Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 18-tägige Busrundreise durch den Iran
  • 3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf interessante Besichtigungen
ab 3.599 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Der Iran ist ein faszinierendes Land voller Geschichte, Mythos und Schönheit auch jenseits der typischen Routen: Auf dieser Reise fahren Sie auf der alten Seidenstraße von Mashhad bis Täbriz und erleben den facettenreichen Norden. Entdecken Sie wunderschöne Landschaften, die von Wüsten über fruchtbare Täler bis hin zu einer malerischen Gebirgswelt reichen. Besichtigen Sie herrliche Moscheen, Heiligtümer und Festungen. Unterwegs sehen Sie Brücken und Festungen Vermächtnisse der Seidenstraße und bummeln in Täbriz über den historischen Basar. In den Gärten, auf den Plätzen oder im Höhlendorf Kandovan begegnen Sie der offenen Gastfreundschaft der Menschen. Abgerundet wird die Reise durch den Besuch der märchenhaften Städte Isfahan, Yazd und Shiraz, sowie der sagenumwobenen Königsstadt Persepolis.
Willkommen im Iran
Ihr Flug am Abend führt Sie von Frankfurt/M. über Istanbul nach Mashhad.
Mashhad
Am frühen Morgen werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Ihr Hotel begleitet. Nach einer Erholungspause erkunden Sie die Millionenstadt und besuchen den heiligsten Ort im Iran: das Mausoleum des Imam Reza, 8. Imam der Schiiten. Der riesige Komplex bietet einen faszinierenden Anblick mit seiner türkisblauen und goldenen Kuppel. Am Grabmal treffen Sie schiitische Gläubige aus aller Welt an, die zum Inneren des Heiligtums pilgern (Zugang nur für Muslime). 1 Nacht in Mashhad. (F/A)
Künstler in Nishapur
Bei Mashhad erwartet Sie das Heiligtum Qadamgah. Der dort im Stein verewigte Fußabdruck soll von Imam Reza stammen. Nishapur ist die Heimatstadt des großen persischen Mathematikers und Philosophen Omar Khayyam. An seinem Mausoleum im Mahruq- Garten erzählt Ihre Reiseleitung Ihnen von den Errungenschaften des Gelehrten. Noch heute ist die Stimmung in der Stadt vom Wirken Khayyams geprägt. Unter einer blauen Kuppel sehen Sie das Grab von Attar, einem berühmten Dichter, und gleich daneben das des bedeutendsten Malers der iranischen Moderne, Kamal-al Molk. Weiter nach Bastam. 1 Nacht dort. (F/A)
Weiter in die Hauptstadt
Nach dem Frühstück nutzen Sie die Zeit für einen kurzen Stadtbummel in Bastam, bevor Sie auf der ehemaligen Seidenstraße nach Damghan reisen. Dort bewundern Sie die älteste Moschee des Irans, die durch ihren klaren Bau Erhabenheit ausstrahlt. Später erreichen sie Teheran und haben Zeit für einen Stadtbummel oder eine heiße Tasse Chai mit Safran-Zucker. 2 Nächte in Teheran. (F/A)
Teheran
Mehr als 12 Millionen Menschen leben in der Stadt am Fuße des Elbursgebirges. Inmitten der modernen Metropole tauchen Sie im Nationalmuseum in die Vergangenheit ein und verschaffen sich einen Überblick über die jahrtausendealte Geschichte Persiens. Anschließend besuchen Sie eine Sommerresidenz der Schahs aus der Kadscharen-Zeit und bewundern im Juwelenmuseum die persischen Kronjuwelen. (F)
Zanjan
Nach einem kurzen Stopp in Qazvin, wo Sie die Pilgerstätte Imamzadeh Hoseynbesichtigen, erwartet Sie in Soltanije mit dem Oljeitu-Mausoleum (UNESCO Weltkulturerbe) der großartigste mittelalterliche Kuppelbau Persiens. Zanjan ist berühmt für seine Messerschmiedekunst und kann als das Solingen des Irans bezeichnet werden. Machen Sie sich einen Eindruck von der Fertigkeit der Schmiede in einem der vielen Messerläden. 1 Nacht in Zanjan. (F/A)
Der Nordwesten
Die heutige Fahrt führt durch die schöne Berglandschaft der Provinz Aserbaidschan in den Nordwesten des Irans. Sie besichtigen unterwegs die Pol-e-Dokhtar Brücke. Die einst wichtigste Brücke der ehemaligen Karawanenroute zwischen Täbriz und Qazvin wurde vor ca. 400 Jahren gebaut und durch die oberhalb liegende Festung Qaleh-ye Dokhtar gesichert. Am Nachmittag bummeln Sie über den schönen, historischen Seidenstraßen-Basar von Täbriz (UNESCO Weltkulturerbe). 1 Nacht in Täbriz. (F/A)
Kandovan
Südlich von Täbriz liegt das malerische Dorf Kandovan. Viele Häuser sowie eine Moschee sind als Höhlen in den Tuffsteinfelsen geschlagen und über Treppen und Brücken verbunden. In Maragheh besichtigen Sie die berühmten Grabtürme. Nutzen Sie den besten Lichteinfall am Nachmittag für ein Erinnerungsfoto. 1 Nacht in Maragheh. (F/A)
Maragheh - Hamadan
Am Morgen bummeln Sie noch einmal durch Maragheh zum vierten Grabturm, Ghafariyeh. Besonders schön ist der sogenannte Sternenschmuck am Eingangsportal. An einem Bergsee auf ca. 2.000 m Höhe liegt eingebettet in die umliegenden Berge die Feuertempel-Anlage Takht-e Soleiman (UNESCO Weltkulturerbe). Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich der Bergkegel Zendan-e Soleiman, in dessen Mitte sich ein ca. 100 m tiefer Krater befindet. Den Rand des Kraters, der ehemals als Heiligtum verehrt wurde, können Sie über eine Treppe besteigen. Von oben haben Sie einen schönen Blick auf die umliegende Landschaft sowie auf die Grundmauern des Heiligtums. Am Abend erreichen Sie Hamedan, die Stadt der Meder. 2 Nächte in Hamadan. (F/A
Ort der Versammlung
Ort der Versammlung nannten die Meder im 7. Jh. v.Chr. die Stadt, die seither nie unbewohnt war: Hamadan. Auf dem Hegmataneh- Hügel sehen Sie Ausgrabungen der antiken Stadt und besuchen dann das pompöse Mausoleum des berühmten Arztes Avicenna. Unweit von Hamadan bewundern Sie in einer Felswand die Schrifttafeln Ganj Nameh und blicken vom Abbasabad- Hügel auf die Stadtkulisse. (F)
Entlang des Zagros-Gebirges
Entlang des Zagros-Gebirges durchqueren Sie fruchtbare Hochtäler und besichtigen unterwegs die alte, medische Festung Tepe Nushejan. In Khansar spazieren Sie durch schöne Grünanlagen mit herrlichen Wasserläufen, bevor Sie Shahrekord erreichen. 1 Nacht dort. (F/A)
Auf nach Isfahan
Durch das zentrale iranische Hochland fahren Sie nach Isfahan, in eine der schönsten Städte des Irans. Auf einem Rundgang durch das armenische Viertel sehen Sie sich die schöne Vank-Kathedrale an. Der Abend klingt bei einem Spaziergang über die romantischen, historischen Brücken aus. 2 Nächte in Isfahan. (F)
Isfahan
Von der Terrasse des Ali-Qapu Palastes genießen Sie den herrlichen Blick auf den weltberühmten Meidan-e Imam (UNESCO Weltkulturerbe). Der Platz ist ein Ensemble aus großartigen Bauten, darunter die farbenprächtige Lotfollah Moschee. Mit der Jame Moschee (UNESCO Weltkulturerbe) und dem Chehel Sotun Palast erleben Sie weitere Sehenswürdigkeiten und besuchen den großen Basar. Wie wäre es am Abend mit einem gemütlichen Picknick? (F)
In die Wüstenstadt
Sie fahren in östlicher Richtung nach Nain, bummeln dort durch die engen Gassen des Basars und besichtigen die Freitagsmoschee, eine der ältesten des Irans. Anschließend durchqueren Sie Sand- und Salzwüsten. Genießen Sie bei Ihrer Ankunft in Yazd das orientalische Stadtbild aus Windtürmen, Ziegelbauten und Kuppeln! 2 Nächte dort. (F/A)
Yazd
Ihren Rundgang beginnen Sie mit der reich verzierten Freitagsmoschee. Im angrenzenden Fahadan-Viertel schlendern Sie im Schatten der Windtürme durch die malerischen Gassen aus Lehmziegelbauten und Torbögen und können im Gefängnis des Alexanders eine Teepause einlegen. Danach besuchen Sie die Feuertempel und Schweigetürme Zeugnisse der noch heute praktizierten zoroastrischen Religion. (F)
Persepolis
Einst die imposante Hauptstadt eines Weltreichs ist die Ruinenstätte von Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe) ein Höhepunkt Ihrer Reise. Imposante Säulenhallen und Reliefs, aber auch die Felsengräber der Nekropole Naqsh-e Rostam erzählen vom einstigen Prunk des Perserreichs. In Shiraz bummeln Sie über den Vakilbasar und entdecken in den Gassen orientalische Gewürze, bunte Teppiche und Schmuck. Ein Besuch bei einem Essenzen-Hersteller rundet den Basarbummel ab. 2 Nächte in Shiraz. (F/A)
Dichter und Rosen
Der prächtige Eram- Garten, einer der Persischen Gärten (UNESCO Weltkulturerbe), lädt Sie heute ein, betört von duftenden Rosen, das Spiel aus Licht und Wasser zu genießen. Anschließend lauschen Sie am Grab des berühmten Dichters Hafi s Ihrem Reiseleiter, der Ihnen Gedichte des Poeten auf Persisch und Deutsch vorträgt. Danach besuchen Sie das Heiligtum des Ali ebn-e Hamzeh, dessen Kuppelhalle mit Spiegelmosaiken verkleidet ist, durch die eine bezaubernde Stimmung entsteht. Nachmittags haben Sie Zeit zur freien Verfügung, bevor die Reise mit dem Abschiedsessen endet. (F/A)
Auf Wiedersehen im Iran
Rückflug am frühen Morgen über Istanbul nach Frankfurt.

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Mashhad
Teheran ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Irans, in der eindrucksvollen Metropole leben circa 8,7 Millionen Menschen. Zudem ist die Stadt sehr bedeutend für Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr und Kultur. Hinter der Stadt, im Norden, ragt das Elburs-Gebirge majestätisch in die Höhe und sorgt damit für eine unvergleichliche Skyline Teherans.

Obwohl der Iran bis jetzt wenig touristisch erschlossen ist, so ist die Hauptstadt dennoch ein gern und vielbesuchtes Reiseziel. Kein Wunder, denn die geschichts- und traditionsreiche Stadt hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist der überragende Azadi-Turm, aber auch das Stadttheater, der weiße Palast, das Chomeini-Mausoleum sowie die zahlreichen Museen sind einen Besuch wert.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.
Einreise:
mit einem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und keinen israelischen Einreisestempel enthält. Ein Visum muss bei einer iranischen Auslandvertretung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Visum bei der Ankunft in Iran zu erhalten, dazu wird allerdings dringendst die vorherige Beschaffung einer sogenannten „pre-arrival eVisa conformation“ empfohlen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.640 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Iran
ab 6.990 € pro Person
Iran
Iran Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Iran
ab 2.299 € pro Person
Seidenstrasse: Von Zentralasien nach Persien
Usbekistan/Turkmenistan/Iran Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Iran
ab 3.550 € pro Person