Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 15-tägige Busrundreise durch den Balkan
  • Gute Mittelklassehotels inklusive Halbpension
  • Reisen Sie an faszinierende Orte
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ich habe wunderbare Kindheitserinnerungen an den kleinen Balkan. Hier, wo ich mit bescheidenen Mitteln spielte und stundenlang schönste Tubenblumen betrachtete, herrscht auch heute noch eine beeindruckende kulturelle Vielfalt. Der Balkan ist ein hinreißendes Puzzle - lernen Sie Ihre Lieblingsteile kennen. Martin Mato
1. Tag: Donnerstag: Deutschland - Tirana
Sie fliegen von Deutschland nach Tirana. Nach dem Empfang durch die Reiseleitung erfolgt der Transfer zum Nationalmuseum, wo Ihnen die wechselvolle Geschichte des Landes gezeigt wird. Anschliesend geht es auf eine Panorama-Stadtrundfahrt, bei der die neue Architektur der albanischen Hauptstadt im Mittelpunkt steht. Das einst triste Stadtbild ist an vielen Stellen durch bunte, verspielte Fassaden verschonert worden und spiegelt die positive Aufbruchstimmung wieder. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
2. Tag: Freitag: Tirana - Apollonia - Vlora
Am heutigen Morgen geht es zur Ruinenstadt Apollonia. Die romische Vergangenheit des Ortes, der vor 2.000 Jahren zu Ehren des Gottes Apoll errichtet wurde, ist eindrucksvoller Zeuge des romischen Wirkens auf den Balkan. Casars Neffe, Augustus Octavian, wurde hier in der Redekunst geschult. Neben den Ruinen gibt es auch ein orthodoxes Kloster, welches zum Museum umgebaut wurde. Am Nachmittag geht die Fahrt weiter nach Vlora, wo Sie im Hotel zu Abend essen und ubernachten.
3. Tag: Samstag: Vlora - Butrint - Saranda
Entlang der albanischen Riviera mit traumhaften Ausblicken auf die Kuste, das Meer und viele traditionelle Dorfer reisen Sie nach dem Fruhstuck in Richtung Saranda. Nach einem Besuch des Llogara National Parks wartet in 1.100 Metern Hohe eine spektakulare Sicht auf das Ionische Meer auf Sie. Weiter fuhrt Ihr Weg zur antiken Ruinenstadt Butrint, ihres Zeichens UNESCO-Weltkulturerbe. Die von griechischen Siedlern erbaute Stadt wurde schon in fruhen antiken Schriftstucken genannt, und soll bereits 800 v.Chr. gegrundet worden sein. Neben der fruhchristlichen Basilika und dem Theater sehen Sie weitere Tempel. Nachmittags fahren Sie zuruck nach Saranda, wo bereits das Abendessen und die Ubernachtung arrangiert sind.
4. Tag: Sonntag: Saranda - Gjirokastra
Nach dem Fruhstuck geht es direkt nach Gjirokastra, ebenfalls ein von der UNESCO geschutzter Ort, der mit vielen Museen aufwartet. Die Stadt, die man auch "Stadt der Steine" nennt, ist eine der altesten des Landes. Das eigentumliche Stadtbild wird von vielen kleinen Hausern gepragt, die an kleine befestigte Burgen erinnern. Sie besuchen die grose Burg, welche heute auch als Waffenmuseum dient sowie das Ethnographische Museum. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
5. Tag: Montag: Gjirokastra - Berat
Nach erfolgter Starkung im Hotel fahren Sie morgens nach Berat, eine der meistbesuchten Stadte Albaniens, welche fur ihre architektonische Einzigartigkeit weltbekannt ist und das UNESCO-Siegel tragt. "Stadt der 1.000 Fenster" lautet ihr Beiname sicher zu recht. Sie erkunden die Burganlage und das Onufri-Museum mit wunderschonen Ikonen. Die Atmosphare dieser Museumsstadt mit ihrer gut erhaltenen Architektur osmanischen Kulturschaffens wird Sie begeistern. In einem der typischen Hauser der Festungsanlage konnen Sie ein Mittagessen einnehmen. Im Rahmen Ihres Aufenthaltes werden auch einige Moscheen unterhalb der Burg besucht. Ubernachtung und Abendessen im Hotel.
6. Tag: Dienstag: Berat - Elbasan - Struga - Ohrid
Nach einem Fruhstuck uberqueren Sie die Grenze nach Mazedonien. Unterwegs pausieren Sie in Elbasan. Eine Besichtigung der Burg bietet sich an. Weiter geht die Fahrt zum Ohrid-See uber die Stadt Struga nach Ohrid. Seit 1980 zahlt Ohrid zum UNESCO-Welterbe. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
7. Tag: Mittwoch: Ohrid
Heute verbringen Sie den ganzen Tag in der beeindruckenden Stadt im Sudwesten des Landes. Nach Ihrem Fruhstuck erkunden Sie Ohrid mit ihren sehenswerten Bauten. In den Kirchen St. Sophia und St. Kliment befinden sich gros-artige byzantinische Wandmalereien, die nichts von ihrer Schonheit eingebust haben. Von der Kirche des Heiligen Johannes von Kaneo bietet sich ein toller Blick uber den See. Nach der Stadtbesichtigung geht es zuruck in Ihr Hotel. Abendessen und Ubernachtung.
8. Tag: Donnerstag: Ohrid - Skopje - Pristina
Am Morgen fahren Sie nach dem Fruhstuck nach Skopje, der Hauptstadt Mazedoniens. Eine ausfuhrliche Stadtbesichtigung mit allen Hohepunkten schliest sich an. Der Turkische Basar, das Mahmut-Pasha-Hammam-Museum und die Steinerne Brucke stehen neben dem Mutter-Teresa-Haus auf dem Besuchsprogramm. Nachmittgags geht es nach Pristina in den Kosovo, wo Sie im Hotel das Abendessen einnehmen und ubernachten.
9. Tag: Freitag: Pristina
Nach dem Fruhstuck fuhrt der Weg zum weltbekannten "Amselfeld", wo 1389 die bedeutendste Schlacht des Balkans zwischen dem serbischen Heer und der Armee des osmanischen Eroberer Murats I. stattfand. Sie besichtigen das Kloster Gracanica , das aufgrund seiner einzigartigen Architektur und der Lage eines der bekanntesten Kloster der serbisch-orthodoxen Kirche ist. In der Nahe befinden sich die Ruinen der romischen Stadt Ulpiana. Das Grab von Sultan Murat wird auf dem Ruckweg nach Pristina besichtigt. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
10. Tag: Samstag: Pristina - Prizren - Peja
Am Morgen verlassen Sie Pristina nach dem Fruhstuck und machen sich auf den Weg nach Prizren, eine der schonsten Stadte des Kosovos. Man findet dort die besterhaltendsten Zeugnisse architektonischer Epochen im ganzen Kosovo. Ein kurzer Abstecher zum Weingut "Podrumi i Vjeter" in Rahoveci liegt vor Ihnen, wo ein traditionelles Mittagessen serviert wird. Nachmittags schliest sich die Fahrt nach Peja an. Unterwegs sehen Sie die atemberaubende Rugova-Schlucht und das Kloster Decani, welches auch dem UNSECO-Weltkulturerbe zugerechnet wird. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
11. Tag: Sonntag: Peja - Kolashin - Budva
Ein gutes Fruhstuck bereitet Sie auf eine langere Busfahrt durch die bezaubernde Landschaft des Nordwesten des Kosovos in Richtung Montenegro vor. Ihre Route fuhrt nach Kolashin, dem grosten Skigebiet des Landes. Die Hauptstadt Montenegros, Podgorica, erleben Sie auf einer informativen Stadtrundfahrt. Auf dem Weg nach Budva wird Ihnen auch Cetinje im Rahmen einer Panoramafahrt nahergebracht. Den Abschluss des Tages bildet Budva, Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
12. Tag: Montag: Budva - Kotor
Nach dem Fruhstuck verlassen Sie Budva und geniesen den kurzen Trip nach Kotor. Der spektakulare Fjord und die mittelalterlich mediterrane Pragung des Stadtchens werden Sie verzaubern. Kotor hat seine Stellung als UNESCO-Weltkulturerbe mehr als verdient. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
13. Tag: Dienstag: Budva - Shkodra
Auf der bezaubernden kleinen Adria-Insel Sveti Stefan haben Sie nach dem Fruhstuck und kurzer Fahrt Gelegenheit fur ein weiteres Erinnerungsfoto. Dann geht es nach Shkodra, dem Zentrum des katholischen Glaubens in Albanien. Die 2.400 Jahre alte Stadt illyrischen Ursprungs uberzeugt mit einer schonen Fusgangerzone und mediterranem Lebensstil. Die Burgruine Rozafa ist ebenfalls einen Besuch wert. Ein Mittagessen in der lebensfrohen Stadt ist sehr zu empfehlen. Am Nachmittag bietet sich Gelegenheit zur Entspannung. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
14. Tag: Mittwoch: Shkodra - Kruja
Nach dem Fruhstuck fuhrt Sie Ihre Reise nach Kruja. Dort besichtigen Sie das fur Albaner sehr bedeutungsvolle Shanderberg-Museum mit Zeugnissen der erfolgreichen Verteidigung durch die Osamenen. Danach flanieren Sie durch die Basarstrase mit typischen Gebauden des 19. Jahrhunderts. Abendessen und Ubernachtung im Hotel.
15. Tag: Donnerstag: Kruja - Tirana - Deutschland oder Anschlussaufenthalt in Saranda oder auf Korfu
Nach dem Fruhstuck erfolgt der Transfer zum Flughafen Tirana und Ruckflug nach Deutschland. Schliesen Sie Ihrer abwechslungsreichen Rundreise einen entspannten Badeaufenthalt in Saranda oder auf Korfu an.

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Apollonia
3. Tag Butrint
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Pristina
Skopje
Prizren
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Albanien
Albanien, das Land im Südosten Europas an der Mittelmeerküste ist besonders für Wanderfreunde und Aktivurlauber ein Paradies. Die albanische Natur ist einfach traumhaft schön und sehr malerisch. Sanfte, teils grün bewachsene Hügel, tiefblaue Seen, tiefe Wälder und ausgedehnte Felde und Wiesen machen das Wandern in Albanien zu einem echten Genuss. Nicht zu vergessen die Albanischen Alpen, ein Eldorado für Bergsteiger und natürlich die Adriaküste mit ihren zahlreichen feinsandigen Traumstränden, welche Sonnenanbeter, Badetouristen und Wassersportler magisch anzieht.
Und auch die reiche Kultur und das sehr angenehme mediterrane Wetter machen Albanien als Reisedomizil immer attraktiver und beliebter. Somit verwundert es nicht, dass die Zahl der Reisenden von Jahr zu Jahr steigt. Zudem verfügt Albanien über eine sehr einzigartige und artenreiche Flora und Fauna, im Hinblick auf die Größe des Landes, ist Albanien einer der artenreichsten Staaten in ganz Europa. Besonders beeindruckend ist auch die vielfältige Kultur und die bis heute lebendige Folklore. Auf einer Reise durch Albanien wird man in jedem Fall mit dem traditionellen Tanz, Gesang und der Musik in Berührung kommen, denn das ist ein wichtiger Teil der albanischen Kultur und Lebensweise.
Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes zählen die antike Illyrische Stadt Butrint, die Albanisch-Orthodoxe Kathedrale in Pogradec, die Ebu Bekr-Moschee in Shkodra und die Katholische Shën Pali-Kathedrale in der albanischen Hauptstadt Tirana. In Zukunft wird sich durch die landschaftlichen Vielfalt, dem kulturellen Reichtum, dem angenehmen Klima und den traumhaften Stränden der Tourismus in Albanien noch verstärken, in jedem Fall hat das Land das Potential eines der top Reiseländer in Europa zu werden.
beste Reisezeit:
Frühling oder Herbst
 

Klima:
In Albanien herrscht ein angenehm mediterranes Klima. Im Sommer kann es im Landesinneren sehr heiß werden, die Küstenregionen sind im Vergleich kühler. Zwischen November und März fällt in den Höhenlagen Schnee, im Landesinneren eher Regen, selten Frost.
Einreise:
Reisepass ist allgemein erforderlich und muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein, Kinder benötigen Kinderausweis mit Lichtbild oder eigenen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.botschaft-albanien.de/pgkonsularvisa1.htm 
 

Impfempfehlungen:
Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Bei längerem Aufenthalt rät das Auswärtige Amt ebenfalls zu einer Impfung gegen Hepatitis A, Tollwut und FSME.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AlbanienSicherheit.html

Währung:
1 Lek = 100 Qindarka


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten


Ortszeit:

MEZ


Gut zu wissen:
Der Kanun ist das traditionelle albanische Gewohnheitsrecht, von diesem Kenntnis zu haben ist unentbehrlich. Legere Kleidung ist hier üblich, Männern können sowohl am Strand als auch in der Stadt kurz Hosen tragen, ebenso ist es nicht mehr verpönt, wenn Frauen kurze Röcke tragen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Den Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollten im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Montenegro
Montenegro – das Land der schwarzen Berge, die Perle der östlichen Adriaküste,  für die Republik in Südosteuropa zwischen Kroatien, Serbien, Albanien und Bosnien und Herzegowina gibt es zahlreiche Umschreibungen und Spitznamen. Und all diese Umschreibungen lassen die paradiesische Natur und den herrlichen Flair des Landes vermuten.
Da verwundert es nicht, dass Montenegro seit seiner Unabhängigkeit von Serbien-Montenegro im Jahre 2006 zu den 3 wachstumsstärksten Reiseländern weltweit zählt. Hierzu haben besonders die vielen herrlichen Sand- und Kiesstrände entlang der Adria, die zahlreichen malerischen Küstenorte und historischen Städte sowie die imposanten und dichtbewaldeten Gebirgsketten im Hinterland beigetragen. Besonderes Wahrzeichen für den aufstrebenden Tourismus Montenegros ist die eindrucksvolle Hotelinsel Sveti Stefan.  So hat das Land besonders für Badetouristen und Sonnenanbeter einiges zu bieten.
In der Hauptstadt Podgorica uns in vielen andere kleineren Städten kann man die bewegte und beeindruckende Geschichte Montenegros erfahren und die Kultur kennen lernen. Doch auch Aktivurlauber, Wanderer und Naturfreunde kommen in Montenegro auf ihre Kosten. Vor allem im Hinterland gibt es zahlreiche Nationalparks und viel unberührte Natur zu entdecken. Für Wanderer und Bergsteiger sind die montenegrinischen Ausläufer des Dinarischen Gebirges, welches in diesem Land seine höchsten Erhebungen hat.
Somit ist für jede Menge Abwechslung gesorgt und die ausgewogene Kombination aus Entspannung und Abenteuer, Kultur und Natur sowie Tradition und Moderne wird auch Sie als Gast Montenegros überraschen und verzaubern. Alle die auf der Suche nach einem erlebnisreichen und zugleich erholsamen Urlaub sind, sind im Land der Schwarzen Berge genau richtig.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
An der Küste herrschen Temperaturen ähnlich dem Mittelmeerklima, die Sommer sind heiß und trocken, die Winter mild und ohne Schnee. In Montenegros Hinterland hingegen herrscht ein kontinentales Klima mit niedrigeren Temperaturen und Schneefall im Winter.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig ist. Bei einem Aufenthalt mit einer Dauer bis maximal 90 Tage, wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MontenegroSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sinnvoll, da diese Krankheit besonders im Sommer durch Zeckenbisse übertragen wird.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MontenegroSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden


Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Die Kleinkriminalität ist geringer als in anderen europäischen Ländern, dies gilt vor allem für die größeren Städte. Reisen über Land können auf Grund von schlechten Straßenverhältnissen und schwierigen Bergstrecken gefährlich sein.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Bilder:
Mazedonien
Das südosteuropäische Binnenland Mazedonien ist als Reiseland noch weitgehend unbekannt. Lediglich die Einheimischen und die Nachbarn aus Serbien wissen um die landschaftlichen Schönheiten, den kulturellen Reichtum und den hohen Erholungswert dieses beschaulichen Ländchens. Viele Griechenlandreisende beispielsweise nehmen Mazedonien nur als drückend heiße Transitetappe war. Dabei ist das Land so viel mehr und hat so einiges zu bieten. Beispielsweise seine Hauptstadt Skopje. Diese eindrucksvolle Stadt kann auf eine 1000 jährige Geschichte zurückblicken, sehenswerte und sehr bekannte Zeugen dieser langen und wechselhaften Geschichte sind beispielsweise die Burg Kale, das St.-Nikita-Kloster, die osmanische Steinbrücke, die zahlreichen Moscheen wie die Isa-Bey-Moschee und die Mustafa-Pascha-Moschee, sowie die Altstadt, das Millenniumskreuz und der Uhrturm von Skopje. Doch nicht nur in kultureller Hinsicht ist Mazedonien eine Reise wert, sondern auch in Hinblick auf seine atemberaubende Natur. Obwohl das Land keinen Zugang zum Meer hat, bietet es dennoch allerhand Möglichkeiten für Badetouristen. Die drei größten Seen des Landes bieten Badevergnügen und Erholung pur. Der größte und schönste von ihnen ist der Ohrid-See, dieser verfügt über kristallklares Wasser, feinsandige Strände und eine pittoreske Umgebung, kein Wunder, dass er von den meisten Touristen besucht wird. Die zwei anderen ebenfalls sehr empfehlenswerten und malerisch gelegenen Seen sind der Prespa-See und Dojran-See.
Doch nicht nur die unberührten Seen sprechen für einen ausgedehnteren Aufenthalt in Mazedonien sondern auch die imposanten Gebirgslandschaften, in welchen es sich im Sommer herrlich wandern und im Winter traumhaft Skifahren und Rodeln lässt. Hierin zeigt sich noch einmal die wunderbare Vielfältigkeit des Landes, welches es unbedingt zu erkunden gilt.

Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte in sieben Ländern
Albanien/Mazedonien/Kosovo/Serbien/Bosnien-Herzegowina/Kroatien/Montenegro Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Albanien
ab 1.999 € pro Person
Wandern, Natur & Kultur im ursprünglichen Albanien
8 Tage Rundreise durch Albanien
ab 1.149 € pro Person
Land des Adlers
Albanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Albanien
ab 749 € pro Person
Der Reiz des Unbekannten
Albanien Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Albanien
ab 1.295 € pro Person