Inklusive Flug
  • 8-tägige Aktivreise durch England
  • Ausgewählte Unterkünfte/Verpflegung laut Ausschreibung
  • Leichte Wanderungen auf dem Küstenpfad und im Bodmin-Moor
ab 1.648 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Klar, dass Cornwall neben der faszinierenden Küstenlandschaft und den quirligen, viel besuchten Hafen- und Fischerorten auch eine Vielfalt an kulturellen Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Den Zeugen einer frühgeschichtlichen Vergangenheit begegnet man in Steinkreisen, Menhiren, Dolmen und anderen rätselhaften Steinformationen. Auf frühindustriellen Spuren wandern wir an der Weltkulturerbenküste, die ganze Verschwendungssucht und den üppigen Luxus viktorianischer Adelsgeschlechter erfahren wir in bestens erhaltenen Herrenhäusern. Malerische Gassen laden zum Bummel ein, Gärten und Aussichtsplätze zum Verweilen und nicht zuletzt auch Legenden und Geschichten zum Träumen und Genießen.
1. Tag Fluganreise
Flug nach Bristol und Transfer zum Hotel (3 Std.).
2. Tag: St. Ives und St. Michael's Mount
Der Morgen gehört zunächst St. Ives und der näheren Umgebung. Vom Hotel wandern wir hinab zum Strand und erreichen später den Küstenpfad, der unmittelbar hinter dem viel besuchten Ort in eine wilde Steilklippen-Landschaft führt. Über schöne Aussichtspunkte und die Strände Porthmeor, Harbour Sands und Porthminster geht es zurück zum Hotel (GZ: 2 Std., +/- 100 m). Am Nachmittag fahren wir zum Örtchen Marazion, liegt doch hier die berühmte Gezeiteninsel St. Michael's Mount, zu der wir bei Ebbe zu Fuß, ansonsten mit Booten gelangen. Früher ein Kloster, dann berühmte Wallfahrtsstätte und ab 1660 umgestaltet zu einem weithin sichtbaren Castle mit Wohnungen und anderen, meist religiösen Bauten ähnelt das Bild dem noch berühmteren Mont St. Michel in der Normandie.
3. Tag: St. Mawes und Truro
Unsere Wanderung startet in Portscatho an der Südküste, führt über den Küstenpfad, vorbei an traumhaften Stränden und steilen Klippen, zum St. Anthony Head. Wir genießen das vollendete Panorama und steigen dann ab zur sehenswerten Kirche St-Anthony-in-Roseland. Vorbei am Herrenhaus Place erreichen wir den Fähranleger und setzen über nach St. Mawes (GZ: 3 Std., wenig Höhenunterschiede, aber häufiges Auf und Ab). Der kleine Hafenort ist mit seinen Cafés, Eisdielen und kleinen Gassen ideal für eine längere Pause. Wer möchte, kann das Castle besuchen, eine Festung aus dem 16. Jh. unter Heinrich VIII. Am Nachmittag fahren wir mit dem Boot den idyllischen Fal River hinauf bis ins Zentrum von Truro, Cornwalls Hauptstadt (ca. 1,5 Std.). Ein Bummel durch die eleganten Häuserzeilen, entlang der Bäche und Flussarme und besonders ein Besuch der prächtigen Kathedrale, die erst 1910 fertiggestellt wurde, sind ein Genuss!
4. Tag: Zur freien Verfügung
Wie wäre es mit einem Besuch der Tate Gallery direkt in St. Ives oder einer einfachen Wanderung entlang der Dünen, Strände und Küstenpfade über die Carbis Bay zum Hotel?
5. Tag: Minen- und Megalithkultur
Im 18. und frühen 19. Jh. herrschte überall in Cornwall eine rege Bergbautätigkeit, besonders für Kupfer- und Zinnabbau. Die Gegend um St. Just war eines der Zentren, wovon heute viele stillgelegte Minen, Türme und Fabriken zeugen. Eine Wanderung entlang der von der UNESCO als Weltkulturerbe geschützten Küste führt vorbei an wilden Klippen, in denen die noch gut erhaltenen Minengebäude kleben. Am Ende steht die wieder aufgebaute Levant-Mine, wo wir bei einer Führung viel Interessantes aus dem frühen Industriezeitalter erfahren (GZ: 1 1/2 Std., +/- 100 m). Nachmittags geht es viel weiter zurück in die Vergangenheit: Unsere Wanderung durch hochmoorähnliche Landschaft führt zunächst zum Chûn Quoit, einem etwa 5.500 Jahre alten Megalithgrab. Wir passieren die Reste einer eisenzeitlichen Festung im Chung Castle und stehen dann vor der wohl merkwürdigsten Megalithanlage am Mên-an-Tol. Etwa 3.000 – 4.000 Jahre alt sind die Dolmen und vor allem der runde Stein mit seinem kreisförmigen Loch. Weitere steinerne Monumente sind ein mit Inschriften verzierter Menhir, ein Steinkreis sowie am Ende ein weiteres Megalithgrab (GZ: 2 Std., +/- 75 m).
6. Tag: Mevagissey und die Lost Gardens
Wir wandern zum Dodman Point, ein Felskap mit mächtigem Steinkreuz und einer der Top-Aussichtsplätze an der Südküste Cornwalls. Der Küstenpfad bringt uns über Wiesenkuppen und teilweise an der Klippenkante entlang zum Fischerdorf Gorran Haven und nach Portmellon. Kurz danach erreichen wir den malerischen Hafen von Mevagissey, der einen längeren Aufenthalt lohnt. Anschließend geht es noch gemütlich weiter zu den Lost Gardens Of Heligan (GZ: 4 Std., +/- 100 m). Die bestbesuchten Gärten Cornwalls begeistern mit dschungelartiger Vegetation und versteckten Skulpturen.
7. Tag: Bodmin-Moor und Lanhydrock
Im höchsten Dorf Cornwalls, Minions (300 m), startet unsere Wanderung durch das Bodmin-Moor. Steinerne Zeugnisse aus vergangenen Zeiten, alte Minen, Steinbruchseen und die fantastischen Felsformationen des Cheesewring, aufeinandergeschichtete, durch Erosion entstandene Granitblöcke, sind die Highlights dieser Landschaft, die so gar nicht zum üblichen Klischee des idyllischen Cornwalls passt (GZ: 2 Std., +/- 100 m). Am Nachmittag fahren wir zum Lanhydrock House, ein riesiges Herrenhaus, das ursprünglich auf das frühe 17. Jh. zurückgeht, nach einem Großbrand 1881 erneuert und von der Familie Robartes mit 10 Kindern und 80 Dienstboten bewohnt wurde. Ein Bummel durch die mehr als 50 Zimmer lassen die Zeit unter Königin Victoria perfekt aufleben – ein wahrlich unvergessliches Erlebnis!
8. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück bingt uns der Transfer zum Flughafen nach Bristol und wir treten die Heimreise an.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Nahe der Stadt Bodmin im südenglischen Cornwall, unweit der Südküste befindet sich das imposante Anwesen Lanhydrock. Dieses erstreckt sich auf einer Fläche von 367 Hektar inmitten eines waldreichen Tals. Das Herzstück des Anwesens ist das Herrenhaus welches von einem Garten und einem Landschaftspark umgeben wird. Weitere Gebäude sind das Torhaus und die Kirche St. Hydroc.

Die Geschichte des Anwesens geht bis in das 16. Jahrhundert zurück, damals war es noch ein klösterlicher Bauernhof. 1621 erwarb das Landgut Sir Richard Robartes, welcher schließlich mit dem Bau des Herrenhauses begann. Aus dieser Zeit stammen die ältesten Teile des eindrucksvollen Bauwerks. Viele weitere entstanden später im viktorianischen Stil.

Sowohl das Herrenhaus als auch der perfekt angelegte Garten und der ebenso pittoreske Landschaftspark machen einen Besuch des Anwesens lohnenswert. Zudem kann man die prächtigen Gebäude zum Teil auch von Innen besichtigen. Hier erwarten den Besucher jede Menge Prunk sowie zahllose wertvolle Einrichtungsgegenstände.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Zu den schönsten Großstädten Englands gehört ganz ohne Zweifel die imposante und traditionsreiche Metropole Bristol, welche sich am Ufer des Flusses Avon erstreckt. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, bereits im 12. Jahrhundert war Bristol eine bedeutende Hafenstadt.

Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem die Bristol Cathedral und das Wills Memorial Building. Ebenfalls sehr sehenswert ist die Clifton Suspension Bridge, welche einen spektakulären Anblick bietet. Zudem beheimatet die Stadt einen der ätesten Bahnhöfe der Welt, den Hauptbahnhof Bristol Temple Meads. Während einer Rundreise durch das malerische England darf ein Besuch der City of Bristol in keinem Fall fehlen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil. Das Königreich ist reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten. Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London. In der Millionenmetropole leben über 7 Millionen Einwohner und kaum eine Rundreise kommt ohne diese Weltstadt aus. Zudem beheimatet die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt. Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral  und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt. Weiter südöstlich von London befindet sich ebenfalls eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Englands, nämlich Stonehenge, dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann. Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, gerade das macht die Faszination dieses Bauwerks aus. Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, denn England beheimatet zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen. Und auch in anderen englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es einiges an Sehenswertem zu entdecken. Somit bieten sich Städtereisen in England besonders gut an, dabei sollte aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Zwischen Mittelalter und Moderne
9 Tage Rundreise durch England
ab 1.895 € pro Person
Malerisches Südengland
England Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Impressionen in Somerset und Cornwall
8 Tage Rundreise durch England
ab 1.755 € pro Person