Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 8-tägige Busrundreise durch Portugal
  • 4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Flug individuell zubuchbar
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Busreise 8 Tage/7 Nächte ab Lissabon bis Madrid


Flug individuell zubuchbar

Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne attraktive tagesaktuelle Flugpreise ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsberater an, wir beraten Sie gern!
1. Tag: Lissabon
Ankunft in Lissabon. Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abendessen. 2 Nächte in Lissabon. (A)
2. Tag: Tagesausflug: Sintra - Cascais - Estoril
Lissabon gilt als eine der schönsten europäischen Hauptstädte. Sie liegt an der breiten Mündungsbucht des Rio Tejo auf mehreren Hügeln. Heute steht zuerst eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Start im Altstadtviertel Alfama, historischer Kern der Stadt und seit Beginn der Maurenherrschaft Siedlungsgebiet der Fischer und Handwerker, mit Besuch der Kathedrale Sé sowie des Stadtviertels Belém mit Besichtigung des Jerónimus-Klosters, im verspielten manuelinischen Stil, und der alten Hafenfestung Torre de Belém - von hier aus starteten die portugiesischen Entdecker ihre Seereisen, so Vasco da Gama 1497 nach Indien. Am Nachmittag Fahrt nach Sintra. Um das Herzstück der Stadt, den ehemaligen Königssitz Palácio Nacional (Besichtigung), enstanden zahlreiche wunderschöne Paläste der Lissabonner Aristokratie, die das kühle Sintra dem heißen Sommer Lissabons vorzogen. Weiterfahrt zum Cabo da Roca, dem westlichsten Punkt Europas - 'Onde a terra acaba e o mar começa' (Wo die Erde endet und das Meer beginnt). Rückfahrt nach Lissabon entlang der 'portugiesischen Riviera' mit den mondänen Badeorten Cascais und Estoril. Abendessen und Übernachtung in Lissabon. Ca. 80 km/ca. 2 Std. (F, A)
3. Tag: Lissabon - Évora - Mérida
Évora: Museumsstadt und attraktives Kleinod aus vorrömischer Zeit, umschlossen von einem gut erhaltenen Mauerring aus dem 14. Jahrhundert. Innerhalb der Mauern bürgerliche Häuser des 16./17. Jahrhunderts, alte Kirchen, Paläste, der berühmte römische Tempel mit seinen 14 korinthischen Säulen aus Granit und mamornen Kapitellen sowie die romanisch-gotische Kathedrale Sé. Nach einem Stadtbesuch fahren Sie weiter nach Spanien, in die Extremadura mit seiner Hauptstadt Mérida. Abendessen. 1 Nacht in Mérida. Ca. 300 km/ca. 3,5 Stunden (F, A)
4. Tag: Mérida - Trujillo - Cáceres
Nach dem Frühstück steht die Besichtigung der Hauptstadt der Extremadura an. Bis zum Untergang des Römischen Reichs war sie ein wichtiges wirtschaftliches, militärisches und kulturelles Zentrum. Davon zeugen noch heute viele Denkmäler: El Puente Romano, die Reste des Forums einschließlich Trajansbogen und Circus Maximus, das Römische Theater und das Amphitheater. Weiter nach Trujillo, der 'Wiege der Conquistadoren', weswegen viele Orte in Lateinamerika denselben Namen tragen. Es beeindruckt, da es sich seinen mittelalterlichen Charme weitgehend bewahrt hat und viele alte Gebäude und Paläste zu finden sind. Nach einem Spaziergang durch die engen Gassen führt die Fahrt nach Cáceres. Abendessen. 1 Nacht in Cáceres. Ca. 200 km/ca. 2 Std. (F, A)
5. Tag: Cáceres - Plasencia - Ávila
Nach dem Frühstück Besichtigung der Stadt Cáceres, deren Altstadt mit der Kathedrale und dem Palast Carvajal zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die Umgebung ist bekannt für beweidete Eichenhaine. Fahrt nach Plasencia und Rundgang durch dieses einzigartige Dorf mit seiner Vielzahl kulturhistorisch bedeutsamer Bauwerke. Ziel des heutigen Tages ist Ávila, die höchstgelegene Provinzhauptstadt Spaniens. Wichtigstes Monument ist die über zwei Kilometer lange Stadtmauer aus dem 11. Jahrhundert, welche mit 88 Türmen bestückt die besterhaltenste Befestigungsmauer Europas ist. Abendessen. 1 Nacht in Avila. Ca. 250 km/ca. 3 Std. (F, A)
6. Tag: Ávila - Segovia - Madrid
Am Morgen Besichtigung der Kathedrale und Rundgang durch die Altstadt, die seit 1985 UNESCO Weltkulturerbe ist. Viele Kirchen und Klöster stehen in Verbindung mit der heiligen Teresa, die in Ávila geboren wurde und das Karmeliterinnenkloster San José gegründet hat. Fahrt nach Segovia, das neben Toledo und Ávila zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung der spanischen Hauptstadt zählt. Die Stadt liegt malerisch auf einem Felsplateau zwischen zwei Flüssen. Ihr Symbol ist ein gewaltiges römisches Aquädukt. Die Kathedrale von Segovia ist die letzte große, 1678 geweihte, gotische Kirche Spaniens. Im Anschluss Besichtigung des Alcazar mit seinen Türmchen und Zinnen. Danach Weiterfahrt nach Madrid und Abendessen. 2 Nächte in Madrid. Ca. 180 km/ca. 2,5 Std. (F, A)
7. Tag: Madrid
Panoramarundfahrt durch die Stadt und anschließend Spaziergang durch den historischen Stadtteil. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit die wunderschöne Stadt Toledo kennenzulernen (fakultativ) oder auf eigene Faust Madrid mit seinen zahlreichen Museen von Weltrang zu erkunden. (A)
8. Tag: Madrid
Transfer zum Flughafen oder individuelle Verlängerung in Madrid. (F)

Hotel- und Programmänderungen bleiben vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel, im äußersten Südwesten Europas liegt das bezaubernde Lissabon, die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt Portugals. Sie befindet sich an einer Bucht, bei der der Fluss Tejo, der längste Fluss der Iberischen Halbinsel, in den Atlantik mündet. Schon zur Zeit des Römischen Kaiserreiches war die Stadt ein bedeutender Handelshafen.

Entsprechend der langen und wechselvollen Geschichte Lissabons beheimatet die Stadt auch zahlreiche imposante Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Catedral Sé Patriarcal, das Palacio de Sao Bento, das Ozeanarium im Parque das Nacoes oder der Park Jardim Estrela. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind allerding die UNESCO Weltkulturerbestätten Torre de Belem und Mosteiro dos Jeronimos.
Bilder:
Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Bilder:
An einer sandigen Bucht direkt am azurblauen Atlantik und gerade einmal 25 Kilometer von der portugiesischen Hauptstadt Lissabon entfernt befindet sich die malerische Kleinstadt Cascais. Sie verfügt über exzellente Verbindungen zur Metropole Lissabon und beheimatet zudem auch einen Yachthafen. In der bezaubernden Stadt leben etwas mehr als 35.000 Einwohner.

Reisende lieben den Ort besonders wegen der hervorragenden und traumhaften Strände und der wunderbaren Umgebung. So befindet sich nur 2 Kilometer westlich der Stadt die Boca do Inferno, eine vom Meer unterspülte und sehr beeindruckende Steilküste. Auch Golfer kommen in Cascais auf ihre Kosten, denn in der Stadt befinden sich zwei angesehene Golfplätze.
Bilder:
Jedes Jahr zieht es Tausende Reisende aus aller Herren Länder in den kleinen 33.000 Einwohner zählenden Küstenort Sintra, etwa 25 Kilometer westlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Der Grund dafür sind die hier befindlichen, größtenteils Jahrhunderte alten Paläste, die 1995 als Kulturlandschaft Sintra von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden.

Dazu gehören unter anderem der Palacio Nacional de Sintra, welcher auch Paco Real oder Palacio da Vila genannt wird sowie das Convento dos Capuchos, der Palacio Nacional de Pena oder auch das Castelo dos Mouros. Letzteres ist von den Mauren bereits vor dem 11. Jahrhundert errichtet worden. 1154 erhielt Sintra das Stadtrecht.
Bilder:
In der portugiesischen Region Alentejo, was übersetzt so viel wie „jenseits des Tejo“ bedeutet, liegt die historisch bedeutende und atemberaubend schöne Stadt Evora, deren Geschichte bis zur Zeit der römischen Besatzung zurückgeht. Von dieser Zeit zeugen bis heute einige Bauwerke der Stadt.

1986 wurde das historische Zentrum Evoras von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, hier befinden sich beispielsweise ein aus römischer Zeit stammender Äquadukt, die Kathedrale Se und der einstige Königssitz Paco dos Condes de Basto.

Hauptattraktion der Stadt ist aber der beeindruckende und bezaubernde Diana-Tempel, welcher mit seinen monumentalen Säulen bis heute vom römischen Erbe der Stadt zeugt. Auf dem zentralgelegenen Praca do Giraldo gibt es einen imposanten Marmorbrunnen zu bestaunen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon, all das ist Portugal. Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.
Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon, sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann. Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern. Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet Portugal auch einige faszinierende Inseln, beispielsweise Madeira, ein wahre Erlebnis für die Sinne. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel. Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und eine exotischen Vegetation.
Um die vielen gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.
beste Reisezeit:
März bis Oktober (ganzjährig auf Madeira und Azoren)
 

Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html
 

Impfempfehlugen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html                    

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ) 


Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen, Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal. Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein, somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Nordspanien und Portugal
Spanien/Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Portugal
ab 999 € pro Person
Portugals Norden
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 249 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 250 € pro Person
Perlen am Atlantik
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 260 € pro Person