Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 8-tägige Busrundreise durch Italien
  • 3-Sterne Hotel mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Zeit
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

SIZILIEN Die Ostküste ist eine der faszinierendsten Regionen Siziliens, dominiert vom mächtigen Ätna, dessen Präsenz die Region geologisch wie historisch seit Menschengedenken geformt hat. Charmante Fischerdörfer und weite Strände reihen sich entlang der malerischen Küste auf, während antike Städte wie Syrakus und Taormina als lebendige Zeitzeugen die Pracht vergangener Weltreiche erahnen lassen.
Flug nach Catania
Am Flughafen werden Sie bereits erwartet. Während der Fahrt durch die Landschaft der sizilianischen Ostküste können Sie erste Eindrücke von Ihrem Feriengebiet sammeln, bis Sie Ihr Hotel direkt am Meer erreichen.
Ätna
Der Vulkan ist zweifellos der König der Region und das Wandern auf seinen Hängen ist ein unvergessliches Erlebnis. Entlang der Südseite fahren Sie auf eine Höhe von 1.900 m. Bei einem leichten Spaziergang über die erkaltete Lava erforschen Sie den erloschenen Silvestri-Krater. Über den Osthang gelangen Sie in das barocke Städtchen Zafferana Etnea. Unternehmen Sie eine Wanderung durch die faszinierende Vulkanwelt. Danach kehren Sie bei einer traditionellen Imkerei ein und probieren den cremigen Honig der Region. Am Nachmittag besuchen Sie das Weingut Gambino und verkosten bei einer Weinprobe sizilianische Spezialitäten. Sie fahren weiter zur Alkantara Schlucht; hier hat sich der Fluss über Jahrtausende hinweg durch das erkaltete Lavagestein gearbeitet. Sie unternehmen einen Spaziergang durch die ein malige Szenerie.
Freie Zeit und Baden im Meer
Genießen Sie heute das azurblaue Meer und die warmen Sonnenstrahlen bei einem entspannten Tag am Strand oder erkunden Sie Ihren Ferienort Giardini Naxos bei einem Spaziergang entlang der weiten Strand-Promenade.
Taormina und Panoramawanderung
Vom mittelalterlichen Bergdörfchen Castelmola geht es über alte Eselspfade hinauf zum Monte Venere. Zu Ihren Füßen breiten sich Taormina und die malerische Bucht von Naxos aus, im Süden beherrscht der mächtige Ätna das Bild. Über einen Treppenweg bergab erreichen Sie die antike Stadt Taormina, idyllisch auf einem felsigen Kap hoch über dem Meer gelegen. Das berühmte griechisch-römische Theater, vor einer phantastischen Landschaftskulisse in Szene gesetzt, brachte schon Goethe ins Schwärmen. Ihr Weg führt Sie entlang der winkeligen Treppengässchen und blumengeschmückten Palazzi. (mittelschwere Wanderung: ca. 3.5 km)
Freizeit
Gestalten Sie den Tag nach Ihrem Gusto. Lassen Sie beispielsweise die Seele baumeln beim Schwimmen im Meer oder genießen Sie einen cremigen Cappuccino auf der Hotelterrasse mit Blick auf die blaue See!
Syrakus (UNESCO Weltkulturerbe) und Biviere di Lentini
Die einst mächtigste Kapitale der westlichen Welt fasziniert durch historische Zeugnisse der Zivilisation aus mehr als drei Jahrtausenden. Sie begeben sich auf eine Zeitreise und entdecken die archäologische Fundstätte mit dem imposanten griechischen Theater, dem römischen Amphitheater und dem Grab des Archimedes. Danach erreichen Sie das bezaubernde Herzstück von Syrakus, die Insel Ortigia. Sie schlendern entlang der engen Gassen und schmucken Kirchen. Im historischen Stadtkern machen Sie Halt an der Kathedrale Santa Maria delle Colonne. Das beeindruckende Bauwerk wurde um einen griechischen Tempel gebaut. Im Biviere di Lentini wandeln Sie durch einen Garten Eden des Mittelmeers: üppige Palmen, violette Jacaranden und von Rosen umschlungene Yuccas tauchen Sie ein in die inspirierende Atmosphäre dieses außergewöhnlichen Ortes. Lassen Sie sich von der Schönheit der Farben und dem süßlichen Duft der Jasminblüten verzaubern.
Panoramawanderung und Savoca
Sie fahren entlang der Küste ins Valle dAgr und unternehmen eine leichte Wanderung in das Bergdorf Casalvecchio Siculo, begleitet von einem atemberaubenden Ausblick auf den Ätna, über die Meerenge von Messina bis hin nach Kalabrien. Sie besuchen eine der architektonisch wichtigsten und interessantesten Kirchen ganz Siziliens die Pietro e Paolo Basilika. Drei Baustile vereinen sich in einem Werk: der byzantinische, der arabische und der normannische Stil. Die Kirche wurde bereits für die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes vorgeschlagen. Im benachbarten Bergdorf Savoca tauchen Sie ab in die Katakomben eines Kapuzinerklosters. Hier sind die Mumien der einstigen Würdenträger des Ortes ausgestellt. Das typisch sizilianische Bergdorf diente als Schauplatz des Mafia-Epos Der Pate. In der charismatischen Bar Vitelli, ebenfalls Ort der Dreharbeiten, verkosten Sie als Stärkung einen kräftigen Café oder eine erfrischende Granita (gefrorene Süßspeise); dazu wird ein saftiger Brioche gereicht. (mittelschwere Wanderung: ca. 11,6 km )
Arrivederci!
Heute nehmen Sie Abschied von der faszinierenden Ostküste Siziliens und treten Ihre Heimreise an. Rückflug nach Deutschland.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der höchste und aktivste Vulkan Europas befindet sich im Nordosten der italienischen Insel Sizilien. Er ist etwa 3.323 Meter hoch, seine Höhe ist allerdings nicht konstant sondern ändert sich je nach vorangegangener Aktivität. Doch nicht nur wegen seiner enormen Höhe und der ausgesprochenen Aktivität ist der Ätna so bekannt. Auch seine traumhafte Lage, die bezaubernde Flora und die wechselvolle Geschichte der Region geben dem imposanten Berg eine ganz besondere Faszination.

Kein Wunder also, dass es jährlich Tausende von Besuchern an den Berg lockt. Egal ob man die herrliche Landschaft erkunden will, eine Bergsteiger Tour machen möchte oder im Winter die herrlichen Abfahrten des Ätna erleben will, hier ist für jeden etwas dabei. Bis zum Jahre 2002 war der Ätna sogar das größte Skigebiet im Süden Europas, der Vulkanausbruch in diesem Jahr zerstörte allerdings die Seilbahn, welche die Ski- und Snowboardfahrer auf den Berg brachte.

Heute verkehrt eine neue Seilbahn zum Berg welche allerdings nicht dieselbe Höhe erreicht wie die alte. Dennoch bleibt die Region ein beliebtes Wintersportgebiet. Beliebte Ausgangsorte zur Erkundung des Ätna sind die Orte Catania und Messina. Während einer Reise zum Ätna sollte man unbedingt auch die Vulkanologische Beobachtungsstation, welche sich in einer Höhe von 2.800 Metern befindet, besuchen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Nach der sizilianischen Hauptstadt Palermo ist das beschauliche Catania mit seinen rund 294.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Insel Sizilien. Die Stadt befindet sich an der Ostküste der Insel, nur etwa 30 Kilometer vom aktivsten und größten Vulkan Europas, dem Ätna entfernt. Als dieser im Jahre 1669 ausbrach wurde Catania fast vollständig zerstört und im Stil des römischen Barock wieder aufgebaut.

Deshalb gehört der Ort auch zu den spätbarocken Städten des Val di Noto, welche von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Hier gibt es zahlreiche historisch bedeutende und imposante Prachtbauten wie die Kathedrale von Catania, die Kirche des San Benedetto oder die königliche Palastkapelle Collegiata. Weiterhin sehenswert ist auch der ungewöhnliche Elefantenbrunnen und das Teatro Massimo Bellini.
An der Ostküste Siziliens liegt die malerische Stadt Taormina, deren Geschichte bis in die Antike zurückgeht. Das traumhafte Zusammenspiel von malerischer Landschaft, historischen Sehenswürdigkeiten und mildem Klima machen den rund 11.000 Einwohner zählenden Ort zu einem sehr beliebten Ausflugsziel, sogar zu einem der wichtigsten Tourismuszentren auf Sizilien. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Antike Theater, das Odeon, der Dom mit dem davor befindlichen Brunnen, die Kirche San Guiseppe, der Palazzo Corvaja, die Porta Messina und der Palazzo Duca di Santo Stefano.

Der Stadt vorgelagert ist die wunderschöne Isola Bella, sie ist charakteristisch für den Ort und kann schon vom Strand aus gut gesehen werden. Eine kleine Sandbank verbindet die Isola Bella mit dem Festland, allerdings kann man die Insel nicht auf eigene Faust erkunden, da sie 1998 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde, aber viermal täglich werden kostenlose Führungen auf der Insel angeboten.
Bilder:

Die italienische Stadt Giardini-Naxos liegt an der Ostküste von Sizilien zwischen den benachbarten Städten Catania und Messina. Der Golf von Giardini-Naxos ist von den unteren Hängen der Peloritanischen Berge umgeben und schließt im Nordosten den Capo Taormina und im Süden den Capo Schisò mit ein.

Das alte Fischerdorf hat sich im Laufe der Zeit zu einem beliebten Reiseziel auf Sizilien entwickelt. Der weitläufige Sandstrand, die zahlreichen Restaurants und die Sommerveranstaltungen sowie die Nähe zur Stadt Taormina bieten ideale Bedingungen für einen Badeurlaub in Giardini-Naxos.

Die vielbesuchte Strandpromenade verläuft vom kleinen Hafen am Capo Schisò bis zum ältesten Stadtteil Saia am anderen Ende des Ortes. In der Nähe des Hafens und am Ende der Strandpromenade befindet sich ein Riff aus schwarzem Lava-Gestein, welches das azurblaue Meer umgibt.

Hier thront das sehenswerte Wahrzeichen der Stadt Giardini-Naxos und der griechischen Partnerstadt Euböa auf einem Sockel über dem Meer - die Siegesgöttin Nike von Samotracia.

Bilder:
An der Ostküste Siziliens befindet sich die malerische Stadt Syrakus. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und war in der Antike mehrere Jahrhunderte die mächtigste Stadt der Welt, der römische Philosoph und Schriftsteller nannte sie sogar „die größte und schönste aller griechischen Städte“. 2005 wurde Syrakus zusammen mit der Nekropolis von Pantalica von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Besonders sehenswert ist der imposante Dom von Syrakus ebenso wie der Palazzo Beneventano Del Bosco, der Apollontempel, das Castello Maniace und das Griechische Theater. Im Parco Archeologico della Neapoli können die Überreste der Bauwerke der antiken Stadt bewundert werden. Zudem befinden sich in der Nähe von Syrakus die einzigen Stellen in ganz Europa an denen noch wilde Papyrusstauden wachsen.
Bilder:
Messina ist die drittgrößte Stadt auf Sizilien. Bei einer Rundreise lohnt sich auf Aufenthalt in der Stadt, die das Tor Siziliens genannt wird. An der schmalsten Stelle beträgt die Entfernung zum Festland lediglich 3km.

Messinas Geschichte ist von den wechselnden Herrschern Siziliens geprägt, die sowohl Blütezeiten als auch Zerstörungen brachten. Außerdem erlebte die Stadt 1783 und 1908 zwei schwere Erbeben. Auch im Zweiten Weltkrieg wurden große Teile der Stadt zerstört. Dennoch ist Messina heute ein kulturelles und wirtschaftlichen Zentrum Siziliens.

Der im 12. Jahrhundert errichtete Dom ist die Hauptattraktion der Stadt. Er wurde bei dem schweren Erdbeben 1908 zerstört und 1919/20 wiederaufgebaut. Im Dom von Messina ruhen die sterblichen Überreste von König Konrad IV. Zudem befindet sich die größte mechanische Uhr der Welt in dem freistehenden Glockenturm. Auf dem Domplatz steht außerdem der Orionbrunnen.

Messina verfügt zudem über eine der vier Universitäten Siziliens, die 1548 gegründet wurde und elf Fakultäten hat.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Liparische Inseln entdecken
10 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.259 € pro Person
Florenz - Wiege der Renaissance
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Kulinarische Italien Rundreise
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 499 € pro Person
Mediterrane Gefühle
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.099 € pro Person