Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 9-tägige Busrundreise durch die USA
  • Mittelklassehotels mit genannter Verpflegung
  • Flug individuell zubuchbar
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Am nordöstlichen Zipfel der USA liegen die sechs amerikanischen Bundesstaaten, die man Neuengland nennt. Noch aus der Zeit der Pilgrim Fathers scheinen manche Orte zu stammen. Adrette kleine Häuser, die liebevoll bis ins Detail gestaltet wurden, Gärten mit ganz eigenwilligem Charme, pittoreske Läden, originell dekorierte Restaurants, einladend voll gestellte Antiquitätenläden, die malerische Küste und das farbenprächtige Hinterland geben dieser Tour ihren besonderen Reiz.
Flug individuell zubuchbar
Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne attraktive tagesaktuelle Flugpreise ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsberater an, wir beraten Sie gern!
1. Tag (Freitag): Boston
Nach der Ankunft individuelle Anreise zu Ihrem Hotel The Midtown Hotel, 3 Sterne, wo Sie zwei Nächte verbringen. Zwischen 16 und 20 Uhr können Sie im Hotel Ihre Reiseleitung treffen.
2. Tag (Samstag): Boston
Boston ist eine der ältesten Städte der USA und hat eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten, die Sie vormittags während einer Stadtrundfahrt kennenlernen werden. Die Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch die Stadt: der 'Freedom Trail" führt zu allen historischen Sehenswürdigkeiten. Altes und Neues verbindet sich zu einem harmonischen Gebilde. Gehen Sie nachmittags individuell auf Entdeckungstour durch die verwinkelten, kopfsteingepflasterten Gassen mit Buchläden, Kunstgalerien und vielen Straßencafés. (AF) Bei Starttag Samstag findet die Stadtrundfahrt von Tag 2 an Tag 8 statt (siehe Variante Starttag Samstag).
3. Tag (Sonntag): Boston - Portland
Entlang der Nordküste von Massachusetts kommen Sie zunächst nach Salem, bekannt durch die berühmt-berüchtigten Hexenverbrennungen des 17. Jahrhunderts. Weiterfahrt durch hübsche Fischerorte wie Gloucester, Rockport und Kennebunkport bis nach Portland in Maine. Eine Übernachtung im Hotel Best Western Merry Manor, 2,5 Sterne. Ca. 170 km (AF)
4. Tag (Montag): Portland - North Conway/White Mountains
Ihr erster Stopp an diesem Tag ist am Portland Head Light, einem Leuchtturm in der hier typischen Architektur. Anschließend fahren Sie über den Kancamagus Highway, einem ehemaligen Indianerpfad, durch herrliche Wälder nach New Hampshire. Die White Mountains umfassen über 3.000 qkm und sind heute eines der beliebtesten Feriengebiete Neuenglands. Im Herzen der White Mountains liegt Franconia Notch, von wo aus man auf den Profile Lake blicken kann. Je nach Wetterlage werden Sie mit einer Gondel auf den Gipfel des Cannon Mountain fahren. Hotel: Green Granite Inn, 2,5 Sterne in North Conway. Ca. 290 km (AF)
5. Tag (Dienstag): North Conway/White Mountains - Rutland/Green Mountains
Durch das Seengebiet von New Hampshire gelangen Sie nach Vermont mit seinen 'Grünen Bergen". Auf Ihrem Weg besuchen Sie Woodstock, ein idyllisches Städtchen, in dem Sie ein wenig bummeln und sich vor allem die alten Holzbrücken anschauen sollten. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Region rund um Killington, die sich selbst als das größte Skigebiet östlich der Rocky Mountains bezeichnet. Im Sommer ist die Gegend beliebt bei Radfahrern und bietet mit Musikfestivals, Tennis- und Golfveranstaltungen zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten. Hotel: Holiday Inn Rutland, 3 Sterne in Rutland. Ca. 225 km (KF)
6. Tag (Mittwoch): Rutland/Green Mountains - Sturbridge
Weiterfahrt durch die Green Mountains zunächst nach Manchester, wo sich ein Bummel durch eines der zahlreichen Outlet Geschäfte lohnt. Anschließend geht es dann weiter Richtung Süden zum Hancock Shaker Village, wo Sie einen guten Einblick in die Lebensart und Architektur einer alten Glaubensgemeinschaft erhalten. Durch die anmutige Hügellandschaft der Berkshire Hills kommen Sie nach Sturbridge. Eine Übernachtung im Sturbridge Host Hotel & Conference Center, 3 Sterne. Ca. 320 km (AF)
7. Tag (Donnerstag): Sturbridge - Newport - Hyannis
Rhode Island ist der kleinste Staat der USA, hat aber viele interessante Seiten. Newport ist nicht nur das Mekka der amerikanischen Segler. Seit einem Jahrhundert haben sich Amerikas reichste Familien hier Sommerresidenzen erbaut, die 'cottages" (= Hütten) genannt werden. Entlang des '10-Mile- Drive" stehen viele dieser Herrenhäuser nebeneinander aufgereiht. Eines davon werden Sie besichtigen (Eintritt inklusive). Vielleicht das Breakers, das einmal der berühmten Familie Vanderbuilt gehörte? Am Nachmittag werden Sie Cape Cod und Hyannis erreichen. Die Halbinsel Cape Cod ist längst zum Mythos geworden. Über keine andere Region Neuenglands gibt es eine solche Fülle von Literatur und Poesie. Architekten bewundern den Baustil, Gourmets lieben die Küche und Künstler sind fasziniert von den ständig wechselnden Farben und Stimmungen. Zwei Übernachtungen im Hyannis Harbor Hotel, 3 Sterne. Ca. 260 km (AF)
8. Tag (Freitag): Provincetown/Cape Cod
Am heutigen Tag geht es an die Spitze von Cape Cod zum Fischerdorf Provincetown. Sie haben die Möglichkeit an einer Walbeobachtungstour teilzunehmen (fakultativ) oder lassen Sie sich die würzige Seebrise um die Nase wehen und entdecken Sie selbst die Faszination, die Cape Cod schon immer ausgeübt hat. (AF)
9. Tag (Samstag): Hyannis - Boston
Auf der Rückfahrt nach Boston besuchen Sie die Plimoth Plantation, ein Freilichtmuseum der Pilgrim Siedler, die 1620 mit der Mayflower hier angekommen sind. Die 'Bewohner" sind dem 17. Jahrhundert entsprechend gekleidet und man erhält einen unvergesslichen Eindruck von der damaligen Lebensweise. Neben dem Freilichtmuseum sehen Sie außerdem ein Replikat des berühmten Schiffes Mayflower. Dann fahren Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Reise zurück. Die Busreise endet mit der Ankunft (um ca. 13.00 Uhr) am Flughafen Logan International in Boston. Bitte beachten Sie bei Buchung Ihres Rück-/Weiterfluges die Richtlinien für Mindest-Check-In Zeiten (empfohlen sind ca. 2-3 Stunden international, 1-2 Stunden national). Ca. 120 km (AF)
Variante Starttag Samstag:
Bei Buchung der Busreise mit Starttag Samstag erfolgt der Reiseverlauf wie folgt:
1. Tag (Samstag): Boston (Anreise)
2. Tag (Sonntag): Boston - Portland
3. Tag (Montag): Portland - White Mountains
4. Tag (Dienstag): White Mountains - Rutland
5. Tag (Mittwoch): Rutland - Sturbridge
6. Tag (Donnerstag): Sturbridge - Hyannis
7. Tag (Freitag): Hyannis/Cape Cod
8. Tag (Samstag): Hyannis - Boston, Stadtrundfahrt
9. Tag (Sonntag): Boston, Shuttle Transfer zum Flughafen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!


Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne den besten tagesaktuellen Flugpreis.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Wer sich vom Alltag erholen möchte und die Landschaft genießen möchte, der ist im Mittelgebirge von Vermont genau richtig. Die Green Mountains bieten eine einmalige Flora und Fauna, die zum Wandern und Erholen einladen.
Wer weit ab von Hektik und Lärm der Städte Urlaub machen möchte, der wird hier nicht enttäuscht und kann sich treiben lassen, von der fantastischen Artenvielfalt des Mittelgebirges in Vermont.
Der höchste Berg ist der Mount Mansfield. Er beeindruckt mit einer Höhe von 1339 Metern und bietet Bergwanderern und Bergsteigern eine abwechslungsreiche Natur, die man so schnell nicht wieder vergisst.
Mit der richtigen Ausrüstung wird jeder Naturfreund auf seine Kosten kommen.
Bilder:
Wer sich vom Alltag erholen möchte und die Landschaft genießen möchte, der ist im Mittelgebirge von Vermont genau richtig. Die Green Mountains bieten eine einmalige Flora und Fauna, die zum Wandern und Erholen einladen.
Wer weit ab von Hektik und Lärm der Städte Urlaub machen möchte, der wird hier nicht enttäuscht und kann sich treiben lassen, von der fantastischen Artenvielfalt des Mittelgebirges in Vermont.
Der höchste Berg ist der Mount Mansfield. Er beeindruckt mit einer Höhe von 1339 Metern und bietet Bergwanderern und Bergsteigern eine abwechslungsreiche Natur, die man so schnell nicht wieder vergisst.
Mit der richtigen Ausrüstung wird jeder Naturfreund auf seine Kosten kommen.
Bilder:
Wer sich vom Alltag erholen möchte und die Landschaft genießen möchte, der ist im Mittelgebirge von Vermont genau richtig. Die Green Mountains bieten eine einmalige Flora und Fauna, die zum Wandern und Erholen einladen.
Wer weit ab von Hektik und Lärm der Städte Urlaub machen möchte, der wird hier nicht enttäuscht und kann sich treiben lassen, von der fantastischen Artenvielfalt des Mittelgebirges in Vermont.
Der höchste Berg ist der Mount Mansfield. Er beeindruckt mit einer Höhe von 1339 Metern und bietet Bergwanderern und Bergsteigern eine abwechslungsreiche Natur, die man so schnell nicht wieder vergisst.
Mit der richtigen Ausrüstung wird jeder Naturfreund auf seine Kosten kommen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Boston ist eine amerikanische Großstadt, die sich im nördlichen Teil des Bundesstaates Massachusetts erstreckt. In der Metropolregion Boston leben etwa 5,9 Millionen Menschen, weshalb man in Boston auf ein reichhaltiges Freizeitangebot trifft, welches ebenso von den Einheimischen genutzt wird. Auch die Geschichte Bostons ist es Wert, erforscht zu werden. So stellt z.B. die „Boston Tea Party“ im Jahr 1773 ein wichtigen historischen Höhepunkt dar. Zudem finden sich auch viele Einkaufszentren, Museen, Hochhäuser und Vergnügunsviertel, in denen für jeden Geschmack eine passende Location zu finden ist. Boston ist zwar eine kleinere amerikanische Großstadt, aber dennoch einen Besuch wert.
Bilder:
Die größte Stadt und das wirtschaftliche Zentrum des US-Bundesstaates Washington ist das pulsierende, etwa zwei Millionen Einwohner zählende Portland, welches zur Region Pazifischer Nordwesten gezählt wird.
Das Stadtbild Portlands wird von seinen zahlreichen Wolkenkratzern, historischen Gebäuden und den insgesamt 14 Brücken, welche über den Columbia River und den Willamette River führen, geprägt. Zudem beheimatet die Metropole zahlreiche Museen sowie Gärten, Stadtparks und Grünanlagen.
Besonders berühmt ist Portland für sein ausschweifendes Nachtleben. Überhaupt geht es in der Stadt für amerikanische Verhältnisse ungewöhnlich ausgelassen zu, seit langem schon gibt es hier Nacktbadestrände. Weiterhin ist Portland Veranstaltungsort vieler über das gesamte Jahr verteilter Festlichkeiten wie dem Portland Rose Festival, dem Mayor’s Ball oder dem Holiday Ale Festival.
Im Osten des US-Bundesstaates North Conway befindet sich die beschauliche 2000-Einwohner-Stadt North Conway. Unter Einheimischen ist der Ort vor allem wegen seiner vielen Outlet Stores bekannt, Touristen hingegen schätzen North Conway wegen seiner herrlichen Natur. Die Stadt ist nämlich Ausgangspunkt für Ausflüge in den nahe gelegenen White Mountain National Forest, auch der Echo Lake State Park und der Mount Cranmore  sind nur einen Steinwurf entfernt.
Somit zieht es vor allem Outdoor-Fans, wie Wanderer, Bergsteiger und Naturfreunde in die Region um North Conway. Besonders im September und Oktober lohnt sich eine Reise in diese Gegend, denn dann verwandeln die Herbstfarben die Region in eine traumhafte und malerische Landschaft.
Newport
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

USA (US)
USA
Der drittgrößte Staat der Erde beeindruckt nicht nur mit einer eindrucksvollen Kultur sondern auch mir einer umwerfenden und atemberaubenden Natur sowie einer reichen und vielfältigen Geschichte. Für viele ist es immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und dies ist in keinem Fall übertrieben, denn obwohl die 50 Bundesstaaten der USA eine Einheit bilden, so könnten sie dennoch unterschiedlicher nicht sein, man möchte meinen, dass zwischen der Millionenmetropole New York, den kargen und unwirtlichen Weiten Alaskas und den paradiesisch anmutenden hawaiianischen Inseln Welten liegen, dabei sind sie alle Teil eines außergewöhnlichen Staates, der so viele unterschiedliche wie faszinierende Gesichter hat. Deshalb muss man sich fragen welchen Teil dieses vielfältigen Landes man bereisen möchte, lieber die von Kultur und Geschichte geprägten Südstaaten oder doch eher den „wilden Westen“ mit seinen eindrucksvollen Nationalparks? Diese Frage ist nicht leicht beantwortet denn auch die Hauptstadt Washington D.C. oder die großen Seen im Norden haben ihre Reize.
Gewiss ist nur, dass das Land der Superlative für jeden etwas zu bieten hat, egal ob Natur- oder Wanderfreund, Geschichts- und Kulturinteressierter oder Erholungssuchender. Allerdings erfordert die Erkundung eines solch ungeheuer riesigen Landes mit so vielen verschiedenen Highlights jede Menge Zeit und wenn man sich nicht gerade ein halbes Jahr Urlaub genommen hat, könnte es eng werden.
Deshalb ist die beste Variante die USA zu besuchen eine Rundreise, welche Sie zu den bedeutendsten und interessantesten Attraktionen führt, ganz nach ihrem Geschmack.  Besuchen Sie das Land, dessen Kultur und Errungenschaften die gesamte westliche Welt geprägt hat und auch weiterhin prägen wird, ein erlebnisreicher Aufenthalt ist in jedem Fall garantiert.

beste Reisezeit:
allgemein Frühjahr, Sommer und Herbst, Florida und Hawaii auch im Winter


Klima:
Größtenteils herrscht ein warm- oder kühlgemäßigtes Klima auf dem Festland. Auf Hawaii dominiert tropisches Klima. In Alaska herrscht teils kontinentales und teils subpolares Klima.

Einreise:
Bei der Vorlage eines gültigen Reisepasses wird dem Reisenden nicht nur die Einreise gewährt sondern auch eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Reisende mit einem vorläufigen Reisepass oder einem vor 2006 ausgestellten Kinderpass müssen hingegen ein Visum beantragen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=US
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html

Währung:
1 US-Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 9 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
Die USA verfügt über 6 Zeitzonen:

Eastern Standard Time (New York): MEZ -6h
Central Standard Time (Chicago): MEZ -7h
Mountain Standard Time (Salt Lake City): MEZ -8h
Pacific Standard Time (Los Angeles): MEZ -9h
Yukon Time (Alaska-Festland): MEZ -10h
Alaska-Hawaii-Time (Hawaii, Aleuten- Inseln): MEZ -11h 

Allgemeine Infos:

Die USA bietet eine große Anzahl von tollen Sehenswürdigkeiten. Jetzt auf einer USA Rundreise die beste Reiseziele kennenlernen. Außerdem bietet es sich auch an auf einer Rundreise durch die USA einmal die traumhaften Städte kennnenzulernen.

Amerika Reisen sind im Allgemeinen das ganze Jahr möglich .Eine Rundreise durch Amerika sollten Sie jedoch auch frühzeitig planen und evl. die Ostküste der USA etwas teilen. Es biete sich an, eine Rundreise Florida oder eine Reise durch den Westen der USA. Hier wäre eine Kalifornien Rundreise seperat buchbar.

Gut zu wissen:
Amerikaner gelten als höflich, offen und gastfreundlich. Allerdings sind sie ziemlich prüde, weshalb man Dinge wie Nacktbaden (auch Kinder), das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit oder andere für Amerikaner möglicherweise anstößige Handlungen unterlassen sollte. Außerdem ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit so gut wie überall verboten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Klassischer Westen
USA Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
15 Tage Rundreise durch USA
ab 829 € pro Person
Metropolen, Mythen & Meer
14 Tage Rundreise durch USA
ab 929 € pro Person
Der Südwesten intensiv
18 Tage Rundreise durch USA
ab 909 € pro Person
Impressionen Floridas
8 Tage Rundreise durch USA
ab 689 € pro Person