Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Standortrundreise durch Zypern
  • 4-Sterne Hotel mit Verpflegung laut Programm
  • Zypern mit all seinen Höhepunkten
ab 995 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Von nur einem zentralen Standort in Amathus bei Limassol aus können Sie ein umfassendes Bild der vielfältigen »Insel der Sonne und der Götter« gewinnen. Entdecken Sie das gastfreundliche Zypern mit seiner mehr als 9.000-jährigen Geschichte.
1. Tag Anreise nach Limassol
Flug nach Larnaca und anschließend Fahrt durch den sonnigen Süden Zyperns zu Ihrem Hotel bei Limassol. Am Abend begrüßt Sie Ihre Reiseleitung bei einem Cocktail. (A)
2. Tag Zypern à la Carte
Am Morgen fahren Sie entlang der Küstenstraße in die Altstadt von Limassol. Dort spazieren Sie zur Markthalle und bestaunen das farbenfrohe Angebot, das von Obst und Gemüse über Nüsse und Gewürze bis hin zu frischem Fisch alles zu bieten hat. Noch ein Blick auf die erst vor wenigen Jahren eröffnete Marina und weiter geht´s zu einer Plantage, wo Sie Zitrusfrüchte pflücken und natürlich auch kosten können. Und dann tauchen Sie ein in die Geschichte: Imposant erscheint die mittelalterliche Burg von Kolossi, einst Sitz der Ritter des Johanniterordens. Vom Dach aus haben Sie einen wunderbaren Rundblick auf die Umgebung. Auf einem markanten Felsplateau mit überwältigender Sicht auf das Meer liegen die Ausgrabungen des antiken Stadtkönigtums Kourion. Ein wenig Fantasie braucht es, um sich die einstige Größe des restaurierten Theaters vorzustellen. In den benachbarten Anlagen um das »Haus des Eustolios« finden Sie sehr gut erhaltene Mosaike. Nach einem Mittagsimbiss in der alten Dorfschule von Monagri geht es weiter in die Berge zum malerischen Weindorf Omodhos. Über die pittoreske Dorfstraße führt Ihr Weg zur alten Kelterei und zum Kloster zum Heiligen Kreuz. Den Tag beschließen Sie bei einer Weinverkostung bei einem der lokalen Winzer. (F, M, A)
3. Tag Nikosia, Bellapais und Kyrenia
Den Vormittag verbringen Sie in der Hauptstadt Nikosia - der einzigen noch geteilten Hauptstadt Europas. Im griechisch-zypriotischen Teil der Stadt besuchen Sie die Johanneskathedrale, die sich neben dem Palast des Erzbischofs Makarios befindet, und spazieren dann durch die schmalen Gassen der Altstadt. Zu Fuß passieren Sie die »Green Line« in den türkischen Teil der Stadt. Ziel ist die Büyük Han, die restaurierte alte Karawanserei, nur wenige Schritte von der Markthalle und der Selimiye-Moschee entfernt. Nur kurz ist die Fahrt an die Nordküste, wo Sie im charmanten Bellapais, einem Stadtteil der heutigen Hafenstadt Kyrenia, nach einem Mittagessen die beeindruckende gotische Klosterruine besichtigen. Und dann geht es zum Hafen. An der belebten Hafenpromenade laden viele kleine Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Oberhalb thront die mittelalterliche Festung, die mit einem Schiffswrackmuseum aufwartet. Was es damit auf sich hat? Sie werden es an Ort und Stelle erfahren. 250 km (F, M, A)
4. Tag Das besondere Paphos
Heute können Sie einen geruhsamen Tag am Meer genießen oder an einem optionalen Ausflug nach Paphos im Westen der Insel teilnehmen. Ein erster Fotostopp bringt sie zum Felsen der Aphrodite - die schaumgeborene Göttin soll genau hier den Fluten des Meeres entstiegen sein. Am Rande der mediterranen Altstadt von Paphos befindet sich der Archäologische Park, in dem wundervolle farbige Mosaike aus römischer Zeit von antiken Sagen erzählen. Unweit davon sehen Sie die Chrysopolitissa-Kirche, die sich auf den Fundamenten einer frühchristlichen Basilika emporhebt, und die steinernen Säulen, von denen eine dem Apostel Paulus gewidmet ist und von der Christianisierung der Insel zu berichten weiß. Sie machen noch einen Abstecher zu der Nekropole von Nea Paphos mit den Königsgräbern, die heute zum UNESCO-Welterbe zählen, ehe Sie sich in dem kleinen Fischerdorf Latchi bei einer typisch zypriotischen Fisch-Meze in einem Restaurant direkt am Meer stärken. Entlang der Küste spazieren Sie im Naturschutzgebiet Akamas durch einen privaten botanischen Garten mit prachtvollen Zypressen- und Eukalyptusbäumen zum »Bad der Aphrodite«. Das Wasser soll ewige Schönheit bringen! 250 km (F, A)
5. Tag Land und Leute
Der östliche Teil des Troodosgebirges steht auf dem Programm. In der Pitsiliaregion schmiegen sich auf einer Höhe von knapp 1.000 Metern kleine Dörfer an steile Hänge oder liegen versteckt in tiefen Tälern. Das mit dem Preis »Europa Nostra« ausgezeichnete Dorf Fikardou ist heute nicht mehr bewohnt, vermittelt aber gute Eindrücke vom Dorfleben von vor 100 Jahren. Macheiras, eines der ältesten Klöster Zyperns, ist durch die Arbeit der hier lebenden Mönche wieder schön restauriert worden und zieht erneut viele orthodoxe Pilger an. Durch eine von Nuss-, Mandel- und Obstbäumen geprägte Landschaft erreichen Sie Vavatsinia, wo eine rustikale Fleisch-Meze zum Mittagessen auf Sie wartet. Noch ein Abstecher in das hübsche Dorf Lefkara, das für die filigranen Weißstickereien der Frauen bekannt ist. 150 km (F, M, A)
6. Tag Salamis, Famagusta und die Kirche von Kiti
Optional bieten wir Ihnen heute einen Ausflug in den Osten Zyperns an. Stille empfängt Sie im Kloster des Apostels Barnabas, der als einer der Verkünder des Evangeliums auf Zypern gilt. In den weitläufigen Ruinen des sagenhaften antiken Stadtkönigreichs Salamis spazieren Sie vorbei an Badehäusern und dem Stadion zum Theater. Famagusta ist heute eine der wohl bizarrsten Städte der Welt. Am feinsandigen Strand sehen Sie einen einst sehr bekannten Badeort, der heute eine Geisterstadt ist. Auch die Altstadt lebt von ihren Kontrasten. Sie stehen vor der Moschee, die sich in den Mauern der einst gotischen Kirche befindet. Nebenan befindet sich die griechisch-orthodoxe Kirche und nur wenige Schritte weiter lädt ein Café mit österreichischen Kuchenspezialitäten und türkischem Baklava zum Verweilen ein. Sie folgen den mächtigen Stadtmauern und kommen zum Othello-Turm und fragen sich, was Othello in Famagusta einst zu tun hatte. Spätestens zum Mittagessen in einem Restaurant direkt am Meer werden Sie es erfahren. Auf dem Rückweg machen Sie einen Abstecher zu den Salzseen bei Larnaca, wo Sie mit etwas Glück Flamingos entdecken können. Und der Höhepunkt zum Schluss: In der kürzlich restaurierten Panagia Angeloktisti im Dorf Kiti können Sie eines der wenigen noch erhaltenen frühchristlichen Mosaike des Landes entdecken. 200 km (F, A)
7. Tag Im westlichen Troodos
Noch einmal geht es in die Berge. Am Fuß des Olympos liegt auf 1.200 Metern der Troodosplatz mit dem einzigen Skigebiet Zyperns. Von hier aus unternehmen Sie eine leichte, knapp einstündige Wanderung ohne Höhenunterschiede mit fantastischen Ausblicken auf eine einzigartige Naturlandschaft. Höhepunkt des Tages ist der Besuch des bekanntesten und reichsten Klosters Zyperns: Kykko. Der Strom der orthodoxen Pilger reißt nicht ab, befindet sich doch hier die heilige Ikone der Gottesmutter. Zum Abschluss Ihrer Reise auf die Insel der Götter genießen Sie im Ort Apsiou in gemütlicher Runde ein letztes Mal eine typische Meze. 160 km (F, M, A)
8. Tag Heimreise oder Anschlussurlaub
Eine abwechslungsreiche Reise neigt sich dem Ende. Sie fahren zum Flughafen Larnaca und fliegen zu Ihrem Ausgangsflughafen zurück. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Limassol - Ausgrabungen des antiken Stadtkönigtums Kourion
3. Tag Nikosia - Süd - Johanneskathedrale
Nikosia - Nord - Selimiye-Moschee
Akamas - Naturschutzgebiet Akamas
Salamis - Nekropole
6. Tag Kiti - Kirche der Panagia Angeloktisti
Salamis - Kloster des Apostels Barnabas
Salamis - Theater Salamis
Famagusta - Turm des Othello
7. Tag Troodos - Berg Olympos
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Zypern (CY)
Zypern
Zypern, die Insel der Götter, das geteilte Eiland dessen südlicher Teil als Republik Zypern zu Griechenland gehört und dessen nördlicher Teil als Türkische Republik Nordzypern zur Türkei gehört. Diese Tatsache lässt schon auf eine bewegte Geschichte und eine differenzierte Kultur schließen, und tatsächlich ist Zypern reich an Geschichte und reich an Kultur. Und auch die Bauwerke die von dieser reichen Geschichte und Kultur zeugen sollten erwähnt werden, beispielsweise die Agora von Kition oder die Burg von Kyrenia/Girne, die Salamis-Ruinen, die große Karawanserei oder das St. Barnabas Kloster.
Neben den vielfältigsten Sehenswürdigkeiten bietet Zypern aber auch ein Eldorado für Sonnenanbeter und Badebegeisterte, die Strände der Mittelmeerinsel sind einfach traumhaft, das Wasser kristallklar und das Klima mild bis heiß. Ideale Voraussetzungen also einen entspannten Badeurlaub zu verbringen und wen es doch mehr zu Abenteuer und körperlicher Ertüchtigung reizt der kann entweder das breite Angebot an Wassersportmöglichkeiten in Anspruch nehmen oder aber die atemberaubende Schönheit der Natur erkunden. Dazu muss gesagt werden, dass Zypern die waldreichste Insel des gesamten Mittelmeerraumes. Hier lässt es sich fantastisch Wandern oder Mountainbike fahren.
Unbedingt erwähnt werden sollte auch die zypriotische Küche und die herzliche Gastfreundschaft mit der die Besucher von den Bewohnern Zyperns auf der Insel willkommen geheißen werden. Und auch die größeren Städte wie die geteilte Hauptstadt Nikosia oder auch Limassol sind in jedem Fall einen Besuch wert. Mit einer Rundreise sind sie auf der sicheren Seite und können davon ausgehen, dass sie alle Highlights dieser faszinierenden erleben werden.
beste Reisezeit:
März bis Oktober


Klima:
Es herrscht ein warmes Mittelmeerklima, im Landesinneren sind die Sommer  trocken und heiß, an der Küste hingegen feuchtwarm. Die Winter sind mild, mit einigen Niederschlägen.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum ist zur Einreise nicht notwendig. (gilt für die Republik Zypern, nicht die „Türkische Republik Nordzypern“)
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=CY
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ZypernSicherheit.html

  
Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ZypernSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cent
 

Flugdauer:
ca. 3 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Insel ist seit 1974 geteilt, der Südteil ist die Republik Zypern, die kleinere Nordhälfte wurde 1974 von den Türken besetzt und wird heute Türkische Republik Nordzypern genannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Sonne pur vereint mit Kultur
8 Tage Rundreise durch Zypern
ab 799 € pro Person
Zypern – faszinierender Süden
8 Tage Rundreise durch Zypern
ab 998 € pro Person
Südzypern erwandern
Zypern Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Zypern
ab 988 € pro Person
Wanderparadies Zypern
Zypern Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Zypern
ab 849 € pro Person