Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 24-tägige Kombinationsreise durch durchs Südliche Afrika
  • Hotels/Lodges/Camps mit Verpflegung laut Programm
  • Erleben Sie die Vielfalt & den Charme Afrikas hautnah
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie das Südliche Afrika pur: Lassen Sie sich vom Flair Kapstadts begeistern bevor Sie mit dem Kanu den Orange River in Namibia erkunden. Sie sehen den Fish River Canyon, die wunderschönen Dünen von Sossusvlei, Swakopmund, den Etosha Nationalpark und den fruchtbaren Caprivi Streifen. In einem Einbaum fahren Sie auf dem Okavango Fluss und lassen sich wenig später von der reichen Tierwelt Botswanas begeistern. Im geländegängigen Fahrzeug mit großen Panorama-Fenstern entdecken Sie die Landschaft jeden Tag aufs Neue. Ihren Abschluss findet diese Tour an den mächtigen Viktoria Fällen in Simbabwe.
1. Tag: Flug nach Kapstadt
Flug ab Frankfurt oder München nach Kapstadt mit South African Airways.
2. Tag: Kapstadt
Ankunft in Kapstadt am Morgen, Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Metropole am Kap zu erkunden. Wir empfehlen Ihnen die Buchung einer unserer Ausflüge. Um 18 Uhr treffen sich alle Teilnehmer im Hotel. Übernachtung The Townhouse Hotel 4 Sterne.
3. Tag: Kapstadt - Cedarberge
Früh am Morgen starten Sie zu einem Ausflug an den Strand bevor Ihr Safaribus nach dem Mittagessen Richtung Norden in die Cedarberge fährt. Übernachtung in der Clanwilliam Lodge 2 Sterne. Ca. 230 km (F, M, A)
4.+5. Tag: Cedarberge - Orange River
Ihre Reise geht weiter zum Orange River, der natürlichen Grenze zwischen Südafrika und Namibia. Auf dem Weg passieren Sie atemberaubende Bergketten und das Namaqualand, welches im südafrikanischen Frühling ein wunderschönes Blumenmeer ist. Am nächsten Tag erkunden Sie den Oranger River per Kanu. Sehen Sie die Welt ganz relaxt vom Wasser aus, während Sie im Kanu stromabwärts fahren. Ihr Reiseleiter bereitet Ihr Mittag- und Abendessen am Ufer zu und bringt Sie danach zurück ins Camp. 2 Übernachtungen in Zeltchalets des Felix Unite Provenance Camp 2,5 Sterne. Ca. 470 km (F, M, A)
6. Tag: Orange River - Fish River Canyon
Nach einer kurzen Fahrt baden Sie vormittags in den heißen Quellen von Ai-Ais. Auf der anschließenden Strecke zum Fish River Canyon befinden sich zahlreiche Aussichtspunkte, um die raue Schönheit des Canyons zu bestaunen. Übernachtung im Canyon Roadhouse 3 Sterne. Ca. 220 km (F, M, A)
7.+8. Tag: Fish River Canyon - Sossusvlei/Namib Naukluft
Ihr nächstes Ziel ist Sossusvlei im Namib Naukluft Nationalpark, sicherlich einer der Höhepunkte dieser Reise. Am nächsten Morgen besuchen Sie noch vor Sonnenaufgang die surrealistische Welt des Vleis. Es bezaubert durch seine unglaublichen Farben: Die bis zu 300 m hohen Dünen bedienen sich im Licht des Sonnenaufgangs einer Palette von Hellgelb bis zu lebhaftem Rot/Orange und kontrastieren mit dem Weiß der Tonpfanne des Dead Vleis. Auf Ihrem Rückweg zur Lodge besuchen Sie den Sesriem Canyon. 2 Übernachtungen in Zeltchalets im Agama River Camp 2 Sterne. Ca. 600 km (Tag 7: F, M, A/Tag 8: F, M)
9. Tag: Sossusvlei - Swakopmund
Die nächste Etappe führt Sie durch den Namib Naukluft Nationalpark hinab an die Küste nach Swakopmund. Schroffe Berge, tiefe Flusstäler und endlose Dünenfelder wechseln sich ab. 2 Übernachtungen im Hotel A la Mer 2 Sterne. Ca. 295 km (F, M)
10. Tag: Swakopmund
Dieser Tag steht Ihnen zu Verfügung, um an einer der zahlreichen fakultativen Aktivitäten in dieser charmanten, deutsch geprägten Küstenstadt teilzunehmen oder um sich am Strand zu entspannen. (F)
11. Tag: Swakopmund - Brandberg
Nach einem Ausflug zu Afrikas größter Seelöwenkolonie fahren Sie zum höchsten Berg Namibias, dem 'Brandberg'. Die berühmte Felsmalerei 'White Lady' erreichen Sie durch eine 45-60 minütige Wanderung je nach Ankunftszeit heute oder am nächsten Tag. Übernachtung in der Brandberg White Lady Lodge 2 Sterne. Ca. 330 km (F, M, A)
12. Tag: Brandberg - Kamanjab
Der Tag beginnt früh. Sie besichtigen den 'Versteinerten Wald' und die Malereien der Buschmänner in Twyfelfontein, die diesen Ort zum einzigen Weltkulturerbe Namibias machen. Je nach Ankunftszeit besuchen Sie in der Nähe ein Himba Dorf, um die Kultur dieser Wüstenmenschen kennenzulernen. Übernachtung in Zeltchalets im Oppi Koppie Camp 3 Sterne. Ca. 350 km (F, M, A)
13. Tag: Kamanjab - Etosha Nationalpark
Ihr heutiges Tagesziel ist der Etosha Nationalpark mit seinem legendären Reichtum an Wild-, Reptil- und Vogelarten. Abends halten Sie am Wasserloch des Camps Ausschau nach nachtaktiven Tieren. 3 Übernachtung in den Camps des Etosha Nationalparks 3 Sterne - 4 Sterne. Ca. 280 km (F, M, A)
14.+15. Tag: Etosha Nationalpark
Auf mehreren Pirschfahrten grüßen Sie die Big Five. Auch Giraffen, Hyänen, Schakale, Antilopen und winzige Damara Dik-Diks sind hier beheimatet. Ca. 150 km (F, M)
16. Tag: Etosha Nationalpark - Rundu
Sie fahren weiter in den Caprivi, den grünen Streifen Namibias. Die meisten Menschen stellen sich Namibia als eine große Wüste vor. Seien Sie überrascht wie vielfältig dieses Land ist, besonders in dieser fruchtbaren Region zwischen Angola und Botswana. Nach Ankunft in Ihrer Lodge stehen zahlreiche fakultative Aktivitäten wie Reiten oder eine Bootsfahrt zum Sonnenuntergang zur Auswahl. Auch der Pool lädt zur Entspannung ein. Übernachtungen in der Kaisosi River Lodge 3 Sterne. Ca. 435 km (F, M)
17. Tag: Rundu - Okavango Delta
Ihr nächstes Ziel ist Botswana. Dort, wo sich der Okavango Fluss im Wüstensand verläuft, liegt eine riesige Oase. Dieses Paradies bietet Lebensraum für Elefanten, Löwen, Büffel, Giraffen, Zebras, Wasserböcke, Hyänen und zahlreiche Vogelarten. Sie erreichen am späten Nachmittag Ihr Camp. 2 Übernachtungen in Zeltchalets im Guma Lagoon Camp 3 Sterne. Ca. 380 km (F, M, A)
18. Tag: Okavango Delta
Heute erkunden Sie in traditionellen Mokoros (Einbaum-Boote) die Kanäle des Deltas. Sie erspähen völlig entspannt mit etwas Glück Flusspferde oder eines der seltenen Nilkrokodile. Auch eine etwa 1,5 stündige Wanderung ist geplant, um die Flora und Fauna zu erkunden. (F, M, A)
19. Tag: Okavango Delta - Caprivi
Sie fahren zurück nach Namibia, um in dem unberührten Mahangu Nationalpark auf Pirschfahrt zu gehen. Seltene Antilopenarten, Elefanten, Löwen und ca. 430 Vogelarten nennen den Park ihr Zuhause. Übernachtung in Zeltchalets im Camp Kwando 3,5 Sterne. Ca. 385 km (F, M, A)
20. Tag: Caprivi - Chobe Nationalpark
Eine weitere Grenzüberschreitung führt Sie in den weltberühmten Chobe Nationalpark zurück nach Botswana. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in der Chobe Safari Lodge 4 Sterne. Ca. 265 km (F, M, A)
21. Tag: Chobe Nationalpark
Früh am Morgen unternehmen Sie eine Wildbeobachtungsfahrt im Nationalpark. Mit etwas Glück können Sie Raubkatzen beobachten, die von ihren nächtlichen Jagdausflügen zurückkehren. Am Nachmittag wartet eine Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss auf Sie. Vom Boot aus haben Sie fantastische Aussichten auf die großen Elefantenherden, die am Abend zum Fluss kommen um zu trinken und zu baden. (F)
22. Tag: Chobe Nationalpark - Victoria Falls
Nach der Ankunft im Hotel in Simbabwe erreichen Sie heute das letzte große Highlight Ihrer Tour mit einer geführten Wanderung: Die mächtigen Viktoria Fälle, bei den Einheimischen als 'donnernder Rauch' bekannt. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um an einer der vielen fakultativen (Abenteuer-) Aktivitäten teilzunehmen, z. B. Bungee-Jumping, Helikopterrundflug oder Golfen. Übernachtung in der A'Zambezi River Lodge 3 Sterne. Ca. 90 km (F, M)
23. Tag: Rückflug ab Victoria Falls
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Rückflug nach Frankfurt oder München via Johannesburg mit South African Airways. (F)
24. Tag: Ankunft in Deutschland
Ankunft in Deutschland am Morgen.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Südafrika
Im äußersten Süden des Schwarzen Kontinents liegt das wohl gegensätzlichste und vielseitigste Land Afrikas. Hier leben Überfluss und Armut Tür an Tür, die modernen, luxuriösen Ferienresorts und die Wellblechhütten der armen Bevölkerung stehen nicht nur quasi nebeneinander sondern auch im krassen Gegensatz zueinander. Mit 30 Mio. Schwarzen, 5 Mio. Weißen, 4 Mio. Farbigen und einer Mio. Menschen indischer Herkunft ist Südafrika so vielschichtig wie kaum ein anderes Land und deshalb auch reich an Sprachen und Kultur.
Aber auch landschaftlich wird hier einiges geboten, ob nun weite, wellige Hochflächen, zerklüftete Felsküsten, traumhafte Sandstrände, wüstenartige Trockengebiete oder schroffe Gebirge. In den zahlreichen Nationalparks und Wildreservaten wie dem Kruger Nationalpark, Table-Mountain Nationalpark, Augrabies-Falls Nationalpark oder auch dem Golden-Gate-Highlands Nationalpark, kann man die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erleben und bestaunen. Daneben gilt es in den pulsierenden Städten wie Kapstadt oder Johannesburg zahllose Sehenswürdigkeiten und Museen zu entdecken. In Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas gehört die City Hall, der Justizpalast, die Union Buildings und das Sammy Marks Museum zu den Must-Sees.
Höhepunkt vieler Südafrika Rundreisen und eine weitere wichtige Stadt Südafrikas ist die Millionenmetropole Kapstadt, sie ist wohl auch die bekannteste südafrikanische Stadt, ihre Wahrzeichen ist der Tafelberg, welcher sich majestätisch hinter der Stadt erhebt. Die größte Metropolregion Südafrikas bildet allerdings Johannesburg, hier befindet sich die gern besuchte und sogenannte „Cradle of Humankind“, die „Wiege der Menschheit“. Um Safari und Stadtbesichtigung gekonnt mit natürlichen Sehenswürdigkeiten und einem erholsamen Tag am Strand perfekt zu kombinieren, ist eine Rundreise durch Südafrika die beste Variante.
beste Reisezeit:
Frühjahr und Herbst
 

Klima:
Es herrscht ein subtropisch bis mediterranes Klima mit zum Teil sehr warmen Sommern und milden Wintern. Der Sommer dauert von November bis Februar, der Winter von Mai bis September.
Einreise:
mit einem Reisepass der über die Reise hinaus noch mindestens 30 Tage gültig ist. Bei der Einreise wird nach Vorlage eines gültigen Reisedokuments und eines Rückflugtickets eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage ausgestellt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A vorgeschrieben.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html

Währung:
1 Rand = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Südafrika ist eine sogenannte Regenbogennation, es herrscht eine große ethnische Vielfalt. Die Townships der großen Städte sollte man niemals allein besuchen sondern nur mit einem Ortskundigen. Nacktbaden ist in Südafrika strafbar.

Weitere Reisen zum Reiseland Südafrika finden Sie unter Südafrika Rundreise oder auf unserer Themaseite unter Rundreise Südafrika


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Weitere Reisen zum Reiseland Südafrika finden Sie unter Südafrika Rundreisen oder auf unserer Themaseite unter Rundreise Südafrika
Botswana
Botswana, das Binnenland im Süden Afrikas, gilt als eines der bestgehüteten Geheimnisse des schwarzen Kontinents. Das Land ist die Heimat der Kalahari Wüste, welche sich mit ihren schier unendlich erscheinenden Weiten fast über das gesamte Land erstreckt. Hier findet man auch Dorn- und Grassavannen, auf den Besucher wartet eine raue, ungebändigte und atemberaubende Wildnis mit faszinierenden Tieren und Pflanzen.
Im Norden des Landes bietet sich ein extremer Gegensatz zur Kalahari Wüste, das Okavango-Delta, dieser artenreiche Naturraum beeindruckt mit einem System aus Sumpflandschaften, kleineren Seen, Kanälen und Inseln. Das Okavango-Delta ist einer der bedeutendsten Besuchermagnete Botswanas. Sehr beliebt sind Safaris und Camping-Ausflüge, diese bieten auch die beste Gelegenheit um die raue Ursprünglichkeit des Landes zu erfahren. Wer dabei aber nicht auf Komfort verzichten möchte, der brauch dies auch nicht zu tun, denn vielerorts werden Luxus-Lodges oder Zeltcamps angeboten, diese lassen an Komfort und Annehmlichkeiten kaum etwas vermissen und machen die aufregende und teils auch anstrengende Reise durch das sogenannte Durstland Kalahari so angenehm wie möglich.
Somit ist Botswana nicht nur etwas für echte Abenteurer sondern auch für weniger hart gesottene eine bestens geeignete Urlaubsdestination. Noch dazu ist das Land bis jetzt noch nicht so vom Massentourismus überlaufen wie viele andere Länder Afrikas, es wird immer noch als Geheimtipp gehandelt und sollte daher schnellst möglich von Ihnen entdeckt werden.
beste Reisezeit: 
September und Oktober
 

Klima:
Von November bis März (botsuanischer Sommer) ist Regenzeit, der Winter (Mai bis September) ist trocken und kühl.

Einreise: 
Ein Touristen-Visum wird bei der Einreise kostenlos an den Grenzstationen erteilt. Zur Identifikation wird ein mindesten noch 6 Monate gültiger Reisepass benötigt. Ein Personalausweis wird nicht akzeptiert.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BotsuanaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Bei Reisen in der Regenzeit wird eine Malariaprophylaxe dringest empfohlen. Außerdem sollten die Standartimpfungen aufgefrischt werden. Zudem empfiehlt sich eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BotsuanaSicherheit.html

Währung:
1 Pula = 100 Thebe
 

Flugdauer:
13 Stunden und 15 Minuten (mit Zwischenstopp)


Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0 


Gut zu wissen:
Die Tradition spielt in Botsuana eine wichtige Rolle, deshalb sollten die Sitten und Gebräuche, auch wenn sie den Reisenden fremdartig und komisch vorkommen, geachtet und respektiert werden. Legere Kleidung ist üblich und wird akzeptiert. Das Fotografieren von öffentlichen Gebäuden, militärischen Einrichtungen und Flughäfen ist nicht erlaubt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Namibia
Die Republik im Süden Afrikas ist geprägt von den landschaftlichen  Extremen und dem Traditionsreichtum seiner Bevölkerung. Letzteres beruht auf der Tatsache, dass Namibia ein Schmelztiegel der Nationen ist obwohl es zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde zählt. Mit landschaftlichen Extremen sind die krassen Unterschiede der einzelnen Regionen gemeint, so verläuft genau an der Küste Namibias die Namib Wüste, im Landesinneren hingegen gibt es sehr fruchtbare Gebiete wie den Caprivi mit immer wasserführenden Flüssen wie den Okavango oder den Sambesi.
Doch Namibia ist vor allem wegen seiner zahlreichen Nationalparks so berühmt und beliebt. Beispielsweise der Etosha-Nationalpark, der Daan-Viljoen-Wildpark, der Fischfluss-Canyon, der Skelettküstenpark, die heißen Quellen Ai-Ais oder der Namib-Naukluft-Park, um nur einige zu nennen.
Die Hauptstadt dieses eindrucksvollen Landes ist Windhoek, hier können herrliche Sehenswürdigkeiten wie die lutherische Christuskirche, das State House, die katholische Marienkathedrale und das TransNamib Museum besucht und bestaunt werden. So vielseitig wie sich Ihnen das Land Namibia präsentiert, so vielseitig sind auch ihre Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung, dabei sind Wanderungen Tierbeobachtungen, Städteerkundungen und Off-Roadabenteuer nur einer kleiner Auszug aus der Palette von Optionen die sich Ihnen bietet.
Natürlich ist man als Urlauber bestrebt so viel wie möglich von diesem eindrucksvollen und wunderschönen Land zusehen, weshalb es empfehlenswert ist eine Rundreise durch das „Wüstenwunder Namibia“ zu unternehmen. Somit werden sie bestimmt kein Highlight von Kalahari bis Etosha Nationalpark verpassen.
beste Reisezeit:
März bis Oktober
 

Klima:
Es herrscht ein heißes und trockenes Klima, der meiste Niederschlag fällt von Oktober bis April im Landesinneren, hier kann es dann mitunter zu Überschwemmungen kommen.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist und über mindestens zwei leere Seiten verfügt. Ein Visum ist für einen Aufenthalt von maximal 90 Tagen nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NamibiaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NamibiaSicherheit.html

Währung:
1 Namibischer Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Namibia gehört zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Erde. Der Westen des Landes und die Namib-Wüste sind nahezu menschenleer. Vorsicht ist geboten bei der Besichtigung touristisch wichtiger Sehenswürdigkeiten nahe der Grenze zu Angola, da hier die Grenze nicht immer genau und offensichtlich gekennzeichnet ist. Eine illegale Überschreitung der Grenze führt zur Verhaftung und kann mit einer Geldbuße oder Haftstrafe geahndet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Simbabwe
Simbabwe, ein Binnenland im Südwesten Afrikas, fasziniert seine Besucher mit einer großen Fülle an überragenden Attraktionen. Die bekannteste dabei sind wohl die Viktoria Fälle, welche sich auf der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia befinden. Diese beeindruckenden und imposanten Wasserfälle sind die größten und gewaltigsten in ganz Afrika. Auf einer Breite von fast 2 Kilometern ergießt sich hier der mächtige Fluss Sambesi in 120 Metern Tiefe, der dabei entstehende Sprühnebel ist noch in 30 Kilometern Entfernung erkennbar. Somit verwundert es nicht, dass die Ureinwohner des Landes für die Viktoria Fälle die Bezeichnung „donnernder Rauch“ wählten. Bei mittlerer Wasserführung stürzen rund eine Million Liter pro Sekunde in die Tiefe, während der Regenzeit verzehnfacht sich dieser Wert sogar, dann zeigen die Viktoria Falls ihr ganzes Potential.
Ein besonderes Erlebnis bietet sich bei Vollmond, dann sind die Fälle nachts für Besucher geöffnet und man kann die sogenannten Mondlicht-Regenbogen bestaunen. Eine weitere bedeutende Touristenattraktion ist die Ruinenstätte Great Zimbabwe, diese war bis ins 15. Jahrhundert hinein noch eine bedeutende Stadt des damaligen Munhumuntapa-Reiches. Heute können hier die Ruinen dieses einstigen Zentrums erkundet werden. Zudem gehört Great Zimbabwe schon seit den 80er Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Hauptstadt Simbabwes ist Harare, sie zählt knapp zwei Millionen Einwohner. Sehenswerte Einrichtungen sind hier das Queen Victoria Museum und die National Gallery of Zimbabwe.
beste Reisezeit:
März bis November (für Reisen zu den Viktoriafällen empfiehlt sich die Regenzeit von November bis März)
 

Klima:
Es herrscht ein relativ gemäßigtes Klima, im September und Oktober ist Trockenzeit, die Regenzeit dauert von November bis März.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens einen Monat gültig ist. Zudem wird ein Visum benötigt, dieses kann bei der Einreise gegen eine Gebühr von ca. USD 30 erworben werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SimbabweSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SimbabweSicherheit.html

Währung:
1 Simbabwe Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 45 Minuten (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +1h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Reisen nach Simbabwe sind grundsätzlich möglich, die allgemeine Situation hat sich seit dem Antritt der neuen Regierung stark verbessert, allerdings muss immer noch mit Einschränkungen gerechnet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Abenteuer am Kap und Inselparadies Mauritius
Südafrika/Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.399 € pro Person
Exklusive Erlebnisse
Südafrika Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
12 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 1.599 € pro Person
Erlebnisreise Namibia
Namibia Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
13 Tage Rundreise durch Namibia
ab 2.058 € pro Person
Berg-Lodge & Traumstrände
Südafrika/Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.299 € pro Person