Inklusive Flug
  • 16-tägige Kombinationsreise durch Südkorea & Taiwan
  • 4-/5-Sterne Hotels mit Halbpension
  • Erfahren Sie mehr über Kultur & Geschichte der Länder
ab 4.145 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Als Hightech-Trendsetter sowie Olympia- und Fußball-WM-Gastgeber wurde Korea weltberühmt. Lernen Sie das Land der Morgenstille auf dieser Studienreise richtig kennen! Erleben Sie Koreas Riviera bei Busan, Royales in Gyeongju und die brodelnde Lebenslust von Seoul! Feinste chinesische Lebensart begegnet uns bei unserer Reise durch Taiwan. In Taipei gehen wir auf Schatzsuche und steigen der Stadt aufs Dach. Naturwunder erwarten uns an der Ostküste und in der Tarokoschlucht. Wie hat sich das gesellschaftliche Leben seit Beginn der Demokratisierung entwickelt? Auf unserem Weg schlagen wir bei Begegnungen mit Einheimischen immer wieder Brücken zwischen Geschichte und Gegenwart.
1. Tag: Auf nach Korea!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Am späten Vormittag Flug mit China Airlines von Frankfurt nach Taipei (nonstop, Flugdauer ca. 13 Std.). Passende Fluglektüre: "Schwarze Blume" von Young-Ha Kim.
2. Tag: Willkommen in Korea!
Ankunft in Taipei am Morgen und direkter Weiterflug nach Seoul (Flugdauer ca. 2,5 Std.). Gegen Mittag begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter am Flughafen und nimmt Sie mit ins Hotel. Erst einmal ankommen. Am Nachmittag lassen wir die pulsierende Großstadt auf uns wirken. Der Reiseleiter zeigt Ihnen das alte Seoul mit seinen Tempeln und Palästen inmitten der Hochhausschluchten. Ein Juwel: der Jongmyo-Schrein (UNESCO-Kulturerbe), der älteste königliche und konfuzianische Schrein Koreas, wo man heute noch traditionelle Ahnenzeremonien pflegt. Dann durchs Viertel Bukchon mit seinen traditionellen Häusern, bevor wir am Abend die kulinarische Seite Koreas beim gemeinsamen Abendessen kennenlernen. Drei Übernachtungen in Seoul.
3. Tag: Seouls Panoramen
Heute Morgen betreten wir die "strahlende Glückseligkeit". So heißt übersetzt der Gyeongbok-Palast (UNESCO-Kulturerbe). Nach der zeremoniellen Wachablösung erklimmen wir den Seoul Tower. Ein herrliches Panorama erwartet uns. Mittags flanieren wir die Fußgängerzone des ehemaligen Künstlerviertels Insadong entlang. Ein Höhepunkt zuletzt: das Nationalmuseum. Folgen Sie Ihrem Reiseleiter durch eines der bedeutendsten Museen Asiens.
4. Tag: Freizeit in Seoul
Ein Tag nach Lust und Laune. Schauen Sie sich doch im Trendviertel Gangnam um: Im Samsung D'light Center begegnet Ihnen Koreas IT-Zukunft. Sie können aber auch mit der U-Bahn zum Namdaemun-Markt fahren, dem größten Markt Koreas, oder sich in der Myeongdong Street unter die shoppenden Koreaner mischen. Wenn Sie mehr vom alten Korea sehen möchten, begleiten Sie den Reiseleiter zum Minsok Village (95 €): 250 originale alte Häuser aus allen Regionen des Landes nehmen uns mit auf eine Zeitreise vergangener Tage. Unser Tipp fürs Abendessen: Lassen Sie sich im Korea House königliche Speisen der Joseon-Dynastie auf der Zunge zergehen! Wer mag, kann dort auch koreanische Folklore in stilvollem Ambiente genießen.
5. Tag: Quer durchs Land nach Gyeongju
Im Hochgeschwindigkeitszug zur Ostküste (Fahrzeit 3 Std.) rauscht die Landschaft an uns vorbei. Endstation: Gyeongju. Wir fahren zum Mount Toham hinauf und laufen zur Seokguram-Grotte (UNESCO-Kulturerbe). Ein weiteres Schmuckstück des Shilla-Königreiches erwartet uns am Fuße des Berges. Wir verstehen, warum der Bulguksa-Tempel der Lieblingstempel der Koreaner ist. Einer der Mönche des Klosters empfängt uns zum Tee, und wir erfahren, wie der Buddhismus in Südkorea gelebt wird und vielleicht auch, wie ein Mönch über den Nord-Süd-Konflikt denkt. Abends lassen wir uns das Nationalgericht Bulgogi schmecken – mariniertes Rind vom Grill. Zwei Übernachtungen in Gyeongju.
6. Tag: In Gyeongju
Im Tumuli-Park begrüßen wir den Tag und beehren die alten Shilla-Könige in ihren Grabstätten (UNESCO-Kulturerbe). Einen Blick in den Himmel gewährt man uns an der Sternwarte, bevor wir im Nationalmuseum die weltlichen Relikte des tausendjährigen Shilla-Reiches betrachten. Wie die Koreaner vor 400 Jahren gelebt haben, sehen wir schließlich im alten Clanhaus der Familie Choi.
7. Tag: Über Unmoonsa nach Busan
Wir brechen früh auf, um die Morgenzeremonie im Unmoonsa-Tempel nicht zu verpassen. Die Nonnen, die hier den Buddhismus studieren, rezitieren heilige Texte im Tempel. Ein unverfälschtes Erlebnis, das nur wenige Touristen erleben dürfen. Anschließend schnuppern wir beim Klippenspaziergang in Igidae die frische Meeresbrise. Busan, die zweitgrößte Stadt Südkoreas, schauen wir uns vom Fernsehturm aus an. Auf dem Jagalchi-Fischmarkt widmen wir uns den Schätzen des Meeres, die wir zum Abschluss des Tages in einem Restaurant probieren. Ein kulinarischer Höhepunkt! 180 km. Zwei Übernachtungen in Busan.
8. Tag: Rund um Busan
Hauptattraktion des Gayasan-Nationalparks ist der Haeinsa-Tempel, wo wir die koreanische Variante des Buddhismus kennenlernen – verewigt auf über 80000 Holzdruckplatten (UNESCO-Kulturerbe). Der UN-Gedenkfriedhof erinnert an die Gräuel des Koreakriegs. Die hippe Szene am Haeundae Beach vertreibt die dunklen Gedanken - mischen Sie sich doch bei einem Strandspaziergang unter die Koreaner! Wir treffen uns anschließend wieder beim Shabu-Shabu, Fondue auf koreanische Art. 280 km.
9. Tag: Nach Taiwan
Wir nehmen Abschied von Südkorea. Vormittags fahren wir zum Flughafen und mittags geht es mit China Airlines weiter nach Taiwan. In der Hauptstadt Taipei besuchen wir die Chiang-Kai-Shek-Gedächtnishalle. Gut festhalten heißt es dann, wenn uns der schnellste Aufzug der Welt in den 89. Stock des Taipei 101 bringt. Am Abend entdecken wir die Vielfalt von Dim Sum in einem typischen Restaurant. Zwei Übernachtungen in Taipei.
10. Tag: Schatzsuche in Taipei
Wir begrüßen den Tag im Yangmingshan-Park und spazieren durch die malerische Vulkanlandschaft. Offene Augen brauchen wir dann für all die Schätze, die man aus Beijings Verbotener Stadt vor mehr als 60 Jahren auf abenteuerlichen Wegen ins Palastmuseum von Taipei gebracht hat. Nach unserem Abendessen geht es zur Snake Alley und zum angrenzenden Nachtmarkt. Unbedingt probieren: die Nudelsuppen an den Straßenständen.
11. Tag: Nach Taichung
Der Bus bringt uns in den Westen der Insel. In der alten Hafenstadt Lukang streifen wir durch die Gassen mit ihren historischen Häusern und Tempeln. Und es bleibt Zeit, in der Old Market Street ganz im eigenen Tempo den Kalligrafen, Lampionmalern und Mahjong-Spielern zuzuschauen, bevor wir nachmittags weiter nach Taichung fahren. 250 km. Taiwans drittgrößte Stadt ist berühmt für ihre Teehäuser.
12. Tag: Sonne-Mond-See
Heute Morgen fahren wir nach Puli. Dort empfängt uns eine Nonne im Chung-Tai-Kloster, einem der modernsten buddhistischen Zentren des Landes. Bei einem Rundgang bekommen wir einen Eindruck vom Alltag in einem Zen-Kloster und erfahren auch einiges über die ambitionierte Architektur der Anlage. Danach bringt uns unser Bus zum Sonne-Mond-See, dem größten Binnengewässer Taiwans, und unternehmen eine Bootsfahrt. 100 km.
13. Tag: Auf dem Central Cross Island Highway
Mit Kleinbussen geht es den Central Cross Island Highway entlang nach Osten. Ziel ist eines der legendären Naturwunder Asiens - die "schöne Schlucht". Keine Phrase, denn das bedeutet der Name des Naturspektakels Taroko. Bis zu 600 m hoch stehen hier Marmorfelsen Spalier, tosend windet sich der Liu-Fluss hindurch. Bei einer Show am Abend lernen wir traditionelle Tänze kennen. 100 km. Zwei Übernachtungen in der Tarokoschlucht.
14. Tag: Im Taroko-Nationalpark
Die wunderschöne Tarokoschlucht entstand durch einen Fluss, der sich durch die Marmor- und Granitberge hindurchgearbeitet hat. Wasserfälle, der Schrein des ewigen Frühlings und das Schwalbentor verbreiten eine mystische Atmosphäre bei unserer kleinen Tour. Wir verbringen den ganzen Tag an diesem herrlichen Flecken Erde.
15. Tag: Zurück nach Taipei
Am Cingshui-Kliff atmen wir noch einmal frische Seeluft ein, bevor es in Yilan heißt: Teatime! Im Teemuseum erfahren wir mehr über das wertvolle Grün und erleben bei einer Teezeremonie die Kunst des traditionellen Aufgusses. Gegen Abend erreichen wir den Flughafen von Taipei. 220 km. Kurz vor Mitternacht Flug mit China Airlines nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 14 Std.).
16. Tag: Zurück in Europa
Ankunft in Frankfurt am Morgen und Weiterreise zu den anderen Städten.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

5. Tag Gyeongju - Seokguram Grotte
Bilder:
Im Südosten der Republik Südkorea, in den Gaya Mountains befindet sich der atemberaubende Haeinsa Tempel, welcher bereits im Jahre 802 von 2 Mönchen gegründet wurde. Der Name des Tempels bedeutet übersetzt so viel wie „die von Buddha erleuchtete Welt, der unverdorbene Zustand unseres Herzens“. 1995 wurde der faszinierende Prachtbau in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Direkt hinter dem Haeinsa Tempel erhebt sich der imposante Berg Kayasan, welcher zum Sobaeksan-Gebirge gehört und bis zu 1430 Meter in die Höhe ragt. Seine Berühmtheit erlangte der Berg, indem hier zahlreiche sakrale buddhistische Gegenstände gelagert wurden, welche es zu schützen galt. Somit ist der Berg Kayasan ebenso berühmt und bedeutend wie der Haeinsa Tempel.
12. Tag Sonne Mond See
13. Tag Taroko-Schlucht
14. Tag Taroko-Schlucht
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bilder:
Taiwan
Taiwan erstreckt sich auf einer 35.801 km² großen Insel  im Pazifik. Schon im 16. Jahrhundert gaben portugiesische Seefahrer ihr den Beinamen „Formosa“ – die Wunderschöne. Und in der Tat beeindruckt das Eiland vor dem chinesischen Festland mit ihrer außergewöhnlichen Landschaft, den bizarren Felsformationen und den eindrucksvollen Bauwerken.
Doch bei all der Schönheit und den vielen kulturellen Denkmälern sollte man Taiwan auf keinen Fall als rückständig erachten, denn auch hier hat die Industrialisierung Einzug gehalten und das ziemlich rasant, die Städte präsentieren sich sehr modern ebenso die touristischen Anlagen, doch bei all der Modernisierung haben die Taiwaner ihren ursprünglichen Lebensstil und die traditionellen chinesischen Sitten und Gebräuche doch immer bewahrt. So gibt es auch heute noch unzählige Teehäuser, welche zumeist rund um die Uhr geöffnet haben. So auch in der Hauptstadt Taipeh im Norden der Insel. Hier sollten Reisende sich unbedingt Bauwerke wie den Taipei 101, einer der höchsten Wolkenkratzer der Welt oder auch die Nationale Chiang-Kai-shek-Gedächtnishalle, den Konfuziustempel, den Longshan-Tempel oder das Nationale Palastmuseum ansehen. Noch nicht sehr bekannt sind die zahlreichen mitunter sehr luxuriösen in jedem Fall aber sehr beeindruckenden Shopping-Malls des Landes, denn die „Isla Formosa“ gilt als richtiges Shopping-Paradies. Neben Taipeh sind auch Großstädte und Metropolen wie Kaohsiung, Kenting, Taitung und  Taichung wahre Touristen-Magneten, die man unbedingt besucht haben muss. Am besten geht dies natürlich auf einer Rundreise, welche die Reisenden an die schönsten Orte dieser faszinierenden Insel bringt.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
Es herrscht ein subtropisches bis tropisches Klima. Von Juni bis Oktober besteht die Gefahr von Taifunen.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist bei einem Aufenthalt der die Dauer von 30 Tagen nicht überschreitet, nicht nötig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TW
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TaiwanSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TaiwanSicherheit.html

Währung:
1 Neuer Taiwan-Dollar = 10 Jiao = 100 Fen


Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +7h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +6h 


Gut zu wissen:
Der rechtliche Status, also die Souveränität Taiwans ist bis heute ungeklärt. Deutschland hat Taiwan bis heute nicht als souveränen Staat anerkannt. Seit 1949 sieht sich Taiwan als Republik China als eigenständiger Staat, insgesamt haben nur 23 Staaten darunter der Vatikan, Paraguay, Honduras, die Dominikanische Republik und Burkina Faso Taiwan als souveränen Staat anerkannt und pflegen diplomatische Beziehungen mit der sogenannten „Republik China“, nicht zu verwechseln mit der „Volksrepublik China“.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Südkorea, Republik
Der südliche Teil der koreanischen Halbinsel wird von der Republik Korea, auch Südkorea genannt, eingenommen. Dieses Land fasziniert mit seiner einzigartigen Mischung aus Altem und Neuen, ein Mix zwischen dem Streben nach Moderne und dem Hang zu alten Traditionen. Diese alten Traditionen verlangen auch höfliche Umgangsformen und somit kommen die Besucher Südkoreas in den Genuss zuvorkommender Höflichkeit  und Freundlichkeit von Seiten der Gastgeber, im Gegenzug wird aber auch von den Reisenden ein entsprechendes Entgegenkommen und vor allem Respekt gegenüber den Sitten und Gebräuchen der Südkoreaner erwartet. Beispielsweise sollte auf zurückhaltende Kleidung bei Tempelbesichtigungen geachtet werden. Im Gegenzug erhalten sie einen unvergleichbaren Einblick in die Jahrhunderte alte Kultur und Geschichte des Landes.
Allein die Hauptstadt Seoul hält viele Zeugen vergangener Jahrhunderte zur Erkundung bereit, beispielsweise den Jogyesa-Tempel, die Bergfestung Namhansanseong, die Grabstätten Jongmyo oder einen der insgesamt sechs Paläste. Die meisten Südkoreaner bekennen sich zum Buddhismus. Das Klima Südkoreas ist in etwa mit dem Mitteleuropas zu vergleichen. Aber nicht nur kulturell hat Südkorea einiges zu bieten, sondern auch in landschaftlicher Hinsicht. Zum Beispiel das Wattenmeer Saemangeum, dieses befindet sich an der Mündung zweier Flüsse und ist das zweitgrößte Wattenmeer der Welt. Zudem verfügt das Land über sehr große Waldgebiete und entsprechend artenreich sind auch die Flora und Fauna. Während einer Rundreise durch dieses Vielfältige Land werden also sowohl Naturfreunde als auch Kultur- und Geschichtsinteressierte voll auf ihre Kosten kommen.
beste Reisezeit:
September bis November


Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima, mit heißen aber regnerischen Sommern, kühlen Wintern und milden Temperaturen im Frühjahr und Herbst. Die Regenzeit ist im Juli und August.
Einreise:
mit einem Reisepass. Bei einem Aufenthalt der die Dauer von 90 Tagen nicht überschreitet, wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=KR
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Laender/KoreaRepublik.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/KoreaRepublik/Sicherheitshinweise.html

Währung:
1 Won = 100 Chun
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden und 30 Minuten (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +8h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +7h 


Gut zu wissen:
Zum Essen, Geben und Nehmen sollte man ausschließlich die rechte Hand benutzen. Legere Kleidung ist üblich. Die Religion spielt in Südkorea keine große Rolle, fast die Hälfte aller Koreaner bezeichnet sich als konfessionslos, die größten religiösen Gruppen stellen die Buddhisten und die Christen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte Taiwans
Taiwan Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Taiwan
ab 1.190 € pro Person
Ilha Formosa - Zwischen Konfuzius und Jadeberg
16 Tage Rundreise durch Taiwan
ab 2.990 € pro Person
Höhepunkte Taiwans
Taiwan Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
5 Tage Rundreise durch Taiwan
ab 578 € pro Person
Naturparadies Taiwan
Taiwan Rundreise
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Taiwan
ab 2.495 € pro Person