Inklusive Flug
  • 13-tägige Privatreise durch Myanmar
  • Kreuzfahrt entlang des Irrawaddy
  • Myanmar mit all seinen Höhepunkten
ab 9.290 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Myanmar gilt als Juwel Südostasiens und wartet nur darauf, als überaus reizvolles Reiseziel entdeckt zu werden. Auf dieser eindrucksvollen Flusskreuzfahrt, wahlweise auf der luxuriösen Orcaella von Belmond oder der komfortablen Anawrahta, erleben Sie die Schönheit der Natur und das reiche kulturelle Erbe. Die Ausflüge an Land erlauben auch einen authentischen Einblick in Alltag und Geschichte des Landes; und, vielleicht am Wichtigsten, es ergeben sich sich viele Gelegenheiten, die warmherzigen Bewohner kennenzulernen. Ochsenkarren und anmutig wandelnde Mönche in tiefroten Gewändern - in Myanmar waltet noch immer eine scheinbar zeitlose Kraft der Ruhe.
1. Tag Flug nach Yangon
Sie fliegen mit Thai Airways über Bangkok nach Yangon (Flugdauer insg. ca. 13,5 Std.).
2. Tag Yangon
Nach der Ankunft am Morgen Transfer zum eleganten, im Kolonialstil erbauten Boutique-Hotel Belmond Governor´s Residence im ruhigen Botschaftsviertel. Das Zimmer steht schon für Sie bereit. Die kühlen Veranden sind von Lotusteichen und einem fächerförmigen Pool umgeben und bieten einen herrlichen Rückzugsort. Alternativ wohnen Sie im modernen und komfortablen Hotel Sule Shangri-La, das sich im Herzen der Stadt, nur wenige Gehminuten vom Bogyoke Aung San Markt und der Sule-Pagode befindet.
3. Tag Yangon
Nach dem Frühstück gehen Sie auf "koloniale" Stadterkundung, wer möchte, mit einem liebevoll restaurierten Oldtimer-Bus. In der achteckigen Botataung-Pagode gewinnen Sie einen ersten Eindruck von der tiefen Religiosität der Menschen. Nachmittags genießen Sie im legendären The Strand den Afternoon-Tea. Und abends erleben Sie den magischen Sonnenuntergang über der rund 100 Meter hohen Shwedagon-Pagode, dem Nationalheiligtum in Yangon. Im exklusiven Restaurant Le Planteur werden Sie anschließend mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnt. (F/A)
4. Tag Yangon - Irrawaddy
Sie beziehen wahlweise auf dem Boutique-Luxusschiff Belmond Orcaella oder auf der Anawrahta Ihre Kabine. Die Fahrt führt Sie entlang kleiner Dörfer und Bauernhöfe durch eine wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaft. (F/M/A)
5. Tag Irrawaddy
Am Vormittag führt Sie ein Ausflug in den abgelegenen kleinen Ort Danuphyu, in dessen altem Kloster sich auch die General Maha Bandula Gedenkstätte befindet. Bei der Weiterfahrt am Nachmittag zieht das Ufer gemächlich an Ihnen vorbei. Als Gast der Anawrahta unternehmen Sie in Danuphyu eine Rikscha-Fahrt und besuchen eine Zigarrenfabrik, einen alten burmesischen Familienbetrieb. Später Weiterfahrt nach Myanaung. (F/M/A)
6. Tag Irrawaddy
Ein entspannender Tag an Bord der Belmond Orcaella mit Stopp an den berühmten Felsgravuren von Akauk Taung. Während der Fahrt demonstrieren die Köche traditionelle burmesische Kochkunst. Auf der Anawrahta werden Sie am Vormittag mit burmesischen Traditionen, u.a. dem Thanaka-Schminken, vertraut gemacht und erreichen am Nachmittag die Stadt Pyay. Hier sehen Sie auf Ihrem Rundgang auch die berühmte Shwesandaw-Pagode. (F/M/A)
7. Tag Irrawaddy
Mit der Belmond Orcaella erreichen Sie erst heute Pyay, während Sie als Gäste der Anawrahta morgens die altehrwürdige Stadt Sri Ksetra mit ihren zylinderförmigen Steinstupas erkunden und nachmittags eine urige Fahrt mit dem Ochsenkarren durch die Dörfer am Irrawaddy unternehmen. Die Belmond Orcaella erreicht am Nachmittag Sri Ksetra. (F/M/A)
8. Tag Irrawaddy
Mit der Belmond Orcaella geht es am Vormittag weiter flussaufwärts, und Sie erleben bei einem Ausflug an Land eine Ochsenkarren-Partie zum malerischen Dorf Gwechaung. Ein großer Spaß! Mit der Anawrahta erreichen Sie bereits am Morgen das Min-Hla-Fort, die Stätte einer großen Schlacht während des zweiten Anglo-Burmesischen Krieges, und am Nachmittag Magwe. Hier besuchen Sie den lokalen Markt und die Maya-Thalon-Pagode. Das Min-Hla-Fort besuchen Sie am späten Nachmittag und genießen dort ein stimmungsvolles Dinner (F/M/A)
9. Tag Irrawaddy
Am Morgen erreicht die Belmond Orcaella Magwe, und mit einem laut knatternden Tuk-Tuk geht es zur Mya-Thalon-Pagode. Mit der Anawrahta legen Sie heute in Salay an und besichtigen das historische Holzkloster, das zahlreiche Buddha-Figuren sowie einen beeindruckenden sechs Meter hohen, vergoldeten Buddha aus lackiertem Stroh beherbergt. Anschließend fahren Sie weiter über Land nach Bagan und besuchen die erhabene Shwezigon-Pagode und den Ananda-Tempel. An Bord beider Schiffe erleben Sie am Abend eine unterhaltsame burmesische Marionettentheater-Aufführung. (F/M/A)
10. Tag Irrawaddy
Die Belmond Orcaella legt heute in Salay an, wo Sie das Yout-Saun-Kloster mit seinen beeindruckenden Holzschnitzereien besuchen. Weiter geht es über Land nach Bagan, um dort einen ersten Spaziergang durch die historischen Stätten zu unternehmen und einen eindrucksvollen Sonnenuntergang am Pagodenfeld zu erleben. Zum Ausklang des Abends erleben Sie eine Darbietung von lokalen Künstlern. Wenn Sie Passagier der Anaw-rahta sind, haben Sie bereits heute am frühen Morgen die Möglichkeit, fakultativ eine Ballonfahrt über Bagan zu unternehmen (Reservierung erforderlich) oder an einer Meditation in einem Tempel von Bagan teilzunehmen. Am Nachmittag erleben Sie eine Kutschfahrt durch die Tempelebene und genießen den Sonnenuntergang, bevor Sie sich beim Farewell Dinner vom Kapitän und seiner Crew verabschieden. (F/M/A)
11. Tag Irrawaddy
Wenn Sie an Bord der Belmond Orcaella reisen, besteht heute für Sie fakultativ die Möglichkeit, die Tempelebene von Bagan aus der Vogelperspektive zu bestaunen. In herrlicher Morgenstimmung steigen die Ballons über der Tempelebene auf, ein tief beeindruckendes Erlebnis (Reservierung erforderlich)! Im Anschluss erkunden Sie zu Fuß, mittels Pferdekutsche oder mit dem Fahrrad das riesige Tempelareal. Sie haben auch Gelegenheit, einen Ausflug zum Mount Popa zu unternehmen. Und am Abend: Farewell Dinner und Verabschiedung von Kapitän und Crew der Belmond Orcaella. Wenn Sie an Bord der Anawrahta sind, gehen Sie bereits morgens von Bord, unternehmen einen Ausflug zum Mount Popa und übernachten in Bagan im Aureum Palace Resort & Spa. (F/M/A bzw. F)
12. Tag Irrawaddy - Bagan - Yangon - Rückflug
Nach dem Frühstück auschecken auf der Belmond Orcaella bzw. in Ihrem Hotel und Transfer zum Flughafen. Inlandsflug von Bagan nach Yangon (Flugdauer ca. 1,5 Std.). Am Abend startet Ihr Rückflug mit Thai Airways über Bangkok nach Europa (Flugdauer insg. ca. 15 Std.). (F)
13. Tag Ankunft
Ankunft am Morgen

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Frühstück (F), Mittagessen (M), Abendessen (A)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Die tief beeindruckende Stadt Yangon war einst die Hauptstadt Myanmars und auch heute noch ist sie mit mehr als 4 Millionen Einwohnern die größte Stadt des Landes und das wichtigste kommerzielle Zentrum. Die Millionenmetropole liegt an den Ufern des gleichnamigen Flusses Yangon River und befindet sich im Süden Myanmars.

Während eines Aufenthaltes in Yagon sollte man unbedingt die wunderschöne und prächtige Botataung Pagode besichtigen. Ihr Name bedeutet übersetzt so viel wie  „1000 Militäroffiziere“. Die imposante Pagode befindet sich downtown unweit des Yangon Flusses. Dem Glauben zufolge wurde das Gebetshaus bereits vor über 2.500 Jahren errichtet und zwar von den damaligen Mon. Weiterhin wird gesagt, dass sich in der goldenen Pagode ein heiliges Haar des Guatama Buddha befinden soll.
Bilder:
In Rangun, der größten Stadt Myanmars befindet sich der bedeutendste Sakralbau und das religiöse Zentrum des Landes: die Shwedagon Pagode, auch Shwedagon-Paya oder Shwedagon Zedi Daw genannt. Zudem ist sie nicht nur das Wahrzeichen Myanmars sondern auch eine der berühmtesten Stupas der Erde. Eine Legende besagt, dass die Shwedagon Pagode mehr als 2.500 Jahre alt sein soll.

Anhand dieser Dimensionen verwundert es nicht, dass nicht nur gläubige Buddhisten sondern auch Touristen zu Tausenden zu dieser eindrucksvollen Pagode pilgern. Besonders beeindruckend sind die unzähligen Schreine, welche zum Komplex der Pagode gehören. Außerdem bietet der imposante Prachtbau nicht nur bei Tag einen unvergesslichen Anblick, sondern auch bei Nacht, dann wird die Shwedagon Zedi Daw nämlich traumhaft beleuchtet und ist schon aus der Ferne gut auszumachen.
Bilder:
Im Norden Myanmars befindet sich die historische Königsstadt Bagan, zu deren elf größten Bauwerken zählt der buddhistische Ananda Tempel, welcher in den Jahren 1091 bis 1105 errichtet wurde. Der imposante Tempel befindet sich nur etwa 200 Meter östlich der Stadtmauer zur Altstadt von Bagan. Der Name Ananda verdankt der Tempel dem Cousin und langjährigen Begleiter Buddhas, Ananda.

Die Bauweise der Anlage ist ein exzellentes Beispiel für die indische Architektur. Insgesamt umgeben den Tempel 4 Portalvorbauten, im Zentrum des Prachtbaus ragt ein vergoldeter Turmaufbau (Shikhara) majestätisch in die Höhe. Zu den absoluten Besonderheiten des Ananda Tempels gehört ein Fußabdruck Buddhas aus Marmor, welcher sich in der westlichen Eingangshalle befindet.
Bilder:
Im Zentrum Myanmars, nahe der Stadt Bagan befindet sich der kleine Ort Nyaung-U, welcher die höchst imposante Shwezigon Pagode beheimatet. Schon von weitem erkennt man die hoch in den Himmel ragende goldene Kuppel dieser einzigartigen Pagode, deren Bau bereits zu Beginn des 12. Jahrhunderts in Auftrag gegeben wurde.

Der Legende nach, soll sich in der Shwezigon Pagode sowohl ein Knochen als auch ein Zahn des Buddha befinden, daher verwundert es nicht, dass jährlich Tausende Gläubige nach Nyaung-U pilgern. Um die goldene Stupa der Shwezigon Pagode herum befinden sich zahlreiche kleinere Tempel und Schreine.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die Stadt Yangon war einst die Hauptstadt Myanmars (früher Burma oder Birma). Im Jahre 2005 änderte sich das, als der Regierungssitz nach Pyinmana Naypyidaw verlegt wurde. Doch Yangon, besser bekannt als Rangun, ist mit ihren knapp 6 Millionen Einwohnern immer noch die größte Stadt des Landes und zudem auch das industrielle Zentrum. Die Metropole befindet sich im Süden Myanmars, am Ostrand des Irrawaddydeltas.

Sie beheimatet zahlreiche beeindruckende Sehenswürdigkeiten wie die Shwedagon Pagode, ein alter buddhistischer Schrein oder die Sule Pagode, welche auch Kyaik Athok genannt wird. 1952 wurde zudem in der Stadt die Weltfriedens-Pagode errichtet, ein majestätischer Prachtbau, welcher zu Ehren des 2.500-sten Todestages Buddhas gebaut wurde. Kein Wunder, dass Rangun bei dieser Anzahl imposanter Bauten ein beliebtes Reiseziel bei Touristen aus aller Welt ist.
Pyay
„Stadt Zerbrecher der Feinde“, „Kupferland“ oder „Ausgedörrtes Land“ all das sind Namen für die historische Königsstadt Bagan im Zentrum Myanmars. Sie beheimatet mehr als 2.000 erhaltene Sakralbauten, deren Komplex sich über eine Fläche von etwa 36 km² erstreckt, damit bildet sie eine der größten archäologischen Stätten in ganz Südostasien. Die Landschaft, in der die Tempel sich erheben, ist von weiter Steppe geprägt und macht den besonderen Reiz der Anlage aus.

Zu den bekanntesten Bauwerken in Bagan gehören der Abeyadana-Tempel, welcher unter Kyanzittha zwischen 1002 und 1003 erbaut wurde, der Ananda-Tempel, die Bupaya-Pagode, der Htilominlo-Tempel und Dhammayangyi-Tempel, welcher der größte Tempel in Bagan ist. Die meisten der imposanten Prachtbauten wurden aus rotem Ziegelstein errichtet, wodurch sie sich besonders malerisch in die Landschaft einfügen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Myanmar (MM)
Myanmar
Myanmar, früher auch als Burma oder Birma bekannt, trägt heute den Zweitnamen „Goldenes Land“, dies bezieht sich auf die vielen imposanten, golden Tempel und Pagoden, welche es überall im Land zu finden gibt. Zu den schönsten und bekanntesten gehört wohl eindeutig die Shwedagon Pagode in Yangon.
Weitere bekannte Sehenswürdigkeiten des Landes sind die schwimmenden Gärten am Inle-See und die imposanten Ruinen von Bagan. Die Hauptstadt Myanmars, dessen Name sich übrigens aus den birmanischen Worten Myan für „fest zusammenhaltend“ und Mar für „hart“ oder auch „mächtig“ zusammensetzt, ist seit 2006 die Stadt Pyinmana Naypyidaw, diese ist allerdings nicht so viel besucht wie andere Städte des Landes, beispielsweise Yangon oder Mandalay, letztere ist besonders wegen ihrer vielen besonderen Sehenswürdigkeiten beliebt, dazu zählen das rekonstruierte Atumashi-Kloster, die U-Bein-Brücke, diese ist die längeste Teak-Holz-Brücke der Welt, die Rekonstruktion des Königspalastes und natürlich zahlreiche Pagoden und Klöster.
Die Bevölkerung Myanmars und deren Leben sind sehr stark vom Buddhismus geprägt. Eine der heilligsten buddhistischen Stätten des Landes liegt bei dem kleinen Städtchen Kyaikto, er ist sowohl für Burmesen als auch für die Touristen ein sehr bedeutender Ort. Hier befindet sich der goldene Fels, auf diesem Fels befindet sich ein Stupa mit der Kyaiktiyo-Pagode. Da Myanmar noch nicht so stark vom Massentourismus betroffen ist wie andere südostasiatische Staate, beispielsweise Thailand oder Vietnam, kann man hier noch die Ursprünglichkeit des Landes erfahren und fühlt sich bei einer Reise durch Myanmar fast ein wenig wie bei einer Zeitreise, also um einige hundert Jahre zurück versetzt. Denn hier leben und arbeiten die Menschen noch annähernd genauso wie in vergangenen Jahrhunderten. Dementsprechend sind auch die Straßen und andere Verkehrswege nicht so gut ausgebaut, auf einer Rundreise muss deshalb mit längeren Reisezeiten gerechnet werden, doch die investierte Zeit lohnt sich allemal.
beste Reisezeit:
Oktober bis März
 

Klima:
Myanmar befindet sich im Einflussbereich des Indischen Monsuns, die Regenzeit dauert von Ende Mai bis Mitte Oktober. Von Ende November bis März folgt dann die kühle Jahreszeit. Im April und Mai sowie von Mitte Oktober bis Ende November ist es am heißesten.
Einreise:
Für die Einreise nach Myanmar ist ein Reisepass erforderlich, Personalausweise werden nicht akzeptiert. Zudem muss vor der Reise nach Myanmar bei der myanmarischen Botschaft in Berlin ein Visum beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.botschaft-myanmar.de/
 

Impfempfehlungen:
Die Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Auch eine Impfung gegen Hepatitis A ist sinnvoll.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MyanmarSicherheit.html

Währung:
1 Kyat = 100 Pya
 

Flugdauer:
ca. 11 Stunden
 

Ortszeit:
MEZ +5,5h, MESZ +5h /4,5 h 


Gut zu wissen:
Freizeitkleidung wird generell akzeptiert, allerdings sollte man auf allzu knappe Kleidung wie Shorts und Miniröcke verzichten. Will man ein religiöses Gebäude betreten, gehört es sich zuvor Schuhe und Strümpfe auszuziehen. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass die Füße beim Sitzen niemals zu sehen sind, da dies andernfalls als Beleidung aufgefasst wird.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Birma Unter Buddhas Augen
Myanmar Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Myanmar
ab 2.299 € pro Person
Zauberhaftes Myanmar
Myanmar Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
10 Tage Rundreise durch Myanmar
ab 1.420 € pro Person
Höhepunkte Birmas
Birma Rundreise
Inklusive Flug
13 Tage Rundreise durch Myanmar
ab 2.490 € pro Person
Land der goldenen Träume
Myanmar Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Myanmar
ab 2.399 € pro Person