Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Für Familien besonders geeignet
  • 16-tägige Busrundreise durch Kuba
  • Mittelklassehotels/Privatpension mit genannter Verpflegung
  • Entdecken Sie die traumhafte Insel gemeinsam mit Ihrer Familie
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Mit unserer Reise »Cuba para la Familia« bieten wir auch für Familien mit Kindern ein geeignetes Programm zum Entdecken der faszinierenden Karibikinsel. Entdecken Sie die traumhafte Insel Cuba mit Ihren  Kindern. Aufenthalte an familienfreundlichen Stränden, Abenteuerspielplätzen inmitten grandioser Natur und die begeisternde Gastfreundschaft der Kubaner sorgen dafür, dass sich die ganze Familie bei dieser Tour rundum wohlfühlt – zudem kommen Kultur- und Landschaftsliebhaber voll auf ihre Kosten. Unsere Devise der Begegnungsreise findet auch hier Realisierung, wir besuchen kubanische Familien und übernachten ebenfalls bei ihnen – authentisch und spannend.
1. Tag - Anreise nach Cuba
Flug von Frankfurt nach Varadero. Begrüßung in VARADERO am Flughafen und Transfer zum ca. 15km entfernten Hotel.

Abendessen
2. Tag - Badespass in Varadero
Entdecken Sie den wundervollen feinsandigen Karibikstrand von Varadero zusammen mit Ihren Kleinen!
Oder doch lieber am Pool relaxen?! Unser besonders familienfreundliches und komfortables Hotel verfügt über vielfältige Bade- und Wassersportmöglichkeiten.
Unser Tipp für den Tag: Wie wäre es mit mit einem kleinen Ausflug in die Stadt Varadero? Die zahlreichen Restaurants, Cafès und Einkaufsmöglichkeiten bieten die ideale Möglichkeit das Leben der Cubaner kennenzulernen.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
3. Tag - Badespass in Varadero
Entdecken Sie den wundervollen feinsandigen Karibikstrand von Varadero zusammen mit Ihren Kleinen!
Oder doch lieber am Pool relaxen?! Unser besonders familienfreundliches und komfortables Hotel verfügt über vielfältige Bade- und Wassersportmöglichkeiten.
Unser Tipp für den Tag: Wie wäre es mit einem Besuch  des öffentlichen Parks "Parque Josone"? Der seit dem Jahre 1940 bestehende Park, läd mit seinen schattigen Palmenplätzen und den schönen Blumen zum verweilen ein. Auf dem zugehörigen See können Sie außerdem zusammen mit Ihren Kleinen eine Ruderbootfahrt unternehmen.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
4. Tag - Erlebnis Hauptstadt Havanna
In nur ca. zwei Stunden geht es nach der Stranderholung in die Hauptstadt Havanna, wo wir bei einer kubanischen Familie Unterkunft beziehen. Lernen Sie die Stadt mit ihrem quicklebendigen und zu Abenteuern anregenden Flair kennen. Bei einem ersten Spaziergang entdecken Sie die liebenswürdigen und kuriosen Eigenheiten der geschichtsträchtigen und bunten Stadt. Heute Nachmittag ist fakultativ der Besuch der «Camara obscura« möglich – für alle großen und kleinen Wissenschaftler ein Muss! Danach geht es per Kutschfahrt über das Kopfsteinpflaster zurück zu ihrer Pension, wo der erlebte Tag nochmals Revue passieren kann.

Frühstück
5. Tag - Projekt Muraleando
Heute lernen wir das Stadtteilprojekt Muraleando kennen: Seit ein paar Jahren bauen dort die Gemeindebewohner ein Zentrum für Kunst, Musik und Kultur für Erwachsene und Kinder auf. Wir erleben dort einen tollen interkulturellen Austausch mit kubanischen Familien und einen hautnahen Einblick in den kubanischen Alltag. Bei einer kleinen "fiesta cubana" sind natürlich Jung und Alt mit von der Partie!

Frühstück Mittagessen
6. Tag - Fahrt in den Westen Cubas
Wir fahren ins Grüne: Palmen, soweit das Auge reicht, kleine malerische Dörfer und viele freundliche Tabakbauern sind die Vorboten für den kommenden 3-tägigen Aufenthalt auf der Pferde- Ranch «Finca Guabina«, gelegen an einem idyllischen Badesee beziehen wir unsere Unterkunft. Die Ranch beherbergt und züchtet reinrassige spanische Pferde – ein Eldorado für Cowboys und alle die es werden wollen! Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
7. Tag - Abenteuerurlaub Pferderanch
Den Tag lassen wir gemütlich angehen und erkunden die Ranch sowie die nähere Umgebung. Zusammen mit einem Führer reiten wir auf gut zugerittenen, zahmen Pferden wie echte Cowboys durch die sagenhafte Landschaft. Nachmittags bietet sich optional die Möglichkeit für einen Bootsausflug auf dem See. Abends lassen wir uns von der Köchin des Hauses verwöhnen.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
8. Tag - Ausflug ins Vinales-Tal
Wir unternehmen einen Ausflug ins nahe gelegene Vinales. Die berühmten Kalksteinhügel des Vinales-Tals sorgen hier für das wohl schönste Landschaftsbild Cubas. Wir bestaunen die Wandmalerei der Mural de Prehistoria, erforschen die beeindruckende Höhle Cueva del Indio, zunächst zu Fuss und weiter  mit einem Boot entlang des unterirdischen Flusses. In einem privatgeführten Paladar wird uns anschließend ein typisch kubanisches Mittagessen serviert.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
9. Tag - El Patio de Pelegrín & Las Terrazas
Heute heisst es Abschied nehmen von unserer Finca, aber es kommt keine Traurigkeit auf, denn es geht direkt zum nächsten Höhepunkt der Reise: Der Künstler Mario Pelegrín empfängt uns seiner «Villa Kunterbunt« – einem Ort der Begegnung für die ländliche Bevölkerung – insbesondere Kinder und Jugendliche um ihnen einen ersten Zugang zum künstlerischen Schaffen und zur Entwicklung der eigenen Kreativität zu ermöglichen. Koch-, Handwerks- oder Tanz- und Musikkurse stehen unter Anleitung erfahrener Kunsterzieher auf dem Programm. Mario Pelegrín schafft es, alle zu begeistern und sorgt so für einen regen Austausch zwischen den Besuchern. An diesem lebendigen Ort machen die Besucher im Nu Bekanntschaft mit Dichtern, Musikern, Kindern,Tabakdrehern, ausgezeichneten Köchinnen, Tänzerinnen und sogar Kunsthandwerkern. Herzlich willkommen!
Nach dem Besuch fahren wir weiter ins ca. 100km entfernte Las Terrazas und schlagen dort unser Nachtlager für zwei Nächte auf.

Frühstück, Mittagessen
10. Tag - Las Terrazas - Ökoprojekt
Schon mal einen Baum mitten durchs Zimmer wachsen sehen? Beim Ökoprojekt von Las Terrazas inmitten der herrlichen Natur der Sierra del Rosario legen wir die nächste Etappe ein: in einer für Cuba einmaligen Form öffnet sich die Gemeinde hier den ausländischen Besuchern. Sie kommen auf ungezwungene Art in Kontakt mit den Bewohnern der Dorfgemeinschaft und auch die »Kids« können hier schnell Freundschaft mit den Kindern des Ortes schließen. Gemeinsam grillen, im Flusslauf baden und eine Kaffeefinca besuchen oder mit der kleinen Seilbahn den Berg runtersaussen - das macht Spass!

Frühstück, Mittagessen
11. Tag - Legendäre Schweinebucht & Kindertheater
Heute geht es zurück ins Landesinnere an die Karibikküste -  vorbei an der legendären Schweinebucht an die Playa Girón. Hier machen wir einen kurzen Halt und besuchen wir das kleine, privat organisierte Theaterprojekt Teatro del Bosque, wo wir auch wieder vielen kubanischen Kindern begegnen. Die Halbinsel Zapata ist ein riesiges Naturschutzgebiet für alle Arten von Wildtieren einschließlich ortsansässiger und Wandervögel, Eidechsen, Krokodilen und Felsenkrabben.
Nach den vergangenen, beeindruckenden Tagen geht es jetzt schließlich zu unserem direkt an der Karibikküste gelegenen Strandhotel!

Frühstück, Abendessen
12. Tag - Koloniales Trinidad
In unserem kleinen Familienhotel können Sie mit Ihren Kindern die vielfältigen Möglichkeiten auskosten, die Ihnen die Nähe zum Meer bietet. An der Playa Ancón kann man gemeinsam Schnorcheln, sich im Windsurfen probieren oder mit den Kids am Strand spielen.
Außerdem werden wir einen Ausflug in das nahe gelegene und unter UNESCO-Schutz stehende Kolonialstädtchen Trinidad unternehmen. Hier bummeln wir gemütlich durch die Gassen, erfahren von der Geschichte der früheren Zuckerbaraone sowie der Sklavenhaltung und können uns beim Besuch einer Töpferwerkstatt sogar ein wenig selbst üben.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
13. Tag - Katamaran-Ausflug
Heute unternehmen wir einen spannenden Katamaran-Ausflug und genießen einen richtig schönen und entspannten Tag. Wer möchte kann Schnorcheln und Schwimmen, oder sich einfach nur entspannt zurücklehnen.
 
Frühstück, Mittagessen, Abendessen
14. Tag - Ausflug auf eine Finca
Heute steht ein Ausflug auf die nahegelegene Naturfinca "Guachinango" auf unserem Programm: inmitten der früheren Zuckerrohrfelder. Wir unternehmen eine Wanderung durch die interessante Gegend und mit ein wenig Glück sieht man hier auch noch die alte Dampflokomotive vorbeituckern. Es erwarten uns ein paar spannende Stunden und einem rustikalen Mittagessen auf der Finca.

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
15. Tag - Abschied von der Karibik
Geniessen Sie heute nochmals in vollen Zügen das karibische Meer !
Nach einem entspannten Vormittag werden Sie zum Flughafen von Varadero (oder Havanna) gebracht. Anschließend Rückflug nach Frankfurt.

Frühstück, Mittagessen
16. Tag - Ankunft in Ihrer Heimat

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Die westlichste Provinz Kubas, Pinar del Rio, beheimatet eine der spektakulärsten Attraktionen des Landes, das Valle de Vinales, das Vinales-Tal. Dieses etwa 10 Kilometer lange und 4 Kilometer breite Tal liegt in der Sierra de los Organos, dem Orgelpfeifengebirge und gilt als eine der schönsten Landschaften Kubas. Mit den umliegenden Bergen bildet das Valle de Vinales einen einzigartigen Nationalpark, welcher 1999 von der UNESCO mit dem Titel „Kulturlandschaft der Menschheit“ ausgezeichnet.

Neben den traumhaften Landschaften die zum Wandern und Erkunden einladen, hält die Region noch ein ganz besonderes Highlight bereit. Die Rede ist von dem einzigartigen Kunstwerk des Malers Leovigildo Gonzalez Morillo. Dieser schuf auf einem Kalkfelsen ein 120 Meter hohes und 180 Meter breites Kunstwerk. Schon von einer sehr weiten Entfernung kann man den außergewöhnlich bunten Felsen erspähen. Um die überwältigende Farbintensität beizubehalten müssen die Farben regelmäßig aufgefrischt werden, da die häufigen und starken Regenfälle die Farben immer wieder auswaschen.

Ein weiterer Höhepunkt des Tales sind die Höhlen wie die Cueva del Indio oder die Caverna de Santo Tomas. Und auch der Ort Vinales selbst zieht zahlreiche Besucher an. So wundert es nicht dass die Region für den Tourismus immer wichtiger wird und Rundreisen durch Kuba auch immer öfter hier entlang führen.
Nördlich der kubanischen Stadt Vinales, im Osten der Insel, befindet sich die eindrucksvolle Karsthöhle Cueva del Indio. Sie gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Touristenzielen im wunderschönen Valle de Vinales.

Da sich in Teilen der Höhle ein Bach angestaut hat, besteht die Möglichkeit die Cueva del Indio mit dem Motorboot zu erkunden. Zudem ist der Weg durch die Höhle elektrisch beleuchtet. Einen Teil kann man auch zu Fuss entdecken.

Besonders beeindruckend ist aber nicht nur das Innere der Höhle sondern auch ihre Ausmaße, denn der Ausgang der Cueva del Indio befindet sich rund 150 Kilometer nordöstlich vom Eingang, wodurch sie auf jeder Rundreise durch Kuba unerlässlich ist.
Inmitten der Sierra del Rosario gelegen liegt das UNESCO-Biosphären-Reservat, in dem auch der Ort Las Terrazas liegt. Nachdem die Natur in dieser Gegend einer unkontrollierten Rodung der Wälder zum Opfer fiel, begann man in den 1970er Jahren mit grundlegenden Änderungen, die zum Bau der Stadt Las Terrazas und der Anlegung des Reservates führten.

Um den angelegten Stausee schmiegt sich der kleine Ort, inmitten des nun wieder üppigen grünen Regenwaldes, eingerahmt von schönen Berghängen. Das malerische Zusammenspiel von Wasser und Landschaft machen Las Terrazas sehr attraktiv für Wanderer und Abenteurer, denn es gibt hinter jeder Kurve etwas neues zu sehen. Hier lohnt es sich, öfter einmal anzuhalten und zu genießen.
Inmitten der Sierra del Rosario gelegen liegt das UNESCO-Biosphären-Reservat, in dem auch der Ort Las Terrazas liegt. Nachdem die Natur in dieser Gegend einer unkontrollierten Rodung der Wälder zum Opfer fiel, begann man in den 1970er Jahren mit grundlegenden Änderungen, die zum Bau der Stadt Las Terrazas und der Anlegung des Reservates führten.

Um den angelegten Stausee schmiegt sich der kleine Ort, inmitten des nun wieder üppigen grünen Regenwaldes, eingerahmt von schönen Berghängen. Das malerische Zusammenspiel von Wasser und Landschaft machen Las Terrazas sehr attraktiv für Wanderer und Abenteurer, denn es gibt hinter jeder Kurve etwas neues zu sehen. Hier lohnt es sich, öfter einmal anzuhalten und zu genießen.
Die sogenannte Schweinebucht, im Spanischen Bahia de Cochinos genannt, befindet sich an der kubanischen Südküste und bildet hier den östlichen Rand der Zapata Halbinsel. Diese Bucht beheimatet auch die paradiesischen und daher sehr beliebten Strände Playa Giron und Playa Larga. Der Name der Bucht hat eigentlich nichts mit Schweinen zu tun, sondern leitet sich von dem Namen der karibischen Drückerfische ab, welche im Spanischen (ebenso wie die Schweine) Cochinos genannt werden.

Auf Grund der herrlichen Sandstrände hier, ist es nicht verwunderlich, dass zahllose Touristen und auch Einheimische diese besiedeln und hier die karibische Sonne und das azurblaue Meer genießen. Doch nicht nur Sonnenanbeter und Bade-Fans kommen hier auf ihre Kosten. Denn die Bucht ist auch historisch bedeutend, 1961 kam es hier nämlich zur Invasion in der Schweinebucht.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Stadt Varadero liegt in Kuba in der Provinz Matanzas. Sie liegt an der atlantischen Nordküste auf der schönen Halbinsel Hicacos. Varadero liegt etwa 120 Kilometer von Havanna entfernt, sodass sich auch ein Tagesausflug dorthin anbietet, wobei Varadero ebenso wie viele andere kubanische Städte reich an Sehenswürdigkeiten ist. Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten sind die Landkrabben.

In der Nähe der Stadt befindet sich einer der wichtigsten Flughäfen Kubas, den es zu besichtigen lohnt. Aber auch den Naturschönheiten von Varadero sollte ausreichend Beachtung geschenkt werden. So laden endlos scheinende Sandstrände auf Erholung ein. Wer möchte kann sich auch bei einer Partie Golf erholen.
Die drittgrößte Metropole der Karibik ist nach Caracas und Santo Domingo die kubanische Hauptstadt Havanna mit rund 2,14 Millionen Einwohnern. Der vollständige Name der Stadt lautet Villa San Chistobal de La Habana. Bereits im 16. Jahrhundert gründeten die spanischen Eroberer Havanna, welches sich auf Grund seiner ausgezeichneten Lage zu einem wichtigen Militär- und Handelshafen entwickeln konnte.

Die Altstadt Havannas, La Habana Vieja, ist seit 1982 UNESCO Weltkulturerbe, sie beeindruckt mit zahlreichen barocken und neoklassischen Monumenten, welche zu den ältesten der spanischen Kolonialsiedlungen gehören. Zu den Hauptattraktionen sind der Plaza de la Revolucion mit dem Memorial Jose Marti, der ehemalige Gouverneurspalast Palacio de los Capitanes Generales und die Kathedrale San Christobal.
Bilder:
In der kubanischen Provinz Pinar del Rio (Pinien am Fluss), im Tal Valle de Vinales befindet sich die malerische Ortschaft Vinales. Seit sich Kuba dem Tourismus geöffnet hat, ist Vinales zum meistbesuchten Ort in der ganzen Provinz aufgestiegen. 1999 wurde das Dorf als kubanisches Nationalmonument von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Neben dem florierenden Tourismus ist der Anbau von Tabak die wichtigste Einnahmequelle der Einwohner.

Besonders beliebt bei Reisenden die den Ort besuchen sind Wanderungen durch das gleichnamige pittoreske Tal. Charakteristisch für das Gebiet sind die aufragenden Kegelkarstberge, die sogenannten „Mogotes“. Zudem befinden sich in unmittelbarer Nähe zwei kleinere Höhlen, die man besichtigen kann. Und nur 17 Kilometer weiter lädt das Höhlensystem Caverna de Santo Tomas zur Erkundungstour ein.
Die Hauptstadt der westlichsten Provinz Kubas, die den gleichen Namen trägt, ist das Zentrum der Zigarrenproduktion Kubas, mit einem Anteil von 80% an der Gesamtproduktion. Um an diesem wichtigen Bestandteil der Kubanischen Kultur teilhaben zu können, sollten Sie unbedingt eine der Tabakfabriken besuchen. Der Botanische Garten von Pinar del Río, sowie ein Abstecher in den riesigen Orchideengarten von Soroa zählen praktisch zu den „Muss-ich-sehen“ der Region.

Der schöne historische Kern der Stadt, der immerhin auf das 16. Jahrhundert zurückgeht, lädt ein zu verweilen und auch einen Abstecher in den Palacio Guasch sowie das Teatro José Jacinto Milanés zu machen, das auf das Üppigste und Edelste ausgestattet ist und den Reichtum und die Eleganz längst vergangener Tage erahnen lässt.
Die Ciénaga de Zapata, spanisch für "Sumpf von Zapata", liegt auf der Zapata-Halbinsel und ist ein kubanisches Municipio in der Provinz Matanzas. Hier, in Westkuba, befindet sich auch das Sumpfgebiet mit demselben Namen. Zapata ragt vom Festland Kubas, an der Südküste direkt zum Karibischen Meer, in den Golf von Batabanó.

Flächenmäßig ist die Halbinsel das größte Municipio mit der geringsten Bevölkerung Kubas. Die Einwohnerzahl betrug im Jahr 2012 lediglich 9.136 und das bei einer Bevölkerungsdichte von 2,2 Einwohnern pro Quadratkilometer.
Aufgrund der einzigartigen Naturreichtümer wurde die Region Ciénaga de Zapata zum UNSECO-Biosphärenreservat ernannt.

Auf den karibischen Halbinseln ist es das feuchteste Gebiet mit einer Fläche von rund 3000 km². Die Halbinsel ist die Heimat der endemischen Rautenkrokodile und diverser Zugvögel. Da sich hier auch die Gundlachtaube aufhält, eine der am gefährdetsten Taubenarten in der Karibik, wurde die Halbinsel als Nationalpark ausgewiesen. Der größte Teil der Insel ist nur in Begleitung eines fachkundigen Führers zu erkunden.

Ein Besuch einer Krokodilfarm ist ein Muss und gehört zu den Sehenswürdigkeiten Zapatas.
Playa de Girón ist ein kleiner Ort in Westkuba mit knapp 2000 Einwohnern. Die Siedlung liegt in der Schweinebucht an der Südküste und ist mit ihrem hell-feinsandigen Strand nicht nur für Badeurlauber von Bedeutung.

Playa de Girón war einer der Landungspunkte bei der am 17. April 1961 erfolgten Invasion der Exilkubaner, die von der CIA unterstützt wurden. Die Militäraktion verfolgte das Ziel, die kommunistische Regierung um Revolutionär Fidel Castro zu stürzen. Im Museum vor Ort können sich Besucher von den historischen Ereignissen und dem kubanischen Widerstand ein Bild machen. Verewigt wurden die Geschehnisse auch in einem nach der Stadt benannten Lied des kubanischen Musikers Silvio Rodríguez.

Wenige Kilometer vom Ort Playa de Girón entfernt lockt die Bucht Caleta Buena mit ihrer bunten Fischpopulation und hervorragenden Voraussetzungen zum Schnorcheln. Da man für den Eintritt von 15 CUC$ auch am All-you-can-eat-and-drink-Buffet teilnimmt, lohnt sich diese Investition für einen Tagesausflug auf jeden Fall.
An der zentralen Südküste Kubas befindet sich die rund 36.000 Einwohner zählende Küstenstadt Trinidad. Sie wurde im 16. Jahrhundert durch die spanischen Eroberer gegründet und versprüht bis heute den bezaubernden Charme der einstigen Kolonialzeit. Besonders der Plaza Major, um welchen herum sich alle wichtigen Museen befinden. Sehenswert ist hier außerdem die ehemalige Kirche San Fransisco de Asis.

Zudem ist Trinidad der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den nahe gelegenen Nationalpark Topes de Collantes in der Sierra de Escambray und in das Zuckerrohrtal Valle de los Ingenios. Wer etwas Entspannung und Erholung sucht, der findet diese auf der ebenfalls nicht weit entfernten Halbinsel Ancon, welche mit traumhaften Sandstränden und hervorragenden Schnorchelmöglichkeiten lockt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kuba (CU)
Kuba
Kuba ist die größte Insel der Karibik, ihr Name steht für Kultur, Natur und Lebensfreude, kein Wunder also, dass dieses herrlich Fleckchen Erde schon Größen wie Hemingway und Kolumbus in ihren Bann gezogen hat. Wandeln sie auf den Spuren dieser bedeutenden Persönlichkeiten und lassen auch sie sich von der Schönheit Kubas beeindrucken. Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Rundreise Kuba dabei ist Havanna, auch genannt die „Grande Dame“, sie ist nicht nur die Hauptstadt Kubas sondern auch die größte Stadt des Inselstaates und zudem die kulturell bedeutendste Stadt der Karibik. Ihre Altstadt „La Habana Vieja“ gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, hier befinden sich die Festung La Cabaña, das Castillo de los Tres Reyes del Morro, die Festung San Salvador de la Punta und der Plaza de Armas. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Platz der Revolution mit dem Wandbild Ches und der  Cementerio Cristóbal Colón, der größte Friedhof Lateinamerikas. Westlich der kubanischen Hauptstadt befindet sich die Stadt Varadero mit ihren paradiesischen, feinsandigen und Kilometer langen Traumstränden. Sonnenanbeter und Badebegeisterte sind hier genau richtig. Ein weiteres sehr empfehlenswertes Gebiet ist Holguin, hier vereinen sich Sandstrände und tropisch-grünes Hinterland zu einem wahren Urlaubsparadies. Denn hier ist nicht nur Baden sondern auch Wandern und Erkunden angesagt. Eine tolle Kombination für alle die ihren Urlaub nicht nur liegend am Strand verbringen wollen. Es gibt noch viele weitere höchst interessante Städte auf Kuba, die es allesamt wert sind besucht zu werden, während der Kuba Rundreisenbietet sich die beste Möglichkeit um möglichst viele Facetten dieses eindrucksvollen Landes kennen zu lernen und auch möglichst viel von der bewegten Geschichte und der faszinierend Kultur zu erfahren.
beste Reisezeit:
Dezember bis April
 

Klima:
Es herrscht ein heißes subtropisches Klima, die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Von August bis November ist die Hurrikane-Saison.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Die Einreise für die Kuba Rundreise kann nur mit einem Reisepass und einer sogenannte „Touristenkarte“ erfolgen. Diese „Touristenkarte“ muss bei der zuständigen kubanischen Auslandsvertretung beantragt werden. Zudem ist der Nachweis einer abgeschlossenen Auslandskrankenversicherung Pflicht.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html

Währung:
1 Peso Convertible = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ -6h 


Gut zu wissen:
Reisende sollten die Herren  in Kuba mit „Senor“ und die Frauen mit „Senora“ ansprechen. Die Kubaner selbst begrüßen die Touristen zumeist mit „Companero“, was so viel wie „Kollege“ oder „Kamerad“ bedeutet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Zauberhaftes Kuba privat
8 Tage Rundreise durch Kuba
ab 1.175 € pro Person
Zeitreise durch die koloniale Vergangenheit
12 Tage Rundreise durch Kuba
ab 2.499 € pro Person
A lo Cubano - Naturparadies und Lebensfreude
15 Tage Rundreise durch Kuba
ab 1.890 € pro Person
Kuba - Karibische Impressionen
14 Tage Rundreise durch Kuba
ab 3.195 € pro Person