Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
Für Familien besonders geeignet
  • 15-tägige Familienrundreise durch Sri Lanka
  • Ausgewählte Hotels, Zelt und Lodge mit Frühstück
  • Unvergessliche Momente & tolle Fotomotive in Sri Lanka
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf dieser Natur- und Kulturreise lernen Sie Sri Lanka von seinen vielseitigen und schönsten Seiten kennen. Sie bewegen sich zu Fuß, mit dem Zug, auf dem Fahrrad oder mit dem Katamaran über das Land und das Wasser und bekommen so wunderbare Einblicke in die Tierwelt, die Fauna und in das Leben der Menschen, die auf Sri Lanka leben. Kulturelle Höhepunkte wie der Löwenfelsen, der Felstempel in Dambulla oder die charmante Stadt Kandy wechseln sich mit Naturschauspielen ab. Sie werden verschiedene Wasserfälle besuchen, auf dem Parakrama-See der heimischen Vogelwelt ganz nah kommen und Fischern bei ihrer Arbeit zusehen. In Kandy beeindrucken botanische Gärten und auf der gesamten Insel immer wieder der dichte Dschungel sowie die Felder aus Tee, Kakao oder Gewürzen. Und ganz nebenbei lernen Sie und Ihre Kinder so Einiges beim Besuch einer Web- und einer Teefabrik, einer Schildkrötenaufzuchtstation und eines Waisenhauses für Elefanten. Und wenn Sie bei der Safari die Augen offen halten, können Sie Blicke auf Makaken und andere Affen, Krokodile und vielleicht auch Leoparden erhaschen! Am Ende der Reise können Sie ein paar Tage am Meer entspannen und all die Eindrücke und Erlebnisse auf sich wirken lassen und am Strand spielen, lesen und die Sonne genießen.

Flug individuell zubuchbar

Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne attraktive tagesaktuelle Flugpreise ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsberater an, wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Seeduwa (F)
Willkommen in Sri Lanka! Nach Ihrer Ankunft in Seeduwa an der Negombo-Lagune haben Sie Zeit, um sich zu akklimatisieren, am Pool zu entspannen und die anderen Eltern und Kinder Ihrer Reisegruppe zu treffen. Am Abend lernen Sie bei einem Welcome-Meeting Ihren Tourenleiter kennen. Übernachtung im Hotel.
2. Tag: Dambulla (F)
Am Morgen schauen Sie auf dem Fischmarkt von Negombo was die Fischer in der Nacht gefangen haben. Danach verlassen Sie die Küste und fahren ins Inland nach Dambulla und in die „dry zone“, das Herz des kulturellen Dreiecks Sri Lankas. Auf dem Weg dahin halten Sie an einer Webfabrik, in welcher noch von Hand gewebt wird. Nach Ihrer Ankunft im Hotel steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Sie können in den Pool springen, Sonnenbaden oder optional mit dem Fahrrad die Gegend erkunden. Übernachtung im Hotel.
3. Tag: Dambulla (F)
Nach einer kurzen Fahrt am Morgen erreichen Sie den berühmten Löwenfelsen. Über Stufen und Wege, die im Zickzack hinauf führen, erreichen Sie das Plateau. Von dort haben Sie, umgeben von den Überresten des Sommerpalastes König Kasyapas, eine atemberaubende Sicht! Am Nachmittag starten Sie zu einer kleinen Fahrradtour durch die wunderschöne Landschaft Sri Lankas. Sie werden Einheimischen bei der täglichen Arbeit begegnen, Familien, die ihre Sachen waschen und das Leben der Menschen hautnah erleben. Übernachtung wie am Vortag.
4. Tag: Polonnaruwa (F)
Sie starten sehr zeitig in den Tag. Zum Frühstück erhalten Sie ein Proviantpaket. Bei Tagesanbruch erreichen Sie den Minneriya-Nationalpark (Fahrzeit ca. 1,5h) und dessen von Nebel eingehüllte Ebenen. Mystischer kann ein Tag kaum beginnen! Am Parakrama See, dem größten von Menschenhand zur Bewässerung geschaffenen Seen in Sri Lanka, breiten Fischer ihren Fang aus. Sie fahren mit einem Katamaran auf den See hinaus. Mit ein wenig Glück können Sie Weißbauchseeadler, Ibisse, Kormorane und andere einheimische Vögel sehen. Am Nachmittag geht es auf Entdeckungstour nach Polonnaruwa. Staunen Sie über die alten Ruinen und vier Buddhas, die aus einem Granitblock geschaffen wurden. Anschließend haben Sie Zeit, um sich im Pool der Unterkunft zu erfrischen. Übernachtung im Hotel.
5. Tag: Kandy (F)
Am Morgen verlassen Sie Polonnaruwa. Sie legen nochmal einen Halt in Dambulla ein, um dessen faszinierende Geschichte zu entdecken. Der sinhalesische König fand hier Zuflucht, als er aus seiner Stadt verdrängt wurde. Er verwandelte 5 Granithöhlen in einen prächtigen Felstempel und dekorierte ihn mit Buddhas und Fresken, die immer noch kräftig und farbenfroh leuchten. Wenn Sie die 150 Stufen des Tempels hinaufsteigen, haben Sie einen fantastischen Blick in den Dschungel! Anschließend Fahrt nach Kandy (Fahrzeit ca. 2h). Auf dem Weg passieren Sie Gebiete, in denen Kakao, Kaffee, Gummi und verschiedenste Gewürze wachsen. Am Abend besuchen Sie den berühmten Zahntempel in Kandy, in dem einer Überlieferung nach ein Zahn des Buddha als Reliquie aufbewahrt wird. Übernachtung im Hotel.
6. Tag: Kandy (F)
Kandy, einst die Hauptstadt eines Königreiches, liegt malerisch an einem See, umgeben von Bergen. Am Morgen besichtigen Sie die Botanischen Gärten. Die großen Feigenbäume und eine exquisite Orchideensammlung sind nur einige, der teils interessanten, teils schönen und manchmal auch einfach lustig aussehenden Pflanzen. Am Nachmittag machen Sie einen Stadtrundgang, die übrige Zeit steht Ihnen zur freien Verfügung. Kandy ist perfekt für Reisende, die gern umherschlendern und sich treiben lassen. Sie können aber auch einfach mal die Rollen wechseln und die Kinder zeigen den Erwachsenen die Stadt! Bestimmt entdecken Sie so Dinge, die Ihnen gar nicht aufgefallen wären! Viele versteckte Ecken bieten immer wieder aufs Neue Überraschungen und die Blicke über den See sind fantastisch. Überzeugen Sie sich davon, wenn Sie gemeinsam von der Zitadelle aus den Sonnenuntergang genießen. Übernachtung wie am Vortag.
7. Tag: Kitulgala (F)
Mit dem Bus fahren Sie durch grüne Ebenen aus Teesträuchern nach Kitugala. Kitugala liegt inmitten von dichtem Wald an Sri Lankas zweitlängsten Fluss, dem Kelani. Der Fluss, welcher eine Kulisse für den Film „Die Brücke am River Kwai“ war, eignet sich sehr gut zum Baden und für verschiedenste Aktivitäten auf dem Wasser. Die große Vielfalt an Flora und Fauna läd zu spektakulären Spaziergängen mit umwerfenden Ausblicken auf das Tal, bei denen auch die Beine der kleinen Reisegäste nicht so schnell müde werden, ein. Am Nachmittag überqueren Sie den Fluss auf einer Hängebrücke, welche die Bewohner des Dorfes gebaut haben. Nach einem kurzen Fußmarsch durch das Dorf und den Wald fahren Sie mit dem Kanu zu Ihrer Unterkunft. Übernachtung im Hotel.
8. Tag: Nuwara Eliya (F)
Genießen Sie die Zugfahrt durch die malerische Landschaft nach Nuwara Eliya, das Herz der Teeindustrie Sri Lankas und voll von kolonialem Charme. Auf dem Weg dahin halten Sie an zwei Wasserfällen. Am Nachmittag besuchen Sie eine Teefabrik, um den Prozess der Teeherstellung – vom Strauch bis zur Tasse – mitzuerleben. Übernachtung in einer Lodge.
9. Tag: Bandarawela (F/A)
Über sich die Hügel hinauf und hinunter windende Straßen vorbei an üppigem Grün, in dem Teepflücker ihrer Arbeit nachgehen, fahren sie nach Bandarawela. Auch diese Stadt mitten im Wald besticht durch Ihren kolonialen Charme. Die Nacht verbringen Sie im Zelt – umgeben von der einzigartigen Flora ein unvergessliches Erlebnis! Lauschen Sie dem Orchester der Natur, welches Sie sanft in Ihre Träume geleitet. Übernachtung im Zelt.
10. Tag: Bandarawela (F)
Sie starten gemütlich in den neuen Tag. Zunächst fahren Sie in das Hotel Ihrer nächsten Übernachtung. Anschließend können Sie sich dort entspannen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden. Bandarawela ist schlicht und gemütlich. Die Menschen leben einfach, Schulkinder und Großeltern arbeiten gemeinsam auf dem Grundstück der Familie. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust. Spazieren Sie durch die Straßen, genießen Sie die Ruhe und das koloniale Flair der Gemäuer. Übernachtung im Hotel.
11. Tag: Udawalawe-Nationalpark (F)
Am Morgen Fahrt in Richtung Süden. Sie halten am Diyaluma Wasserfall, einem der spektakulärsten Wasserfälle Sri Lankas, bevor Sie den Udawalawe-Nationalpark erreichen. Am Nachmittag besuchen Sie ein Elefanten-Waisenhaus. Sie lernen mehr über Sri Lankas Nationaltier und wenn Sie möchten, können Sie die Elefanten auch Füttern – was vor allem für Ihre Kinder ein großer Spaß ist! Anschließend steht eine Jeepsafari auf dem Programm. Mit etwas Glück erhaschen Sie Blicke auf Makaken und größere Affen, Leoparden, Wild oder Krokodile. Etwas ganz Besonderes ist es, wenn eine wilde Elefantenherde – von denen es im Park mehr als in anderen Gegenden Sri Lankas gibt – an einem vorbei zieht. Am späten Nachmittag setzen Sie Ihre Reise fort, um die Küste von Nonagama zu erreichen. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel bei dem Fischerdorf Tangalle. Übernachtung im Hotel.
12. Tag: Galle (F)
Heute verlassen Sie den Udawalawe-Nationalpark und reisen nach Galle. Dort besuchen Sie die alte niederländische Festung und das internationale Cricket Stadion. Anschließend besuchen Sie eine Schildkröten-Aufzucht. Ihre Kinder werden die jungen Schildkröten, die frech unter ihrem Panzer hervorschauen, lieben! Danach Fahrt nach Bentota. Übernachtung im Hotel.
13.–14. Tag: Bentota 2×(F)
Am Ende Ihrer aufregenden Reise können Sie noch zwei volle Tage in Bentota entspannen, am Pool Sonnenstrahlen erhaschen und das Strandleben genießen. Übernachtung im Hotel.
15. Tag: Bentota (F)
Heute endet Ihre Reise im wunderschönen Sri Lanka. Bis zur Abholung durch den Transfer, der Sie zum Flughafen bringt, steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung.

Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im zentralen Gebirge von Sri Lanka befindet sich die unglaublich beeindruckende Stadt Kandy, deren Wahrzeichen der imposante Zahntempel, auch Sri Dalada Maligawa genannt, ist. In diesem soll sich angeblich der oberer linke Eckzahn des historischen Buddha Siddhartha Gautama befinden. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten.

Aber auch Touristen aus aller Welt kommen um den eindrucksvollen Tempel zu bestaunen, welcher bereits 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Zum Tempelbezirk gehören neben dem eigentlichen Tempel unter anderem auch vier große, überdachte Schreine, welche sich um den Zahntempel herum befinden. In dem besonders herausragenden achteckigen Turm befindet sich eine Bibliothek.
Die Pinnawala Elephant Orphanage ist ein Waisenhaus für Elefanten, die in der freien Wildbahn ohne Muttertiere aufgefunden werden. Das Waisenhaus liegt in der Nähe des Dorfes Pinnawala in der Provinz Sri Lanka. Rund 90 Elefanten leben auf dem Grundstück und werden von ihren Pflegern, den Mahouts, umsorgt.

Besucher des Waisenhauses können die Herde jeden Tag zweimal zur Fütterungszeit und beim Baden im Fluss beobachten. Die Elefanten halten sich größtenteils frei im Herdenverband auf dem Gelände auf und können so in ihrer natürlichen Umgebung erlebt werden. Ein Höhepunkt für die Besucher ist die Fütterung der verwaisten Baby-Elefanten mit einer Flaschennahrung.

Das Waisenhaus ist täglich geöffnet und verfügt über eine Krankenstation, in der tierische Notfälle aufgenommen und versorgt werden. Der Eintrittspreis kommt dem Waisenhaus zugute und finanziert die Pflege der grauen Riesen, die am Tag pro erwachsenem Tier ungefähr 250 kg an verschiedenen Futterarten wie Obst und Gras zu sich nehmen.
Bilder:
Im Süden Sri Lankas, zwischen den Provinzen Sabaragamuwa und Uva, liegt der Udawalawe-Nationalpark. Der 308 km² große Park, der überwiegend aus Grassteppe und kleineren Wäldern besteht, ist seit 1972 Naturschutzgebiet. Sie können diesen faszinierenden Park das ganze Jahr über besuchen, doch die beste Reisezeit ist zwischen Mai und September. Dann sind besonders viele Tiere zu sehen. Der Udawalawe-Nationalpark ist vor allem für seine Elefantenherden berühmt, die hier in Herden im Familienverbund auftreten. Mit etwas Glück können Sie an einem einzigen Tag 50 der schönen Dickhäuter begegnen. Der Anblick der Elefantenbabys wird Sie besonders begeistern. Viele andere Wildtiere wie Affen, Hirsche, Warane, Wasserbüffel, Schakale und zahlreiche Vogelarten lassen erahnen, wie sich naturnahes Leben für Wildtiere seit Jahrtausenden gestaltet. Im Udawalawe-Nationalpark erleben Sie die faszinierende Tierwelt bei geführten Safaris mit Rangern hautnah. Sehr gute Beobachtungsmöglichkeiten bieten sich am frühen Morgen oder vor Einbruch der Dunkelheit, wenn die Herden zu den Wasserstellen ziehen.
Bilder:
Im Süden Sri Lankas, zwischen den Provinzen Sabaragamuwa und Uva, liegt der Udawalawe-Nationalpark. Der 308 km² große Park, der überwiegend aus Grassteppe und kleineren Wäldern besteht, ist seit 1972 Naturschutzgebiet. Sie können diesen faszinierenden Park das ganze Jahr über besuchen, doch die beste Reisezeit ist zwischen Mai und September. Dann sind besonders viele Tiere zu sehen. Der Udawalawe-Nationalpark ist vor allem für seine Elefantenherden berühmt, die hier in Herden im Familienverbund auftreten. Mit etwas Glück können Sie an einem einzigen Tag 50 der schönen Dickhäuter begegnen. Der Anblick der Elefantenbabys wird Sie besonders begeistern. Viele andere Wildtiere wie Affen, Hirsche, Warane, Wasserbüffel, Schakale und zahlreiche Vogelarten lassen erahnen, wie sich naturnahes Leben für Wildtiere seit Jahrtausenden gestaltet. Im Udawalawe-Nationalpark erleben Sie die faszinierende Tierwelt bei geführten Safaris mit Rangern hautnah. Sehr gute Beobachtungsmöglichkeiten bieten sich am frühen Morgen oder vor Einbruch der Dunkelheit, wenn die Herden zu den Wasserstellen ziehen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Negombo ist eine kleine Hafenstadt, die malerisch an der Westküste von Sri Lanka liegt. Bereits in den 70er Jahren hat sich der Fischerort zu einem bedeutenden Touristenzentrum entwickelt. Grund hierfür war nicht nur die Nähe zum Flughafen, sondern auch der Charme der Stadt.

Während einer Rundreise darf ein Besuch in dieser historischen Stadt nicht fehlen. Das kleinstädtische Treiben, die beschaulichen Marktstände und der Einfluss der Kolonialzeit kennzeichnen das Stadtbild. Besonders beliebt bei den Touristen sind die buddhistischen Tempel, Moscheen und hinduistischen Kovils.

Am Strand stehen touristische Einrichtungen, wie Hotels, Bars und Restaurants dicht an dicht nebeneinander. Hier können sich die Gäste von den kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen und dabei einen Einblick in die tägliche Arbeit der Fischer bekommen. Landestypische Gerichte werden in den Garküchen und Restaurants in der Innenstadt angeboten.

Die Uferstraße ist bekannt für die zahlreichen kleinen Souvenierstände. Kunsthandwerk, Gewürze, Schmuck und Textilien werden hier an den Mann gebracht.
Bilder:
Rund 70 Kilometer nördlich der Stadt Kandy, in der Zentralprovinz von Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla, welche rund 65.000 Einwohner zählt. Der kleine Ort ist für mehrere Besonderheiten berühmt, zum einen für seine beeindruckenden buddhistischen Höhlentempel und zum anderen für das größte Vorkommen von Rosenquarz in ganz Südasien. Auch der nahe gelegene sogenannte „Iron wood forest“ oder Namal Uyana brachte dem Ort einige Bekanntheit ein.

Hauptattraktion des Ortes bleiben aber die imposanten Höhlentempel, von denen es in der Stadt etwa 80 Stück gibt. Fünf davon faszinieren mit besonderer Größe. Insgesamt nimmt die Tempelanlage die unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt ist, eine Fläche von 2.100 km² ein, was sie zur größten Tempelanlage des Landes macht. In den meisten Tempeln befinden sich eindrucksvolle Statuen und historische Malereien. Seit 1991 gehört der Komplex zum UNESCO Weltkulturerbe.
Bilder:
In der nördlichen Zentralprovinz Sri Lankas befindet sich die pittoreske Stadt Polonnaruwa. Unweit dieser Stadt liegt der gleichnamige archäologische Park, welcher 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die gesamte Anlage ist herausragend gestaltet und deshalb auch der Hauptanziehungspunkt des Tourismus. In der Stadt selbst leben etwa 15. Einwohner.

Im archäologischen Park befinden sich die Überreste großer Stupas und Tempel, zudem zahlreiche Buddha Figuren sowie Park-, Palast- und Gartenanlagen. Vieles davon ist noch gut erhalten und vermittelt daher einen sehr guten Eindruck vom Leben und Wirken der einstigen Bewohner. Die prunkvollen Bauwerke und Anlagen stammen überwiegend aus der Zeit zu der Polonnaruwa die Hauptstadt des Königreichs Sri Lanka war.
Bilder:
Die eindrucksvolle Stadt Kandy befindet sich im zentralen Gebirge von Sri Lanka und zählt etwa 110.000 Einwohner. Ihr Name stammt von der singhalesischen Bezeichnung „Kanda uda rata“ ab was übersetzt so viel wie „Königreich auf dem Berg“ heißt. Im Volksmund wird die Stadt auch häufig „Maha Nuwara“ genannt was einfach nur „große Stadt „ bedeutet.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Zahntempel (Sri Dalada Maligawa), in dem sich angeblich der oberer linke Eckzahn des Buddha befinden soll. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit ist der Bahiravakanda Buddha, dieser ragt auf einem dichtbewachsenen Berg in die Höhe und hebt sich dabei mit seinem strahlenden Weis ganz deutlich von seiner Umgebung ab.
Im 19. Jahrhundert gründete Samuel Baker die Kleinstadt Nuwara Eliya als Erholungsort für britische Kolonialbeamte. Bis heute sind noch zahlreiche Gebäude aus dieser Zeit erhalten geblieben. Zurzeit leben in der landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Stadt, welche malerisch von Bergen umrahmt wird, rund 25.000 Menschen. Der Name ist singhalesisch und bedeutet übersetzt „Stadt des Lichts“.

Entspannung und Erholung sorgen sowohl der Viktoria Park als auch der Botanische Garten Hakgala Gardens und der Vogelpark Galways Land Bird Sanctuary. Für kulturinteressierte Besucher ist der Hindutempel Sita Eliya ein unbedingtes Muss. Südlich der Stadt liegt der Horton Plains Nationalpark mit dem 1.050 Meter tiefen Felsabsatz, welcher World’s End genannt wird.

Auch für Wanderer hat die Stadt etwas zu bieten, so kann unweit der Stadt der Berg Single Tree bestiegen werden, von seinem Gipfel aus hat man eine herrliche Aussicht über die umliegende Landschaft. Ebenfalls nicht weit entfernt von Nuwara Eliya befindet sich der Nationalpark Peak Wilderness Sanctuary, hier können unter anderem Leoparden beobachtet werden.
Bentota ist eine Kleinstadt an der Südwestküste von Sri Lanka mit ca. 37 000 Einwohnern und etwa eine Autostunde von der Hauptstadt Colombo entfernt. Die Stadt liegt an der Mündung des gleichnamigen Flusses und verfügt über einen nationalen Flughafen. Zudem ist sie mit der Southern Rail Line ans Eisenbahnnetz des Landes angebunden und über den A2 Highway erreichbar, welcher die Hauptstadt mit Wellawaya im Süden verbindet.

Beliebt ist dieses Reiseziel in Sri Lanka vor allem bei Wassersportlern, die hier ein großes lokales Angebot für Tauchen, Jetski, Wasserski und Windsurfen vorfinden. Der feinsandige Strand von Bentota gehört zu den schönsten und weitläufigsten des Landes.

Doch nicht nur Wassersport-Begeisterte kommen wegen der guten Voraussetzungen an dieses Traumurlaubsziel unter Palmen. Wellness-Freunde finden viele Angebote für traditionelle Ayurveda Anwendungen. Bekannt ist die Küstenstadt außerdem für die Produktion von belebendem Toddy, ein Weingetränk, welches aus Palmen gewonnen wird.

Einen informativen Ausflug zur Schildkröten-Aufzuchtstation, dem Kosgoda Sea Turtle Conservation Project, sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen.
Im Südwesten Sri Lankas befindet sich die herrliche Stadt Galle, welche schon von weitem mit ihren weißen Kirchen, den Schiffen im Hafen und den Kaufmannshäusern zu erkennen ist. Ein ungewöhnliches Bild für Sri Lanka bietet sich dem Besucher beim Anblick der malerischen Stadt. Der stark europäische Flair Galles geht auf die Holländerzeit zurück, aus dieser Zeit sind noch zahlreiche Gebäude und Anlage erhalten.

Aus diesem Grund ist der beschauliche Ort auch von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden. Besonders das gut erhaltene Fort mit seinen massiven und imposanten Verteidigungswällen lockt zahlreiche Reisende an aber auch das National Maritime Museum, das berühmte und historisch bedeutende Amangalla Hotel und die St. Mary’s Kathedrale sind wahre Besuchermagneten. Zudem befindet sich in der Stadt einer der Haupt-Shiva-Tempel der gesamten Insel.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Sri Lanka (LK)
Sri Lanka
Schon die alten Seefahrer waren von der bezaubernden Schönheit dieser paradiesischen Insel überwältigt und gaben ihr daher so poetische Namen wie „Insel der Götter“ oder „Perle des Indischen Ozeans“. Bis heute hat die Insel, welche bis 1972 unter dem Namen Ceylon bekannt war, nichts an ihrer Faszination verloren. Der grandiose Mix aus beeindruckender Natur, bewegter Geschichte und Jahrhunderte alter Tradition zieht jedes zahllose Besucher auf die Insel, die multikulturelle und multiethnische Bevölkerung tut ihr übriges dazu.
Besonders beliebter Anlaufpunkt bei einer Reise nach Sri Lanka ist dabei die Hauptstadt Colombo an der Westküste der Insel, sie entwickelte sich von einem einstigen kleinen und unbedeutenden Fischerdorf zu einem gefragten Handelszentrum mit großem Hafen und schließlich zur Landeshauptstadt. Besonders sehenswert ist hier die Kombination zwischen historischer und moderner Architektur. Eine weitere wichtige und sehenswerte Stadt ist Kandy, sie befindet sich weiter im Landesinneren und ist von großer historischer Bedeutung, denn sie beheimatet den buddhistischen Zahntempel, welcher ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. In dem Zahntempel soll befindet sich ein Zahn Buddhas aus dem 4. Jahrhundert.
Doch nicht nur die Kultur der Insel ist vielseitig und interessant sondern auch die Natur, Sri Lanka beheimatet neben unzähligen Kilometer langen Traumstränden auch üppige Dschungel sowie zahllose Tee- und Kaffeeplantagen und Reisterrassen. Sehr gern kombinieren Besucher Sri Lankas die paradiesische Insel mit weiteren traumhaften Destinationen wie Indien oder den Malediven. Das sorgt für Abwechslung und viele verschiedene Impressionen.
beste Reisezeit:
Oktober bis April


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, von Mai bis Juli sowie im Dezember und Januar bringt der Monsun strake Regefälle nach Sri Lanka.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6  Monate gültig ist. Bei der Einreise wird eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage erteilt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.expressvisa.de/deutsch/land.php?ISO3166=LK
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SriLankaSicherheit.html
 

Impfemnpfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SriLankaSicherheit.html

Währung:
1 Sri Lanka Rupie = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +5h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4h


Gut zu wissen:
Sri Lanka ist reich an Kultur und Geschichte, zudem besitz das Land eine einmalig schöne Landschaft, nichts desto trotz ist es aber ein Entwicklungsland mit den entsprechenden Problemen, dies sollte der Reisende berücksichtigen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur und Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.799 € pro Person
Kulturelles Sri Lanka & Inselparadies Malediven
14 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.799 € pro Person
Kultur, Natur & Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.999 € pro Person
Reiche Naturschätze und das Paradies auf Erden
14 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 2.199 € pro Person