Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 15-tägige Aktivreise durch Kuba
  • Mittelklassehotels/Privatpension mit genannter Verpflegung
  • Tanzen in den Salsa-Metropolen Havanna und Santiago
ab 2.645 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kubanerinnen und Kubaner sind lebensfroh und temperamentvoll. Ganz besonders ausdrucksstark äußert sich dies beim Tanzen. In Cuba zu tanzen heißt, die Mentalität Kubas hautnah und intensiv zu erleben. Bei unserer Gruppenreise »Cuba danza« dreht sich daher alles um feurige Rhythmen und die Freude am Tanz. Professionelle Tänzer nehmen Sie an die Hand und bringen Sie schon nach kurzer Zeit dazu, die Schritte der Salsa, der Rumba oder auch des Son mit der kubanischen Selbstverständlichkeit zu tanzen. Den authentischen Rahmen bieten die beiden Metropolen Havanna und Santiago de Cuba. Hier liegen die Wurzeln der kubanischen Musik, die - getrieben von dem pulsierenden Leben dieser Städte - laufend neue Stilrichtungen hervorbringen. Auf dem Kursprogramm steht natürlich in erster Linie die auch in Europa voll im Trend liegende Salsa. Doch auch die Ursprünge der Salsa wie Son, Rumba, Casino oder Cha Cha Cha sind im Repertoire vorgesehen. Die unterschiedlichen Stilnuancen zwischen Havanna und Santiago geben dieser Tanzreise dabei ihren ganz besonderen Reiz. Neben dem Tanzunterricht begleitet Sie unsere örtliche Reiseleitung zu Stadtbesichtigungen, kulturellen Veranstaltungen und nächtlichen Aktivitäten. Neu und noch authentischer: es wird auch in Privatunterkünften, den sogenannten Casas Particulares übernachtet!
1. Tag - Anreise und Ankunft in Holguin
Flug nach Holguin. Abholung vom Flughafen und Transfer zu Ihrer Unterkunft in Holguin. Genießen Sie die Begrüßung auf kubanisch und stimmen Sie sich beim kleinen Cocktail auf die kommenden Tage ein.

Frühstück
2. Tag - Holguin - Santiago de Cuba
Heute fahren wir durch den Wilden Osten Cubas nach Santiago de Cuba, in die Wiege der afrokubanischen Kultur. Tauchen Sie ein in die quirlige Stadt und lassen Sie die ersten Eindrücke auf sich wirken. Die kommenden Tage haben es in sich! Noch am gleichen Nachmittag lernen Sie bei einer Einführung zur Geschichte typisch kubanischer Tänze Ihre Tanzlehrer und Tanzpartner kennen.

Frühstück
3. Tag - Santiago de Cuba - Erste Tanzschritte
Es geht los: Spielerisch und mit der sprichwörtlichen kubanischen Lebensfreude werden Sie von unseren  professionellen Tanzlehrern in das richtige Gefühl für Rhythmus und Bewegung der traditionellen kubanischen Paartänze eingeweiht. Neben den bekannten Tänzen, wie Salsa und Cha Cha Cha, werden Ihnen auch einige andere präsentiert, wie Son oder Rumba, die in Santiago ursprünglich beheimateten Tänze der afro - kubanischen Kultur. Von heute an werden Sie an den kommenden Tagen jeweils vier Tanzstunden absolvieren. Am Nachmittag lernen Sie Santiago bei einer Besichtigungstour kennen. Vielleicht lässt sich dort schon die eine oder andere „fiesta“ für den Abend organisieren. Den Abend haben Sie zur freien Verfügung.

Frühstück
4. Tag - Karneval auf kubanisch
Tanzen Teil 2: Nach weiteren intensiven Tanzstunden am Vormittag besuchen wir heute das Museo del Carnaval, in dem u. a. aufwendige Kostüme der Karnevalszeit ausgestellt werden. Bei einer Vorführung mit Livemusik können Sie erleben, wie Kubaner dieses Jahresfest auf ihre Art gebührend feiern. Die neben den Tanzstunden verbleibende Zeit gestalten Sie an diesem Tag ganz nach Ihren Vorstellungen.

Frühstück
5. Tag - Naturerlebnis Gran Piedra
Erkunden Sie heute per Allradantrieb und offenem Verdeck in einem Jeep die überwältigende Natur der nahe gelegenen Bergwelt bei Gran Piedra. Der bekannte Aussichtspunkt mit seinem grandiosen Blick ist ein Muss für alle Naturfans.. Im Anschluss geht es aktiv weiter mit Tanzen Teil 3 und dem Abschiedsabend in Santiago de Cuba, der mit einem Abendessen beginnt und danach gemeinsam in einem der angesagten Lokalitäten in Santiago endet – oder sich bis zum Morgen hinzieht… Adiós Santiago de Cuba!

Frühstück
6. Tag - Der Weg ins Landesinnere: Bayamo - Camagüey
Kultur- und Geschichtsliebhaber kommen nun auf ihre Kosten: Wir verlassen Santiago de Cuba und fahren in Richtung Camagüey, vorbei an Bayamo, der Wiege der kubanischen  Unabhängigkeitsbewegung. Aus Bayamo, der »Stadt der Pferdekutschen«, stammt auch die kubanische Nationalhymne. Weiter geht es nach Camagüey, wo Sie direkt in der Altstadt das Projekt „Camaquito“ besuchen. Eine kleine kulturelle Veranstaltung von Mitgliedern erwartet Sie in der „Casa de la Cultura“ mit Tanz und Liveband: natürlich tanzen wir hier mit!

Frühstück, Abendessen
7. Tag - Von Dichtern und Dancern
Bei einer Besichtigungstour durch die Stadt lernen wir Camagüey näher kennen. In der Stadt der »Tinajones« (große Vorratskrüge) gibt es viele Gelegenheiten, der vielfältigen, kolonialen Geschichte Kubas zu begegnen. Am Nachmittag brechen wir auf in das koloniale Kleinod und die Kulturhochburg für Musik und Kunst: Trinidad. Nach dem Abendessen (im Hotel) haben Sie die Gelegenheit das Städtchen und seine Gassen und lebendigen Plätze bei einem Abendspaziergang zu besuchen und sich davon in Bann ziehen zu lassen. Trinidad bietet mehrere open air Bars, in denen die Sonero-Gruppen eine Atmosphäre ganz im Stile des Buena Vista Social Clubs aufkommen lassen. Unser Geheimtipp: Eduardo & seine Feuershow in der „Cueva“ - spät abends ein Muss für alle Tänzer!

Frühstück, Abendessen
8. Tag - Reiten und – endlich: Strand
Heute unternehmen wir einen Ausflug zur Finca Guachinango: Pferde sind in der wildwestähnlichen Gegend um das Kolonialstädtchen Trinidad noch heute das Verkehrsmittel Nummer eins. Ausgehend von Trinidad reiten Sie heute zusammen mit einem ortskundigen Führer stilgemäß auf gut zugerittenen, zahmen Pferden hinaus in die Prärie (keine Reiterfahrung notwendig!). Zu Mittag gibt es ein ländliches, typisch kreolisches Menü. Erfrischen können Sie sich vom aktiven Tag heute noch am ganz in der Nähe liegenden, herrlichen Karibikstrand Playa Ancón. Abends erwartet Sie noch einmal das bunte Nachtprogramm von Trinidad, bei dem Sie Ihre erlernten Schritte gut üben können!

Frühstück, Mittagessen, Abendessen
9. Tag - Trinidad - Cienfuegos – Havanna
Heute unternehmen wir noch einen kleinen Stadtbummel durch die schöne, verträumte Stadt Trinidad, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Danach geht es in die Bar Canchánchara, wo wir unseren Abschieds-Cocktail einnehmen. Weiter geht es nach Cienfuegos, die mit ihren weißen Gässchen Plätzen und dem kleinen Malecón jedem Besucher einen angenehmen Kurzaufenthalt beschert. Tipp: das Theater Tomas Terry ist einen Blick ins Innere wert.  Anschließend geht es auf zum großen Finale: Havanna!
Mitten in der Altstadt von Havanna beziehen Sie Ihre private Unterkunft und können abends sich noch etwas die Beine vertreten und sich von der Reiseleitung einen Tipp für ein schönes Paladar holen.

Frühstück, Abendessen
10. Tag - Havanna - Welcome to the capital
Lernen Sie Ihre neuen TanzpartnerInnen und die Tanzschule in Havanna kennen: Neben interessanten Informationen zur Entwicklung und Geschichte der kubanischen Tänze geben die Tänzer in Havanna Ihnen zum Start eine Kostprobe ihres Könnens. Nach einem gemeinsamen Mittagessen nehmen wir Sie dann noch auf einen Spaziergang durch die wichtigsten Strassen und Plätze der Altstadt von Havanna mit – das obligatorischen „Museo del Ron“ darf hier natürlich auch nicht fehlen. Mit Sicherheit haben Sie genügend Tips gesammelt um für den Abend ein schönes Plätzchen zum Essen und Tanzen auf eigene Faust zu erkunden.

Frühstück
11. Tag - Bailamos en la Playa!
Tanzen Teil 5: Am Vormittag haben Sie intensive 4 Stunden Tanzunterricht. Am Nachmittag geht es dann gemeinsam an die Playas del Este, den Stadtstrand von Havanna. Genießen Sie die atlantischen Wellen und einen authentischen Urlaubsort abseits der Touristenströme. Schwimmen oder Tanzen Sie in den tropischen Sonnenuntergang…zu empfehlen: decken Sie sich mit Essen ein und picknicken Sie am Strand…
 
Frühstück
12. Tag - Havanna
Tanzen Teil 6: Nach den Tanzstunden am Vormittag steht Ihnen der Nachmittag für eigene Erkundungen in Havanna zur Verfügung. Am Abend stürzen Sie sich zusammen mit Ihren Tanzpartnern in Havannas Nachtleben, wo Sie Ihr tänzerisches Können bei kubanischer Livemusik in einem aktuell angesagten kubanischen Tanzclub unter Beweis stellen können.
 
Frühstück
13. Tag - Havanna
Tanzen Teil 7: Nach den letzten Unterrichtsstunden in Havanna sind die kubanischen Rhythmen inzwischen in Fleisch und Blut übergegangen. Zum Schluss wird es noch einmal spannend: Zeigen Sie uns, was Sie gelernt haben beim heutigen Abschiedsfest und dem Finale mit allen Teilnehmern. Gemeinsames Abendbuffet in der Tanzschule und Verleihung der Teilnehmerzertifikate. Die schönste aller karibischen Städte entlässt Sie in die Nacht mit den letzten Klängen und Schwüngen der „clave cubana“. Hasta pronto en Cuba!

Frühstück, Abendessen
14. Tag - Abschied von Havanna
Der Vormittag steht noch zur freien Verfügung. Abends Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Frühstück
15. Tag - Ankunft in der Heimat
Ankunft am Ausgangsflughafen.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die Altstadt gehört zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Havanna. Die Altstadt Havannas gilt als eine der ältesten spanischen Kolonialsiedlungen. Heute vermag sie mit zahlreichen Gebäuden im Barock- und Neoklassischen Stil zu beeindrucken. Die Altstadt Havannas gehört aufgrund ihrer Immobilienschätze seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird mittlerweile in kleinen Schritten wieder hergestellt. Ein besonders imposantes Gebäude, das man in der Altstadt unbedingt besuchen sollte, ist der Palacio de los Capitanes Generales. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Gouverneurspalast. Ferner warten in der Altstadt die Hafenfestung an der Einfahrt der Bahia, der Plaza Vieja, das Castillo Fuerza sowie die Calle Obispo.
Bilder:
Ein Malecon bezeichnet im Spanischen eine steinerne Ufermauer, häufig findet man diese in Form einer Uferstraße auf einem Damm aus Stein. Der wohl bekannteste Malecon befindet sich in der kubanischen Hauptstadt Havanna, diese Uferstraße ist nicht nur ein beliebter Treffpunkt sondern verbindet auch die malerische Altstadt mit dem modernen Vergnügungs- und Regierungsviertel Vedado.

Doch hier kann man sich nicht nur verabreden oder gemütlich am Ufer entlang schlendern, häufig finden hier auch Karneval- oder Musikveranstaltungen statt, wobei der Malecon dann für den Straßenverkehr gesperrt ist. Vor dem Gebäude der US-amerikanischen Interessenvertretung befindet sich zudem die Tribuna Anti-Imperialista, ein Platz für Großveranstaltungen.
Bilder:
Die Altstadt gehört zu einer der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Havanna. Die Altstadt Havannas gilt als eine der ältesten spanischen Kolonialsiedlungen. Heute vermag sie mit zahlreichen Gebäuden im Barock- und Neoklassischen Stil zu beeindrucken. Die Altstadt Havannas gehört aufgrund ihrer Immobilienschätze seit 1982 zum UNESCO-Weltkulturerbe und wird mittlerweile in kleinen Schritten wieder hergestellt. Ein besonders imposantes Gebäude, das man in der Altstadt unbedingt besuchen sollte, ist der Palacio de los Capitanes Generales. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Gouverneurspalast. Ferner warten in der Altstadt die Hafenfestung an der Einfahrt der Bahia, der Plaza Vieja, das Castillo Fuerza sowie die Calle Obispo.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Nordosten von Kuba, in der gleichnamigen Provinz, befindet sich ein schöner Leckerbissen für Freunde schöner Parkanlagen. Denn dort befindet sich die schöne, immerhin mehr als 300.000 Einwohner zählende Stadt Holguín. In dieser Provinz betritt der Reisende sehr geschichtsträchtigen Boden, denn im Oktober 1492 betrat Christopher Kolumbus den heutigen Hafen von Bariay und kommentierte in seinem Lockbuch: Das ist das schönste Land, das menschliche Augen je sahen.

Und wenn Sie auch an dieser Schönheit teilhaben möchten, machen Sie es wie viele Kubaner selbst, besuchen Sie die schönen Parkanlagen der Stadt und lassen Sie sich von ihrem Zauber einfangen. Die Kubaner nennen diese Stadt gerne „La ciudad de los parques“ „Die Stadt der Parks“. Außerdem lohnt es sich, die Museen der Stadt zu besuchen, so wie die Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert.
Bilder:
Die zweitgrößte Stadt Kubas befindet sich im äußersten Südosten der Insel und war von 1523 bis 1556 die Hauptstadt der spanischen Armada in der Karibik, die Rede ist von Santiago de Kuba in der gleichnamigen Provinz. In der Vergangenheit war sie der Ankunftshafen für die Sklavenschiffe aus dem westlichen Afrika, daher ist noch heute ein Großteil der Bevölkerung hier afrikanischer Abstammung.

Zu den Sehenswürdigkeiten der rund 500.000 Einwohner zählenden Stadt gehören das Revolutionsdenkmal, die Kathedrale, der Parque Cespedes und das Haus des Don Diego Velazquez. Etwa 20 Kilometer östlich der Stadt erstreckt sich auf einer Fläche von 920 km² der Baconao Park, eine ausgedehnte Parklandschaft, welche 1987 zum UNESCO Biosphärenreservat erklärt wurde. Die reizvolle Landschaft ist ein Eldorado für Naturliebhaber und Outdoor-Fans.
Neben den berühmten Oldtimern und den bunten Häusern hat Kuba auch einiges an landschaftlicher Schönheit zu bieten. Besonders interessante Stellen finden sich im Gebirge "Sierra Maestra" in Ostkuba.

Zu diesen Sehenswürdigkeiten zählt der "Gran Piedra", ein ungewöhnlich großer Monolith, der als Aussichtspunkt dient. Er kann von Santiago de Cuba aus mit dem Auto erreicht werden. Die Spitze des aus Kalkstein bestehenden Felsbrockens liegt auf 1225 Metern über dem Meeresspiegel, wobei das letzte Stück bis hinauf über 452 Stufen bestritten werden muss.

Das Besondere am "Gran Piedra" ist vor allem die ihn umgebende Landschaft. Hier befinden sich historische und rezente Kaffeeplantagen, die gemeinsam zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen, ebenso wie ein dort ansässiges Museum in einem alten Herrenhaus. Des Weiteren lassen sich von der Spitze aus die Gebirgszüge rundherum bewundern. Unterschiedliche Höhenstufen mit den dichten Nebel- und Gebirgsregenwäldern des Baconao-Parks, eines Biosphärenreservats, reichen bis zum Horizont. Ist das Wetter hold, sind sogar Haiti und Jamaika erkennbar.
Bilder:
Bayamo ist eine Stadt im Osten von Kuba. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Granma und des Gemeindebezirks Bayamo. 1868 fand in der Nähe der Stadt der Unabhängigkeitskampf statt. Für einen der Kämpfer, Pedro Figueredo, diente Bayamo als Vorlage für sein Lied La Bayamesa. Seit 1902 dient dieses Lied als Nationalhymne für Kuba.

Der kubanische Freiheitskämpfer und Gründer der kubanischen Nation, Carlos Manuel de Cespedes wurde in dieser Stadt geboren. Nach ihm sind auch einige sehr sehenswerte Plätze in Kuba benannt worden wie zum Beispiel der Parque Cespedes in Santiago de Cuba. In Bayamo ist der Plaza de la Revolution sehr sehenswert, der ebenfalls unter dem Namen Parque Cespedes bekannt ist.
Bilder:
Camagüey gilt als drittgrößte Stadt des Landes Kuba. Sie ist gleichzeitig die Hauptstadt der Provinz Camagüey. Die Stadt wurde  im Jahre 1514 an der kubanischen Nordküste in der Nähe des Hafens Nuevitas gegründet.Bis zum Jahre 1528 wurde die Stadt aufgrund mehrerer Überfälle durch Piraten ins Landesinnere verlegt. Im Jahre 1668 wurde die Stadt von Piraten abgebrannt und trägt seit 1923 den Namen Camagüey, den Namen eines indianischen Führers.

Camagüey verfügt über eine wunderbare koloniale Altstadt. Sie ist nach Havanna die größte erhaltene Altstadt Kubas. Überall in der Stadt kann man heute noch große bauchige tinajones – Tonkrüge – sehen, die an zahlreichen Eingängen und Innenhöfen die Tore schmücken. Sie dienten ursprünglich zum Auffangen von Regenwasser. Die Stadt hatte lange Zeit einen Wassermangel und wusste sich aber auf diese Weise mit Wasser zu versorgen.
An der zentralen Südküste Kubas befindet sich die rund 36.000 Einwohner zählende Küstenstadt Trinidad. Sie wurde im 16. Jahrhundert durch die spanischen Eroberer gegründet und versprüht bis heute den bezaubernden Charme der einstigen Kolonialzeit. Besonders der Plaza Major, um welchen herum sich alle wichtigen Museen befinden. Sehenswert ist hier außerdem die ehemalige Kirche San Fransisco de Asis.

Zudem ist Trinidad der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den nahe gelegenen Nationalpark Topes de Collantes in der Sierra de Escambray und in das Zuckerrohrtal Valle de los Ingenios. Wer etwas Entspannung und Erholung sucht, der findet diese auf der ebenfalls nicht weit entfernten Halbinsel Ancon, welche mit traumhaften Sandstränden und hervorragenden Schnorchelmöglichkeiten lockt.
Die drittgrößte Metropole der Karibik ist nach Caracas und Santo Domingo die kubanische Hauptstadt Havanna mit rund 2,14 Millionen Einwohnern. Der vollständige Name der Stadt lautet Villa San Chistobal de La Habana. Bereits im 16. Jahrhundert gründeten die spanischen Eroberer Havanna, welches sich auf Grund seiner ausgezeichneten Lage zu einem wichtigen Militär- und Handelshafen entwickeln konnte.

Die Altstadt Havannas, La Habana Vieja, ist seit 1982 UNESCO Weltkulturerbe, sie beeindruckt mit zahlreichen barocken und neoklassischen Monumenten, welche zu den ältesten der spanischen Kolonialsiedlungen gehören. Zu den Hauptattraktionen sind der Plaza de la Revolucion mit dem Memorial Jose Marti, der ehemalige Gouverneurspalast Palacio de los Capitanes Generales und die Kathedrale San Christobal.
Bilder:
Die Stadt Cienfuegos liegt in Kuba an der karibischen Küste im Süden. Cienfuegos ist eine Provinz und gleichzeitig die Hauptstadt der Provinz. Das historische Stadtzentrum ist eine der imposantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Aus diesem Grund wurde es im Jahre 2005 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In Cienfuegos gibt es eine wunderschöne Promenade, die zum Verweilen einlädt. Der charmante Ort hat jedoch noch viele weitere Ecken, die besichtigt werden sollten. Dazu zählt unter anderem der Parque Jose Marti, dem Zentralplatz in Cienfuegos. Dort kann zum Beispiel ein Bild von Che Guevara besichtigt werden. Am Parque Jose Marti kann außerdem ein Museum besucht werden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kuba (CU)
Kuba
Kuba ist die größte Insel der Karibik, ihr Name steht für Kultur, Natur und Lebensfreude, kein Wunder also, dass dieses herrlich Fleckchen Erde schon Größen wie Hemingway und Kolumbus in ihren Bann gezogen hat. Wandeln sie auf den Spuren dieser bedeutenden Persönlichkeiten und lassen auch sie sich von der Schönheit Kubas beeindrucken. Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Rundreise Kuba dabei ist Havanna, auch genannt die „Grande Dame“, sie ist nicht nur die Hauptstadt Kubas sondern auch die größte Stadt des Inselstaates und zudem die kulturell bedeutendste Stadt der Karibik. Ihre Altstadt „La Habana Vieja“ gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, hier befinden sich die Festung La Cabaña, das Castillo de los Tres Reyes del Morro, die Festung San Salvador de la Punta und der Plaza de Armas. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Platz der Revolution mit dem Wandbild Ches und der  Cementerio Cristóbal Colón, der größte Friedhof Lateinamerikas. Westlich der kubanischen Hauptstadt befindet sich die Stadt Varadero mit ihren paradiesischen, feinsandigen und Kilometer langen Traumstränden. Sonnenanbeter und Badebegeisterte sind hier genau richtig. Ein weiteres sehr empfehlenswertes Gebiet ist Holguin, hier vereinen sich Sandstrände und tropisch-grünes Hinterland zu einem wahren Urlaubsparadies. Denn hier ist nicht nur Baden sondern auch Wandern und Erkunden angesagt. Eine tolle Kombination für alle die ihren Urlaub nicht nur liegend am Strand verbringen wollen. Es gibt noch viele weitere höchst interessante Städte auf Kuba, die es allesamt wert sind besucht zu werden, während der Kuba Rundreisenbietet sich die beste Möglichkeit um möglichst viele Facetten dieses eindrucksvollen Landes kennen zu lernen und auch möglichst viel von der bewegten Geschichte und der faszinierend Kultur zu erfahren.
beste Reisezeit:
Dezember bis April
 

Klima:
Es herrscht ein heißes subtropisches Klima, die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Von August bis November ist die Hurrikane-Saison.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Die Einreise für die Kuba Rundreise kann nur mit einem Reisepass und einer sogenannte „Touristenkarte“ erfolgen. Diese „Touristenkarte“ muss bei der zuständigen kubanischen Auslandsvertretung beantragt werden. Zudem ist der Nachweis einer abgeschlossenen Auslandskrankenversicherung Pflicht.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html

Währung:
1 Peso Convertible = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ -6h 


Gut zu wissen:
Reisende sollten die Herren  in Kuba mit „Senor“ und die Frauen mit „Senora“ ansprechen. Die Kubaner selbst begrüßen die Touristen zumeist mit „Companero“, was so viel wie „Kollege“ oder „Kamerad“ bedeutet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Faszination Kuba
Kuba Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
7 Tage Rundreise durch Kuba
ab 579 € pro Person
Grosse Kuba-Rundreise
16 Tage Rundreise durch Kuba
ab 2.790 € pro Person
Höhepunkte der Karibikperle
16 Tage Rundreise durch Kuba
ab 2.299 € pro Person
Kubanische Impressionen
6 Tage Rundreise durch Kuba
ab 369 € pro Person