Inklusive Flug
  • 19-tägige Busrundreise durch die Mongolei
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Zeit
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie das freie Gefühl fernab der Zivilisation. Genießen Sie die Ruhe und Weite der Mongolei mit ihrer unberührten und abwechslungsreichen Natur. Ein ewig blauer Himmel, der Ihnen bei Nacht einen beeindruckenden Sternenhimmel präsentiert, tiefblaue Seen, mystische Vulkane und die Wüste Gobi mit ihren flammenden Klippen warten auf Sie.
1. Tag Anreise nach Ulaanbaatar
Am Mittag startet Ihr Flug nach Ulaanbaatar.
2. Tag Ulaanbaatar: die Hauptstadt erwartet Sie
Willkommen in der Mongolei! Ankunft in Ulaanbaatar und Fahrt zum Hotel. Sie starten den Tag mit einer Stadtrundfahrt, bei der Sie den Sukhbaatar-Platz besichtigen. Der Platz liegt direkt vor dem Parlamentsgebäude und wird geschmückt von dem großen Denkmal Sukhbaatars, dem Revolutionsführer von 1921. Um noch tiefer in die Geschichte der Mongolei einzutauchen, besuchen Sie das angrenzende und sehr interessante Nationalmuseum. (M, A)

Event-Tipp
Naadam-Fest - Pferderennen, Ringen und Bogenschießen machen dieses Fest zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Bei Abreise 10. Juli inklusive!
3. Tag Ulaanbaatar - Gazryn Chuluu
Sie verlassen Ulaanbaatar. Auf dem Weg nach Gobi besuchen Sie die Felsen von Baga Gazryn Chuluu, das »Land der kleinen Steine«. Die Granitfelsen wachsen steil aus der Ebene, die an eine Almwiese erinnert. Auf den zahlreichen Felshügeln stoßen Sie des Öfteren auf die heiligen Obos aus Stein oder Holz. Sie sind meistens mit blauen Bändern verziert. Um sich einen Wunsch zu erfüllen, umwandern Reisende diese dreimal im Uhrzeigersinn und hinterlassen auch gerne mal eine kleine Gabe. Danach erreichen Sie die Ruinen des Sum Khukh Burd Tempels, die sich auf einer Insel im See befinden. Die Nacht verbringen Sie in einer traditionellen mongolischen Jurte in Mittelgobi. Diese werden in der Mongolei »Ger« genannt. 230 km (F, M, A)
4. Tag Gazryn Chuluu - Tsagaan Suvraga
Frühstück im Camp. Ausflug zum Tsagaan Suvraga, eine weiße, interessante Gebirgsformation aus Kalkstein mit einer Höhe von 30 Metern und über 100 Metern Breite erwartet Sie hier. Die erodierte Landschaft befand sich einst unter dem Meeresspiegel und ist reich an Fossilien und Muschelschalen. Vielleicht machen Sie hier eine interessante Entdeckung? Zum Abendessen kehren Sie zurück ins Camp. 220 km (F, M, A)
5. Tag Tsagaan Suvraga - Gurvan Saihan N. P.
Sie fahren zum Camp im Gurvan Saihan Nationalpark. Nach dem Mittagessen verbringen Sie den Tag in der beeindruckenden Geierschlucht, die Ihren Namen nicht ohne Grund trägt. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Tiere in freier Wildbahn zu beobachten und zu fotografieren. In der schönen und steinigen Landschaft finden Sie auch die Gelegenheit für ausgedehnte Wanderungen: Der Nachmittag steht Ihnen für freies Wandern zur Verfügung. Anschließend Rückkehr zum Camp. 100 km (F, M, A)
6. Tag Khongor: die singenden Dünen
Heute heißt es nach dem Frühstück: Abfahrt zu den Khongor Sanddünen! Die Wanderdünen durchfließt ein kleiner Fluss, der in den gigantischen Bergen aus Sand für fruchtbare Grünstreifen sorgt. Spannend wird es nach dem Mittagessen, wenn Sie eine der größten Sanddünen der Mongolei erkunden. Sie verlassen die singenden Dünen und kehren zum Abendessen ins Camp zurück. 185 km (F, M, A)
7. Tag Gurvan Saihan N. P. - Bayanzag
In den frühen Morgenstunden fahren Sie nach Bayanzag. Der Gobi-Dinosaurier-Friedhof und die schönen flammenden Klippen erwarten Sie. Beim Sonnenuntergang erstrahlen die Klippen in leuchtenden Rottönen - nutzen Sie die Zeit für ein großartiges Foto. Nach dem Abendessen lernen Sie eine Nomadenfamilie und ihren einzigartigen Lebensstil kennen. Anschließend bietet sich Ihnen die Möglichkeit für einen Kamelritt. Das Übernachtungscamp ist in der Nähe der flammenden Klippen. 170 km (F, M, A)
8. Tag Bayanzag - Ongyn Khiid
Es geht weiter nach Norden. Sie besichtigen ein kleines Jurtenmuseum und die Ruinen der Ongi Klöster Barlim Khiid und Khutagt Khiid, zusammengefasst auch als Ongyn Khiid. Bis zur Revolution 1921 zählte es zu den größten Klöstern der Mongolei. Damals lebten hier bis zu 1.000 Mönche. Das Kloster wurde im Jahr 1930 fast völlig zerstört. Erst seit der Wende wird es langsam wieder aufgebaut. 270 km (F, M, A)
9. Tag Ongyn Khiid - Khara-Khorum
Tauchen Sie ein in das 13. Jahrhundert. Sie starten in Khara-Khorum mit einem Museumsbesuch, der Ihnen die Geschichte der alten Mongolei näher bringt. Im Anschluss blicken Sie auf die nachgestellten Ruinen der antiken Stadt Khara-Khorum, die im 13. Jahrhundert die Hauptstadt des mongolischen Großreiches war. 100 km (F, M, A)
10. Tag Khara-Khorum - Tsenkher
Entdeckung der Klosteranlage Erdene Zuu, die einst die größte Tempelanlage der Mongolei war, jedoch in den 1930er-Jahren nahezu gänzlich zerstört worden ist. Wie wäre es mit ein wenig Entspannung? Sie brechen auf zu den heißen Quellen in Ihrem Camp Tsenheriin Jiguur. Genießen Sie nach dem Mittagessen ein wohltuendes, heißes Bad in der Natur. 110 km (F, M, A)
11. Tag Tsenkher - Terkhiin Tsagaan Nuur
Abfahrt: Durch Tsetserleg, dem Zentrum der Provinz Arkhangai, geht es zu Ihrem Camp. Dieses befindet sich direkt am Ufer des Sees Terhiin Tsagaan. Am Nachmittag wandern Sie durch die vom Vulkanausbruch geprägte Natur zum Vulkan Khorgo. Von hier aus bietet sich Ihnen ein wunderbarer Panoramablick. Ebenso empfiehlt es sich, entlang des Terhiin Tsagaan Nuur, bekannt als weißer See, zu wandern. 210 km (F, M, A)
12. Tag Terkhiin Tsagaan Nuur - Jargal Jiguur
Dieser Tag sorgt für etwas mehr Erholung. Lassen Sie die unberührte Natur der Mongolei auf sich wirken. In Ihrem Camp haben Sie die Möglichkeit Ihrem Körper Gutes zu tun und sich in den heißen Quellen zu entspannen. 105 km (F, M, A)
13. Tag Jargal Jiguur - Khovsgol-See
Die Fahrt bringt Sie durch das Provinzzentrum nach Murun. In Murun haben Sie ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant. Wir empfehlen im Anschluss einen Marktbesuch. Das Ziel der heutigen Tour ist das Camp am eindrucksvollen Khovsgol-See. Bei einer Wanderung am Ufer des tiefblauen Sees finden sich zahlreiche Heilkräuter und Wildblumen. 320 km (F, M, A)
14. Tag Die Tierwelt am Khovsgol-See
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie brechen nach dem Mittagessen auf und besuchen eine Rentierzüchterfamilie. Die Rentiere dienen den hier ansässigen Völkern, die fernab der Zivilisation leben, als Transportmittel, Fellspender und Nahrungsquelle. Anschließend haben Sie Zeit die unberührte Natur am Khovsgol-See mit ihrer vielfältigen Flora und Fauna zu erkunden. (F, M, A)
15. Tag Khovsgol-See - Uran Togoo: Vulkan Uran Uul
Und es geht noch weiter ins östliche Gebiet. Hier liegt das Urantogoo-Tulga-Naturreservat, in dem sich mehrere Vulkane befinden. Einer ist der inaktive Uran Uul-Vulkan, den Sie besteigen können. Es bietet sich Ihnen eine vielfältige Flora, wie sie nur am Fuße eines Vulkanes möglich ist. 160 km (F, M, A)
16. Tag Uran Togoo - Amarbayasgalant
In der Provinz Selenge erwartet Sie das Amarbayasgalant-Kloster. Das Kloster wurde im 18. Jahrhundert erbaut und ist eines der bedeutendsten buddhistischen Zentren der Mongolei. Es liegt direkt am Ufer des Selenge-Flusses, umgeben von einer fantastischen Landschaft. Wie wäre es mit einer kleinen Wanderung? 230 km (F, M, A)
17. Tag Amarbayasgalant - Jargalant
Abfahrt nach Osten durch die malerische nordmongolische Steppenlandschaft. In mitten der blühenden Natur erwartet Sie das bekannte Mongolian Secret History Camp. Die aus Pinienholz verkleideten Unterkünfte sind sehr komfortabel. Eine Übernachtung im Camp. 220 km (F, M, A)
18. Tag Jargalant - Ulaanbaatar
Es geht zurück nach Ulaanbaatar. Auf dem Weg machen Sie Halt zum gemeinsamen Mittagessen. Die Großstadt wird gegen Nachmittag erreicht, wo Ihnen der Tag zur freien Verfügung steht. Der letzte Abend bricht an. Dieser wird beim netten Beisammensein in einem europäischen Restaurant verbracht. 270 km (F, M, A)
19. Tag Heimreise
Es heißt Abschied nehmen von der schönen Mongolei. Sie werden zum Flughafen gefahren oder beginnen Ihren individuellen Anschlussaufenthalt. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

16. Tag Kloster Amarbayasgalant
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Mongolei (MN)
Mongolei
Die Mongolei fasziniert seit Jahrhunderten die Menschen in Europa, nicht nur wegen der spannenden Geschichten wie der des Dschingis Kahn sondern auch wegen der fremdartigen Lebensweise und den imposanten Naturlandschaften. Hinzu kommt eine ganz eigene Kultur. Ja die Mongolei, sie ist faszinierend, schön und doch so fremd. Wer sich auf eine Reise durch die Mongolei begibt der begibt sich auf ein Abenteuer.
Die meisten Menschen hier sind Nomaden, das ist Tradition, denn auf Grund der Bodenbeschaffenheit und des Klimas ist Landwirtschaft kaum möglich. Deshalb leben die Menschen hier von der Nomaden-Viehhaltung. Sie wohnen in sogenannten Jurten und durchqueren das Land. Die Menschen mit einem festen Wohnsitz leben zumeist in der mongolischen Hauptstadt Ulan Bator. Hier wohnt sage und schreibe über ein Drittel der mongolischen Bevölkerung. Ein Drittel von knapp 3 Millionen Menschen in einem Land das rund vier ein halb Mal so groß wie Deutschland ist. Wer das wahre Gesicht der Mongolei kennen lernen möchte der sollte das Land auf die traditionelle Art und Weise bereisen. Solche Abenteuertrips werden immer beliebter, dabei schlafen die Reisenden in landestypischen Jurten und ziehen von einem Ort zum anderen.
Auch das Reiten hat in der Mongolei eine lange Tradition. Wem diese Art der Unterkunft nicht zusagt für den empfiehlt sich eine Zugreise. Diese starten zumeist in Russland und führen über die Mongolei nach China. Eine solche Fahrt ist ebenfalls sehr interessant und zeigt Gemeinsamkeiten und Unterschiede dieser Nachbarländer auf. Die Mongolei ist in jedem Fall ein sehr exotisches Reiseziel und wird vor allem Abenteurer und Individualtouristen in ihren Bann ziehen.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
In der Mongolei herrscht ein kontinentales Hochlandklima. Die Sommer sind kurz, von mild im Norden bis warm im Süden, die Winter sind sehr kalt und zumeist sehr schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass. Ein Visum ist erforderlich, dieses muss rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der mongolischen Auslandsvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.botschaft-mongolei.de/index.php?option=com_content&task=view&id=15&Itemid=33
 

Impfempfehlungen:
Es besteht keine Impfpflicht, allerdings wird die Auffrischung der Standardimpfungen empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MongoleiSicherheit.html

Währung:
Tugrik
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
Die Mongolei verfügt über drei Zeitzonen:

Westmongolei: MEZ +6h bzw. MESZ +5h
Zentralmongolei: MEZ +8h
Ostmongolei: MEZ +8h bzw. MESZ +7h 


Gut zu wissen:
Die Mongolei besitzt einen unglaublichen Reichtum an kulturellem Brauchtum, alte Sitten und Traditionen sollten respektiert werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Gobi
Mongolei Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Mongolei
ab 3.199 € pro Person
Erlebnis auf Schienen
Russland/Mongolei/China Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
15 Tage Rundreise durch Mongolei
ab 3.324 € pro Person
Von Moskau bis Shanghai
Russland/Mongolei/China Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
20 Tage Rundreise durch Mongolei
ab 3.924 € pro Person
Mongolei - Höhepunkte
Mongolei Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Mongolei
ab 2.899 € pro Person