Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Kombinationsreise nach Griechenland
  • 3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Entdecken Sie die Schönheit der Kykladen
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Atemberaubende Vulkankrater, sanfte Hügellandschaften und traumhafte Sandstrände machen die Kykladen zu einem faszinierenden und vielseitigen Reiseziel. Der Name Kykladen, zu Deutsch "Ringinseln", leitet sich von der ringförmigen Lage der Kykladen rund um die "heilige Insel" Delos ab. Lassen Sie sich von der einzigartigen Bilderbuchlandschaft der Inseln begeistern. Weiß getünchte Häuser mit tiefblauen Türen und Fensterläden, blumengeschmückte Balkone, entzückende Windmühlen und glasklares, blaues Meer prägen das Bild der Inseln. Sammeln Sie faszinierende Eindrücke während der bereits inkludierten Ausflüge und lassen Sie die Tage bei herrlichen Sonnenuntergängen ausklingen.
1. Tag - Anreise
Flug nach Athen und Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Anschließend Transfer zum Hafen Rafina/Athen und Fährüberfahrt nach Mykonos (Dauer ca. 5 Stunden). Schon bei Ankunft am Hafen, in dem sich kleine Fischerboote im Wind wiegen, kommt sofort Urlaubsstimmung auf. Die weißgetünchten Fassaden der Häuser bilden einen schönen Kontrast zum Blau der Ägäis und zu den kargen Berghängen im Hintergrund. Übernachtung im Hotel New Aeolos oder ähnlich auf Mykonos.
2. Tag - Mykonos
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Gelegenheit und erkunden Sie die landschaftlichen Schönheiten der Kykladeninsel auf eigene Faust. Oder unternehmen Sie auf Wunsch an einer halbtägigen Inselrundfahrt (vor Ort buchbar, ca. 40 € pro Person, Mindesteilnehmerzahl 10 Personen). Sie beginnen den Ausflug am frühen Morgen mit einem Spaziergang durch die kleinen und schmalen Gassen der noch ruhigen Hauptstadt. Mykonos-Stadt wirkt aus der Vogelperspektive wie ein weißes Ziegel-Meer, denn auch die typischen Flachdächer sind hell gestrichen. Beim Näherkommen zeigt sich die Liebe zum Detail der Einheimischen: Blau, Grün oder Türkis angemalte Fenster und Türen, auf den Balkonen grünt und blüht es üppig. Die schmalen, gepflasterten Gassen winden sich zwischen den Gebäuden und oft geht es steil bergauf oder bergab. Das wohl bekannteste Gotteshaus der Stadt ist die Panagia-Paraportiani Kirche: Fünf Kapellen bilden diesen einzigartigen Komplex, alle sind weiß getüncht und ragen fotogen in den azurblauen Himmel. Ebenfalls in blendendem Weiß präsentieren sich die Kato Mili, fünf Windräder etwas außerhalb von Mykonos-Stadt. Auf einer Anhöhe überblicken diese zum Wahrzeichen der Insel avancierten Getreidemühlen das Häusermeer zu ihren Füßen. Im Anschluss erkunden Sie die Insel mit dem Bus. Sie besichtigen einige der schönsten und beliebtesten Strände und erkunden die herrliche Landschaft im Landesinneren. Dabei sehen Sie Fischer, Kaikis, sowie kleine Kapellen und die typischen Häuschen im Kykladen-Stil. In der zweiten idyllischen Stadt von Mykonos, Ano Mera, haben Sie genug Zeit um einen schönen Spaziergang über die traditionellen Plätze des Ortes zu machen. Ein Abstecher zum Mönchkloster Panagia-Turliani, aus dem 16. Jahrhundert, ist durchaus lohnenswert. Es beherbergt ein Museum in dem Gewänder, Ikonen aus der byzantinischen Zeit und die ersten Kirchenglocken ausstellt werden. Der nächste Stopp ist der Strand von Kalafatis, welcher der längste Strand der Insel ist. Hier haben Sie Zeit ein wenig zu relaxen oder einen Café bzw. ein Erfrischungsgetränk zu genießen (nicht inkludiert). Bevor Sie zurück fahren begeben Sie sich an einen Platz, von wo aus Sie einen einzigartigen Blick über den Ort und die Nachbarinseln haben. Rücktransfer zum Hotel und der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel New Aeolos oder ähnlich auf Mykonos.
3. Tag - Mykonos - Delos - Mykonos - Paros (ca. 60 km, ca. 4 Stunden)
Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen von Mykonos und Fährüberfahrt nach Delos (Dauer ca. 45 Minuten). Die Göttin Letho soll hier ihren Sohn Apollon zur Welt gebracht haben. Delos, die kleinste Insel der Kykladen, ist deshalb Stätte für das größte Apollonheiligtum Griechenlands. Die gesamte Insel Delos ist seit 1872 eine einzige große archäologische Ausgrabungsstätte und wurde 1990 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie sehen u. a. das Apollonheiligtum mit den Resten einer monumentalen Toranlage, das Haus der Naxier, ein Geschenk der Einwohner von Naxos an den Gott Apollon, sowie die Löwenterrasse. Vom Kynthos-Hügel haben Sie einen einmaligen Ausblick über das gesamte Gelände. Anschließend geht es zurück nach Mykonos, von wo aus Sie mit der Fähre weiter nach Paros fahren (Dauer ca. 1 Stunde). Übernachtung im Hotel Eri oder ähnlich auf Paros.
4. Tag - Paros (ca. 20 km, ca. 4 Stunden)
Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Inselhauptstadt Parikia. Der Stadtrundgang führt Sie unter anderem zur Kirche Panagia Ekatotapiliani (Kirche der Hundert Tore). Sie gilt als bedeutendstes frühchristliches Monument Griechenlands. Es ranken sich viele Geschichten um die Tatsache, dass bisher nur 99 Tore gezählt wurden und etwas Bedeutsames passieren wird, wenn das hundertste Tor gefunden wird. Anschließend besuchen Sie die antiken Marmorbrüche von Marathi. Schon in der Antike war Paros berühmt für ihren strahlend weißen Marmor, der noch heute abgebaut wird. Hier wurde der berühmte parische Marmor abgebaut, aus dem etliche griechische Statuen gefertigt sind. Sogar für Napoleons Grab wurde Marmor aus Paros benutzt. Ein kurzer Spaziergang durch die unberührte Natur, umgeben von jahrhundertealten Olivenbäumen führt Sie in das traditionelle Bergdorf Lefkes. Das einst vor den Augen vorüberfahrender Piraten gut versteckte Dorf ist ein schönes Beispiel für die typische Kykladen-Architektur. Im malerischen Hafenstädtchen Náoussa lassen Sie den Tag ausklingen. Schlendern Sie am Fischerhafen entlang und bewundern Sie die Überreste des langsam im Meer versinkenden venezianischen Kastells aus dem 13. Jh. Das Kastell diente lange Zeit der Sicherung der früheren Inselhauptstadt. Bei ruhigem Seegang können Sie das Kastell über einen Wellenbrecher erreichen und die einmaligen Ausblicke auf den Hafen und das Meer genießen. Übernachtung im Hotel Eri oder ähnlich auf Paros.
5. Tag - Paros - Santorin
Nach dem Frühstück Transfer zum Hafen von Paros. Nach einer etwa 3-stündigen Fährpassage taucht die südlichste der Kykladeninseln, Santorin, vor Ihnen auf. Ob die Vulkaninsel mit dem charakteristischen Halbkrater ein Überbleibsel des mythischen Königreichs Atlantis ist, wie oft vermutet wird? Ganz nah am Atlantis-Bild fühlt man sich angesichts der weiß getünchten Häuser der kleinen Orte, die bis auf 300 m Höhe über den rauen Klippen thronen. Nach der Ankunft erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel. Nutzen Sie den Abend und besuchen Sie den Seefahrerort Oia an der Nordspitze der Insel, der für seine traumhaften Sonnenuntergänge bekannt ist. Von der alten Burgruine haben Sie einen ausgezeichneten Blick aufs Meer und können den einzigartigen Sonnenuntergang genießen. Übernachtung im Hotel Rivari in Kamari oder ähnlich auf Santorin.
6. Tag - Santorin
Am Morgen unternehmen Sie einen Bootsausflug zur unbewohnten Vulkaninsel Nea Kameni. Rote und schwarze Gesteinsbrocken verleihen dem Krater auf der kleinen Insel im Zentrum des Vulkankessels ein faszinierend wildes Aussehen. Vom Gipfel des 2.5 Millionen Jahre alten Vulkans können Sie die atemberaubende Aussicht über die Caldera, den Kessel des Vulkans genießen. Auch hier scheint der Mythos, dass Santorin in Wirklichkeit die vor über 9.500 Jahren versunkene Stadt Atlantis sei, lebendig zu werden. Anschließend bringt Sie Ihr Boot in die Nähe der heißen Quellen der Nachbarinsel Palea Kameni, wo Sie die Möglichkeit haben in den ca. 40 °C warmen Thermen ein Bad zu nehmen, bevor es zurück nach Santorin geht. Vom Hafen Athinios geht es über eine kurze Serpentinenstrecke weiter nach Pyrgos, welches das älteste und am höchsten gelegene Dorf der Insel ist. Einst die Hauptstadt unter der Herrschaft der Türken, ist es Pyrgos gelungen, sein mittelalterlichen Charme zu bewahren. Bei einem Besuch der Santos Winery haben Sie die Möglichkeit einige der qualitativ hochwertigen Produkte der Insel bei einer Weinverkostung zu genießen. Die Santos Winery ist der größte Weinproduzent der Insel und trägt zu der Förderung und des Erhalts antiker griechischer Rebsorten, die auf der Insel gefunden wurden, bei. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gässchen und Treppen und bewundern Sie die Kirchen mit ihren leuchtend blauen Kuppeln. Anschließend geht es weiter in die Inselhauptstadt Thira. Schöne Vorhöfe, verzierte Türen und Fassaden und verspielte Wappen prägen das Häuserbild. Auch die Kirchen mit ihren säulengeschmückten Glockentürmen und hohen Fenstern und Portalen lassen die italienische Architektur erkennen. Die alte Hauptkirche wurde durch das Erdbeben von 1956 völlig zerstört, so dass die Stadt an der gleichen Stelle die neue orthodoxe Kathedrale Ypapanti aufgebaut hat. Schon von weitem sind die hohe Kuppel der Kirche, die weißen und breiten Arkadengänge sowie die Bogenfenster in byzantinischem Stil sichtbar. Von der Innenstadt aus führt eine große serpentinenreiche Treppe in 566 Stufen zum Hafen. Hier herrscht am Kai und in den anliegenden Kaffeehäusern immer ein reges Treiben. Übernachtung im Hotel Rivari in Kamari oder ähnlich auf Santorin.
7. Tag - Abreise
Am Morgen Transfer zum Hafen von Santorin. Fährüberfahrt nach Piräus (Dauer ca. 8 Stunden) und von dort Transfer zu Ihrem Hotel Oscar in Athen.
8. Tag - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Apollon
Delos
Paros
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, denn die einstige Hochkultur hatte entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas, besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln. Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennen zu lernen reisen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die südosteuropäische Republik.
Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm, denn das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste, welche in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub versprechen. Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen. Das gilt auch für die Hauptstadt Athen, diese gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.
Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt, zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder der Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerken zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst


Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima, im Sommer kann es drückend heiß werden, die Winter sind sehr mild.

Einreise:
Es wird ein Reisepass oder ein Personalausweis benötigt. Ein Visum ist nicht notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen ist ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents

 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 


Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen. Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Griechenland zum Kennenlernen
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 995 € pro Person
Athen
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
5 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 975 € pro Person
Die ausführliche Reise durch Griechenland
15 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.925 € pro Person
Minoische Impressionen Kretas
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.345 € pro Person