Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
  • 16-tägige Erlebnisreise durch Tansania
  • 3-/4-Sterne Hotels mit Verpflegung laut Programm
  • Die perfekte Kombination aus Erlebnis und Entspannung
ab 4.459 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie das berühmteste  Naturschauspiel der Welt: Millionen Tiere auf  der Suche nach Gras und Wasser. Staunen Sie  über die Big Five Elefanten, Nashörner, Büffel,  Leo parden und Löwen. Die Gewürzinsel Sansibar  erwartet Sie mit ihren traumhaften Stränden.  Die Tansanier sind für ihre Gastfreundschaft und  Herzlichkeit bekannt. Die Begegnungen mit ihnen  tragen durch die Würde und Schönheit ihrer  Kulturen das besondere Etwas zu Ihrer Reise bei. 
1. Tag: Anreise
Abends Abflug ab Frankfurt/M. über Addis Abeba zum Kilimanjaro-Airport.
2. Tag: Karibu!
Herzlich Willkommen in Tansania. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen, und gemeinsam geht es zu Ihrer Unterkunft in Mto wa Mbu, wo Sie Ihr Zimmer für die erste Nacht beziehen. Beim gemeinsamen Abendessen erhalten Sie eine kurze Einführung zu Land und Leuten. (A)
3. Tag: Serengeti (UNESCO Weltnaturerbe)
Bekannt geworden durch Bernhard Grzimek, ist die Serengeti eines der eindrucksvollsten Wildschutzgebiete weltweit. Auf den Spuren der "Big Five" unternehmen Sie eine Pirschfahrt durch das "endlose Land", wie es in der Massai-Sprache heißt. 1 Nacht in der Serengeti. (F/A)
4. Tag: In den Norden der Serengeti
Die Tiere sind in der Morgendämmerung besonders aktiv - und Sie ebenfalls! Sie fahren ins Lobo-Gebiet in der Nordserengeti. Während die Wildtiere unterjährig überall in der Serengeti zu finden sind, bietet diese Region auf Grund ihres ganzjährigen Wasservorkommens auch während der Trockenzeit ein Rückzugsgebiet für die großen Tierherden der "Great Migrations". 1 Nacht in der Lobo Wildlife Lodge. (F/A)
5. Tag: Serengeti und Ngorongoro Krater
Nach einer morgendlichen Frühpirsch fahren Sie durch die Zentralserengeti und passieren die Olduvaischlucht. Diese ist 100 m tief und wurde durch den Fund von Werkzeugen aus der Steinzeit bekannt. Weiter geht es durch die Savanne zu Ihrer Lodge am Krater, auf den Sie einen spektakulären Blick haben. (F/A)
6. Tag: Ngorongoro Krater
Ein Höhepunkt ist die Fahrt in den Ngorongoro Krater. Sie werden verstehen, warum Kenner vielfach vom "Achten Weltwunder" sprechen: Ungestört leben bis zu 30.000 Tiere in einem der größten Krater der Erde. Am Nachmittag besuchen Sie ein Massai Dorf. Hierbei handelt es sich um persönliche Kontakte Ihrer Reiseleitung. Naini, Ihre lokale Führerin, ist mit den Gastgebern verwandt und wird Ihnen Maa übersetzen. Die besondere Kleidung der Massai wird auch Sie beeindrucken. 1 Nacht in einer Lodge in Arusha. (F/A)
7. Tag: Arusha - Usambara-Berge
Fahrt in die Usambara-Berge. Auf dem Weg besuchen Sie eine Kaffeeplantage. Nach Ankunft in den fruchtbaren Bergen können Sie bei den Schwestern des Montessori- Zentrums lokal produzierten Käse probieren (fakultativ). 2 Nächte in den Usambara- Bergen. (F/A)
8. Tag: Usambara-Berge und Wanderung
Morgens treffen Sie einen der bekanntesten Chorleiter der Usambara-Berge. Er wird Sie den ganzen Tag begleiten und Ihnen Melodien mit mitreißenden Rhythmen näherbringen. Gemeinsam mit Ihrem lokalen Führer spazieren Sie durch kleine Dörfer und fruchtbare Felder zum Irente-Aussichtspunkt mit Blick über die eindrucksvolle Massai-Ebene. (mittelschwere Wanderung, ca. 2-4 Std.) (F/A)
9. Tag: Von den Bergen ans Meer
Morgens, wenn es noch angenehm kühl ist, brechen Sie auf in Richtung Indischer Ozean. Sie erreichen das charmante Städtchen Bagamoyo, einst eine der bedeutendsten Siedlungen Ostafrikas. Viele europäische Entdecker wie Richard Francis Burton und David Livingstone begannen hier ihre Expeditionen. Genießen Sie nach Ihrer Fahrt ein erfrischendes Bad im Ozean oder lassen Sie im wunderbaren Garten Ihrer Lodge die Eindrücke der vergangenen Tage auf sich wirken. 2 Nächte in Bagamoyo. (F/A)
10. Tag: Bagamoyo
Heute begeben Sie sich zusammen mit ihrem lokalen Führer auf die Spuren der ereignisreichen Vergangenheit dieses verschlafenen Fischerortes. Geschichte wird lebendig, wenn sie das alte arabische Teehaus, die alte deutsche Post und andere historische Gebäude erkunden. (F/A)
11. Tag: Gewürzinsel Sansibar
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Dar-es-Salaam und fliegen weiter auf die Insel Sansibar. Sie fahren an die Ostküste der Insel und beziehen für 4 Nächte Ihr Zimmer in einer schönen Strandlodge. (F/A)
12. Tag: Entspannung am Meer
Der heutige Tag steht ganz zu Ihrer Verfügung. Beobachten Sie die Dhaus, Holzschiffe nach alter arabischer Bauart, die heute noch auf den alten Handelsrouten verkehren und genießen Sie die Atmosphäre. (F/A)
13. Tag: Stone Town (UNESCO Weltkulturerbe)
Bei einem Stadtrundgang durch Stone Town erfahren Sie mehr über die historische Altstadt. Auf dem Rückweg besuchen Sie eine Gewürzplantage. Sie erfahren, wie verschiedene Gewürze, z.B. Nelken, gezüchtet werden. Erleben Sie die Vielfalt der Gerüche! (F/A)
14. Tag: Weiße Strände
Nutzen Sie die freie Zeit und spazieren Sie entlang der schneeweißen Palmenstrände oder nehmen Sie ein Bad im seichten Wasser. Gestalten Sie den Tag nach Ihren Vorstellungen! (F/A)
15. Tag: Kwa heri! Auf Wiedersehen.
Am Nachmittag fliegen Sie zurück nach Deutschland. (F)
16. Tag: Ankunft
am Morgen in Frankfurt/M.

F = Frühstück, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Über den Norden Tansanias bis an das Ostufer des Viktoriasees und bis in den Süden Kenias erstreckt sich auf einer Fläche von rund 30.000 km² eine baumarme Savanne, die sogenannte Seregenti. Der Name leitet sich aus der Sprache der hier lebenden Massai ab und bedeutet übersetzt so viel wie „endloses Land“. In diesem Gebiet befindet sich zudem auch der imposante Ngorongoro Krater.

Der eigentliche Serengeti Nationalpark, welcher 1951 von der tansanischen Regierung zum Schutz der Wildtiere gegründet wurde, nimmt etwa 15.000 km² dieses atemberaubenden Naturraumes ein. Er gehört zu den berühmtesten Nationalparks der Erde und wurde 1981 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Während einer Safari durch den Serengeti Nationalpark kann eine unglaubliche Vielfalt an Tieren und auch Pflanzen erkundet und beobachtet werden.
Bilder:
Über den Norden Tansanias bis an das Ostufer des Viktoriasees und bis in den Süden Kenias erstreckt sich auf einer Fläche von rund 30.000 km² eine baumarme Savanne, die sogenannte Seregenti. Der Name leitet sich aus der Sprache der hier lebenden Massai ab und bedeutet übersetzt so viel wie „endloses Land“. In diesem Gebiet befindet sich zudem auch der imposante Ngorongoro Krater.

Der eigentliche Serengeti Nationalpark, welcher 1951 von der tansanischen Regierung zum Schutz der Wildtiere gegründet wurde, nimmt etwa 15.000 km² dieses atemberaubenden Naturraumes ein. Er gehört zu den berühmtesten Nationalparks der Erde und wurde 1981 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Während einer Safari durch den Serengeti Nationalpark kann eine unglaubliche Vielfalt an Tieren und auch Pflanzen erkundet und beobachtet werden.
Bilder:
Am Rande der Serengeti in Tansania befindet sich der atemberaubende Einbruchkrater Ngorongoro, welcher eine Fläche von 26.400 Hektar einnimmt. An seiner Stelle befand einst ein Vulkanberg, als dieser in sich zusammenbrach entstand der imposante Krater, dessen Seitenwände zwischen 400 und 600 Meter hoch sind. Seit 1951 steht der Krater als Teil des Serengeti Nationalparks unter Naturschutz.

1979 ernannte die UNESCO den Ngorongoro zum Weltnaturerbe und 2010 schließlich auch zum Weltkulturerbe. Im Krater gibt es eine Vielzahl von Lebewesen und zudem die größte Dichte an Raubtieren in ganz Afrika. Neben Zebras, Gnus, Antilopen und Gnus kann man hier auch Löwen; Leoparden und Hyänen beobachten.
Im Norden Tansanias befindet sich die atemberaubende Olduvai Schlucht, welche zusammen mit dem Afar-Dreieck in Äthiopien und Gebieten der südafrikanischen Provinz Gauteng als „Wiege der Menschheit“ gilt. Und nicht nur deshalb lohnt sich ein Besuch dieser höchst beeindruckenden Schlucht. Die in der Landessprache eigentlich Oldupai genannte Schlucht ist Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs (Great Rift Valley).

Mit ihren bemerkenswerten Maßen von knapp 50 Kilometern Länge und bis zu 100 Metern Tiefe zieht sie Besucher aus aller Welt an. Zudem ist auch der berühmte Ngorongoro Krater nur eine Stunde entfernt. Internationale Berühmtheit erlangte die Olduvai Schlucht durch den Fund zahlreicher pleistozäner Fossilien und alter Steinzeitwerkzeuge.
Bilder:
Über den Norden Tansanias bis an das Ostufer des Viktoriasees und bis in den Süden Kenias erstreckt sich auf einer Fläche von rund 30.000 km² eine baumarme Savanne, die sogenannte Seregenti. Der Name leitet sich aus der Sprache der hier lebenden Massai ab und bedeutet übersetzt so viel wie „endloses Land“. In diesem Gebiet befindet sich zudem auch der imposante Ngorongoro Krater.

Der eigentliche Serengeti Nationalpark, welcher 1951 von der tansanischen Regierung zum Schutz der Wildtiere gegründet wurde, nimmt etwa 15.000 km² dieses atemberaubenden Naturraumes ein. Er gehört zu den berühmtesten Nationalparks der Erde und wurde 1981 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Während einer Safari durch den Serengeti Nationalpark kann eine unglaubliche Vielfalt an Tieren und auch Pflanzen erkundet und beobachtet werden.
Bilder:
Am Rande der Serengeti in Tansania befindet sich der atemberaubende Einbruchkrater Ngorongoro, welcher eine Fläche von 26.400 Hektar einnimmt. An seiner Stelle befand einst ein Vulkanberg, als dieser in sich zusammenbrach entstand der imposante Krater, dessen Seitenwände zwischen 400 und 600 Meter hoch sind. Seit 1951 steht der Krater als Teil des Serengeti Nationalparks unter Naturschutz.

1979 ernannte die UNESCO den Ngorongoro zum Weltnaturerbe und 2010 schließlich auch zum Weltkulturerbe. Im Krater gibt es eine Vielzahl von Lebewesen und zudem die größte Dichte an Raubtieren in ganz Afrika. Neben Zebras, Gnus, Antilopen und Gnus kann man hier auch Löwen; Leoparden und Hyänen beobachten.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Nordosten Tansanias befindet sich die Stadt Arusha, sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Region. Der Name leitet sich von einem in der Region lebenden Volk der Massai ab. Die Stadt liegt rund 90 Kilometer südwestlich des Kilimandscharo-Gipfels auf einer Höhe von 1.400 Meter. Etwas nördlich der circa 342.000 Einwohner zählenden Ortschaft befindet sich der kleine Arusha-Nationalpark. Dieser beheimatet den erloschenen 4.565 Meter hohen Meru Vulkan.

Auf Grund der guten Verkehrsanbindung ist Arusha mittlerweile ein viel und gern besuchter Ort, der Kilimanjaro International Airport ist nur rund 50 Kilometer entfernt. So verwundert es nicht, dass Arusha mittlerweile das Zentrum des tansanischen Tourismus, dieser stellt auch den bedeutendsten Wirtschaftszweig der Region dar. Zudem ist die Stadt auch ein internationaler Konferenzort und der afrikanische Treffpunkt des Kontinents.
Insel Sansibar
Stone Town
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tansania (TZ)
Tansania
Das ostafrikanische Land Tansania wurde in den letzten Jahren bei Reisenden immer beliebter. Obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt gehört entwickelt sich der Tourismus stetig und das ist kein Wunder, denn Tansania ist ein atemberaubend schönes und eindrucksvolles Land in dem es einiges zu entdecken gibt. Allen voran gilt der im Nordosten Tansanias befindliche Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, als bedeutendster Besuchermagnet. Schon allein sein majestätischer Anblick ist die Reise nach Tansania wert, wandern und bergsteigen sind hier aber ebenfalls beliebt.
Eine ebenfalls gern besuchte Etappe während einer Reise nach Tansania ist der Serengeti-Nationalpark.  Er ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks in Afrika. Jeep-Safaris und Offroad-Abenteuer locken jedes Jahr tausende Individual- aber auch Pauschaltouristen nach Tansania, wo man eine weite nahezu unberührte Natur und eine artenreiche Flora und Fauna bestaunen kann. Auch Badeaufenthalte können in Tansania zu einem echten Abenteuer werden. Beliebteste Destination Tansanias zum Entspannen und Erholen ist die die vorgelagerte Insel Sansibar. Schon vor hunderten von Jahren machte diese faszinierende und geheimnisvolle Insel von sich Reden. Damals nannte man sie noch Gewürzinsel. Heute kommen gestresste und nach Erholung sehnende Menschen hier her und werden von den Inselbewohnern mit offenen Armen empfangen. Hier scheint die Zeit etwas langsamer zu vergehen und man spürt immer noch den Charme von Tausend und einer Nacht. Die traumhaften Strände und das kristallklare Wasser sind dabei nur einige Vorzüge der Insel, in der Hauptstadt Sansibar-City ist es ein absolutes Muss die malerische Altstadt Stone Town mit dem House of Wonders und den vielen anderen alten Gebäuden zu besichtigen.
beste Reisezeit:
Juni bis November


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, Regenzeit ist von März bis Mai und noch einmal im November. In den höheren Lagen des Nordwestens dominiert ein gemäßigtes aber kühles Klima, hier dauert die Regenzeit von November bis Dezember und von Februar bis Mai.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum wird benötigt, dieses sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der tansanischen Auslandvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TZ
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Schutzimpfung vor Gelbfieber ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html

Währung:
1 Tansanischer Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 40 Minuten (mit 2 Zwischenstopps)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Straßen in Tansania sind zumeist in einem schlechten Zustand, außerdem ist das Straßennetzwerk nicht genügend ausgebaut, häufig kommt es zu schweren Autounfällen. Homosexualität gilt in Tansania als illegal und wird oft mit hohen Gefängnisstrafen belegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Serengeti Deluxe
Tansania Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Tansania
ab 5.499 € pro Person
Von der Serengeti nach Sansibar
14 Tage Rundreise durch Tansania
ab 2.890 € pro Person
Oman & Sansibar - Auf Sultans Spuren
15 Tage Rundreise durch Tansania
ab 3.398 € pro Person
Lodgesafari und Sansibar
Tansania Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Tansania
ab 3.390 € pro Person