Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
  • 9-tägige Mietwagenrundreise durch Florida
  • Touristenklassehotels mit genannter Verpflegung
  • Spektakuläre Momente, die in Erinnerung bleiben
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sunshine State, here we come!
1. Tag: Deutschland - Orlando/Tampa
Nach Ankunft in Orlando oder Tampa übernehmen Sie Ihren separat gebuchten Mietwagen und fahren zum Hotel. 2 Übernachtungen.
Classic: Seasons Florida Resort Orlando (F)
Superior: Holiday Inn Express & Suites across from Universal
2. Tag: Orlando - St. Augustine - Orlando
62 Millionen Menschen können sich nicht irren! Die Freizeitpark-Hochburg Orlando stellt, was die jährlichen Besucherzahlen angeht, sogar New York und San Francisco in den Schatten. Freuen Sie sich hier z.B. auf das Universal Orlando Resort mit fantastischen Begegnungen mit Spiderman, den Simpsons, Shrek, den Dinos vom Jurassic Park, Harry Potter in seiner Wizarding World oder den Transformers, einer weiteren Sensation des Parks. Erleben Sie spritzige Momente im tropischen Typhoon Lagoon Wasserpark oder lassen Sie sich von Mickey und Donald in der bunten Disney-Welt des Magic Kingdom verzaubern. Oder interessieren Sie sich für die atemberaubenden Technologien, die in Disneys Epcot Center die Besucher begeistern? Versäumen Sie auch nicht SeaWorld, den bekanntesten Meerestier-Park der Welt: nach hautnahen Begegnungen mit Tieren versorgen Sie ein luftiger Ritt unter einem fliegenden Rochen, eine Wildwasserfahrt oder ein gnadenloses Looping-Monster mit mehr als genug Adrenalin für den Rest der Reise (alles fakultativ). Als sprichwörtliches Kontrastprogramm wäre auch ein Ausflug in das nördliche Florida nach St. Augustine, 1565 gegründet und damit die älteste von Europäern gegründete Stadt der USA, möglich. Bis heute hat St. Augustine den starken spanischen Einfluss bewahrt und die Altstadt wurde liebevoll so restauriert, wie sie in den Tagen der Kolonialzeit ausgesehen hat. 340 km.
3. Tag: Orlando - St. Petersburg
Erster Programmpunkt könnte heute ein Besuch bei Bush Gardens sein, einer spektakulären Kombination aus Zoo und Freizeitpark. In St. Petersburg werden Sie sicherlich das weltbekannte Museum des spanischen Surrealisten Salvador Dalí besichtigen (fakultativ). Es beherbergt nicht weniger als 95 Ölgemälde einschließlich 6 der insgesamt 18 großformatigen Historiengemälde. Natürlich können Sie den Tag auch bei einem erholsamen Aufenthalt an den herrlichen kilometerlangen Stränden der nördlichen Golfküste verbringen, die für ihr kristallblaues Wasser berühmt sind. 156 km. Übernachtung
Classic: The Beachcomber Beach Resort & Hotel
Superior: Sirata Beach Resort
4. Tag: St. Petersburg - Naples/Bonita Springs
Über die beeindruckende Sunshine Skyway Bridge geht es Richtung Süden. Subtropisches Klima, wunderbare Strände, eine charmante Innenstadt und tausende Königspalmen erwarten Sie heute in Fort Myers. Vielleicht interessieren Sie sich hier für einen Besuch des Anwesens des Erfinders Thomas Alva Edison, der im Laufe seines Lebens nicht weniger als 1.097 Patente anmeldete, darunter Batterie, Mikrofon, Glühbirne und Grammofon (fakultativ)? Ein weiterer Tipp: ein Ausflug nach Sanibel Island und Captiva Island, zwei bezaubernde Inseln dicht bei Fort Myers mit gemütlichen Restaurants und herrlichen Sandstränden. Der kleine romantische Urlaubsort Naples liegt inmitten tropischer Vegetation an der Golfküste Floridas und gilt als ein ruhiges und charmantes Reiseziel. Sie können hier wunderbar Erholung an den kilometerlangen Sandstränden von Naples oder Marco Island finden und vielleicht einen Einkaufsbummel über die 5th Avenue oder die 3rd Street unternehmen. 243/209 km. 2 Übernachtungen
Classic: Gulfcoast Inn (F)
Superior: Trianon Bonita Bay/Bonita Springs
5. Tag: Everglades NP
Im Hinterland von Naples liegt der Everglades Nationalpark. 350 Vogelarten sind hier ebenso heimisch wie Seekühe, zahlreiche Insekten und natürlich die großen Reptilien: das in seiner Existenz bedrohte amerikanische Krokodil und der berüchtigte Alligator. Vielleicht sichten Sie auch einen der riesigen Tigerpythons (es wurden schon Exemplare von über 5m Länge gefangen), die, aus Asien stammend, die einheimische Tierwelt in den letzten Jahren massiv bedrohen. Sie fressen Vögel, Waschbären, sogar Alligatoren und kleine Hirsche und sind für das Verschwinden von mehr als 90 Prozent einiger Säugetierarten in den Sümpfen Floridas verantwortlich. Erkunden Sie dieses einmalige Naturschutzgebiet zu Fuß, mit Kanu oder Kajak oder einem der zahlreichen Propellerboote (fakultativ). Bei Übernachtung in Naples liegt der Besuch des Nationalparks am heutigen Tag nahe, bei Übernachtung in Bonita Springs morgen auf dem Weg nach Marathon.
6. Tag: Naples/Bonita Springs - Key West/Marathon
Brechen Sie heute am besten zeitig auf. Die spektakuläre Fahrt nach Key West führt Sie über scheinbar unendliche Brücken (42 an der Zahl) entlang der kleinen Inseln der Florida Keys, die wie eine Perlenschnur aufgereiht im glitzernden Wasser des Atlantiks liegen. Vielleicht tauchen oder schnorcheln Sie unterwegs im seichten Wasser eines Unterwasserparks auf Key Largo oder machen Halt am vielleicht schönsten Strand der Keys im State Parc auf der Insel Bahia Honda oder besuchen das Schutzgebiet der Key Deers (eine gefährdete Rehart) auf Big Pine Key. 430/340 km. 2 Übernachtungen
Classic: Blue Marlin (F)
Superior: Holiday Inn Express & Suites Marathon
7. Tag: Key West
Den Charme von Key West machen besonders die gemütliche Altstadt mit ihren liebevoll restaurierten Häusern und die Duval Street mit zahlreichen Restaurants, Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten aus. Schauen Sie vielleicht auf einen Sprung bei Hemingways Lieblingsbar 'Sloppy Joe's" vorbei und bummeln Sie durch die unzähligen Geschäfte. Allabendlich gibt man sich in Key West ein Stelldichein auf dem Mallory Square, wo Händler und Künstler das auf den legendären Sonnenuntergang wartende Publikum unterhalten.
8. Tag: Key West/Marathon - Miami - Deutschland
Fahrt nach Miami. Rückgabe des Mietwagens und Rückflug nach Deutschland oder Beginn Ihres Anschlussaufenthaltes. Wenn Sie Ihren Mietwagen länger behalten möchten, buchen Sie einfach unser Mietwagenangebot auf dieser Seite mit der gewünschten Dauer. 267/177 km.
9. Tag: Ankunft in Deutschland.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Rund 6,2 Millionen Vergnügungsdurstige besuchten 2007 das Universal Orlando Resort, damit belegte das Themenpark-Resort Platz 6 unter den 20 meistbesuchten Vergnügungsparks Nordamerikas. Zu dem Resort gehören 2 Themenparks, zum einen die Universal Studios Florida und zum anderen die Universal Islands of Adventure.

Erstere wurde im Jahre 1990 eröffnet und bietet seinen Besuchern unter dem Motto „Ride the Movies“ (Fahrt die Filme) spannende Attraktionen und Fahrgeschäfte, welche Bezug auf bekannte Filmklassiker nehmen. Neben Achterbahnen und Themenfahrten können hier auch 3-D-Filme, Stunt- und Live Shows sowie Simulationen bestaunt werden. Besonders beliebte Attraktionen sind unter anderem Hollywood Rip, Revenge oft he Mummy und Twister: Ride it out.
Zu den zahlreichen großartigen Freizeit- und Vergnügungsparks im US-amerikanischen Sunshine State Florida gehört auch das atemberaubende SeaWorld, eine Kombination aus Vergnügungspark und Delphinarium, welches jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht.

Zu den Hauptattraktionen des Parks gehören in jedem Fall die sensationellen Liveshows mit Orcas und Delphinen. Aber auch die Achterbahnen wie die „Journey to Atlantis“, der „Kraken“ oder der „Shamu Express“ sind wahre Besuchermagneten und versprechen Spaß und Vergnügen pur und das für die ganze Familie.

Neben Orcas und Delphinen gibt es noch einige weitere Tiere zu bestaunen, beispielsweise Pinguine, Eisbären und Seelöwen. Ziel des Parks ist zwar zum einen das Publikum zu unterhalten zum anderen aber auch den Zuschauern die Faszination dieser Tiere näher zu bringen und andererseits auch gefährdete Arten vor dem Aussterben zu bewahren.
Rund 6,2 Millionen Vergnügungsdurstige besuchten 2007 das Universal Orlando Resort, damit belegte das Themenpark-Resort Platz 6 unter den 20 meistbesuchten Vergnügungsparks Nordamerikas. Zu dem Resort gehören 2 Themenparks, zum einen die Universal Studios Florida und zum anderen die Universal Islands of Adventure.

Erstere wurde im Jahre 1990 eröffnet und bietet seinen Besuchern unter dem Motto „Ride the Movies“ (Fahrt die Filme) spannende Attraktionen und Fahrgeschäfte, welche Bezug auf bekannte Filmklassiker nehmen. Neben Achterbahnen und Themenfahrten können hier auch 3-D-Filme, Stunt- und Live Shows sowie Simulationen bestaunt werden. Besonders beliebte Attraktionen sind unter anderem Hollywood Rip, Revenge oft he Mummy und Twister: Ride it out.
Bilder:
Die Küstenstadt St. Petersburgh im US-Bundesstaat Florida beheimatet neben zahllosen historischen Sehenswürdigkeiten auch einige herrliche Strände. So wie den St. Pete Beach, welcher neben feinem Sand und kristallklarem Wasser auch einige sehr schöne Restaurants und vielfältige Freizeitangebote zu bieten hat. Wer also bei all den wichtigen historischen Attraktionen der Stadt sich gern einmal etwas erholen und das traumhafte Wetter Floridas genießen will, der ist am St. Pete Beach genau richtig.
Bilder:
Vor der südwestlichen Küste Floridas, im Golf von Mexiko befindet sich Captiva Island, welche einst ein Teil der weiter südlich gelegenen Nachbarinsel Sanibel Island war. 1926 trennte ein Storm die Insel, indem er einen Kanal durch das Eiland schlug und seitdem gibt es zwei Inseln, welche aber durch den Sanibel Causeway und die Sanibel-Captiva Road verbunden sind.
Auch im Jahre 2004 wütete ein starker Hurrikan auf der Insel und zerstörte über 150 Gebäude. Dennoch ist die Insel auch heute noch sehr beliebt und gefragt bei Touristen aus aller Welt. Im Norden von Captiva Island befindet sich North Captiva Island oder auch Upper Captiva, diese ist allerdings in Privatbesitz.
Bilder:
Vor der Westküste Floridas befindet sich Sanibel Island, ein traumhaftes, gerade einmal 6000 Einwohner zählendes Eiland, welches besonders in den letzten Jahre bei sonnenhungrigen Touristen immer beliebter geworden ist. Vor allem wegen seiner traumhaften Strände, dem kristallklaren Wasser und den zahlreichen Naturschutzgebieten hat sich Sanibel Island zu einem wahren Touristenmagneten entwickelt.
Ein weiteres Highlight ist der alte Leuchtturm, welcher der erste Leuchtturm an Floridas Golfküste war. Die bezaubernden Strände locken nicht nur mit feinem Sand und azurblauem Wasser, sondern auch mit einem immensen Vorkommen an Muscheln. Wer sich also abseits der großen pulsierenden Städte etwas erholen will, für den ist ein Aufenthalt auf Sanibel Island genau das Richtige.
Bilder:
Der wohl bekannteste Nationalpark der Vereinigten Staaten von Amerika ist der Everglades Nationalpark im Süden des Bundesstaates Florida. Die Everglades sind ein tropisches Marschland, welches eine unglaublich artenreiche Flora und Fauna sowie eindrucksvolle Landschaften beheimatet. Besonders viele Watvögel wie Störche, Ibisse, Kormorane, Anhingas und Pelikane leben hier, zudem sind die Everglades die einzige Region in den USA, in der wildlebende Flamingos vorkommen. Weitere Tierarten sind beispielsweise Alligatoren, Schildkröten, Pumas, Waschbären, Seekühe und Schwarzbären.
Der Everglades Nationalpark schütz die Gebiete im Süden der Everglades, diese machen aber nur etwa ein Viertel der gesamten Feuchtgebiete aus. 1993 erklärte die UNESCO die Everglades zum Weltnaturerbe, allerdings befinden sie sich auf der roten Liste und sind als gefährdetes Welterbe eingestuft. Gefahr für diesen einzigartigen Naturraum besteht vor allem durch die immer stärker werdende Umweltverschmutzung und die Trockenlegung einiger Teile, zur landwirtschaftlichen Nutzung. Bei einer Rundreise durch den Sunshine State Florida gehören die Everglades in jedem Fall zum Pflichtprogramm.
Bilder:
Die beschauliche Stadt Key West im amerikanischen Sunshine State Florida beheimatet eine ganz besondere Attraktion, den Mallory Square. Dieser ist seit Jahren jeden Abend der Treffpunkt für Einheimische und Touristen aus aller Welt. Denn dann findet hier die „Sunset Celebration“ statt, bei welcher man sich zu Hunderten trifft um gemeinsam dem herrlichen Sonnenuntergang beizuwohnen.

Zudem werden während der „Sunset Celebration“ noch die vielfältigsten Kunst- und Handwerkswaren angeboten, zahlreiche Straßenkünstler unterhalten das Publikum und die unterschiedlichsten Speisen werden angeboten, alles in allem ähnelt es mehr einem Volksfest, mit dem Unterschied, dass es eben jeden Tag im Jahr stattfindet.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die „Touristen-Hauptstadt der USA“ das ist Orlando im Sunshine State Florida, jedes Jahr kommen mehrere 10 Millionen Besucher in die Stadt. Kein Wunder, denn schließlich hat Orlando eine Menge zu bieten. Allen voran natürlich das Walt Disney World Resort, welches insgesamt über vier verschiedene Themenparks, zwei Wasserparks und 23 Hotels verfügt. Zu den Themenparks gehören das Magic Kingdom, das Epcot, die Disney’s Hollywood Studios und das Disney’s Animal Kingdom.
Zu den weiteren Attraktionen der Stadt gehören das Universal Orlando Resort, Seaworld oder auch der Reptilien-Tierpark Gatorland.  Mit seinen zahlreichen Vergnügungsparks ist Orlando vor allem für Familienausflüge bestens geeignet aber auch Erwachsenen, Jugendgruppen und auch ältere Menschen werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Auf einer Rundreise durch Florida sollte ein Besuch Orlandos in keinem Fall fehlen.
Im Westen des US-Bundesstaates Florida befindet sich die auch als Cigar City oder Sunshine City bekannte Stadt Tampa, welche  zusammen mit den angrenzenden Orten Clearwater und Saint Petersburg die beeindruckende Metropolregion Tampa Bay Area bilden, in der knapp 2,7 Millionen Menschen leben.
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Busch Gardens, das Florida Aquarium, das Museum of Sciense and Industry, der Channelside District und das Henry B. Plant Museum. Ein besonderes Highlight der Stadt ist das jährlich stattfindende „Gasarilla Piraten Fest“, wofür die Stadt berühmt ist. Kein Wunder also, dass Tampa zu den Tourismus-Hochburgen des Sunshine States gehört.
Im Nordosten des US-Bundesstaates Florida, direkt an der Atlantikküste befindet sich die älteste von Europäern gegründete und durchgehend besiedelte Stadt der USA, daher kommen auch ihre Beinamen wie „Ancient City“ oder „Continental United States‘ Oldest City“. Sie wurde a, 28. August 1565 gegründet und verdankt ihren Namen dem Heiligen Augustinus von Hippo.

Im malerischen und bei Touristen überaus beliebten St. Augustine befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wie das Flagler College, das Fort Matanzas National Monument (ein spanisches Fort), der Fort Mose Historic State Park, das Castillo de San Marcos National Monument und der Naturpark Anastacia State Park. Zudem ist in St. Augustine die World Golf Hall of Fame beheimatet, also die Ruhmeshalle des Golfsports.
Bilder:
Das häufig auch als Floridas Sunshine City bezeichnete St. Petersburg an der Westküste des US-Bundesstaates ist nicht nur ein beliebtes Touristenziel sondern auch eine bedeutende Hafenstadt. Das Klima ist mild, die Strände traumhaft und das Nachtleben sehr ausgelassen, also ein perfekter Platz zum Entspannen, Erholen und Abschalten. Und auch das Stadtbild kann sich sehen lassen, vor allem nachts zeigt sich die prächtige Skyline von ihrer schillerndsten Seite.
Bilder:
Die „City of Palms“ so wird Fort Myers auch oft genannt und das unterstreicht den guten Ruf der sonnenverwöhnten Stadt am Ufer des Caloosahatcheefluss im US-Bundesstaat Florida. Fort Myers ist vor allem bei Anglern und Golfern sehr beliebt aber natürlich zieht es auch zahllose Sonnenanbeter an die traumhaften Strände.
Bilder:
Die wunderschöne Stadt Palm Springs, welche sich im US-Bundesstaat Kalifornien befindet, ist immer für einen Urlaub gut. Vor allem die sehenswerte Innenstadt sollte sich kein Tourist jemals entgehen lassen. Allein die Palmen sorgen für ein anspruchsvolles Flair. Weiterhin sorgen verschiedene Gastronomie-Betriebe und Hotels für das leibliche Wohl der Gäste.

Viele Menschen bringen die Stadt Palm Springs vor allem mit dem alljährlich stattfindenden Spring Break in Verbindung. Zu diesem Anlass feiern immer wieder unzählige Studenten.

Palm Springs kann allerdings auch durch die beiden in der Stadt befindlichen Museen, das Palm Springs Desert Museum und das Palm Springs Air Museum, einfach jeden Urlauber von sich überzeugen.
Auf einer Insel rund 6 Kilometer östlich der Stadt Miami im US-Bundesstaat Florida befindet sich Miami Beach. Die dichtbesiedelte Stadt ist mit ihren zahllosen Hotels, Ferienhäusern, Bars, Nachtclubs und Restaurants eine der bedeutendsten Tourismus-Hochburgen Floridas. Natürllich kommen die meisten Besucher wegen den traumhaften Kilometer langen Sandstränden, dem herrlichen Klima und dem kristallklaren Wasser.
Hauptattraktion von Miami Beach ist allerdings das wettberühmte Art-Déko-Viertel, die meisten Häuser hier stammen aus den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts und ziehen nicht nur Architekturkenner in ihren Bann. Auch der Ocean Drive, die pulsierende Flaniermeile der Stadt, führt durch das Art-Déko-Viertel. Viele der hier in diesem Stil errichteten Häuser werden heute als Hotels genutzt.
Bilder:
Die Bezirkshauptstadt des Monroe County im US-Bundesstaat Florida ist der 25.000 Einwohner zählende Ort Key West. Die Stadt ist zum einen wegen ihrer traumhaften Strände und dem herrlichen Wetter und zum anderen wegen ihres großartigen Flairs ein sehr beliebtes Ausflugsziel und Touristenmagnet. Besonders bekannt ist Key West für ihre große Toleranz und Akzeptanz, diese spiegelt sich in der Tatsache wider, dass hier überdurchschnittlich viele Schwule und Lesben leben. Und auch viele Exzentriker zieht es in den sonnenverwöhnten Küstenort. Die größte Bekanntheit erlangte Kay West aber dadurch, dass es „der südlichste zum amerikanischen Kontinent gehörende Punkt der USA“ ist, was auch mit einem Meilenstein stolz gekennzeichnet wird.
Eine der schillerndsten Metropolen der USA ist zweifelsohne Miami im US-Bundesstaat Florida. Nicht umsonst trägt sie den Spitznamen „Magic City“, denn hier wird der Besucher wirklich verzaubert. Schon allein die Skyline der Stadt ist atemberaubend schön, aber auch die Strände und die Innenstadt ziehen Touristen magisch an. Wer auf der Suche nach einem aufregenden Nachtleben ist, der wird in Miami mit Sicherheit fündig, auf dem weltberühmten Ocean Drive mit seinen zahllosen Art-Déko-Hotels ist immer etwas los und auch sonst hat die Stadt die vielfältigsten Bars und Clubs zu bieten.
Doch auch Kulturinteressierte und Sportbegeisterte kommen nicht zu kurz, erstere werden sich im berühmten Art-Déko-Viertel in Miami Beach wohl fühlen und Wassersportler werden in einem der vielen Stadtparks oder am Strand fündig. Zu den eindrucksvollsten Gebäuden der Stadt gehören unter anderem das Four Seasons Hotel and Tower, welches auch das höchste Bauwerk in Miami ist oder auch das Dade County Courthouse.
New York liegt im gleichnamigen US-Bundesstaat und ist mit knapp acht Millionen Einwohnern die größte Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Dementsprechend gibt es in New York soviel zu entdecken, dass ein Wochenend-Trip gar nicht ausreicht um die facettenreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden.

Die Stadt selbst besteht übrigens aus den fünf Stadtteilen Manhattan, Staten Island, Bronx, Queens und Brooklyn, wobei jeder Stadtteil unterschiedliche Kulturen miteinander vereinigt und viele interessante Sehenswürdigkeiten bereithält.

Das wohl berühmteste Ausflugsziel von New York City ist übrigens der Central Park, welcher sich mitten in Manhattan auf einer Fläche von 340 Hektar erstreckt und somit mehr als 5% der Fläche dieses Stadtteils einnimmt. Dort finden immer wieder kulturelle Veranstaltungen oder einfach nur ein „Hang-Out“ statt, welches vor allem bei den Bewohnern New York Citys beliebt ist. Ebenso berühmt ist die Statue of Liberty, die Freiheitsstatue auf Liberty Island. Diese ist mit Hilfe einer Fährverbindung zu erreichen und wahrscheinlich eine der meist am häufigsten besuchten Attraktionen der Welt. Doch egal, wofür man sich interessiert, in New York City kann man sich sicher sein, dass man auf jeden Fall auf seine Kosten kommt.

Möchte man New York City besuchen, hat man übrigens alle Freiheiten, denn die Stadt ist mit zwei internationalen Flughäfen nicht nur ideal angebunden, sondern bietet mit mehreren hundert Hotels eine bunte Hotellandschaft, die für jeden Anspruch eine passende Unterkunft bietet. Neben großen Hotelketten und Budget-Hotels findet man in New York City natürlich auch Häuser mit einer bewegten Geschichte, wie z. B. das berühmte Waldorff Astoria, welches als eine der besten Adressen Manhattans gilt.

Im Hotel sollte man sich außerdem über Angebote für Führungen informieren, da man New York auf eigene Faust gar nicht so umfangreich erleben kann, wie in der Begleitung eines ortskundigen Führers. Dieser zeigt den Touristen sicher auch die angesagten Geheim- und Insidertipps der Stadt, die man allein nicht gefunden hätte.
Die Stadt San Francisco, die von vielen Einheimischen und zahlreichen Touristen immer wieder liebevoll als „Frisco“ bezeichnet wird, liegt im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien.
Jahr für Jahr bereisen Touristen aus der ganzen Welt diese wunderschöne Stadt, die vor allem durch ihr Wahrzeichen, die Golden Gate Bridge, bekannt ist. Auch die Skyline der Stadt ist einfach einzigartig und nahezu umwerfend. Kein Wunder, dass sich kein Tourist diesen Anblick jemals entgehen lassen würde.
Wer nach San Francisco reist, der wird in erster Linie über die wunderbare Architektur begeistert sein. Vor allem die vielen hohen Gebäude ziehen die Blicke der Urlauber immer wieder auf sich. Doch Frisco hat einiges mehr zu bieten.
Immer wieder besuchen die Touristen der Stadt sehr gern die zahlreichen Museen. Eines der bekanntesten ist sicherlich das San Francisco Museum of Modern Art, dessen Name in der ganzen Welt bekannt ist. Zu finden ist in diesem Museum vor allem moderne Kunst. Jeder Kunstliebhaber kommt in diesem Museum ganz sicher voll und ganz auf seine Kosten.
Wer einmal nach San Francisco reist, der sollte sich auf keinen Fall die weltbekannte Pier 39 entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um ein altes, abgelegenes und nicht mehr genutztes Hafengelände, welches dem Touristen vor allem zahlreiche Bars bietet. Im Prinzip gleicht diese Pier 39 einem Rummel, auf dem das ganze Jahr über viele Souvenirs gekauft werden können.
Auch die Great American Music Hall, bei der es sich um ein großes Gebäude handelt, in dem früher viele Musik-Veranstaltungen stattfanden, sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen.
San Francisco bietet dem Touristen weiterhin zahlreiche Kirchen, deren Besichtigung sich ebenfalls lohnt.
Wer nach San Francisco reist, der muss sich um eine passende Unterkunft keine Sorgen machen. Hier ist jeder Tourist herzlich willkommen und wird ganz sicher untergebracht. Natürlich werden Unterkünfte in sehr verschiedenen Preisklassen angeboten. Es richtet sich also durchaus nach dem Geldbeutel des Touristen, wie viel dieser für eine Unterkunft bezahlen möchte.
Bilder:
St. Pete Beach ist ein kleiner, rund 10.000 Einwohner zählender Ort an der Westküste des US-Bundesstaates Florida. Die Küstenstadt erfreut sich vor allem bei Touristen einer hohen Beliebtheit, dies verdankt er mit Sicherheit seinen zahlreichen traumhaften Stränden, dem kristallklaren Wasser und dem milden Klima. Besonders Sonnenanbeter und Wassersportler bevölkern das beschauliche Städtchen, welches sich nur wenige Kilometer von St. Petersburg entfernt befindet.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

USA (US)
USA
Der drittgrößte Staat der Erde beeindruckt nicht nur mit einer eindrucksvollen Kultur sondern auch mir einer umwerfenden und atemberaubenden Natur sowie einer reichen und vielfältigen Geschichte. Für viele ist es immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und dies ist in keinem Fall übertrieben, denn obwohl die 50 Bundesstaaten der USA eine Einheit bilden, so könnten sie dennoch unterschiedlicher nicht sein, man möchte meinen, dass zwischen der Millionenmetropole New York, den kargen und unwirtlichen Weiten Alaskas und den paradiesisch anmutenden hawaiianischen Inseln Welten liegen, dabei sind sie alle Teil eines außergewöhnlichen Staates, der so viele unterschiedliche wie faszinierende Gesichter hat. Deshalb muss man sich fragen welchen Teil dieses vielfältigen Landes man bereisen möchte, lieber die von Kultur und Geschichte geprägten Südstaaten oder doch eher den „wilden Westen“ mit seinen eindrucksvollen Nationalparks? Diese Frage ist nicht leicht beantwortet denn auch die Hauptstadt Washington D.C. oder die großen Seen im Norden haben ihre Reize.
Gewiss ist nur, dass das Land der Superlative für jeden etwas zu bieten hat, egal ob Natur- oder Wanderfreund, Geschichts- und Kulturinteressierter oder Erholungssuchender. Allerdings erfordert die Erkundung eines solch ungeheuer riesigen Landes mit so vielen verschiedenen Highlights jede Menge Zeit und wenn man sich nicht gerade ein halbes Jahr Urlaub genommen hat, könnte es eng werden.
Deshalb ist die beste Variante die USA zu besuchen eine Rundreise, welche Sie zu den bedeutendsten und interessantesten Attraktionen führt, ganz nach ihrem Geschmack.  Besuchen Sie das Land, dessen Kultur und Errungenschaften die gesamte westliche Welt geprägt hat und auch weiterhin prägen wird, ein erlebnisreicher Aufenthalt ist in jedem Fall garantiert.

beste Reisezeit:
allgemein Frühjahr, Sommer und Herbst, Florida und Hawaii auch im Winter


Klima:
Größtenteils herrscht ein warm- oder kühlgemäßigtes Klima auf dem Festland. Auf Hawaii dominiert tropisches Klima. In Alaska herrscht teils kontinentales und teils subpolares Klima.

Einreise:
Bei der Vorlage eines gültigen Reisepasses wird dem Reisenden nicht nur die Einreise gewährt sondern auch eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Reisende mit einem vorläufigen Reisepass oder einem vor 2006 ausgestellten Kinderpass müssen hingegen ein Visum beantragen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=US
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html

Währung:
1 US-Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 9 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
Die USA verfügt über 6 Zeitzonen:

Eastern Standard Time (New York): MEZ -6h
Central Standard Time (Chicago): MEZ -7h
Mountain Standard Time (Salt Lake City): MEZ -8h
Pacific Standard Time (Los Angeles): MEZ -9h
Yukon Time (Alaska-Festland): MEZ -10h
Alaska-Hawaii-Time (Hawaii, Aleuten- Inseln): MEZ -11h 

Allgemeine Infos:

Die USA bietet eine große Anzahl von tollen Sehenswürdigkeiten. Jetzt auf einer USA Rundreise die beste Reiseziele kennenlernen. Außerdem bietet es sich auch an auf einer Rundreise durch die USA einmal die traumhaften Städte kennnenzulernen.

Amerika Reisen sind im Allgemeinen das ganze Jahr möglich .Eine Rundreise durch Amerika sollten Sie jedoch auch frühzeitig planen und evl. die Ostküste der USA etwas teilen. Es biete sich an, eine Rundreise Florida oder eine Reise durch den Westen der USA. Hier wäre eine Kalifornien Rundreise seperat buchbar.

Gut zu wissen:
Amerikaner gelten als höflich, offen und gastfreundlich. Allerdings sind sie ziemlich prüde, weshalb man Dinge wie Nacktbaden (auch Kinder), das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit oder andere für Amerikaner möglicherweise anstößige Handlungen unterlassen sollte. Außerdem ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit so gut wie überall verboten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Klassischer Westen
USA Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
15 Tage Rundreise durch USA
ab 829 € pro Person
Metropolen, Mythen & Meer
14 Tage Rundreise durch USA
ab 929 € pro Person
Der Südwesten intensiv
18 Tage Rundreise durch USA
ab 909 € pro Person
Impressionen Floridas
8 Tage Rundreise durch USA
ab 689 € pro Person