Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 10-tägige Busrundreise durch den Iran
  • Mittelklassehotels mit genannter Verpflegung
  • Besichtigen Sie die schönsten Orte des Irans
ab 2.599 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf dieser Reise werden Sie eine ganz andere Seite des Irans kennenlernen. Entdecken Sie abseits der üblichen Touristenpfade eine touristisch kaum erschlossene Region. Neben vielfältigen Landschaften erhalten Sie tiefe Einblicke in eine Gegend, die ihre Ursprünglichkeit noch erhalten hat. Die meisten Iraner selbst kennen im Süden nur Bandar Abbas, die Hafenstadt, und Kish, die Freihandelszone, in der man günstig Waren aus aller Welt kaufen kann. Der Süden Irans hat jedoch sehr viel mehr zu bieten und sich zudem seine Ursprünglichkeit bewahrt. Begeben Sie sich auf eine ungewöhnliche Reise durch weitgehend unbekannte Gebiete, abwechslungsreiche Landschaften, riesige Mangrovenwälder und einsame Sandstrände. Ein Muss für alle Persien Liebhaber!
Anreise in den Iran
Sie fliegen mit Turkish Airlines von Frankfurt/M. via Istanbul nach Shiraz. In der Nacht Ankunft in Shiraz und Transfer zum Hotel. 1 Nacht in Shiraz.
Shiraz Firuzabad Bandar Abbas
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie heute zunächst durch atemberaubende Landschaften nach Firuzabad. Unterwegs sehen Sie mit etwas Glück die großen schwarzen Zelte der Qashqai- Nomaden. Diese leben noch nach alten iranischen Traditionen. In Firuzabad angekommen, besichtigen Sie die sassanidische Palastanlage aus dem 2. Jh., bevor Sie Ihre Reise in die bedeutende Hafenstadt Bandar Abbas am Persischen Golf fortsetzen. 3 Nächte in Bandar Abbas. (F/A)
Fischmarkt in Bandar Abbas und Insel Hormoz
Bandar Abbas besitzt nicht nur den größten Hafen des Iran, sondern ist auch der Hauptsitz der iranischen Marine. Sie starten den Tag mit dem Besuch des lebhaften Fischmarktes. Bestaunen Sie hier den Fang des Tages und erhalten Sie interessante Einblicke in das tägliche Leben vor Ort. Danach setzen Sie per Boot auf die Insel Hormoz über. Bevor Schah Abbas die Insel im Jahr 1622 mithilfe der britischen Marine zurückeroberte, war diese seit 1507 in portugiesischer Hand. Die Portugiesen konnten so die Einfahrt der Schiffe in den persischen Golf kontrollieren. Aus dieser Zeit stammen sehenswerte Ruinen der ehemaligen portugisischen Festung. Nachmittags Rückfahrt nach Bandar Abbas. (F/A)
Donnerstagsmarkt in Minab
Eine der buntesten Sehenswürdigkeiten des Iran und zweifelsohne ein Höhepunkt Ihrer Reise ist der Besuch der Kleinstadt Minab. Minab ist bekannt für das Fischen, besonders von Shrimps, sowie für die Landschaft mit Dattelpalmen und Mangos. Hier fi ndet einer der malerischsten Märkte des Landes statt, bei dem Sie eine gute Chance haben, Frauen in bunten Gewändern über den Hosen und mit einer traditionellen Borka-Gesichtsmaske zu sehen. Traditionell wird der Donnerstagmarkt Panjshambe bazar genannt. Der Weg zurück nach Bandar Abbas führt Sie in südlicher Richtung zur Küste am Persischen Golf an der Erosionslandschaft bei Ziyarat vorbei. (F/A)
Insel Qeshm
Am frühen Morgen setzen Sie mit einem Boot zur größten iranischen Insel Qeshm über, die für ihre Ursprünglichkeit bekannt ist. Sie liegt in der Straße von Hormus, eine Meerenge im persischen Golf. Heute ist die einst von vielen Reichen umkämpfte Insel eine Freihandelszone. Ihre rund 60.000 Bewohner sind überwiegend sunnitische Araber und leben mehrheitlich im äußerten Osten der Insel. Ihre halbtägige Inselrundfahrt vorbei an abwechslungsreichen Landschaften führt Sie bis zum Ort Tabl. Hier starten Sie Ihre Bootstour durch das weite Hara- Mangrovengebiet, das den Lebensraum für viele Vogelarten bildet. Dieses wichtige ökologische System dient als Biosphärenreservat und steht als solches unter Naturschutz. Der Kleinstadt Lafte Kohneh im Norden mit den charakteristischen Windtürmen statten Sie auf der Rückfahrt nach Qeshm einen Besuch ab. 2 Nächte in Qeshm. (F/A)
Insel Qeshm
Der heutige Tag startet mit einer Fahrt entlang der beeindruckenden Erosionslandschaft an der südlichen Küste zwischen Salakh und Namakdan mit seinem sehenswerten Salzdom-Karstgebiet, an dessen Ostseite lange Gänge durch den Salzstock führen. Auf dem Rückweg nach Qeshm fahren Sie durch Tomban und Ramkan sowie durch das von Windtürmen überragte Giyahdan. Im Hauptort Qeshm unternehmen Sie einen Bummel über den alten und sehenswerten Basar. Im Anschluss haben Sie Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. (F/A)
Dhauwerft in Bandar-e Khong
Am Morgen erfolgt der Rücktransfer per Schiff nach Bandar Abbas. Dort angekommen, fahren Sie weiter in westliche Richtung entlang der Küste des Persischen Golfs. Den ersten Halt legen Sie am Salzberg vor Bandar Khamir, einem der zahlreichen Salzdome im Südiran, ein. In Bandar-e Khong haben Sie die Möglichkeit, in einer Werft für Lendj-Holzschiffe den Bau dieser traditionellen Schiffe zu bestaunen, bevor Sie Ihr heutiges Tagesziel Bandar Lengeh erreichen. 1 Nacht in Bandar Lengeh. (F/A)
Insel Kish
Nach einer ca. 2,5 stündigen Schifffahrt erreichen Sie morgens die Insel Kish, die Perle und die wohl bekannteste Insel des Persischen Golfs. Die Insel Kish ist heute Freihandelszone und ein Feriengebiet mit vielen Hotels und Einkaufsmöglichkeiten. Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel zählen unter anderem die antike Altstadt, unterirdische Wasserzisternen (Qannat) und das Luxushotel, in dem auch schon der Schah zu Gast war. An der Küste, die dem Festland zugewandt ist, gibt es Korallenriffe. Dort kann man 200300 Meter ins Meer hinaus waten, da das Meer nicht tiefer als einen Meter ist. Nachdem Sie sich anhand einer kurzen Rundfahrt durch die Stadt Kish einen ersten Überblick verschafft haben, fahren Sie zur ehemaligen Hafenstadt Harireh. Dort besuchen Sie die Ruinen der frühislamischen Hafenstadt aus dem 8. Jh. und die traditionelle Zisterne mit ihren Windtürmen. Anschließend können Sie den restlichen Nachmittag nach ihren Wünschen gestalten. Reizvoll ist eine Fahrradtour oder eine Wanderung am weißen Strand. Wer lieber einkaufen möchte, dem bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten. 1 Nacht in Kish. (F/A)
Insel Kish - Shiraz
Starten Sie den Tag mit einer Besichtigung der antiken Altstadt. Im Laufe des Vormittags sehen Sie zudem die unterirdischen Räume der ehemaligen Wasserkanäle sowie die unterirdischen Wasserzisternen. Danach werden Sie mit einem Glasbodenschiff zu den vorgelagerten Korallenbänken hinausfahren und können die Unterwasserwelt bestaunen. Im Anschluss bringt Sie ein Inlandsfl ug zurück nach Shiraz. 1 Nacht in Shiraz. (F/M)
Rückflug
Rückflug nach Deutschland via Istanbul in der Nacht von Shiraz mit Ankunft in Frankfurt/M. am Vormittag.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.
Einreise:
mit einem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und keinen israelischen Einreisestempel enthält. Ein Visum muss bei einer iranischen Auslandvertretung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Visum bei der Ankunft in Iran zu erhalten, dazu wird allerdings dringendst die vorherige Beschaffung einer sogenannten „pre-arrival eVisa conformation“ empfohlen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.640 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Iran
ab 6.990 € pro Person
Iran
Iran Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Iran
ab 2.299 € pro Person
Seidenstrasse: Von Zentralasien nach Persien
Usbekistan/Turkmenistan/Iran Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Iran
ab 3.550 € pro Person