Inklusive Flug
  • 17-tägige Busrundreise durch Indien
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Besuchen Sie faszinierende Orte in Indien
ab 2.495 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Gujarat für Entdecker - spannend und vielfältig! Ein elementares Erlebnis in einem Teil Indiens, der noch viel von seiner Ursprünglichkeit erhalten hat und dem Besucher zahlreiche kulturelle und landschaftliche Höhepunkte abseits der üblichen Touristenrouten bietet.
1. Tag Dem Urlaub entgegen
Ihr Abendflug bringt Sie von Frankfurt über Abu Dhabi nach Indien.
2. Tag Willkommen in Indien
Ihre Reise startet in Ahmedabad, dem wirtschaftlichen Zentrum des Bundesstaates Gujarat. Nach der Ankunft am Abend nimmt nimmt Sie Ihre Reiseleitung in Empfang und begleitet Sie zu Ihrem Hotel. (A)
3. Tag Ahmedabad: Moscheen und Basare
Die ehemalige Hauptstadt von Gujarat beeindruckt durch ein faszinierendes Potpourri aus Tradition und Moderne, Islam und Hinduismus. Auf der östlichen Seite des Sabarmati-Flusses befindet sich die Altstadt mit zahlreichen Moscheen, engen Gassen, bunten Basaren und historischen Kaufmannshäusern. Sie besichtigen unter anderem die Freitags- und die Sidi-Sayid-Moschee. Ein kräftiger Tschai, ein Gewürztee mit Milch im Lucky Tea Stall, bringt Sie auf die Beine - und Land und Leuten einen ganzen Schritt näher. (F, A)
4. Tag Ahmedabad - Mount Abu
Sehen Sie heute zunächst den Gandhi-Ashram. Hier begann 1930 der legendäre Salzmarsch, der den Freiheitskampf einleitete. Unterwegs nach Palanpur können Sie den fünfstöckigen Stufenbrunnen von Adalaj bewundern, ein architektonisches Meisterwerk im indo-islamischen Stil. Eine serpentinenreiche Straße führt hinauf zum Mount Abu, ein beliebter Erholungsort und bedeutendes Pilgerziel für die indische Bevölkerung. Den Sonnenuntergang erleben Sie, gemeinsam mit vielen Einheimischen, am Sunset Point. 220 km (F, A)
5. Tag Mount Abu - Palanpur
Der Tag beginnt mit dem Besuch des kunstvoll aus Marmor gestalteten Dilwara-Jain-Tempels. Der Skulpturenschmuck an Säulen, Decken und Wänden zählt zu den bedeutendsten Schöpfungen der indischen Plastik. Nach einer rund zweistündigen Fahrt erreichen Sie Palanpur, wo Sie in einem historischen Palast der Nawab-Periode übernachten. Der landschaftlich reizvoll gelegene Palast entführt Sie in die über 14 Generationen währende Herrschaftszeit der Jalori-Fürstenfamilie. 65 km (F, A)
6. Tag Palanpur - Dasada
Die hübsche Altstadt von Patan mit ihren Jaintempeln, den geschnitzten Holzhäusern und dem Stufenbrunnen Rani ki vav bietet eine willkommene Unterbrechung auf der heutigen Fahrstrecke. Interessante Kontakte verspricht der Besuch des Salvi-Traditionsunternehmens, dessen Stoffe unter dem Namen »Patan Patola« weltweit bekannt sind. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Sonnentempel in Modhera, eines der feinsten Beispiele indischer Tempelarchitektur aus dem 11. Jh. Ihr Tagesziel schließlich ist Dasada, Rann of Kutch, wo sich aufgrund der Abgeschiedenheit dieser Region eine einzigartige Vogelwelt angesiedelt hat. Auch viele alte Sitten und Gebräuche konnten sich hier halten. Übernachtung in einem einfachen Hotel. 240 km (F, A)
7. Tag Dasada - Bhuj
Auf einer Safari am frühen Morgen erkunden Sie die Vogelwelt des Rann of Kutch. Neben Flamingos, Kranichen und verschiedenen Wildentenarten ist das Gebiet bekannt für seine große Population an Wildeseln. Aber auch Wölfe, Schakale und Füchse sind hier zu Hause. Anschließend geht es weiter in die ehemalige Hauptstadt des Fürstentums Kutch, nach Bhuj. Hier fühlen Sie sich ins tiefe Mittelalter versetzt. Der farbenfrohe Basar ist einzigartig, für Stunden kann man sich in den verwinkelten Gassen verlieren. Die Übernachtung erfolgt in einer einfachen, aber stimmungsvollen Lodge. 270 km (F, A)
8. Tag Bhuj: in den Stammesgebieten
Die traditionelle Handwerkskunst der sogenannten »Tribals« können Sie in der Northern Banni Area bewundern, die bei allem Alltagsleben wie ein Freilichtmuseum anmutet. Da es hier noch wenige Touristen gibt, werden Sie sicherlich mit Scheu, aber großer Gastfreundschaft empfangen. 240 km (F, A)
9. Tag Bhuj: Indien an seinen Wurzeln
Ein weiterer Tag, den Sie für eine Erkundungstour in den Stammesgebieten nutzen. Heute stehen die Southern Banni Villages auf dem Programm. Genießen Sie die Begegnung mit dem ursprünglichen Indien und seinen Menschen. 200 km (F, A)
10. Tag Bhuj - Wankaner - Rajkot
Eine rund fünfstündige Fahrt führt Sie heute nach Wankaner, die »Stadt an der Biegung des Flusses«. Der Palast von Wankaner ist ein Musterbeispiel architektonischer Verspieltheit. Der Glockenturm kam per Schiff aus England, aus Italien importierte man roten, aus Belgien schwarzen Marmor, die Kristallleuchter stammen aus Frankreich, die Teakholztruhen aus Birma und die Teppiche aus Persien. Weiterfahrt nach Rajkot und Übernachtung. 260 km (F, A)
11. Tag Rajkot - Gondal
Lust auf Landestypisches? Auf der Fahrt nach Gondal können Sie den beliebtesten aller Snacks, den »Tscha ne Pfafda« probieren. Die Stadt Gondal ist ein Erbe des visionären Herrschers Sir Bhagwatsinhiji, der im späten 19. Jh. hier eine Modellstadt schuf. Zahlreiche Paläste, öffentliche Gebäude, Parks und Basare wurden von ihm geplant und angelegt. Der beeindruckende Naulakha Palast mit seinem privaten Museum ist ein gutes Beispiel dafür. Auch die Ayurvedische Bibliothek der Stadt ist ein interessanter Anlaufpunkt. Die Übernachtung erfolgt in kolonialem Ambiente in einem ehemaligen Maharajapalast. 40 km (F, A)
12. Tag Gondal - Sasangir
Auf dem Weg in das Löwenschutzgebiet von Sasangir machen Sie einen Stopp in der sehenswerten Stadt Junagadh. Die zahlreichen stuckverzierten Gebäude zeigen den italienischen Einfluss und den verblichenen Glanz vergangener Zeiten. Sehenswert sind auch das Fort und die buddhistischen Höhlen. Ihr Tagesziel ist Sasangir, der einzige Ort außerhalb Afrikas, wo Löwen in freier Wildbahn zu beobachten sind. Neben rund 300 Löwen beheimatet der Park die größte Population an Leoparden in Gesamtindien. In einem stimmungsvollen Zeltcamp verbringen Sie die Nacht ganz naturnah. 140 km (F, M, A)
13. Tag Sasangir - Diu
Die Safari in den frühen Morgenstunden wird sicherlich eines der unvergesslichen Erlebnisse Ihrer Reise. Die halb offene Steppenlandschaft von Sasangir ist ein ideales Jagdrevier für den Asiatischen Löwen, der hier reichlich Beute findet. Mit etwas Glück werden Sie dem König der Tiere heute begegnen. Auf dem Weg nach Diu erwartet Sie mit dem Somnath Tempel ein weiteres Beispiel indischer Tempelbaukunst. Schließlich erreichen Sie Diu, das, wie Goa, auf eine portugiesische Kolonialgeschichte zurückblickt. 110 km (F, A)
14. Tag Diu: Koloniales und Entspannung
Auf einer Besichtigungstour durch Diu entdecken Sie die zahlreichen kolonialen Einflüsse, die sich in den rund 150 Jahren europäischer Besatzergeschichte in der Stadt am Arabischen Meer manifestiert haben. Den Rest des Tages können Sie am Strand entspannen. (F, A)
15. Tag Diu - Palitana - Bhavnagar
Frühmorgens Abfahrt zum Berg Shatrunjaya unweit der Stadt Palitana. 4.000 Stufen führen hinauf zu der unvergleichlichen und größten Anlage der Jainas mit ihren 836 Tempeln und fast 10.000 Figuren. Die anschließende Weiterfahrt führt nach Bhavnagar, einer lebendigen Handelsstadt mit orientalischem Flair. Genießen Sie das märchenhafte Ambiente des Neelam Bagh Palasthotels, das von einem deutschen Architekten entworfen wurde. Hier werden Sie heute übernachten. 200 km (F, A)
16. Tag Bhavnagar - Ahmedabad
Morgens haben Sie Gelegenheit, Bhavnagar zu erkunden und sich in das bunte Treiben auf dem Basar zu mischen. Auf dem Weg nach Ahmedabad können Sie in Lothal die rund 5.000 Jahre alten Ausgrabungen aus der Zeit der Indus-Zivilisation bewundern. Am frühen Abend Ankunft in Ahmedabad und Transfer zum Flughafen. Rückflug über Abu Dhabi nach Frankfurt. 200 km (F)
17. Tag Heimreise
Morgens Ankunft in Deutschland und individuelle Heimreise.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bei einer Rundreise durch Indien dürfen die bevölkerungsreichen Großstädte in Nordindien nicht fehlen. Ahmedabad ist mit über 5 Millionen Einwohnern die fünftgrößte Stadt des Subkontinentes und somit ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. In den Sommermonaten Juni bis September herrscht Monsun und in der restlichen Zeit des Jahres ist das Klima trocken und heiß.

Ahmedabad ist mit seinem internationalen Flughafen ein geeigneter Ausgangspunkt für verschiedenen Rundreisen durch Indien. Auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten. Zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der Stadt zählt Mahatma Gandhi. Er gründete in Ahmedabad den Harijan Ashram und begann 1930 seinen weithin bekannten Salzmarsch, mit dem er gegen die britischen Kolonialherren protestierte.

Eine Reise durch Indien kann in Ahmedabad mit verschiedenen Transportsystemen beginnen. Es gibt z.B. sehr gute Fernbahnverbindungen nach Delhi und Mumbai. Weiterhin ist die Stadt über verschiedene Highways an das Fernstraßensystem angebunden, so dass ein Reisebeginn auch auf der Straße möglich ist.
Bhuj
Bilder:
Goa ist der kleinste Bundesstaat Indiens. Den Einfluss der einstigen Kolonialmacht Portugal ist Goa auch heute noch anzusehen. Der Besuch dieser paradiesischen Region darf auf einer Rundreise durch Indien nicht fehlen. Goa beeindruckt die Menschen nicht nur durch seine Landschaft, sondern auch durch seine kulturelle Vielseitigkeit und durch die spannende Geschichte.

Besucher werden von feinsandigen Stränden, faszinierenden Sonnenuntergängen, freundlichen Menschen und einer beeindruckenden Tierwelt verzaubert. Bereits die Ankunft am Flughafen von Badami lässt die Besucher beim Anblick dieses exotischen Paradieses aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. Sehenswert und wie eine Reise in die Vergangenheit ist auch ein Besuch der Tempelruinen von Hampi. Noch heute ist die Macht zu spüren, die einst von hier ausging.

Goa liegt in Westindien, wo das Klima heiß und oftmals auch sehr schwül ist. Die beste Reisezeit ist in den kühleren Monaten von Oktober bis März. Während es am Tag angenehm warm ist, können die Nächte recht kühl werden.
Bhavnagar
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indien (IN)
Indien
Indien gilt als die bevölkerungsreichste Demokratie der Erde und bildet den siebtgrößten Staat der Welt. Doch das weitaus faszinierendere an diesem multiethnischen Staat ist seine Jahrtausende alte Geschichte sowie die vielseitige und eindrucksvolle Kultur, aber auch die atemberaubenden Landschaften und die vielfältige Flora und Fauna zieht viele Reisende in das „Land der Maharadscha“.

Da verwundert es nicht, dass jedes Jahr mehr Rundreisen nach Indien unternommen werden um alle Aspekte also Geschichte, Kultur und Natur des Landes innerhalb kürzester Zeit kennen zu lernen. Die indische Hauptstadt ist Delhi, diese ist gleichzeitig auch die zweitgrößte Stadt in Indien. Zu den imposantesten und wichtigsten Bauwerken der Stadt zählen das Rote Fort, der Qutb Minar (ein roter Sandsteinturm), das Humayun-Mausoleum und das Jama Masjid. Die größte Stadt Indiens ist Mumbai, früher auch Bombay, sie ist zudem auch die bevölkerungsreichste Stadt der Welt. Hier befinden sich das beeindruckende Taj Mahal Palace Hotel, der Rajabai Tower, der Flora Fountain und das Haji Ali Dargah. Doch das bekannteste und berühmteste Bauwerk Indiens, das Wahrzeichen dieses Subkontinents befindet sich in keiner der beiden genannten Metropolen, sondern in Agra. Diese Stadt im Bundestaat Uttar Pradesh beheimatet das weltberühmte Taj Mahal, den „Kronen-Palast“.

Im Bundesstaat Rajasthan, in dessen Hauptstadt Jaipur befindet sich ein weiteres imposantes Bauwerk, das Hawa-Mahal, zu Deutsch „der Palast der Winde“. Daneben beheimatet Jaipur auch das Jantar Mantar und den Stadtpalast Jai Singh II. Man merkt schon: Indien ist reich an Kultur und historischen Denkmälern, die seit hunderten von Jahren von dieser Kultur zeugen, somit ist eine Reise nach Indien, immer auch eine Reise in eine andere Welt und eine andere Zeit.
beste Reisezeit:
November bis April, Himalaya-Region: Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima. Zumeist sehr heiß, in den Höhenlagen des Himalaya im Winter heftiger Schneefall. Das Wetter Indiens wird sehr stark vom Monsun bestimmt, Nordostmonsun im Oktober und November, Südwestmonsun von Juni bis September.
Einreise:
Es wird ein gültiger Reisepass sowie ein Visum benötigt, dieses muss bei der indischen Auslandvertretung angemeldet werden. In den letzten Monaten wurden die Regelungen für ein Indien-Visum immer wieder verändert, nähere Informationen hier
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Die Standardimpfungen sollten aufgefrischt werden, zudem empfiehlt sich eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit.html

Währung:
1 Rupie = 100 Paise
 

Flugdauer:
ca. 7 Stunden und 10 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +4,5h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3,5h 


Gut zu wissen:
Indien ist ein Vielvölkerstaat mit über 15 verschiedenen Sprachen und dementsprechend unterschiedlichen Traditionen, Religionen und Kulturen. Der Glaube spielt hier eine ungemein wichtige Rolle und sollte deshalb auch von den Besuchern des Landes respektiert und geachtet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.





Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur und Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Indien
ab 1.799 € pro Person
Im Land der Maharajas
Indien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Indien
ab 999 € pro Person
Indien & Thailand Rundreise & Baden
Indien/Thailand Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Indien
ab 1.399 € pro Person
Südindien und Malediven Rundreise & Baden
16 Tage Rundreise durch Indien
ab 2.199 € pro Person