Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 12-tägige Erlebnisreise durch Südafrika
  • Lodges & Gästehäuser mit Verpflegung laut Programm
  • Flug individuell zubuchbar
ab 1.829 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Safaris in den privaten Wildreservaten Lion Sands oder Makalali, sich kulinarisch in der Weinregion um Franschhoek verwöhnen lassen, den Lifestyle Kapstadts genießen und landschaftliche Highlights auf der Gartenroute und der Karoo erleben - unsere kombinierte Flugsafari und Mietwagenreise bringt sie an die 'Genießerplätze' Südafrikas.

Flug individuell zubuchbar

Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne attraktive tagesaktuelle Flugpreise ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsberater an, wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Johannesburg - Lion Sands/Makalali
Individuelle Anreise nach Johannesburg O.R. Tambo Flughafen bis ca. 8:30 Uhr. Begrüßung durch einen Repräsentanten und Assistenz beim Einchecken zum Weiterflug in das Herz der bekanntesten Safariregion, nach Skukuza bzw. Hoedspruit. Dort Begrüßung durch einen Mitarbeiter der Lodge und ca. 1 - 2 Std. Landtransfer zur jeweiligen Lodge. Nach Ankunft genießen Sie das Mittagessen und haben Zeit zur Entspannung. Nach dem Nachmittagskaffee/-tee geht es zur ersten Wildbeobachtungsfahrt im offenen Safarifahrzeug mit Sundowner bei Sonnenuntergang. Rückkehr zum Abendessen. 3 Übernachtungen. (M, A)
Standard: Makalali Lodge 4 Sterne
Superior: Lion Sands River Lodge 5 Sterne
2.-3. Tag: Lion Sand Game Reserve bzw. Makalali Game Reserve
In den folgenden 2 Tagen gehen Sie mit Ihrem Ranger frühmorgens und spätnachmittags im offenen Safarifahrzeug auf die Suche nach den Big Five. Abseits der Wege wird der Spurenleser (Tracker) zusammen mit dem Ranger mit Adleraugen die Spuren der Tiere deuten. So können Sie nahe an die Tiere herangeführt werden. Im Lion Sand Game Reserve besteht außerdem die Möglichkeit, den Busch auf einem geführten Bushwalk zu erkunden. Während der Mittagszeit können Sie die Annehmlichkeiten der Lodge genießen. Bevor es dann am Nachmittag auf die nächste Safari geht, können Sie Tee, Kaffee und Gebäck genießen, bevor es dann wieder abseits der Wege - nicht nur - auf die Spuren der Big Five geht. (F, M, A, 2 Wildbeobachtungsfahrten pro Tag)
4. Tag: Lion Sands bzw. Makalali - Nelspruit bzw. Hoedspruit - Kapstadt - Hermanus
Nach einer frühen Wildbeobachtungsfahrt und dem Frühstück Transfer zum Flughafen Skukuza bzw. Hoedspruit und Flug nach Kapstadt. Am Flughafen Kapstadt werden Sie durch einen Repräsentanten unseres Partners begrüßt, der Ihnen bei der Übernahme des separat gebuchten Mietwagens assistiert. Fahrt nach Hermanus, der 'Walhauptstadt' an der Küste. Übernachtung. Ca. 105 km
Standard: Francolinhof Guesthouse 3,5 Sterne (F)
Superior: Harbour House 4 Sterne (F)
5. Tag: Hermanus - De Hoop Nature Res.
Für Reisende im November besteht in Hermanus die Möglichkeit, vorüberziehende Wale direkt vom Land zu beobachten. Eine kurze Wanderung entlang zeigt ebenfalls die Schönheit dieser Küstenregion. Weiterfahrt über Bredasdorp zum herrlich gelegenen De Hoop Nature Reserve. Ein Abstecher zum Cape Agulhas, dem südlichsten Punkt Afrikas, ist zu empfehlen. Übernachtung. Ca. 150 km
Standard/Superior: Vlei Cottage 4 Sterne (F)
6. Tag: De Hoop N.R. - Oudtshoorn
Von der Küstenregion geht es nun in die semi-aride Wüstenregion im Cango Valley. Über Mossel Bay und George erreichen Sie Oudtshoorn. Hier können Sie z. B. eine der 400 Straußenfarmen besichtigen. Ca. 280 km
Standard: De Zeekoe Guestfarm 3,5 Sterne (F)
Superior: La Plume Guesthouse 4 Sterne (F)
7. Tag: Oudtshoorn - Montagu
Heute empfehlen wir Ihnen, die Cango Tropfsteinhöhlen zu besichtigen. Ein faszinierendes Höhlensystem aus spektakulären Stalagmiten und Stalagtiten. Weiterreise über Calitzdorp und Barrydale nach Montagu fort. Ein kleiner Ort mit schönen kapholländischen und viktorianischen Häusern, in dem sich zahlreiche Künstler und Kunsthandwerker angesiedelt haben. Übernachtung. Ca. 240 km
Standard/Superior: Mimosa Lodge 4 Sterne (F)
8.-9. Tag: Montagu - Franschhoek
Fahrt nach Franschhoek, dem schönen Hugenottenstädtchen, in die herrliche Kapweinregion. Dort gibt es viel prämierte Weingüter, daher ist es der ideale Ort, um an einer Weinprobe und einer Weinkellertour teilzunehmen und die exzellenten Weine zu probieren. Bummeln Sie durch die Straßen-Cafés, Chocolaterien, kleinen Galerien und schönen Läden. 2 Übernachtungen. Ca. 145 km
Standard: Protea Hotel Franschhoek 3 Sterne (F)
Superior: Le Franschhoek Hotel & Spa 4 Sterne (F)
10.-11. Tag: Franschhoek - Kapstadt
Sie setzen die Reise nach Kapstadt fort. In Kapstadt haben Sie Zeit für individuelle Aktivitäten. Die Auffahrt zum Tafelberg ist ein Muss und wir empfehlen dies am Morgen einzuplanen (je nach Wetterlage). Ein Ausflug entlang der Küstenstraße zum Cape of Good Hope Nature Reserve und dem Cape Point sollte auch in Ihre Planung eingebunden werden. An den Abenden lässt Kapstadts Gastronomie viel Raum für kulinarische Vielfalt. 2 Übernachtungen. Ca. 80 km.
Standard: Lagoon Beach Hotel 4 Sterne (F)
Superior: More Cape Cadogan 4,5 Sterne (F)
12. Tag: Kapstadt
Nach dem Frühstück können Sie Ihren letzten Reisetag in Kapstadt individuell nach Ihren Wünschen planen. Abgabe des Mietwagens am Flughafen Kapstadt. Ende der Mietwagenreise. Ca. 25 km. (F)

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Der südlichste Fleck von Afrika ist Cape Agulha. Es ist aber nicht nur der südlichste Ort Afrikas, sondern zudem die Trennlinie zwischen dem Atlantischen und dem Indischen Ozean. Schon allein deshalb ist ein Besuch von Cape Agulha bei einem Aufenthalt in Afrika lohnenswert. In Cape Agulha scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und gerade das finden Besucher so romantisch und lieben das Flair, welches der Ort ausstrahlt. Dazu tragen auch die weiten Strände und die Häuser mit ihren Reetdächern bei. Aber auch der Leuchtturm von Cape Agulhas ist eine Sehenswürdigkeit, die bei einem Besuch nicht vergessen werden sollte.
Die Cango Caves sind mitten in Südafrika zu finden und werden heute als eine sehr bekannte und schöne Touristenattraktion gesehen. Schließlich kann jeder die bekannten Tropfsteinhöhlen besuchen und kann sich einen bleibenden Eindruck verschaffen. Daher kann man diese immer besuchen. Die  Cango Caves liegen mitten unter den Swartenbergen und sind als die schönsten Höhlen der Welt bekannt.

3 Kilometer unter der Erde liegen die Höhlen und zeigen sich immer wieder als eine tolle Sehenswürdigkeit. Daher begeistern diese immer mehr Urlauber und hinterlassen in diesem Bereich einen bleibenden Eindruck. Touristen kommen in ganzen Busladungen an und wollen die schönsten Höhlen der Welt zu Gesicht bekommen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im südlichen Afrika gilt Johannesburg als die größte Metropole und hat über 3,8 Millionen Einwohner. Gegründet im 18. Jahrhundert als Goldgräberstadt sind die meisten Bürger von Johannesburg nun in die Vororte gezogen. Da Hauptleben findet ebenfalls in den Vororten statt. Die Stadt dient als Punkt für die Flüge nach Kapstadt oder Durban. Man kann auch ohne Probleme in de Pilansberg National Park und den Kruger Nationalpark fliegen. Für die hungrigen Touristen nach Fossilien und Geschichte gibt es die Sterkfonstein-Höhlen. Dort kann man sehr viele Fossilien entdecken und bestaunen. Das älteste Skelett einer Gattung wurde dort gefunden und man kann es den „King von Taung“ dort in einem Besucherzentrum besichtigen. In Golf Reef City, südlich gelegen der Innenstadt, um den alten Schacht Nr. 14 ist ein großer Vergnügungskomplex entstanden.

In dem Themenpark kann man in das Leben der Grubenarbeiter aus längst vergessener Zeit eintauchen, denn man kann die Minen in über 200Meter Tiefe besichtigen. Um einen kompletten Blick auf das schöne Johannesburg zu haben, kann man auf das höchste Haus, das Carlton Centre gehen. Es ist rund 220 Meter hoch und hat 50 Etagen. In Newton gibt es ein altes ehemaliges Marktgebäude, welches heute als Market Theatre genutzt wird von der Bevölkerung. Weiter in diesen Komplex findet man auch Das Museum Africa. Für den Touristen sehr attraktiv findet am Sonntagmorgen auch ein Flohmarkt dort statt. Unter dem Dach des Marktgebäudes findet man drei Theater.

Für den Partybegeisterten findet man auch einen Jazzclub sowie Restaurants und Bars dort. Zwei Galerien sind dort auch beheimatet. Auch ist es möglich, mit organisierten Führungen einige Stadtteile von Johannesburg zu besichtigen. Johannesburg hat sehr viele Flughäfen, welche alle für andere Zwecke dienen soll. Der Hauptpunkt ist der „Flughafen Johannesburg“ und heisst offiziell „O R Tambo International Airport“ und wurde im Jahre 1952 erbaut als Jan-Smuts Flughafen.
Hermanus ist eine Provinz am Westkap von Südafrika. Hermanus gehört auch zu einen der beliebtesten Ferienorte. Besonders schön ist es die Wale zu beobachten wenn ein Urlaub in Hermanus geplant ist. Gegen ende September findet auch jedes Jahr ein traditionelles Wal Festival statt. Sehr bekannt ist der Whale Crier der mit seinem Horn nach den Walen schaut, um dann den Besuchern zu sagen, wo sie sich befinden. In der Nähe von den Walen befindet sich auch der Fernkloof Natur Reserve Nationalpark. Hermanus hat auch einen wunderschönen Klippenpfad, den Cliff Walk. Dieser befindet dich direkt am Meer. Umgeben von schönen Buchten und Stränden. Das Schönste an den Klippen ist die Aussicht auf das Meer und auf der Rotary Drive.
Feiern kann man überall, aber in Afrika gilt Kapstadt als Feierhochburg und die Freundlichkeit der Menschen lädt geradezu dazu ein. Deshalb wird Kapstadt auch in einen Zug mit Rio, San Francisco aber auch mit Sydney genannt. Die Luft vom Ozean lässt das Herz höher schlagen und gilt als gesund. Pflicht in Kapstadt ist auf jeden Fall das Besteigen des Tafelberges, das Wahrzeichen dieser Stadt. Von dort aus kann man die ganze Stadt sehen. Von dort aus kann man das unruhige Meer beobachten, welches auch das Kap der Stürme heißt.

Die Temperaturschwankungen sind nicht erheblich, sodass es fast das ganze Jahr über sehr warm ist und man es immer genießen kann. Besiedelt wurde das Gebiet um 1652 von den Niederländern, die an der Tafelbucht anlegten. Besichtigen kann man das Hafenviertel Victoria & Alfred Waterfront mit seinen Boutiquen und Restaurants. Museen wie das Nobel Square oder dem Two Oceans Aquarium sind im victorianischen Teil zu Hause. Das älteste Gebäude, das Castle of Good Hope, findet man in der Innenstadt und wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Vergnügen kann man sich auf der Long Street mit seinen Kneipen und Restaurants sowie einige Nachtclubs. Dies gilt als sehr beliebte Vergnügungsmeile in Kapstadt. Besuchen sollte man auch auf jeden Fall das Weltkulturerbe Robben Island.

Dies ist eine Gefängnisinsel bei Kapstadt, wo auch Nelson Mandela in Haft saß. Fast ausschließlich vom Tourismus leben, sind die Vororte Camps Bay und Clifton. Dort findet man wunderbare Strände und den Blouberstrand können Wassersportler nutzen. 1914 wollte man eine Flora unter Schutz stellen und so wurde der Botanische Garten Kirstenbosch am Fusse des Tafelberges erschaffen. Man sollte auch die Century Citty besuchen. Dort findet man Themenparks wie das Ratanga-Junction oder den Canal walk. Dies bietet über 400 Geschäfte an und ein Kinozentrum. Es besteht auch die Möglichkeit dort ein Hotel zu buchen, um direkt von dort aus Kapstadt zu entdecken.
Inmitten der landschaftlich und kulturell wunderbaren Provinz Mpumalanga liegt die Stadt Nelspruit, die auch gleichzeitig Hauptstadt dieser Provinz ist. Bekannt geworden ist die Stadt als Austragungsort bei der Fußballweltmeisterschaft und bei Insidern auch wegen des herrlichen Botanischen Gartens, der sich im Norden der Stadt befindet. Vor allem im Frühjahr und Sommer können Sie hier ein Blütenmeer von tropischen und subtropischen Pflanzen erleben. Der Botanische Garten liegt am Ufer des Crocodile Rivers und seine Wasserfälle sorgen mit Sicherheit auch bei Ihnen für ein unvergessliches Erlebnis. Besonders sehenswert ist auch das Rathaus der Stadt, das im spanischen Stil erbaut wurde und sich herrlich in das Stadtbild einfügt.
Bilder:
Während einer Rundreise durch die Garden Route wird auch Agulha angefahren. Dies ist der südlichste Punkt Afrikas und zugleich auch die geografische Grenze zwischen dem Atlantischen und Indischen Ozean. Zwischen August und November können dort sogar Wale direkt vom Land beobachtet werden.

Das Gewässer von Agulha gelten als einer der besten Fischfanggründe der Welt. Dies liegt vor allem an der allmählich abfallenden Landesebene. Seltene Wasservogelarten und den Kappseelöwen kann man im Agulha Nationalpark bestaunen. Dieser 57 km² große Park bietet vielfältige Pflanzenarten und auch Glattwale können vor der Küste entdeckt werden.

In Agulha lohnt sich ein Besuch im 1848 eingeweihten Leuchtturm. Dieser ist einer der Ersten Südafrikas und beherbergt zurzeit ein Museum. In diesem Museum befinden sich zahlreiche Postkarten von Leuchttürmen aus aller Welt und es werden immer mehr, da viele Gäste neue Karten aus ihren Herkunftsländern verschicken. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, über die Leiter auf den Leuchtturm hinaufzuklettern.
In der Provinz Westkap in Südafrika liegt die Stadt George direkt an der Garden Route. Die Stadt gehört zu der gleichnamigen Gemeinde, die sich im Eden Distrikt befindet . Durch ihre große Einwohnerzahl, der Bevölkerungsstand wird ungefähr auf 214.000 Einwohner geschätzt, gilt sie am Western Cape als eine der größten Städte. George verfügt neben einer großen Industrie auch über eine eigene Universität, die Studenten aus dem ganzen Westkap besuchen. Durch ihren eigenen Flughafen lockt sie viele Touristen an, die vor allem den eigenen Golfplatz der Stadt sowie die reichlichen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten zu schätzen wissen. Eine beliebte Touristenattraktion ist die Queniqua Choo-Tjoe, eine historische Dampfeisenbahn, die zwischen Mossel Bay und George fährt.
Bilder:
An der Küste Südafrikas liegt die Stadt Mossel Bay, die von den Einwohnern als Mosselbaai bezeichnet wird. Ihren Namen hat sie von der gleichnamigen Bucht, die vor der Stadt liegt. Entdeckt wurde die Stadt Mossel Bay, welche heute rund 86.500 Einwohner hat, durch Bartolomeu Diaz, einen portugiesischen Seefahrer, der  auf seiner Umfahrung Afrikas als erster Europäer am 3. Februar 1488 die südafrikanische Ostküste betrat.

Früher lebte die Stadt, und auch die Region, die denselben Namen trägt, hauptsächlich vom Walfang und beherbergte während des 19. Jahrhunderts auch eine Wahlfangstation. Heutzutage bilden die Förderung von Öl und Gas sowie der Tourismus die Grundlage der Wirtschaft in Mossel Bay.
Zwischen den im Norden gelegenen Swartbergen und den südlichen Outeniqua-Bergen liegt am Ufer des Gobbelaars River die Stadt Oudtshoorn in der südafrikanischen Provinz Westkap. Die Stadt gilt weltweit als Zentrum der Straußenindustrie und Sie können zahlreiche Farmen besuchen, in denen Sie alles über die Zucht und das Wesen dieser Tiere erfahren können. Ganz in der Nähe der Stadt befindet sich unter dem mächtig Massiv der Swartberge ein einzigartiges Tropfsteinhöhlensystem, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Die Besucher erleben hier ein außergewöhnliches Kunstwerk das im Laufe von mehreren Jahrmillionen entstanden ist. Erleben Sie eine einzigartige Stadt im Herzen der Provinz Westkap.
Bilder:
Barrydale ist ein Ort im Süden von Südafrika, welcher etwa 80 km nördlich vom Atlantischen Ozean entfernt liegt. Im Nordwesten grenzt der Ort an das Hasekraal Naturreservat, welches Sie in ihrer beeindruckenden und natürlichen Schönheit bewundern können.

Von Barrydale aus können Sie eine Rundreise über Kapstadt, Mossel Bay und Port Elizabeth unternehmen. Dazu fahren Sie entlang der südlichen Küste Südafrikas und durchqueren auf Ihrer Reise zahlreiche sehr sehenswerte Nationalparks.

Das Straßennetz ist mittlerweile gut ausgebaut und verbindet die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten miteinander.

Barrydale selbst ist ein idyllischer Ort. In seinem Ortszentrum können Sie eine niederländisch reformierte Kirche besuchen. Des Weiteren bietet der Ort eine eigene kleine Weinproduktion und Schnapsdestillerie. Besuchen können Sie auch die Magpie Kunstgalerie. Ein wenig außerhalb des Ortes gibt es ein 15 km langes Labyrinth sowie ein Wildtierreservat.

Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich aber auch von der Lebensweise und Kultur der Menschen dort anstecken lassen und einfach vom Alltag entspannen.
Bilder:
Montagu erreicht man entlang einer der sehenswertesten Straßen von Südafrika: Die Route 62 (in Anlehnung an die US-Route 66) führt von Kapstadt durchs Weinland bis Port Elizabeth. Die gute Anbindung war nicht immer vorhanden; erst der Tunnelbau durch die Voortrekker 1877 ersparte den mühsamen Bergweg.

Die Stadt am Zusammenfluss von Kingna River und Keisie wurde 1981 von einer Überschwemmung heimgesucht. Das dabei zerstörte Thermalbad wurde jedoch unmittelbar wieder aufgebaut. Seine Heilquellen locken heute zahlreiche Badegäste.

Im idyllischen Ort mit kapholländischen Bauten haben sich über 20 Künstlerwerkstätten und Galerien angesiedelt, welche man auf der Montagu-Art-and-Crafts-Route besichtigen kann. Überregionale Bekanntheit hat der Montagu-Saturday-Market erlangt, auf welchem Bioprodukte der lokalen Landwirtschaft und handgemachte Textilien oder Schmuck angeboten werden. Eine Kuriosität ist die Vogelkolonie im Ortszentrum: Reiher, Ibisse und andere Vogelarten lassen sich von der neugierigen Beobachtung durch Einheimische und Besucher nicht stören.

Die Kleinstadt ist von mehreren Naturschutzgebieten umgeben; lohnenswerte Tagesausflüge führen ins Cogman's Kloof Mountain Reserve, zum Montagu Mountain Reserve oder ins MontEco Nature Reserve. Für Kletterer, Wanderer und Mountainbiker bietet die Gegend beste Voraussetzungen und anspruchsvolles Gelände.
Franschoek befindet sich in der südafrikanischen Provinz Westkap. In dieser Gegend herrscht ein recht mildes Klima, denn es befindet sich an einem langen Tale und ist durch das Drackenstein Gebirge geschützt. Franschhoek ist auch ein sehr bekanntes Weinanbaugebiet von Südafrika. Der Ort Franschhoek hat zwei besondere Kennzeichen, die noch an den Ursprung vom Land erinnern. Das wären einmal das Hugenotten Museum und das Hugenottendenkmal. Es gibt doch auch viele schöne Straßencafes und Restaurants, die das französische Flair näher bringen wollen. Auch Boutiquen und Galerien gehören zum Stadtbild. Der Nachteil an Franschhoek sind die hohen Immobilienpreise, die nur durch reiche Südafrikaner zustande kamen, als sie sich dort niedergelassen haben.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Südafrika (ZA)
Südafrika
Im äußersten Süden des Schwarzen Kontinents liegt das wohl gegensätzlichste und vielseitigste Land Afrikas. Hier leben Überfluss und Armut Tür an Tür, die modernen, luxuriösen Ferienresorts und die Wellblechhütten der armen Bevölkerung stehen nicht nur quasi nebeneinander sondern auch im krassen Gegensatz zueinander. Mit 30 Mio. Schwarzen, 5 Mio. Weißen, 4 Mio. Farbigen und einer Mio. Menschen indischer Herkunft ist Südafrika so vielschichtig wie kaum ein anderes Land und deshalb auch reich an Sprachen und Kultur.
Aber auch landschaftlich wird hier einiges geboten, ob nun weite, wellige Hochflächen, zerklüftete Felsküsten, traumhafte Sandstrände, wüstenartige Trockengebiete oder schroffe Gebirge. In den zahlreichen Nationalparks und Wildreservaten wie dem Kruger Nationalpark, Table-Mountain Nationalpark, Augrabies-Falls Nationalpark oder auch dem Golden-Gate-Highlands Nationalpark, kann man die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erleben und bestaunen. Daneben gilt es in den pulsierenden Städten wie Kapstadt oder Johannesburg zahllose Sehenswürdigkeiten und Museen zu entdecken. In Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas gehört die City Hall, der Justizpalast, die Union Buildings und das Sammy Marks Museum zu den Must-Sees.
Höhepunkt vieler Südafrika Rundreisen und eine weitere wichtige Stadt Südafrikas ist die Millionenmetropole Kapstadt, sie ist wohl auch die bekannteste südafrikanische Stadt, ihre Wahrzeichen ist der Tafelberg, welcher sich majestätisch hinter der Stadt erhebt. Die größte Metropolregion Südafrikas bildet allerdings Johannesburg, hier befindet sich die gern besuchte und sogenannte „Cradle of Humankind“, die „Wiege der Menschheit“. Um Safari und Stadtbesichtigung gekonnt mit natürlichen Sehenswürdigkeiten und einem erholsamen Tag am Strand perfekt zu kombinieren, ist eine Rundreise durch Südafrika die beste Variante.
beste Reisezeit:
Frühjahr und Herbst
 

Klima:
Es herrscht ein subtropisch bis mediterranes Klima mit zum Teil sehr warmen Sommern und milden Wintern. Der Sommer dauert von November bis Februar, der Winter von Mai bis September.
Einreise:
mit einem Reisepass der über die Reise hinaus noch mindestens 30 Tage gültig ist. Bei der Einreise wird nach Vorlage eines gültigen Reisedokuments und eines Rückflugtickets eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage ausgestellt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A vorgeschrieben.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html

Währung:
1 Rand = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Südafrika ist eine sogenannte Regenbogennation, es herrscht eine große ethnische Vielfalt. Die Townships der großen Städte sollte man niemals allein besuchen sondern nur mit einem Ortskundigen. Nacktbaden ist in Südafrika strafbar.

Weitere Reisen zum Reiseland Südafrika finden Sie unter Südafrika Rundreise oder auf unserer Themaseite unter Rundreise Südafrika


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Weitere Reisen zum Reiseland Südafrika finden Sie unter Südafrika Rundreisen oder auf unserer Themaseite unter Rundreise Südafrika

Beliebte verwandte Reisen:

Abenteuer am Kap und Inselparadies Mauritius
Südafrika/Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.399 € pro Person
Exklusive Erlebnisse
Südafrika Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
12 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 1.599 € pro Person
Berg-Lodge & Traumstrände
Südafrika/Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.299 € pro Person
Namibia und Südafrika kombiniert
Namibia/Südafrika Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
20 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.755 € pro Person