Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 21-tägige Busrundreise durch Indonesien
  • 2-/3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf die vielfältige Flora & Fauna in Indonesien
ab 3.598 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Indonesien – weltgrößtes Inselreich mit überwältigender landschaftlicher Vielfalt und faszinierender Schmelztiegel verschiedener Kulturen und Religionen. Hier trifft der Islam auf bedeutende Heiligtümer des Buddhismus und Hinduismus; jahrhundertealte Traditionen der malaiischen Ureinwohner gehen eine einzigartige Symbiose mit den omnipräsenten Einflüssen holländischer Kolonialisten und arabischer Händler ein. Besonders landschaftlich hat der aus über 15.000 Inseln bestehende Archipel zwischen Asien und Australien Einiges zu bieten. Endlos wirkende Reisfelder, tropischer Regenwald, rauchende Vulkankrater, paradiesische Traumstrände und eine unvergleichliche Artenvielfalt – all das erwartet uns auf unserer aktiven Entdeckungsreise durch Sulawesi, Java und Bali. Ob zu Fuß, auf Fahrrädern oder in Kanus: Jeden Tag entdecken wir neue Facetten dieses herrlich bunten Inselreiches!
1. Tag: Abflug nach Südostasien
Auf nach Makassar im Süden Sulawesis.
2. Tag: Historisches Makassar
Ankunft in Makassar und Transfer zum Hotel. Die multikulturelle Hafenmetropole war bereits im 14. Jahrhundert ein bedeutender Umschlagplatz für Luxusgüter wie Seide, Tee und Gewürze und lässt sich hervorragend auf eigene Faust erkunden. Unterwegs begleiten uns die intensiven Gerüche lokaler Spezialitäten, welche abends an den kleinen Imbissständen der pulsierenden Uferpromenade rund um das Losari Boulevard angeboten werden. 2 Hotelübernachtungen in Makassar. 25 km.
3. Tag: In den Reisterrassen Sulawesis
Entlang grüner Bergketten geht es ins Landesinnere bis nach Malino. Wir erwandern die fruchtbare Gegend an den Hängen des erloschenen Mount Bawakaraeng mit ihren von kleinen Bewässerungskanälen durchzogenen Reisterrassen und bestaunen unterwegs die traditionellen Stelzenhäuser des hier beheimateten Bugis-Volkes. GZ 2-3 Stunden. 140 km. (F, M)
4. Tag: Atemberaubendes Tana Toraja
Ein längerer Fahrtag bringt uns in die abgelegene Provinz Tana Toraja im bergigen Hochland Süd-Sulawesis. Schroffe Granitfelswände wechseln sich hier mit üppigem Bergregenwald und sanft ansteigenden Reis- und Kaffeeplantagen ab – schier unvorstellbare landschaftliche Kontraste! Am späten Nachmittag erreichen wir Rantepao, das kulturelle Zentrum der Toraja. 3 Hotelübernachtungen in Rantepao. 325 km. (F)
5. Tag: Einblicke in die Toraja-Kultur
Der eigene Tod gilt bei den Toraja als bedeutendster Höhepunkt der irdischen Existenz. Dementsprechend ausgiebig wird dieser Anlass zelebriert: eine Begräbniszeremonie kann je nach Ansehen des Verstorbenen durchaus mehrere Tage andauern. Auf unserer ganztägigen Entdeckungsreise durch die Dörfer des Toraja-Hochlandes treffen wir überall auf Zeugnisse dieses tief verwurzelten Totenkults. Felsengräber, die von den „Tau-Tau“ – lebensgroße Holzabbilder der Verstorbenen – bewacht werden, von Höhlendecken herabhängende Holzsärge und geschickt in die Stämme mächtiger Baumriesen eingearbeitete Kindergräber verdeutlichen auf beeindruckende Art und Weise den Stellenwert einer standesgemäßen Bestattung in der Toraja-Kultur. 30 km. (F)
6.-7. Tag: Zu Fuß durch das Toraja-Hochland
Weitab üblicher Touristenrouten durchstreifen wir heute einen sehr ursprünglichen Landstrich des Toraja-Hochlandes. Wir bewegen uns meist auf höhergelegenen Pfaden und genießen atemberaubende Panoramaausblicke über die von Reisterrassen geprägte Kulturlandschaft zu unseren Füßen. Unterwegs machen wir Rast in einem traditionellen Dorf und überzeugen uns bei einer Tasse Tee von der herzlichen Gastfreundschaft seiner Einwohner. GZ ca. 6 Stunden. Am Morgen des 7. Tages verabschieden wir uns von der magischen Welt Tana Torajas und machen uns auf den Rückweg nach Makassar. Hotelübernachtung in Makassar. 30 km und 325 km. (2 x F, M)
8. Tag: Das „Königreich der Schmetterlinge“
Eingerahmt von imposanten Kalksteinformationen befindet sich im Bantimurung-Bulusaraung-Nationalpark ein wahres Paradies für Schmetterlingsfreunde. Einige der 250 hier beheimateten Spezies können wir mit etwas Glück auf unserem kurzen Streifzug erspähen. GZ ca. 1 Stunde. Per Kanu (ca. 0,5 Stunden, leicht) gelangen wir anschließend über ein grünlich schimmerndes Flüsschen zu einem abgelegenen Höhlensystem in dessen Innerem sich einige prähistorischen Felsmalereien verbergen. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Inlandsflug nach Java. 2 Hotelübernachtungen in Yogyakarta. 46km. (F)
9. Tag: Radtour nach Prambanan
Wir schwingen uns auf unsere Räder und erkunden die ländliche Gegend um Yogyakarta (ca. 2 Stunden) auf überwiegend flacher Strecke bis zum imposanten hinduistischen Tempelkomplex Prambanan (UNESCO-Weltkulturerbe), den wir besichtigen. Zurück in Yogyakarta haben wir genügend Zeit, das lebhafte Zentrum Zentraljavas in Eigenregie zu entdecken. 17 km. (F)}
10. Tag: Vergessener Borobudur
Borobudur – allein schon der geheimnisvoll klingende Name dieser neunstöckigen Tempelpyramide übt eine gewisse Faszination auf uns aus! Am Nachmittag können wir das aus unzähligen Stupas und Buddhafiguren bestehende Monument (UNESCO-Weltkulturerbe), welches übrigens für nahezu tausend Jahre in vollkommene Vergessenheit geraten war, in aller Ruhe auf uns wirken lassen. Am Morgen steht jedoch zunächst eine kurzweilige Radtour (2-3 Stunden, leicht) inklusive Stippvisite auf einem farbenfrohen Wochenmarkt auf unserem Programm. Hotelübernachtung am Borobudur. 40 km. (F, M)
11.-12. Tag: Richtung Osten
An den folgenden beiden Tagen dringen wir immer weiter in den Osten Javas vor. Vorbei an Tabak-, Zuckerrohr- und Teeplantagen gelangen wir zum hinduistischen Cetho-Tempel am Hang des Lawu-Vulkans. Wir wandern durch die üppig bewachsene Landschaft zum Sukuh-Tempel, der für seine erotisierend dargestellten Steinfiguren bekannt ist. GZ ca. 3 Stunden. Nach einer Zwischenübernachtung in Tawangmangu machen wir zunächst einen kurzen Abstecher in das idyllische Bergdorf Sarangan am Ufer des gleichnamigen Sees, bevor wir spätnachmittags Malang erreichen. Wer möchte, kann, je nach Ankunftszeit, noch einen kleinen Bummel durch die ehemalige Kolonialstadt unternehmen. 1 Übernachtung in einem einfachen Hotel in Tawangmangu und 1 Hotelübernachtung in Malang. 145 km und 235 km. (2 x F)
13.-14. Tag: Zerklüftetes Tengger-Massiv
Wir nähern uns der spektakulären Vulkanwelt Ost-Javas! Auf wenig befahrenen Routen bringen uns unsere Jeeps in das verschlafene Nest Ngadas. Nun beginnt unser Anstieg zum Krater des Mt. Bromo, von dessen Rand aus wir eine atemberaubende Fernsicht über die tief zerfurchte Kraterlandschaft des Tengger-Massivs genießen. GZ 5-6 Stunden. Nach einem technisch einfachen Abstieg werden wir zu unserer Lodge im Bergdorf Cemoro Lawang gebracht. Ganz früh am nächsten Morgen fahren wir dann nochmals hinauf zum Kraterrand und kommen gerade rechtzeitig für ein einzigartiges Spektakel: zunächst noch zaghaft, dann immer wagemutiger funkeln die ersten Sonnenstrahlen hinter den mächtigen Vulkanrücken hervor – ein ganz besonderer Moment! Anschließend Weiterfahrt in Richtung Ijen. 1 Lodgeübernachtung am Mt. Bromo und 2 Hotelübernachtungen am Mt. Ijen. 50 km und 250 km. (2 x F)
15. Tag: Der Schwefelberg Ijen
Nach zeitigem Frühstück und einem kurzen Transfer startet schon unsere nächste Vulkanbesteigung! Bereits von weitem nehmen wir den beißenden Schwefelgeruch des von Dampfschwaden umhüllten Mt. Ijen war. Immer der Nase nach, stehen wir nach unserem ca. zweistündigen Aufstieg an seinem türkisblauen Kratersee, der sich etwa 200 Meter tief in die mehrfarbig schimmernde Gesteinswüste gegraben hat. GZ ca. 4 Stunden. 15 km. (F)
16.-17. Tag: Auf nach Bali!
Per Bus und Fähre geht es auf die vermutlich bekannteste Insel des indonesischen Archipels. Umgeben von sattgrünen Reisfeldern verbringen wir die nächsten beiden Tage ohne festes Programm im kleinen Künstlerdorf Ubud, das durch sein bemerkenswert vielfältiges kulturelles Angebot besticht. Optional haben wir die Möglichkeit, eine traditionelle Kecak-Tanzvorstellung zu bewundern oder uns beim Besuch eines der umliegenden hinduistischen Heiligtümer von der tiefen Spiritualität der Balinesen zu überzeugen. 2 Hotelübernachtungen in Ubud. 170 km an Tag 16. (2 x F)
18.-19. Tag: Traumstrand im Süden
Im Osten Balis marschieren wir vormittags durch bewässerte Reisfelder und kleine Dörfer. Einem steilen Pfad folgend, gelangen wir schließlich in das Bergdorf Tenganan. GZ 2 bis 3 Stunden. Dort angekommen, weisen uns die freundlichen Dorfbewohner in einige Geheimnisse der kunstvollen Doppelikat-Webkunst ein. Dann geht es weiter zu den weißen Sandstränden von Tanjung Benoa am südlichsten Zipfel Balis, wo wir am nächsten Tag ganz entspannt die Seele baumeln lassen. 2 Hotelübernachtungen in Tanjung Benoa. 135 km. (2 x F)
20. Tag: Abreise
Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Nachmittags Flughafentransfer und Rückflug. 10 km. (F)
21. Tag: Ankunft
Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens liegt auf der Insel Java, etwa 18 Kilometer östlich des Sultanats Yogyakarta. Entstanden ist die Anlage um das Jahr 850, allerdings wurden die Tempel schon kurz nach ihrem Bau wieder verlassen und verfielen dadurch mit der Zeit. Erst 1918 wurde mit dem Wiederaufbau des Tempelkomplexes begonnen. Mittlerweile kann man schon wieder zahlreiche der imposanten Bauwerke bestaunen, allerdings ist der Wiederaufbau noch lang nicht abgeschlossen, so wurde der Wiederaufbau des Hauptgebäudes beispielsweise erst 1953 fertiggestellt.

Prambanan gehört zu den größten hinduistischen Tempeln in ganz Südostasien. 1991 wurde die Anlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Schon von weitem lässt sich der imposante Komplex ausmachen, welcher sich aus insgesamt acht Haupttempeln oder –schreinen zusammensetzt. Das Hauptgebäude, welches das Zentrum der Anlage bildet, ist 47 Meter hoch. Erst 2006 wurde Prambanan von einem schweren Erdbeben erneut beschädigt, weshalb die Anlage geschlossen werden musste, mittlerweile kann man aber die meisten Tempel wieder betreten.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Makassar
Im Zentrum der indonesischen Insel Java befindet sich die Stadt Yogyakarta, diese bildet das Zentrum der traditionellen javanischen Kultur, zusammen mit der Nachbarstadt Surakarta. Yogyakarta war zwischen 1945 und 1949 während des Indonesischen Unabhängigkeitskrieges sogar die Hauptstadt Indonesiens. Heute ist sie mit ihren zahlreichen Universitäten nicht nur das kulturelle Zentrum sondern auch das Bildungszentrum.

So nimmt Yogyakarta innerhalb des Archipels eine bedeutende Stellung ein obwohl sie mit ihren knapp 700.000 Einwohnern verhältnismäßig klein ist und an 16. Stelle der größten Städte Indonesiens steht. Natürlich ist Yogyakarta auch reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise befindet sich der Kraton (der Sultanspalast) hier. Aber auch die Ruine des Wasserschlosses, die diversen Museen und die verschiedenen Märkte machen einen Besuch lohnenswert.
Bilder:
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.

Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 000 Inseln das größte Inselreich der Welt. Die Bewohner nenne ihre Heimat „Unser Land und Wasser“. Doch gerade einmal etwa 6000 Inseln Indonesiens sind bewohnt. Dabei stellt sich die indonesische Bevölkerung aus so vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, das liegt nicht nur aus der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten, sondern auch an den teils sehr großen Unterschieden zwischen den Bewohnern der einzelnen Inseln. In der Vergangenheit hatten diese nämlich kaum Kontakt miteinander, was dazu führt, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.
Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt, beispielsweise den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, der große Kanal oder auch das Nationalmuseum. Aber auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Beispielsweise die Insel Sumatra, sie ein Paradies für Naturfreunde, hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, denn vor den Küsten Sumatras gibt es zahlreiche herrliche Tauchreviere. Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor. Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel, sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.
Auf Papua Barat, der westliche Teil der Insel, deren östlicher Teil von Papua Neuguinea eingenommen wird, verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten, welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen. Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali, sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner. Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.
beste Reisezeit:
April bis September


Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.
Einreise:
Ein Visum wird benötigt, dieses kann bei der Einreise für einen Preis von 25 USD erworben werden, es ist dann für 30 Tagen gültig. Auch ein Reisepass ist erforderlich, dieser muss nach der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndonesienSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben. Es wird empfohlen Standardimpfungen aufzufrischen, zudem ist auch eine Impfung gegen Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndonesienSicherheit.html

Währung:
Rupiah


Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h


Gut zu wissen:
Indonesien ist eine Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier bekannt für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Inselträume für Abenteurer
Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.424 € pro Person
Südostasien
Singapur/Malaysia/Brunei/Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
21 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 5.790 € pro Person
Die umfassende Reise
Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
17 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 3.890 € pro Person
Taiwan & Bali - Entdeckungstour & Erholung
18 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.249 € pro Person