Inklusive Flug
  • 14-tägige Kombinationsreise auf den griechischen Inseln
  • 4-Sterne Hotels mit Halbpension
  • Die perfekte Kombination aus Erlebnis und Entspannung
ab 1.595 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ein Besuch von Rhodos ist immer auch eine Reise in die Vergangenheit, zählte die Roseninsel doch zu den reichsten und mächtigsten Handelszentren der Dorer. Der Koloss von Rhodos ist nur noch Legende, nicht aber die allgegenwärtigen Festungen und Mauern der Johanniter, die das mittelalterliche Gassengewirr der Hauptstadt umgeben. Lindos ist mit seiner Akropolis, den weiß getünchten Häusern und der herrlichen Bucht das griechische Bilderbuchdorf. Auch auf Kos hat der Orden der Johanniter seine Spuren hinterlassen, mehr aber noch die Antike mit Tempeln, römischen Thermen und natürlich dem Asklepieion, Heiligtum und Wirkungsstätte des Hippokrates. Ganz wie der Historiker Diderot schrieb: "Den hervorragendsten Städten der Welt ebenbürtig" – das war Kos-Stadt vor 2.500 Jahren.
1. Tag: Flug nach Rhodos
Nach der Ankunft werden Sie zum Hotel gefahren (ca. 45 Minuten).
2. Tag: Die Idylle der 7 Quellen
Von Kolymbia aus wandern wir durch eine typisch mediterrane Landschaft mit Olivenhainen und kargen Feldern zur schönsten Quelle auf Rhodos, genauer gesagt zu sieben Quellen (Epta Piges), die nebeneinander entspringen und ein Flüsschen inmitten uralter Platanen bilden. Eine herrliche Idylle, umso mehr, da das Wasser sich in einem See staut, von dem noch alte Kanäle nach Kolymbia hinabführen, die früher zur Bewässerung von Aprikosenfeldern genutzt wurden (GZ: 3 Std., + 200 m, - 150 m).
3. Tag: Filerimos, Rhodos-Stadt
Zunächst besichtigen wir das byzantinische Kloster Filerimos, Reste der antiken Tempel und eine kleine Festung aus dem 10. Jahrhundert. Im 5. Jahrhundert vor Christus lag hier die antike Dorerstadt Ialissós. Danach geht es nach Rhodos-Stadt, deren Altstadt neben der von Korfu-Stadt als besterhaltenes mittelalterliches Viertel Griechenlands gilt. Sie liegt komplett innerhalb der Johanniterfestung und entstand im 14. und 15. Jahrhundert. Die meisten Sehenswürdigkeiten wie die Ritterstraße, der Großmeisterpalast, Ritterherbergen oder das alte Ordenshospital stammen aus dieser Blütezeit des Ordens.
4. Tag: Schmale Pfade um Lindos
Unsere Wanderung führt durch das karge Hinterland am Fuß mächtiger Felswände nach Lindos (GZ: 2 1/2 Std., +/- 250 m). Der Ort mit seiner einmaligen Küstenszenerie liegt äußerst malerisch in einer Bucht an der Ostküste. Auf einem hohen, steil aus dem Meer ragenden Fels liegt die berühmte Akropolis. Das schmale Gassengewirr mit strahlend weißen Häusern bleibt dem Fußgänger vorbehalten und die Akropolis bietet traumhafte Ausblicke. Nach deren Besichtigung bleibt noch Zeit, durch das Dorf zu bummeln oder ein Bad in der schönen Bucht zu nehmen.
5. Tag: Per Boot nach Symi?
Ein freier Tag mit fakultativem Ausflug zur Nachbarinsel Symi.
6. Tag: Ruinen von Kamyros
Kamyros war mit Ialissós und Lindos der dritte Stadtstaat auf Rhodos und erlebte im 6. Jahrhundert vor Christus seine Glanzzeit. Deutlich sind im Ausgrabungsgelände noch die Agora (alter Stadtkern), darüber Tempel und Heiligtümer, dann Wohnbezirke und schließlich die Akropolis zu erkennen. Nach der Besichtigung wandern wir rund um das Bergdorf Kritinia und blicken immer wieder auf das Meer und die alte Johanniterfestung (GZ: 2 1/2 Std., + 150 m, - 400 m).
7. Tag: Zur Entspannung
Wer möchte, kann direkt vom Hotel aus den Tsambika-Berg mit seiner kleinen Kapelle besteigen.
8. Tag: Auf nach Kos
Mit der Fähre geht es in ungefähr 2 1/2 Stunden (wetterabhängig) auf die Insel Kos. Der Nachmittag ist frei zum Baden.
9. Tag: Ganz im Westen
Nach dem Besuch eines weiteren Johanniterkastells bei Antimachia unternehmen wir eine Wanderung auf der bergigen Halbinsel Kefalos mit herrlichen Buchten, langen Sandstränden und schroffen Felsen (GZ: 3 Std., + 150 m, - 400 m). Auf dem Rückweg besuchen wir noch die Ruinen der frühchristlichen Basilika Agios Stefanos aus dem 5. bis 6. Jahrhundert.
10. Tag: Antike und Mittelalter
Asklepios war der Sohn des Apollo und Gott der Heilkunst. Über 300 Therapiezentren des antiken Griechenlands wurden nach ihm "Asklepieion" benannt. Ebenso die "Asklepiaden", Priesterärzte mit dem Symbol der sich um einen Stab windenden Schlange. Der berühmteste aller Ärzte war Hippokrates, ohne Zweifel der bekannteste Sohn der Insel Kos. Die Ausgrabungen "seines" Asklepieion zeigen Einblicke in die Wirkungsweise eines antiken Krankenhauses. Bei der anschließenden Stadtführung in Kos stoßen wir auf die Spuren der Antike in der Agora und erkunden das mittelalterliche Leben im mächtigen Kastell der Johanniter. Das lebendige Treiben der Neuzeit erleben wir im Hafen von Mandraki.
11. Tag: Ausflug nach Nissiros
Nach etwa einstündiger Bootsfahrt erreichen wir die imposante Insel: ein bis zu 700 m hoher Berg, Steilküsten bis zum Kraterrand und im Inneren schlummert der Vulkan. Das Dorf Nikia bietet Aussichten auf das üppige Grün der Vulkanhänge und die Mondlandschaft der Caldera. Nach einem Bummel wandern wir hinunter in den eindrucksvollen Trichter, in dem an vielen Stellen heißer Wasser- und Schwefeldampf austritt, Der Weg ist teilweise steinig und uneben (GZ: 1 Std., + 50 m, - 300 m).
12. Tag: Bergdörfer Asfendou
Das waldreiche Dikeos-Gebirge im Hinterland von Kos-Stadt steigt bis auf knapp 850 m an, darin eingebettet liegen der Hauptort Asfendou sowie einige kleinere, teils verlassene Dörfer. Die friedliche, grüne Landschaft ist das ideale Terrain für unsere Wanderung (GZ: 4 Std., + 400 m, - 500 m).
13. Tag: Zur freien Verfügung
Heute ist Zeit für eine Radtour oder für die Besteigung des Berges Dikeos (fakultativ). Ein Schiffsausflug in die reizvolle türkische Hafenstadt Bodrum ist ebenfalls möglich.
14. Tag: Rückreise
Fahrt zum Flughafen und Rückflug.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, denn die einstige Hochkultur hatte entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas, besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln. Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennen zu lernen reisen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die südosteuropäische Republik.
Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm, denn das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste, welche in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub versprechen. Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen. Das gilt auch für die Hauptstadt Athen, diese gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.
Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt, zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder der Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerken zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst


Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima, im Sommer kann es drückend heiß werden, die Winter sind sehr mild.

Einreise:
Es wird ein Reisepass oder ein Personalausweis benötigt. Ein Visum ist nicht notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen ist ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents

 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 


Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen. Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Griechenlands unentdeckter Norden
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.195 € pro Person
Die ausführliche Reise durch Griechenland
15 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.995 € pro Person
Minoische Impressionen Kretas
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.295 € pro Person
Die Kykladen - Inseln des Lichts
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.695 € pro Person