Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 9-tägige Busrundreise durch Georgien
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf atemberaubende Anblicke
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Georgien zählt mit zu den ältesten christlichen Ländern Europas. Die reiche Region lag einst auf der Routen der alten Karawanenstraßen, die aus dem fernen Osten Seide, wertvolle Schmuckstücke, Edelsteine und Ge - würze nach Europa brachten. Georgien ist immer noch ein touristischer 'Geheimtipp'. Sie werden durch fantastische Gebirgslandschaften des Kaukasus reisen, unvergessliche Baudenkmäler und eindrucksvolle Klöster besuchen. Sie werden Städte sehen, die durch christliche, heidnische, arabische und sowjetische Einflüsse geprägt wurden. Sie werden mit schmackhaftem Essen, aromatischen Weinen, interessanter Kunst und der warmen Gastfreundschaft der Georgier verwöhnt.
1. Tag (FR): DEUTSCHLAND - TBILISSI
Morgens Linienflug mit TURKISH ARILINES von verschiedenen deutschen Abflughäfen als Umsteigeverbindung über Istanbul nach Tbilissi mit Ankunft am Nachmittag. Empfang durch Ihren Deutsch sprechenden Reiseleiter und Transfer in Ihr Hotel.
2. Tag (SA): TBILISSI
Die Hauptstadt Georgiens ist eine Gründung des Königs Wachtang Gorgasali aus dem 5. Jahrhundert. Erleben Sie am heutigen Tag die historische Altstadt mit ihren engen, gewundenen Sträßchen aus Kopfsteinpflaster und den alten Häusern mit ihren geschnitzten, überhängenden Balkonen. Besuchen Sie u.a. Metechi-Kirche, die einst Teil des Königshofes war, den Sioni-Tempel, die Dreifaltigkeits- Kathedrale und die Synagoge. Erleben Sie in einer Bäckerei, wie in Georgien traditionell das Brot gebacken wird und fahren Sie hinauf zu der Festungsruine von Narikala, die auf einem Hügel über der Altstadt thront. Hier steht auch die Statue 'Kartlisdeda', die Mutter Georgiens.

Ein anschließender Spaziergang bringt Sie in das noch heute beliebte Bäderviertel Abanotubani. Ein Bummel in der Umgebung der 'Trockenen Brücke' über den farbenfrohen Flohmarkt von Tbilissi beendet den heutigen Besuchstag. F
3. Tag (SO): TBILISSI - MZCHETA - UPLISZICHE - BAKURIANI (200 Km)
Fahrt zunächst nach Mzcheta, die alte Hauptstadt des Landes und religiöses Zentrum Georgiens. Besuchen Sie zunächst das Kloster Dschwari mit seiner Kreuzkuppelkirche, in der viele georgische Könige ihre letzte Ruhestätte fanden. Das Kloster liegt auf einer Anhöhe über der Stadt, am Zusammenfluss von Aragwi und Kura. Von hier oben hat man einen schönen Blick auf Mzcheta.
In Mzcheta besichtigen Sie die mittelalterliche Swetizchoweli- Kathedrale, die 'Kathedrale der lebensspendenden Säule'. Der Bau war über mehrere Jahrhunderte die Krönungs- und Begräbniskirche georgischer Könige und ist heute Sitz des Erzbischofs von Mzcheta und Tbilissi. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung von den Legenden erzählen, die um diesen Bau ranken.

Der nächste Besuchspunkt ist Uplisziche. Diese uralte Höhlenstadt aus der ersten Hälfte des 1 Jahrtausends v. Chr. besteht aus einem Komplex aus in Fels gehauenen Straßen, Wohnhäusern, Kirchen, geheimer Tunnelgänge und Wasserleitungen, Marktplätzen und dem ältesten Theater in Georgien. Von den heute noch existierenden 700 Höhlen haben Besucher Zugang zu 150 Behausungen. Ein weiterer Halt in Gori, dem Geburtsort Josef Stalins.

Besuchen Sie das örtliche Museum, in dem die Spuren seines Lebens und Werkes dokumentiert sind.

Über Bordschomi erreichen Sie am späten Nachmittag den Winterkurort Bakuriani im kleinen Kaukasus. F
4. Tag (MO): BAKURIANI - VARDSIA - KUTAISSI (330 Km)
Am heutigen Vormittag sehen Sie die Ruinen der einst mächtigen Fes tung von Chertwissi. Den Chroniken zufolge gilt die Anlage als eine der ältesten befestigten Städte auf georgischem Boden.

Im Anschluss besuchen Sie die berühmte Höhlenstadt Vardsia mit seiner einmaligen Klosterkirche. Von der sich einst über 13 Stockwerke mit aus tausenden von in den Fels gemeißelten Wohnhöhlen erstreckenden Anlage sind heute noch etwa 750 Gebäude erhalten. Der Bau wurde von König Giorgi III zum Schutz gegen Türken und Perser begonnen und durch seine Tochter, die legendäre Königin Tamara, vollendet. Die farbigen Fresken in der Klosterkirche bilden den König und seine Tochter ab.

Am Nachmittag geht es über den Pass von Rikoti weiter nach Kutaissi, das heutige Tagesziel.

In Kutaissi haben wir die Unterbringung in Gästehäusern einer georgischen Familie eingeplant. Der Kontakt mit den Einheimischen wird Ihnen die legendäre Gastfreundschaft der Georgier näher bringen. F
5. Tag (DI) KUTAISSI - GUDAURI (320 Km)
Bevor Sie Kutaissi verlassen, sollten Sie noch einen richtigen Bauernmarkt besuchen, mit viel Lokal-Kolorit und freundlichen Händlern, die lachend ihre Ware aus eigener Produktion anbieten.

Weiterfahrt zur nahe der Stadt gelegenen Klosteranlage Gelati aus dem 12. Jahrhundert, das in der landschaftlich attraktiven Schlucht von Zkalzitela liegt. Die Anlage besteht aus der Hauptkirche, der Georgs- und der Nikolauskirche, dem Glockenturm und dem Wissenschaftsgebäude. Im Haupteingang wurde der Gründer des Klosters, König 'David der Erbauer' begraben.

Nachmittags Fahrt entlang der alten georgischen Heerstraße in Richtung Ost-Georgien. Entlang dieser Hauptverbindungsstraße verkaufen die Bauern aus der Region ihr Obst, Brot, Gebäck, georgische Spezialitäten und Töpferwaren. Unterwegs machen Sie einen Halt an der Klosteranlage von Ananuri aus dem 15. Jh.. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jinvali-See.

Am Abend erreichen Sie den Wintersportort Gudauri im großen Kaukasus. F
6. Tag (MI): GUDAURI - TAGESAUSFLUG KAZBEGI/GERGETI (80 Km)
Ihr heutiger Ausflug führt über den 2395 m hohen Kreuzpass. Bei den bekannten Heilquellen werden Sie einen Halt machen; probieren Sie das Wasser direkt aus der Quelle. Bei klarer Sicht können Sie schon ab Gudauri einen Blick auf den schneebeckten Kasbeg, den höchsten Berg Georgiens, werfen. Einen besonders eindrucksvollen Blick auf den Bergriesen haben Sie von Stepanzminda aus. (F) Im Rahmen einer etwa 2-stündigen Wanderung erreichen Sie die Dreifaltigkeitskirche Gergeti, malerisch am Fuß des Kasbeg gelegen. Die Kirche und der Glockenturm fügen sich harmonisch in die Landschaft ein, das man meinen könnte, der Bau sei ein Geschenk der Natur. (Mittelschwer, es sind ca. 400 Höhenmeter zu bewältigen; alternativ, gegen Mehrkosten, Aufstieg per Jeep oder zu Pferd.)

Nachmittags Rückfahrt über die Georgische Heerstraße durch die imposante Dariali-Schlucht bis zur georgischrussischen Grenze, bevor Sie am Abend wieder Ihr Hotel in Gudauri erreichen. F
7. Tag (DO): GUDAURI - SIGHNAGHI - TELAVI (285 Km)
Heute kommen Sie in die malerische Weinbauregion Georgiens; entdecken Sie im Rahmen eines Spaziergangs entlang der mittelalterlichen Stadtmauer zunächst das auf einem Hügel liegende, attraktiv herausgeputzte Städtchen Sighnaghi. Im Anschluss Weiterfahrt nach Telavi.

Genießen Sie bei dem heutigen Abendessen die traditionelle Gastfreundschaft einer kachetischen Familie und den kachetischen Hauswein, der in riesigen Tonkrügen, den 'Quevris' unter der Erde reift (bei Buchung der Halbpension). F
8. Tag (FR): TELAVI - GREMI - TBILISSI (140 Km)
Am Vormittag ein Bummel über den großen Markt von Telavi, unterhalb der Stadtfestung gelegen. Entdecken Sie die georgische Süßigkeit 'Tschurtschchela' (mit Traubensaftkouvertüre überzogene Walnüsse) sowie den berühmten kachetischen Schinken für sich - Spezialitäten, die auch die Einwohner von Tbilissi schon mal nach Telavi locken. Sehen Sie im Anschluss den Komplex der berühmten Alawerdi-Kathedrale, die auch gerne die 'weiße Perle Georgiens' genannt wird.

Weiterfahrt nach Gremi, der ehemaligen Residenz der Königin Ketevan, die den Märtyrertod am Hofe von Schah Abas erlitten hat. Ihr Leben in Persien hat der deutsche Schriftsteller Andreas Griphyus in seinem Roman 'Katharina von Georgien' beschrieben.

Am Abend erreichen Sie wieder Tbilissi. Zur Abrundung der Reise ein Abendessen in einem typisch georgischen Restaurant. F/A
9. Tag (SA): TBILISSI - DEUTSCHLAND
Vormittags Transfer zum Flughafen von Tbilissi und Rückflug als Umsteigeverbindung über Istanbul nach Deutschland. F

Ende einer erlebnisreichen Reise.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!



Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Tiflis - Metechi-Kirche
Tiflis - Narikala Festung
Tiflis - Sioni-Kathedrale
3. Tag Mzcheta - Dschwari-Kirche
Mzcheta - Sweti Zchoweli Kathedrale
8. Tag Telawi - Alawerdi-Kathedrale
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Mzcheta
Bakuriani
Bilder:
Kutaissi
Bilder:
Telawi
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Georgien (GE)
Georgien
Georgien, ein Land an der Nahtstelle zwischen Europa und Asien, bietet seinen Besuchern nahezu unberührte, atemberaubende Natur, eine vielseitige und beeindruckende Kultur und eine überwältigende Gastfreundschaft. Denn besonders in Georgien wird der Gast als „von Gott geschenkt“ betrachtet und deshalb mit offenen Armen empfangen und mit aufopfernder Freundlichkeit umsorgt.
Besonders bekannt ist Georgien sowie auch seine Nachbarländer für die hervorragende Küche und auch die Weine sind über die Landesgrenzen hinaus berühmt. Somit kommen schon einmal alle Gourmets unter den Reisenden auf ihre Kosten. Doch natürlich hat Georgien noch viele weitere Vorzüge, beispielsweise seine Hauptstadt Tiflis. Diese wurde bereits im 5. Jahrhundert gegründet und kann deshalb auf eine lange und reiche sowie wechselhafte Geschichte zurückblicken zudem verfügt sie über mehrere warme Mineralquellen, das ca. 45° warme Wasser wird schon seit Jahrhunderten in den städtischen Badehäusern verwendet. Die Hauptstadt ist also nicht nur ein Ort um Kultur zu erleben und das pulsierende Herz Georgiens kennen zu lernen sondern auch ein Ort um zu entspannen und sich verwöhnen zu lassen, ideal für Wellness-Liebhaber. Zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen die Altstadt, die Metechi-Kirche und die Sameba-Kathedrale. Letztere ist das größte Kirchengebäude in Transkaukasien.
Bei einem Besuch Georgiens darf ein Ausflug in die imposante Bergwelt des Kaukasus natürlich nicht fehlen, Wanderungen und Radtouren sind in der herrlichen georgischen Natur gerade zu ein Muss. Man merkt schon, dass die Vielfalt und Schönheit dieses transkaukasischen Landes kaum zu übertreffen sind.
beste Reisezeit:
April bis September
 

Klima:
Es herrscht ein mildes Meeresklima in den Küstenregionen, im Landesinneren hingegen dominiert Kontinentalklima. Juli und August sind die heißesten und schwülsten Monate. Der Winter kann zuweilen sehr schneereich sein.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GeorgienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Es sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, ebenso eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GeorgienSicherheit.html

Währung:
1 Lari = 100 Tetri
 

Flugdauer:
ca. 4 Stunden (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +2h 


Gut zu wissen:
Georgier haben den Ruf hervorragende Gastgeber zu sein und zudem auch sehr gesellig zu sein. Wegen der hohen Kriminalitätsrate wird den Reisenden dazu geraten ihre Wertsachen nicht bei sich zu tragen und Ausflüge nach Einbruch der Dunkelheit zu vermeiden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Zwischen Ararat und Kaukasus
Armenien/Georgien Rundreise
Inklusive Flug
14 Tage Rundreise durch Georgien
ab 2.065 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Georgien
ab 6.990 € pro Person
Klöster und Kultur im Kaukasus
Armenien & Georgien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Georgien
ab 2.295 € pro Person
Durch den Kaukasus von Baku bis nach Tabriz
Armenien/Aserbaidschan/Georgien/Iran Rundreise
Inklusive Flug
14 Tage Rundreise durch Georgien
ab 2.995 € pro Person