Inklusive Flug
  • 8-tägige Busrundreise durch Kalabrien
  • Mittelklassehotels mit Halbpension
  • Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Zeit
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ein Landstrich zwischen zwei Meeren mit Sandstränden und Steilküsten, Wäldern, schroffen Bergregionen, kleinen Orten und würziger Küche – das klingt nach einem perfekten Urlaubsziel. Noch immer ist Kalabrien - Italiens Stiefelspitze, umspült vom Wasser des Ionischen und des Tyrrhenischen Meeres – herrlich unentdeckt! Auf Hochglanz polierte und mit kulturellen Höhepunkten gepflasterte Städte dürfen Sie nicht erwarten, wohl aber traumhafte Wanderparadiese, die jeden Naturfreund begeistern und die wir von zwei Standorten aus erobern. Weil Kalabrien jeden Wirtschaftsboom verschlafen hat, finden wir reichlich ursprüngliches Leben und gastfreundliche Menschen, die fast immer in Plauderlaune sind.
1. Tag: Flug nach Italien
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Abflugsort und Flug nach Lamezia Terme. Am Flughafen werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel nach Tropea gebracht. Wenn Sie früh genug eintreffen, können Sie gleich am Stadtstrand Mittelmeerluft schnuppern oder mit den Kalabresen in Wochenendlaune am Corso Emanuele ein Eis genießen. Den Fotoblick von der Terrasse über dem Meer nicht versäumen – auf der Halbinsel vor der Altstadt steht Tropeas Blickfang, die Wallfahrtskirche Sta. Maria dell'Isola, im Spätnachmittagslicht! Beim Abendessen in einer Trattoria werden Kalabriens Küchengeheimnisse gelüftet. Vier Übernachtungen in einer alten Villa mitten in Tropea.
2. Tag: Tropea und die Höhlen von Zungri
Unterwegs im bäuerlichen Umland: rot und wunderbar süß – die Tropea-Zwiebel, der Exportschlager der Region. Perfekt zum Einlaufen der Wanderstiefel • gehen wir (3 Std., leicht bis mittel, ? 400 m ? 300 m) nach Zungri, wo die frühen Siedler ihre Höhlenwohnungen in den Tuffstein schlugen. Im kleinen Museum berichtet Caterina vom Bauernalltag gestern und heute und beantwortet gern Ihre Fragen zu den Herausforderungen des Alltags im "Armenhaus" Italiens. Mittags lockt ein Bauernimbiss mit feuriger Nduja-Wurst, Schafsricotta und Eigenbauwein – che buono! Der Rest des Nachmittags gehört Ihnen: Zeit für den Strand oder zum Sehen und Gesehenwerden auf Tropeas Laufsteg der Eitelkeiten. Pizza, Pasta oder Fisch vom Grill – was abends auf den Tisch kommt, entscheiden Sie ganz allein! 40 km.
3. Tag: Monte Sant'Elia und Palmi
Die Steilküste Costa Viola löst endlose Sandstrände ab, und plötzlich ragt der Monte Sant'Elia in den Himmel – Ziel unserer • Wanderung (3 Std., mittel bis anspruchsvoll, ? 350 m ? 0 m) auf aussichtsreichen Pfaden. Oben angekommen, laben wir uns am Gipfelpicknick genauso wie am Blick bis zu den Äolischen Inseln. Dann blicken wir im Volkskundemuseum in Palmi zwischen Heiligenbildern und magischen Masken in die von Glauben und Aberglauben getröstete kalabrische Seele. Lust auf die Früchte des Meeres zum Abendessen? Oder möchten Sie einmal stilecht alla calabrese – mit reichlich Chiliwürze – tafeln? Ihr Studiosus-Reiseleiter verrät gern seine Lieblingsadressen! 140 km.
4. Tag: Am Monte Tiriolo
Vom Bergdorf Tiriolo überblicken wir die Meere, die Kalabrien umarmen: das Ionische im Osten, das Tyrrhenische im Westen. Wir schnüren die Wanderstiefel für unsere • Gratwanderung auf den Monte Tiriolo (4 Std., anspruchsvoll, Trittsicherheit erforderlich, ? 300 m ? 350 m), wo wir ein 360-Grad-Panorama genießen und in der Ferne Windräder erspähen. Welche Rolle spielen alternative Energien und Umweltschutz im Süden Italiens? Fragen Sie Ihren Reiseleiter! Am späten Mittag bringen uns hausgemachte Spezialitäten in einem traditionsreichen Gasthaus zum genüsslichen Schwelgen. Im Dorf klappern die Webstühle wie in alten Zeiten. Wir schauen den einheimischen Frauen beim Weben auf die Finger und lassen uns die kunstvollen alten Muster erklären. Zurück in Tropea genießen Sie wieder einen freien Abend. 160 km.
5. Tag: Beim Kloster von Serra San Bruno
Kontrastprogramm zur mediterranen Seite Kalabriens: die wald- und süßwasserreiche Mittelgebirgslandschaft der Serra San Bruno. Wir • wandern (3 Std., leicht bis mittel, ? 100 m ? 150 m) bei reichlich Bachgeplätscher auf schattigen Wegen zwischen Buchen, Kastanien und Weißtannen. Inmitten der Waldidylle bauten Kartäuser im Mittelalter ein Kloster, in dem noch immer eine Handvoll Brüder beten, arbeiten und schweigen. Im Museum der Certosa S. Stefano sprechen wir über das gestrenge Klosterleben der Ordensbrüder zur Zeit des heiligen Bruno und heute. Danach geht es weiter an die ionische Küste. 140 km. Drei Übernachtungen in Siderno.
6. Tag: Nationalpark Aspromonte
Felskuppen, Schluchten und dichte Wälder – für landschaftliche Abwechslung ist im Wanderparadies Aspromonte gesorgt. Von Natile Vecchio • wandern wir (5,5 Std., mittel, ? 600 m ? 700 m) rund um den Monolithen Pietra Cappa mit Logenblick über die ionische Küste. Schafe und Ziegen durchstreifen die archaische Landschaft. Vielleicht raschelt ab und zu auch ein schwarzes Schwein im Gebüsch. Cappuccinopause in San Luca - ein Bergdorf mit Imageproblem: Wir machen uns Gedanken über die 'Ndrangheta, die kalabrische Mafia. Wie beeinflusst sie das Wirtschaftsleben der Region? In der Bar Le Delizie lassen wir uns die weltbesten Mandelplätzchen schmecken. Zurück im Hotel am Meer bleibt noch Zeit für einen Sprung ins Wasser oder einen Aperitivo in der Strandbar. 90 km.
7. Tag: Wandern zum Wasserfall
Im Wald von Ferdinandea verstecken sich die Überreste einer bourbonischen Eisenhütte - Zeugen einstiger Industriekultur und Ausgangspunkt unserer letzten • Wanderung (4,5 Std., mittel bis anspruchsvoll, ? 150 m ? 700 m) zum Wasserfall Cascata del Marmarico. Packen Sie Badehose und Bikini ein – im glasklaren Wasser der Gumpe unter den tosenden Wassermassen können wir uns wunderbar erfrischen! Nach der Badepause Kunstgenuss in Stilo: La Cattolica, ein Kleinod byzantinischer Baukunst, duckt sich unter dem Monte Consolino. 130 km.
8. Tag: Arrivederci, Calabria!
Genießen Sie die letzten Stunden unter südlicher Sonne, bevor Sie im Laufe des Tages zurück zum Flughafen nach Lamezia Terme gebracht werden. 110 km. Individueller Rückflug in die Heimat.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Lamezia Terme
Tropea
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Historische Schätze und traumhafte Landschaften
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 559 € pro Person
Rom - Stadt mit Herz
Italien Rundreise
Preiswert & Gut
Ohne Flug
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 495 € pro Person
Sizilien - Land des ewigen Frühlings
9 Tage Rundreise durch Italien
ab 995 € pro Person
Florenz - Wiege der Renaissance
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 679 € pro Person