Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
  • 15-tägiges Inselhüpfen auf den Kykladen
  • Ausgewählte Unterkünfte mit Verpflegung laut Programm
  • Freuen Sie sich auf atemberaubende Anblicke
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die »Perlen von Hellas«, die »Inseln des Lichts«: Die Kreisinseln rund um die Insel Delos haben viele Beinamen. Es sind etwa 200 an der Zahl und doch hat jede ihre ganz individuelle Geschichte und ihr eigenes Gesicht. Kommen Sie mit in diese wunderbare Inselwelt und entdecken Sie Ihre ganz persönliche Lieblingsinsel.
1. Tag Anreise nach Hellas
Freuen Sie sich auf einige der wohl schönsten Inseln, die Griechenland zu bieten hat. Nach Ihrer Ankunft in Athen geht es gleich weiter nach Mati an der Ostküste Attikas. Genießen Sie schon hier ein paar entspannte Stunden mit Blick auf das Meer. (A)
2. Tag Rafina-Tinos
Am frühen Morgen nehmen Sie in Rafina die Fähre nach Tinos und entdecken bei einer Rundfahrt über das Eiland überall die venezianischen Taubenhäuser. Das Frauenkloster Kechrovouni aus dem 11. Jahrhundert ist dagegen noch bewohnt und schmiegt sich malerisch wie ein Dorf mit weiß getünchten Häusern und engen Gassen an den Berg. Vorbei an den Ruinen eines venezianischen Kastells erreichen Sie das pittoreske Bergdorf Volax. Ein kleiner Bummel durch die verwinkelten Gässchen, ein Blick auf die Waren des Korbmachers oder ein Kaffee im Schatten der Bäume verheißen Gelassenheit. Weiter im Norden kommen Sie nach Pirgos. Der gesamte Ort ist mit Marmor geschmückt und strahlt hell in der Sonne. Probieren Sie die köstlichen Kuchen in einem der Cafés oder schauen Sie im kleinen Bildhauermuseum vorbei. Noch ein Abstecher zur Panormos-Bucht und Sie fahren zurück nach Tinos ins Hotel. Der Strand liegt hier direkt vor der Tür. Zwei Übernachtungen auf Tinos. 70 km (F, A)
3. Tag Wie wär´s mit Andros?
Bei einem optionalen Tagesausflug erkunden Sie Andros, die nördlichste Insel der Kykladen. Vom Hafen fahren Sie ins rauer anmutende Hinterland und entdecken zwischen den schroffen Berghängen viele üppig-grüne, fruchtbare Täler und hübsche Dörfer wie Apikia, das für sein Mineralwasser in ganz Griechenland bekannt ist. Im Osten befindet sich der Hauptort Andros, der auch Kastro genannt wird. Dieser liegt auf einem Felsgrat, der ins Meer ragt und an dessen Ende noch die Überreste eines venezianischen Kastells zu finden sind. Rund um den freundlichen Badeort Batsi im Westen gibt es schöne Strände und auf dem Weg dorthin besuchen Sie das Kloster Panachrantos. Am späten Nachmittag kehren Sie zurück nach Tinos. 75 km (F, A)
4. Tag Tinos - Syros - Paros
Auf dem Weg zum Hafen besuchen Sie das Poseidon- und Amphitrite-Heiligtum sowie die Wallfahrtskirche Panagia Evangelistria, die als Wahrzeichen über der Stadt thront. Am Mittag setzen Sie auf die Insel Syros über, die auch heute noch Verwaltungssitz der Kykladen ist. Die Hauptstadt Ermoupolis ist geprägt vom Klassizismus - auf einem Rundgang sehen Sie die mit Marmor gepflasterte Platia Miaoulis mit ihren prächtigen Gebäuden und dem neoklassizistischen Rathaus sowie die katholische und die orthodoxe Bischofskirche. In den Gassen rund herum gibt es zahlreiche Geschäfte und Cafés. Am frühen Abend genießen Sie ein Abendessen am Hafen mit Blick auf die Bucht. Danach fahren Sie mit der Fähre nach Paros und weiter ins Hotel, wo Sie spät am Abend ankommen. Vier Übernachtungen auf Paros. (F, A)
5. Tag Inselrundfahrt Paros
Schlafen Sie ruhig erst einmal aus, denn erst am frühen Mittag beginnt die Inselrundfahrt. Sie starten im idyllischen Fischerort Naoussa. Am wunderschönen Hafen tummeln sich die Fischerboote und der Tintenfisch - eine Spezialität der Insel - hängt zum Trocknen in der Sonne. In den antiken Steinbrüchen von Marathi sehen Sie, woher der Marmor für einige der berühmtesten Kunstwerke der Welt stammt. Weiter geht´s in die ehemalige Inselhauptstadt Lefkes, deren alter Ortskern als einer der schönsten der Insel gilt. Entlang der Ostküste gelangen Sie zurück zum Hotel. 50 km (F, A)
6. Tag Lust auf Mykonos und Delos?
Während eines optionalen Tagesausflugs lernen Sie heute Mykonos kennen. Sie spazieren durch die Stadt und sehen die typischen Windmühlen, den Hafen und die dahinter liegenden Gassen, die von Geschäften, Bars und Clubs gesäumt sind. Ein Traum in Weiß und Blau! Dann fahren Sie nach Delos in das Herz der Kykladen. Die Geburtsstätte des Apollon war im Altertum kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Ägäis. In seiner Blütezeit hatte die kleine Insel fast 25.000 Einwohner, heute ist sie nahezu unbewohnt. Alternativ können Sie den Tag auch in der Hotelanlage verbringen oder die Schönheiten von Paros´ Landschaft auf eigene Faust erkunden. (F, A)
7. Tag Ein Ausflug nach Antiparos und Despotiko gefällig?
Dieser optionale Ausflug führt Sie nach Antiparos und Despotiko. Im ruhigen Hauptort Antiparos schlendern Sie von der idyllischen Platia zur venezianischen Befestigungsanlage aus dem 15. Jahrhundert. Weiter südlich steigen Sie hinab in die bekannte Tropfsteinhöhle mit beeindruckenden Formationen. Die Nachbarinsel Despotiko ist seit der Plünderung durch Piraten im 17. Jahrhundert unbewohnt. Viele archäologische Ausgrabungen zeugen aber von einer Besiedelung in der Bronzezeit. (F, A)
8. Tag Paros - Naxos
Heute besuchen Sie das Archäologische Museum von Parikia, schlendern durch die Gassen der Hafenstadt und sehen eine der ältesten Kirchen Griechenlands: die Katapoliani. Am Mittag nehmen Sie die Fähre nach Naxos, der größten Kykladeninsel. Schon bei der Einfahrt in den Hafen sehen Sie das imposante Marmortor des Apollontempels. Im Norden und Osten der Insel ragen die Berge rund 1.000 Meter in die Höhe, im Westen gibt es fruchtbare Ebenen und herrliche Sandstrände. An einem dieser Strände liegt Ihr Hotel, das Sie für die nächsten fünf Nächte beziehen. (F, A)
9. Tag Fruchtbares Naxos
Sie beginnen in der Hauptstadt von Naxos. Die »Portara«, das berühmte Tempeltor, befindet sich auf einer Halbinsel vor der Stadt. Vom Hafen aus schlängeln sich zahlreiche Gassen den Burgberg hinauf bis zum venezianischen Kastro aus dem 13. Jahrhundert. Dahinter befindet sich das Archäologische Museum mit wertvollen Exponaten aus prähistorischer sowie früh-byzantinischer Zeit. Sie sehen den Demeter-Tempel und besuchen die Kirche der Jungfrau Drossiani unterhalb von Moni, bevor Sie in Apiranthos durch ein typisches Kykladendorf spazieren. Genießen Sie das Panorama und - wenn Sie möchten - die Speisen aus lokalem Anbau. Bei Apollona befindet sich die über zehn Meter große Statue eines nie vollendeten Kouros. Zum Abschluss besuchen Sie das Dionysos-Heiligtum von Yria. (F, A)
10. bis 11. Tag Badeaufenthalt Naxos
Die Strände von Naxos zählen zu den schönsten auf den Kykladen. Von Naxos-Stadt ziehen sie sich über Kilometer an der West- und Südwestküste entlang. Heller, feiner Sand und glasklares Wasser laden zum Baden und Sonnenbaden ein. Für Sonnenhungrige stehen Liegen und Schirme bereit (gegen Gebühr), für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Bars, Cafés und Restaurants. Genießen Sie die Badetage an diesem herrlichen Ort oder erkunden Sie in eigener Regie die Stadt und das Hinterland. (F)
12. Tag Nicht verpassen: Santorin
Haben Sie Lust auf einen optionalen Ausflug in den Süden? Santorin ist die bekannteste aller Kykladeninseln und als Vulkaninsel wohl auch die mit der explosivsten Vergangenheit. Die steilen Hänge am Rande der Caldera sind besonders imposant, ebenso der Blick von Thira hinab auf die blaue See. Eine Rundfahrt über die Insel mit englischsprachiger Begleitung führt Sie unter anderem in den malerischen Ort Oia und in die Inselhauptstadt Thira. 45 km (F)
13. Tag Naxos - Athen
Am Nachmittag checken Sie aus und fahren mit der Fähre zurück zum Festland und weiter zu Ihrem Hotel in Athen. Da Sie erst spät in Athen ankommen, empfehlen wir Ihnen, sich an Bord in Eigenregie zu verpflegen. Zwei Übernachtungen in Athen. (F)
14. Tag Athen entdecken
Gut gestärkt begeben Sie sich zum Abschluss der Reise auf eine Stadtrundfahrt durch Athen und besuchen die Akropolis. Bei einem light lunch in der Altstadt lassen wir die Reise ausklingen. Den Nachmittag können Sie noch für letzte Einkäufe nutzen oder Sie besuchen eines der zahlreichen Cafés der Altstadt. (F, M)
15. Tag Heimreise
Sie verlassen Griechenland und fliegen zurück in die Heimat. Zwei ereignisreiche Wochen liegen hinter Ihnen und bleiben gewiss noch lange in guter Erinnerung. Auf bald im Land der Götter und Sagen! (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

7. Tag Antiparos - Tropfsteinhöhle von Antiparos
Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Paros
Syros
Delos
Antiparos
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, denn die einstige Hochkultur hatte entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas, besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln. Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennen zu lernen reisen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die südosteuropäische Republik.
Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm, denn das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste, welche in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub versprechen. Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen. Das gilt auch für die Hauptstadt Athen, diese gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.
Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt, zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder der Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerken zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst


Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima, im Sommer kann es drückend heiß werden, die Winter sind sehr mild.

Einreise:
Es wird ein Reisepass oder ein Personalausweis benötigt. Ein Visum ist nicht notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen ist ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents

 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 


Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen. Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Griechenland zum Kennenlernen
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 995 € pro Person
Athen
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
5 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 975 € pro Person
Die ausführliche Reise durch Griechenland
15 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.925 € pro Person
Minoische Impressionen Kretas
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.345 € pro Person