Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 8-tägige Autorundreise auf den Azoren
  • Mittelklassehotels mit Verpflegung laut Programm
  • Flug individuell zubuchbar
ab 787 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Rauchende Thermalfelder, bizarre vulkanische Formationen, azurblaue Kraterseen und saftig grüne Felder - Inselhüpfen auf den Azoren für Einsteiger.

Flug individuell zubuchbar

Zu Ihrer Reise buchen wir Ihnen gerne attraktive tagesaktuelle Flugpreise ab verschiedenen Flughäfen hinzu.

Sprechen Sie Ihren persönlichen Urlaubsberater an, wir beraten Sie gerne!
1. Tag São Miguel
Individuelle Anreise nach Ponta Degada. São Miguel, auch bekannt als die „Grüne Insel“ aufgrund der vielen grünen Wiesen und üppigen Wälder. Sie ist die größte und bekannteste Insel der Azoren. Anschließende Fahrt zum Hotel Marina Atlantico. Nach dem Check-in steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. 2 Übernachtungen im Hotel Marina Atlantico.
2. Tag São Miguel
Der Feuersee Lagoa do Fogo liegt in Barrosa Mountain und ist umgeben von einheimischer Vegetation. Der riesige See mit seinem klaren Wasser, einzelnen Halbinseln und langen weißen Sandstränden ist ein perfekter, ruhiger Ort zur Entspannung. Rund um den See gibt es zahlreiche atemberaubende Aussichtspunkte, von denen aus man einen fantastischen Panoramablick sowohl über den gesamten See, als auch über die Nord- und Südküste der Insel und die Berge des Sete Cidades hat. Machen Sie Halt im Kurort Furnas einen Stopp an einer der Teeplantagen, deren industrielle Nutzung in Europa einzigartig ist. Der Furnas See ist ein sehr ruhiger und romantischer See, in dessen klarem Wasser sich die gotische Kapelle reflektiert. Am Rande befinden sich regionale Küchen, die die Fumarolen nutzen, um den berühmten Eintopf „Cozido das Caldeiras“ zuzubereiten. Der Kurort Furnas liegt in einer Gegend mit vulkanischer Aktivität verschiedener Art, kochendes Wasser und heilender Schlamm sprudeln aus der Erde, aber wohl am spektakulärsten ist die Caldeira Pero Botelho. Es leben rund 1.000 Menschen in Furnas. Das Tal, welches von einer kalten und einer warmen, schnell fließenden Strömung durchzogen ist, gehört mit seinen zweiundzwanzig Thermalquellen zu den wasserreichsten Regionen Europas. Das kleine Bauerndorf ist ein sehr wichtiges Thermalgebiet, da das Bad in den mineralischen Quellen und die Behandlungen mit dem schwefelhaltigen Schlamm der Vulkankrater helfen diverse Krankheiten zu behandeln. Außerdem ist ein Besuch im Terra Nostra Park, dessen Ursprung bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht, unabdinglich. Er zählt mit zu den schönsten und beeindruckenden Parkanlagen auf den Azoren und besticht mit seiner bunten und einzigartigen Mischung aus Pflanzen. Auf rund 12 ha finden Sie einen beachtlichen Baumbestand von ca. 2.500 Exemplaren, die mehrere hundert Jahre alt sind. Entlang der Wege sehen Sie Kamelien, Magnolien, Azaleen, Strelitzien, Hibiskus, Araukarien und vieles mehr.
3. Tag São Miguel - Faial
Fahrt zum Flughafen und dort geben Sie Ihren Mietwagen ca. 1,5 Stunden vor Ihrem Flug ab. Anschließender Check-in und Flug nach Faial. Charakteristisch für Faial sind Berge und Täler, kleine Inseln, Windmühlen, grüne Felder und - wie auf allen Azoreninseln - Spuren und Zeitzeugen vulkanischer Aktivität. Keine andere Insel des Archipels ist mit so vielen Hortensien geschmückt, weshalb Faial häufig auch die "blaue Insel" genannt wird. Nach der Ankunft am Flughafen in Faial übernehmen Sie bei Ilha Verde-Rent-a-Car Ihren Mietwagen und fahren zum Hotel Canal und checken ein.Einen Besuch wert ist die Stadt Horta, welche berühmt ist für ihren weltoffenen Yachthafen, in dem sich Seeleute der ganzen Welt während ihrer transatlantischen Reisen treffen. Genießen Sie an diesem Abend den Gin Tonic im berühmten Café Peter Sport (gegenüber der Marina). Die Kinder können einen Saft oder jedes andere alkoholfreie Getränk bestellen. Genießen Sie den Abend entweder im Café oder auf der anderen Seite der Straße mit dem Blick auf den Berg der Insel Pico. 3 Übernachtungen im Hotel do Canal in Horta (weitere Informationen finden Sie unter www.tui-wolters.de/reise/hotel-do-canal).
4. Tag Ausflug Pico
Fahren Sie so zum Hafen in Horta, dass Sie mindestens eine Stunde vor Abfahrt der Fähre vor Ort sind, um genug Zeit für das Verladen des Autos zur Verfügung zu haben. Sie fahren mit der Fähre nach Pico. Pico ist die zweitgrößte Insel und wegen des großen Vulkans, welcher der Grund für ihre Entstehung ist, wird sie auch Berginsel genannt. Der Tag steht Ihnen bis zum Mittag frei zur Verfügung. Heute haben Sie die Gelegenheit die Highlights der Insel zu besichtigen: Einen Ausflug lohnenswert ist z.B. die Fahrt nach Arcos do Cahorro, eine bizarre und schöne Felsformation, an der der Ozean eine aufregende Show aus Geräuschen und Farben veranstaltet. Charakteristisch für Pico sind die dunklen Lavaströme Mistérios. Sie wurden bei den Ausbrüchen der über 100 verschiedenen Vulkanherde immer wieder mit neuen Lavamassen überströmt und sind als schwarze Schneisen in der sonst so grünen Landschaft schnell zu erkennen. Nur zögerlich wachsen die Bereiche der Natur wieder nach. In São Roque do Pico befindet sich im Hafenbereich ein Walfangmuseum, hier haben Sie die Möglichkeit alles über die frühere Industrie zu erfahren. Aufgebaut in einer ehemaligen Waltranfabrik vermittelt das „Museu da Industria Baleeira“ noch heute den Flair früherer Jahrzehnte. In Lajes landeten 1460 die ersten Siedler. Bereits Jahre zuvor soll ein Seemann hier gelebt haben, dessen Schiff ohne ihn davonfuhr. Ab 1860 wurde Lajes zum Zentrum des Walfangs. Bis zum Walfangverbot Ende des 20. Jahrhunderts wurden hier auf traditionelle Weise von Hand und aus kleinen Booten Harpunen und Lanzen geschleudert. Noch bis 1983 liefen die Walfangboote in der Kleinstadt aus. Heute zeigt ein Museum die Arbeit und Geschichte der Walfänger. Besuchen Sie auch die Weinkeller in Madalena, welche bekannt sind für den geschmackvollen CZARS Wein und nutzen Sie die Gelegenheit den leckeren Wein zu kosten. Abfahrt vom Hafen in Madalena. Seien Sie mindestens eine Stunde vor Abfahrt der Fähre vor Ort, um genug Zeit für die Abwicklung zu haben. Sie fahren mit der Fähre zurück nach Horta.
5. Tag Faial
Nutzen Sie den Vormittag z.B. für eine Wal- und Delfinbeobachtungstour. Das Meer rund um die Azoren ist sehr nährstoffreich und bietet somit beste Voraussetzungen für die Meeressäuger. Die Vulkaninseln gehören zu den besten Stellen im Atlantik, um Wale und Delfine zu beobachten. Die geführte Bootstour dauert in etwa drei Stunden, verfolgt die höchsten Standards in Bezug auf die Sicherheit und den Respekt gegenüber den Tieren und ihrem natürlichen Lebensraum und ist ein einzigartiges Erlebnis. Am Nachmittag haben Sie Zeit die Insel Faial zu erkunden. An einem klaren Tag genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick vom Bergrücken Espalamaca über Horta und die Inseln Pico, São Jorge und Graciosa. Während Sie die Hauptstraße entlangfahren genießen Sie den Blick auf zahlreiche Windmühlen und über das Tal Flamengos. Außerdem kreuzen Sie auf dem Weg wunderschöne Hortensienfelder, die Largo Jaime Melo und den bezaubernden japanischen Zedernwald. Besuchen Sie den Caldeira, den fast kreisrunden, 400 m tiefen und 2 km breiten Riesenkrater im Zentrum der Insel und den Vulkan Capelinhos, dessen letzter Ausbruch im Jahre 1957/58 stattfand. Im Informationszentrum erfahren Sie alles über das neu erschaffene Land, das eher einer Mondlandschaft gleicht. Im Park do Capelo und den natürlichen Bädern in Varadouro haben Sie Gelegenheit zur Entspannung. Von der Stadt Castelo Branco aus haben Sie einen fantastischen Blick auf die südliche Küste.
6. Tag Faial - São Miguel
Fahrt zum Flughafen in Horta. Dort geben Sie Ihren Mietwagen 1,5 Stunden vor Ihrem Flug ab. Flug nach São Miguel. Nach der Ankunft am Flughafen in Ponta Delgada übernehmen Sie bei Ilha Verde-Rent-a-Car Ihren Mietwagen, fahren zum Hotel Marina Atlantico und checken ein. Fahren Sie zum Vulkansee Sete Cidades im Westen der Insel. Um den Ort Sete Cidades ranken sich unzählige Legenden. Mit seinen beiden Seen - Lagoa Azul und Lagoa Verde - liegt der Ort traumhaft in einem Vulkankrater. Der Blick vom Vista do Rei hinunter in das Rund der Caldeira ist wirklich eines Königs würdig. Die Seen liegen auf ca. 250 m Höhe und zeigen sich in den Farben blau und grün. Eigentlich ist es nur ein See, der in der Mitte durch eine Bogenbrücke überspannt wird. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Ananasplantage in Fajã de Baixo, hier können Sie alles über die interessante Frucht erfahren. 2 Übernachtungen im Hotel Marina Atlantico (weitere Informationen finden Sie unter www.tui-wolters.de/reise/hotel-marina-atlantico).
7. Tag São Miguel
Nordeste, der grünste Teil der Insel, liegt im Nordosten und ist bekannt für seine landschaftlichen Straßen und die Stoffherstellung. Hier gibt es einige beeindruckende Aussichtspunkte. Auch eine Fahrt um den Fuß des Pico da Vara, der höchsten Erhebung der Insel, ist lohnenswert. Vom Aussichtspunkt Salto do Cavalo genießen Sie bei klarem Wetter einen herrlichen Blick über die gesamte Insel. Besuchen Sie Povoação, wo im 15. Jahrhundert die ersten portugiesischen Siedler an Land gingen.
8. Tag São Miguel
Fahrt zum Flughafen Ponta Delgada und Abgabe des Mietwagens. Individuelle Rückreise oder Verlängerung Ihres Aufenthaltes auf São Miguel.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Insel Sao Miguel - Feuersee "Lagoa do Fogo"
Furnas - Terra Nostra Park
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Lagoa
Bilder:
Bilder:
Madalena
Castelo Branco
Sao Jorge
Ponta Delgada
Nordeste
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon, all das ist Portugal. Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.
Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon, sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann. Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern. Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet Portugal auch einige faszinierende Inseln, beispielsweise Madeira, ein wahre Erlebnis für die Sinne. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel. Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und eine exotischen Vegetation.
Um die vielen gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.
beste Reisezeit:
März bis Oktober (ganzjährig auf Madeira und Azoren)
 

Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html
 

Impfempfehlugen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html                    

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ) 


Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen, Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal. Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein, somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Madeira - Insel des ewigen Frühlings
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 518 € pro Person
Madeira - portugiesische Perle im Atlantik
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 898 € pro Person
Impressionen Nordspaniens und Portugals
11 Tage Rundreise durch Portugal
ab 999 € pro Person
Portugals Norden
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 249 € pro Person