Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 14-tägige Kombinationsreise auf den Balearen
  • 3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Ibiza, Mallorca und Menorca werden Sie verzaubern
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Weiße Häuser soweit das Auge reicht und eine frische Meeresbrise, die Ihnen um die Nase weht - willkommen auf Ibiza. Straßenmärkte, entspannte Tage am Strand oder Entdeckungen in Ibiza-Stadt warten bereits auf Sie.

Auch Formentera, die kleine Schwesterinsel von Ibiza, darf nicht fehlen. Dünen und Felsenküste bieten einen einzigartigen Kontrast zu den goldenen Stränden.

Ihr nächstes Ziel ist Mallorca, die Vielseitige. Palma, die Hauptstadt der Insel, lockt mir Ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie der Kathedrale "La Seu", dem Hafen oder auch der mittelalterliche Burganlage "Castell de Bellver". Das ist Ihnen noch nicht genug?

Die antiken Wagons wackeln und das Messing quietscht - die Fahrt in der traditionellen Schmalspurbahn auf Mallorca ist ein echtes Erlebnis. Als letzte Etappe Ihrer Reise erwartet Sie Menorca, die zweitgrößte Balearen-Insel. Raue, zerklüftete Küsten und bewaldete Hügel des Hinterlandes erwarten Sie im Norden während im Süden zahlreiche Schluchten und traumhafte Strände Ihr Urlaubsherz höher schlagen lassen.
1. Tag - Anreise
Flug von Deutschland nach Ibiza. Empfang und Transfer zu Ihrem Hotel in Es Canar. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Coral Beach.
2. Tag - Ibiza - Formentera - Ibiza (ca. 8 Stunden)
Heute besuchen Sie die kleine Schwesterinsel Ibizas. Mit der Fähre gelangen Sie nach Formentera und entdecken schon von hier aus die Schönheit der Insel - Dünen und Felsenküste bieten einen einzigartigen Kontrast zu den goldenen Stränden. Genießen Sie während der Fahrt im klimatisierten Reisebus die vorbeiziehende Landschaft in vollen Zügen bis Sie in Sant Francesc, dem Hauptort der Insel, ankommen. Hier wartet eine kleine Kirche und ein typisch beschaulicher Hippiemarkt auf Sie. Anschließend fahren Sie zum Mirador von La Mola, der Ihr Herz höher schlagen lässt, wenn Sie erst einmal den Blick über die grüne Weite schweifen lassen. Weiter geht es zum Leuchtturm von La Mola, dem höchsten Punkt der Insel. Der Anblick der rauen Steilküste versetzt Sie ins Staunen. Anschließend fahren Sie nach Es Pujols, wo Sie bei einem Spaziergang durch die Gassen und über die Plätze des Ortes zahlreiche Restaurants und Cafés entdecken können. Der Strand lockt jeden Sonnenanbeter. Auf der Rückfahrt zum Hafen La Sabina sehen Sie den Teich S'Estany Pudent und die alten Salzfelder. Gegen Abend fahren Sie wieder zurück in Ihr Hotel in Es Canar. Mittagessen nicht inklusive. Badekleidung und Sonnencreme mitnehmen.
3. - 4. Tag - Ibiza
Diese Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie beispielsweise die nahe gelegene Küste von Es Canar. Spüren Sie bei einem Spaziergang den hellen Sand unter den Füßen und schlendern Sie vorbei an Geschäften und Restaurants. Mittwochs findet hier der Punta Arabí, der größte und meistbesuchte Straßenmarkt der Insel, statt. Stürzen Sie sich in das bunte Treiben und stöbern Sie zwischen Kleiderstücken, exotischen Waren aus aller Welt, Kunstartikeln und Handarbeiten. Vielleicht finden Sie ja die perfekten Souvenirs für die daheim gebliebenen. Oder haben Sie Lust auf einen Stadtbummel? Dann fahren Sie in das 5 km entfernte Santa Eulària, die zweitgrößte Gemeinde der Insel. Sehen Sie den Puig de Missa, einen Hügel, auf dessen höchstem Punkt eine Kirche aus weißem Stein thront. Spazieren Sie entlang der Strandpromenade, vorbei am Sporthafen, Geschäften und Wehrtürmen. Oder möchten Sie doch einfach nur relaxen? Dann laden viele Strände und Buchten rund um Ihr Hotel zum Sonnenbaden und Schwimmen ein. Genießen Sie die Ruhe und tauchen Sie in das kristallklare Wasser ein. Spüren Sie das weiche Gras an ihren Beinen? Man nennt es Posidonia Oceanica (Neptungras). Es wächst entlang der gesamten Küste und ist verantwortlich für die Reinheit und Transparenz des Wassers. Oder Sie machen einen Ausflug in die Hauptstadt der Insel: Ibiza Stadt. Laufen Sie beispielsweise durch die Altstadt, die sogenannte Dalt Vila, mit ihren engen, verwinkelten Gassen. Ihre Schritte führen Sie über die Jahrhunderte alten Pflastersteine zur Zugbrücke mit römischen Statuen zum Haupttor der Festung. Eine mittelalterliche Atmosphäre, die besonders abends wirkt. Einfach mystisch! Auf dem Vorplatz der Kathedrale erwartet Sie ein atemberaubender Panoramablick. Sehen Sie die rotgeziegelte Kuppel der Kirche von Santo Domingo? Die Festung wurde dank ihres historischen, kulturellen und architektonischen Wertes 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und ist damit die am besten erhaltene strandnahe Festung des Mittelmeeres. Innerhalb der Mauern des historischen Stadtkerns verbinden sich die Geschichte und der Reiz einer fröhlichen und weltoffenen Stadt. Außerhalb der Stadtmauern finden Sie im Viertel La Marina den Hafen von Ibiza Stadt, der von Passagier- und Frachtschiffen aus Valencia und Barcelona angesteuert wird.
5. Tag - Ibiza - Mallorca
Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Mallorca. Ankunft und Transfer zu Ihrem 4-Sterne-Hotel Torre Azul in El Arenal.
6. Tag - Mallorca
Tag zur freien Verfügung. Erkunden Sie Ihren Aufenthaltsort auf eigene Faust. In 350 m erreichen Sie die berühmte Playa de Palma mit einer km langen Promenade und dem öffentliche Strand. Lange Strandspaziergänge, Flanieren auf der Promenade oder ein Kaffee in einem der zahlreichen Cafés versprechen Urlaubsstimmung pur!
7. Tag - Mallorca
Bei der heutigen Inselrundfahrt erleben Sie die landschaftliche Vielfalt Mallorcas mit Bus, Bahn und Schiff (ca. 8 Stunden). Die antiken Wagons wackeln, das Messing quietscht, der edelhölzerne Wagenaufbau neigt sich besorgniserregend. Doch kein Grund zur Aufregung, seit über einhundert Jahren leistet die Schmalspurbahn Palma - Sóller ihren Dienst. Die Schifffahrt (wetterabhängig) bietet fantastische Blicke, hinauf zu den pinienbestandenen Klippen und Hängen des Tramuntanagebirges, bis hin zur romantischen Schlucht "Torrent de Pareis" in der Bucht von Sa Calobra. Auf den engen Windungen der Gebirgsstraße kann der einzigartige mallorquinische "Krawattenknoten" bestaunt werden. Majestätisch - der Puig Major - höchster Berg der Insel, und ständiger Wegbegleiter an diesem besonderen Urlaubstag.
8. - 9. Tag - Mallorca
Teilen Sie sich Ihre Zeit auf der Insel selbst ein. Unser Vorschlag: Stürzen Sie sich in den Trubel der 20 km entfernten Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist sicherlich die gothische Kathedrale La Seu. Lassen Sie sich von dem imposanten Erscheinungsbild einer der größten Kirchen Spaniens beeindrucken. Nicht nur die Länge von 121 m und die Breite von 55 m ist sagenhaft, auch die lange Bauzeit ist erstaunlich. Obwohl der Grundstein schon im 13. Jh. gelegt wurde, wurde die Kathedrale erst 1601 fertiggestellt. Sehen Sie den Palast neben der Kathedrale? Hier verweilt der König von Spanien, während seinen Besuchen auf den Balearen. Neben diesem Gebetshaus befinden sich in der Altstadt 31 weitere, größtenteils gotische Kirchen. Gehen Sie auf göttliche Entdeckungstour! Auch die ehemalige Seehandelsbörse ist ein Meisterwerk gotischer Architektur und sicher einen Besuch wert. Der Architekt war auch am Bau der Kathedrale La Seu beteiligt. Können Sie Ähnlichkeiten entdecken? Ein weiteres Highlight ist die Altstadt. Schlendern Sie durch die engen, verwinkelten Gassen und bahnen Sie sich Ihren Weg über zahlreiche Treppen. Entdecken Sie die verschiedenen Einflüsse aus der spanisch-katalanischen und arabischen Kultur? Den Mittelpunkt der Altstadt bildet der bekannte Plaça Major. Weitere sehenswerte Punkte der Stadt sind die mittelalterliche Burganlage Castell de Bellver, ein Schloss aus dem 14. Jh., dass untypischer Weise kreisrund ist, und das Joan Miró Museum in Cala Major, auf das besonders Kunstliebhaber nicht verzichten sollten.
10. Tag - Mallorca - Menorca
Am späten Vormittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Menorca. Ankunft in Menorca und Transfer zu Ihrem 3-Sterne-Hotel Xaloc Playa in Punta Prima.
11. Tag - Menorca
Angekommen auf der zweitgrößten Insel der Balearen, können Sie sich Ihre Zeit erst einmal frei einteilen. Erkunden Sie doch zu Beginn Ihren Urlaubsort Punta Prima und die malerische Umgebung. Das überschaubare Punta Prima liegt an einer weiten Bucht in entspannter und ruhiger Atmosphäre. Spüren Sie den feinsandigen Strand unter Ihren Füßen und tauchen Sie in das klare, türkisfarbene Meer ein. Im Ort finden Sie Bars, Restaurants, Supermärkte und Souvenirläden, sodass keine Wünsche offen bleiben. Mit einer Bimmelbahn gelangen Sie zum paradiesischen Nachbarort Binibeca. Bestaunen Sie die Architektur des Ortes, der in der Art eines alten Fischerdorfes errichtet wurde. Einfach sagenhaft!
12. Tag - Menorca - Naturpark S’Albufera des Grau
Wanderzeit insgesamt: ca. 4 Stunden
Wanderstrecke: ca. 5 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Ausflugszeit: ca. 6 Stunden
Fahrtstrecke: ca. 35 km

Der Ausflug beginnt an der fjordähnlichen Bucht von Addaia, wo Sie einen herrlichen Rundumblick auf die vorgelagerten Inseln, das kleine Fischerdorf Na Macaret und den britischen Wehrturm genießen können. Als nächstes fahren Sie zum "Ende der Welt", dem Cap de Favàritx: Nirgendwo springt dem Betrachter die Kontrastfülle so sehr ins Auge wie an dieser schwarzen, vegetationslosen Schieferlandschaft mit ihrem eigenwilligen Charakter. Zurück in der üppigen Hügellandschaft machen Sie einen Spaziergang zu den alten Salinen von Montgofre, umgeben von roter Erde und bunten Sandsteinfelsen (ca. 45 Minuten hin und zurück). In dieser idyllischen Landschaft werden Sie dann an einem schattigen Plätzchen ein menorquinisches Picknick genießen. Am Nachmittag geht es nach Es Grau.Von dieser kleinen Fischerkolonie aus erreichen Sie in wenigen Schritten die Lagune Albufera. Ein Aussichtspunkt über die in Hügel eingebettete Seelandschaft verschafft Ihnen den besten Überblick. Das Dorf Es Grau bietet abschließend noch die Möglichkeit, den Ausflug mit einem Kaffee und/oder auch einem erfrischenden Bad ausklingen zu lassen.
13. Tag - Menorca
Nutzen Sie den heutigen Tag beispielsweise um die Inselhauptstadt Maó zu erkunden. Wussten Sie, dass der Naturhafen der kleinen Insel Menorca der zweitgrößte der Welt ist? Flanieren Sie entlang der 3.5 km langen Hafenpromenade vorbei an vielen Restaurants und beobachten Sie Yachten und Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt, die hier anlegen. Die Geschichte Maós ist geprägt durch viele Herrschafts- und Völkerwechsel, die verschiedenen Kulturen sind in der Stadt noch immer spürbar. Auch sehenswert ist die Altstadt. Hier gibt es einige Gebäude, die das koloniale Erbe des 18. Jh. widerspiegeln, wie zum Beispiel das Rathaus im neoklassischen Stil oder die rote Fassade des ehemaligen englischen Wachkorps. Auch das Teatro Principal, eines der ältesten Operntheater Spaniens, ist lohnenswert. Interessieren Sie sich für die Geschichte Menorcas? Dann schauen Sie im Museum von Menorca vorbei. Das ehemalige Franziskanerkloster wird Ihnen die Historie der Insel näher bringen. Auch an Moderne mangelt es in der Stadt nicht. Bei einem Spaziergang durch das Stadtzentrum sehen Sie viele zeitgenössische Bauten, wie das Casa Mir oder andere spektakuläre Herrschaftshäuser in der Calle Isabel II. Möchten Sie eine wunderschöne Gesamtsicht über die Stadt? Dann genießen Sie vom Plaza Miranda eine einzigartige Aussicht über den Hafen. Probieren Sie bei Gelegenheit die Spezialität der Insel, den Queso Mahón, ein Käse, der aus roher Kuhmilch hergestellt wird. Einfach lecker!
14. Tag - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch unsere Agentur nur vermittelt.


Ihre Unterbringung
Ihr 3-Sterne-Hotel auf Ibiza: Coral Beach (Landeskategorie)

Das ansprechende Hotel ist nur etwa 250 m vom schönen, flach abfallenden Sandstrand Es Canar entfernt. Zum Ortskern mit Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten sind es nur wenige Gehminuten und nach Santa Eulària 4.5 km. Die Inselhauptstadt Ibiza-Stadt erreichen Sie nach 20 km. Eine Linienbus-Haltestelle ist in 200 m zu erreichen. Der Flughafen ist 30 km entfernt.
Das Hotel verfügt über eine gemütlich eingerichtete Empfangshalle mit Sitzecken und Rezeption, Internetecke (gegen Gebühr), WIFI (gegen Gebühr), gemütlichen Aufenthaltsraum mit Sat.-TV sowie Bar und Restaurant (nationale und internationale Speisen). In der gepflegten Gartenanlage des Hotels befinden sich ein Swimmingpool mit separatem Kinderbecken, eine Sonnenterrasse mit Handtüchern, Liegen und Sonnenschirmen sowie Badetüchern (gegen Kaution, ca. 10 €, nach Verfügbarkeit), eine Pool- und Snackbar sowie ein Kinderspielplatz. Für Sportbegeisterte gibt es Wasser- und Volleyball, Wassergymnastik sowie einen Mehrzwecksportplatz (gegen Gebühr). Tagsüber und abends gibt es ein Animations- und Unterhaltungsprogramm.
Die freundlich eingerichteten Doppelzimmer (ca. 24 m², min. 2 Vollzahler/max. 2 Vollzahler + 1 ermäßigte Person) bzw. Doppelzimmer zur Alleinbelegung (ca. 24 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Klimaanlage (individuell regulierbar), Sat.-TV, Telefon, Mietsafe (ca. 3 € pro Tag) und Balkon.
Ihr 4-Sterne-Hotel auf Mallorca: Torre Azul (Landeskategorie)
Das Hotel befindet sich oberhalb des Yachthafens, 500 m vom Zentrum El Arenals entfernt. Dort finden Sie zahlreiche Restaurants, Bars, Einkaufsmöglichkeiten und Abendunterhaltung. Auch den Strand erreichen Sie nach 500 m. Der Flughafen befindet sich etwa 6 km entfernt.
Zu den Annehmlichkeiten gehören ein Empfangsbereich mit 24 Stunden Rezeption, Sat.-TV Raum, WIFI (kostenfrei), Restaurant, Bar und Wäscheservice (gegen Gebühr). Im Außenbereich finden Sie einen Swimmingpool, Sonnenterrasse sowie eine Poolbar. Sonnenschirme und -liegen erhalten Sie am Pool kostenfrei am Strand gegen Gebühr. Badetücher können gegen Kaution geliehen werden.
Die gemütlichen Doppelzimmer (ca. 18 m², min. 2 Vollzahler/max. 2 Vollzahler + 1 ermäßigte Person) bzw. Doppelzimmer zur Alleinbelegung (ca. 18 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Heizung/Klimaanlage (individuell regulierbar), Sat.-TV, Telefon, Mietsafe (gegen Gebühr) und Balkon.
Hotel eignet sich für ruhesuchende Erwachsene. Gäste unter 18 Jahre sind nicht gestattet.

Ihr 3-Sterne-Hotel auf Menorca: Xaloc Playa (Landeskategorie)
Das Hotel liegt nur 50 m vom feinsandigen Strand der Bucht von Punta Prima entfernt. Eine Bushaltestelle sowie Bars, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten befinden sich 100 m vom Hotel entfernt.
Die Anlage besteht aus einem Haupthaus und mehreren kleineren Gebäuden, die von einem Piniengarten umzäunt sind. In der Außenanlage finden Sie einen Swimmingpool mit integriertem Kinderbecken, eine Sonnenterrasse mit Handtüchern (gegen Gebühr, ca. 5 € pro Woche), Liegen und Sonnenschirmen (kostenfrei, nach Verfügbarkeit) sowie eine Pool-/Snackbar. Im Haupthaus finden sie die Empfangshalle mit 24-Stunden-Rezeption, einen Aufenthaltsraum mit Sat.-TV und ein Restaurant (nationale und internationale Speisen).
Für Ihre Unterhaltung wird 2 - 3 x pro Woche in Form von Shows oder Tanz gesorgt. Außerdem steht Ihnen ein Minigolfplatz kostenfrei zur Verfügung. Gegen Gebühr können Sie sich in der Anlage auch Nordic Walking-Stöcke, Tischtennisschläger, Billardstöcke und Fahrräder ausleihen.
Die modern gestalteten Doppelzimmer (ca. 11 m², min. 2 Vollzahler/max. 2 Vollzahler + 1 ermäßigte Person) bzw. Doppelzimmer zur Alleinbelegung (ca. 11 m², min./max. 1 Vollzahler) sind ausgestattet mit Bad oder Dusche/WC, Föhn, Sat.-TV, Telefon, Safe (gegen Gebühr, ca. 15 € pro Woche) und Balkon oder Terrasse.

Unterbringungshinweis
Hotels- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Die Festung Castell de Bellver befindet sich auf einem Plateau, oberhalb der Stadt Palma de Mallorca. Die Burg ist, im Gegensatz zu den meisten anderen Burgen Spaniens, rund und daher ein besonderer Anziehungspunkt für Forsche und Touristen. Die Baustile sind sehr unterschiedlich. So sind die Arkaden in der unteren Etage im romanischen Stil auffindbar. Der Säulengang im oberen Stockwerk etwa, ist jedoch gotisch. So unnahbar die Festung von Außen auch wirkt, so offen und freundlich wurde das Innere der Burg gestaltet. Viele Säulen und offene Aufgänge bilden einen schönen Innenhof, der heute auch der Sitz des stadteigenen Museums von Palma ist.
Bilder:
La Seu liegt direkt in der Hafenstadt Palma de Mallorca und ist vor allem für die prächtige Größe und den gotischen Stil bekannt. Der Grundstein für den Erbau der Kathedrale wurde im Jahre 1230 gesetzt. Damals war allerdings eine Moschee geplant. Nachdem eine Fertigstellung dieser nicht mehr erfolgte, wurde etwa 100 Jahre später eine Kathedrale darauf erbaut, die der königlichen Familie von Mallorca als Mausoleum dienen sollte. Der Bau der Kathedrale La Seu wurde erst gegen Ende des 16. Jahrhunderts abgeschlossen. Erst etwa 20 Jahre später, Anfang des 17. Jahrhunderts, wurde diese geweiht. Die Hauptfassade der La Seu wurde Anfang des 20. Jahrhunderts fertiggestellt.
Die Kathedrale La Seu hat eine Länge von fast 110 Metern und eine Breite von über 30 Metern. Alleine das Hauptschiff der mächtigen Kathedrale weist eine Länge von fast 80 Meter auf. Besonders charakteristisch für La Seu sind die insgesamt 14 Pfeiler, die sich aus der Decke in den Himmel strecken. Sie erreichen eine Höhe von fast 45 Metern und ersetzen einen eigentlichen Hauptturm, den es bei der Kathedrale La Seu nicht gibt. Das große Rundfenster der Kathedrale wurde Ende des 14. Jahrhunderts gebaut und etwa 200 Jahre später verglast und weist eine Gesamtfläche von fast 100 Quadratmetern auf. Es ist auch als „größte gotische Rosette der Welt“ bekannt.
Der Hauptbaustil der Kathedrale wurde in den vergangen Jahrhunderten durch zahlreiche andere Baustile beeinflusst. Die Spätgotik, der platereske Stil und viele Barockelemente, machen die Kathedrale La Seu zu einem sehr beliebten Reiseziel für Interessierte und Historiker. Vor allem auch die Mitarbeit des bekannten Architekten Gaudì, welcher Anfang des 20. Jahrhunderts bei der Renovierung im Chorraum mitwirkte, macht diese Sakralbaut zu etwas ganz besonderem. Die Kathedrale kann das ganze Jahr über besucht und besichtigt werden. Auch der große Platz vor der La Seu ist sehr bekannt und Treffpunkt für viele Veranstaltungen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Als Playa de Palma wird der, etwa 6 Kilometer lange Strand, auf Mallorca bezeichnet. Gleichzeitig ist Playa de Palma aber auch der Name der kleinen Ortschaft, die an den Strand angrenzt. Playa de Palma besteht, vor allem auf der Strandseite, hauptsächlich aus der Strandpromenade und zahlreichen Lokalen für Touristen. Die zahlreichen Strandbars sind durchnummeriert. Vor allem die Strandbar Nummer 6 wurde sehr bekannt. Daher stammt auch der Name „Ballermann 6“ , welcher seit viele Jahren einen Treffpunkt für deutsche Touristen darstellt. Hinter dem Strandgebiet begann man ins Landesinnere zu bauen. Im Moment erreichte man jedoch lediglich eine Breite von 300 Metern.
Bilder:
Palma liegt direkt auf der berühmten Ferieninsel Mallorca und ist zugleich die Hauptstadt der Balearen Insel. Zudem ist Palma de Mallorca das Versorgungszentrum der gesamten Balearen Inselgruppe und hat den größten Hafen und den größte Flughafen auf zuweisen. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf eine Fläche von knapp 210 Quadratkilometer und beheimatet über 400 Tausend Einwohner. Ein großer Teil davon sind Zuwanderer, die die Balearenstadt in den letzen Jahren zur Wahlheimat gemacht haben. Palma ist in die Kernstadt und in weitere 30 Orte unterteilt. Die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Kathedrale „La Seu“ und viele andere hübsche Sakralbauten in und um Palma.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebteste Urlaubsziel weltweit, nur das Nachbarland Frankreich ist noch beliebter, dabei wählen sieben Prozent aller Touristen Spanien als ihre Urlaubsdestination. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.
Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs, nicht nur wegen der traumhaften Strände und der relaxten Atmosphäre, sondern auch wegen des herrlichen Klimas und der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie auf Grund der pittoresken Landschaft. Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs, auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden.
Auf einer  Rundreise durch Spanien sehen Sie beispielsweise die Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause und warten auf einen Besuch oder eine Besichtigung.
Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao. Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs. 
beste Reisezeit:
April bis Oktober


Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird für die Einreise nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SpanienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Spanien/Sicherheitshinweise.html  

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h) 


Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt. Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen, das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Glanzvolles Andalusien
Spanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 878 € pro Person
Impressionen Nordspaniens und Portugals
11 Tage Rundreise durch Spanien
ab 999 € pro Person
Mietwagenreise in Andalusien
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 829 € pro Person
Zauberhaftes Andalusien
Spanien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Spanien
auf Anfrage