Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Busrundreise durch Portugal
  • Inklusive Weinprobe
  • Erleben Sie die attraktivsten Städte & schönsten Strände
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf einem Viertel der Fläche Deutschlands wechseln sich weite Sandstrände und Klippen mit Gebirgen ab, enge Altstadtgassen in pulsierenden Städten mit abgeschiedenen Dörfern, futuristische Architektur mit historischen Prachtpalästen. Willkommen im farbenfrohen Portugal!

Klatschmohn und Ginster setzen Farbtupfer, Orangen und Zitronen schmücken vielerorts Vorgärten, frisch abgeschälte Korkeichen leuchten tiefbraun. Gehen Sie mit Ihrer Kleingruppe auf Entdeckungsreise: Ob an der Algarve mit ihren Zauberbuchten und Badestränden, am Heiligtum von Fátima, das Gläubige aus aller Welt anzieht, oder in der lebhaften Metropole Lissabon.
1. Tag - Anreise (ca. 6 km)
Ankunft am Flughafen in Lissabon und Transfer zum Hotel. Später findet ein Informationstreffen im Hotel mit der Reiseleitung und den anderen Teilnehmern der Kleingruppe statt. Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Miraparque in Lissabon.
2. Tag - Lissabon (ca. 40 km)
Dynamisch, modern und weltoffen empfängt Sie die ehemalige Hauptstadt der halben Welt - Bem-vindo in Lissabon! Beim Spaziergang durch das malerische Labyrinth aus engen Gässchen und verwinkelten Treppchen des ältesten Viertels der Stadt rumpeln die nostalgischen Straßenbahnen ächzend die Hügel der Alfama rauf und runter. Die Straßen werden immer schmaler, sodass sie den Bewohnern geradezu hinter die Geranientöpfe schauen können. Über Ihnen thront die mittelalterliche Burg Castelo de São Jorge. Nur noch wenige Details erinnern an die ursprünglich maurische Königsresidenz. Wussten Sie, dass Vasco da Gamas Indienfahrt hier mit einem rauschenden Fest gefeiert wurde? Während der Wind die frische Wäsche wie weiße Segel flattern lässt, genießen Sie einen einmaligen Ausblick auf die Schachtelhäuschen und den blassblauen Tejo. Beim Halt am Belémturm und dem Entdeckerdenkmal werden Sie an die Zeit erinnert, als die portugiesischen Entdecker von hier aus in See stachen. Beim Anblick des Hieronymusklosters wird eines ganz deutlich: Es sollte stets das Erste sein, was vom Schiff aus bei der Ankunft in Lissabon zu sehen war. Anschließend erwartet Sie eine Kostprobe der Lissabonner Spezialität "Pasteis de Belém" (Puddingtörtchen). Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Miraparque in Lissabon.
3. Tag - Lissabon - Sintra - Óbidos - Nazaré (ca. 200 km)
Heute führt Sie die Reise über die mondänen Seebäder Estoril und Cascais nach Sintra. Einst Sommerresidenz der portugiesischen Könige und des Adels versprüht Sintra noch heute mit seiner malerischen Lage, den verschachtelten bunten Häuschen mitten im Grünen und dem Königspalast samt riesiger Kamin-Schornsteine einen besonderen Charme. Genießen Sie während Ihrer Freizeit den Blick auf das Castelo do Mouros. Wie eine kleine chinesische Mauer winden sich die Zinnenmauern um die Felskämme. Kosten Sie unbedingt die bekannten kleinen Kuchen "Queijadas". Anschließend besuchen Sie den Queluz-Palast, eine königliche Sommerresidenz aus dem 18. Jahrhundert. Weiter führt Sie die Fahrt Richtung Norden zur pittoresken Ortschaft Óbidos, dem "Dorf der Königinnen", wo Sie einen Rundgang unternehmen. Anschließend fahren Sie weiter zum Fischerort Nazaré. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Mare in Nazaré.
4. Tag - Nazaré - Batalha - Fátima - Évora (ca. 300 km)
Können Sie die wörtliche Übersetzung von "Batalha" herleiten? Bei Aljubarrota fand 1385 die Schlacht gegen die Übermacht der Spanier statt. Dem Ereignis wurde unweit des Schlachtfeldes ein Denkmal gesetzt. Das Kloster Batalha, Weltkulturerbe und Meisterwerk der Spätgotik. Den Kunstgenuss lassen Sie anschließend in einem der Cafés rund um den Vorplatz Revue passieren (nicht inklusive). In Fátima sollen drei Hirtenkinder eine Erscheinung der Jungfrau Maria erfahren haben. Der Ort entwickelte sich zum größten Wallfahrtsort Portugals, der von 4 bis 6 Millionen Pilgern im Jahr besucht wird. Anschließend überqueren Sie den Fluss Tejo und fahren in Richtung Évora. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Dom Fernando in Évora.
5. Tag - Évora - Estremoz - Évora (ca. 200 km)
Ein antiker Tempel, die weiß strahlende Altstadt mit ihrer lebendigen Universität, die interessante Kathedrale und die munteren Plätze: Nicht selten verlieben sich Besucher in die von der UNESCO geschützte Stadt. Weiter geht es in die Marmorhauptstadt Portugals - Estremoz. Wie wird das edle Gestein wohl abgebaut? Im Marmortagebau erfahren Sie es. Auch die Capela dos Ossos ("Knochenkapelle") wird besichtigt. In Vila Vicosa haben Sie Zeit zur freien Verfügung für die Mittagspause. Vollmundig, weich und fruchtig: Kosten Sie den berühmten Reguengos-Wein im gleichnamigen Ort, bevor es zurück Richtung Évora geht. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Dom Fernando in Évora.
6. Tag - Évora - Beja - Mértola - Albufeira (ca. 350 km)
Durch hügelige Landschaft geht es heute über Portel nach Beja. Wussten Sie, dass die zweitgrößte Stadt des Alentejo das Zentrum der Weizenregion ist? Nach einem kurzen Aufenthalt am Kastell geht es weiter nach Mértola. Terrassenförmig schmiegt sich das schmucke weiße Städtchen an den Hang. Nach dem Besuch des historischen Zentrums führt Sie die Fahrt weiter am Fluss Guadiana in Richtung Vila Real de Santo Antonio. Neben Ihnen reihen sich mehrere Feriensiedlungen an die feinen, flachen Sandstrände. Zeit für eine Mittagspause (nicht inklusive)! Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Auramar in Albufeira.
7. Tag - Albufeira – Faro - Olhão - Santa Luzia - Tavira - Albufeira (ca. 200 km)
Heute besichtigen Sie die "Unbekannte Algarve". Am Vormittag fahren Sie in die Stadt Faro, wo Sie einen Rundgang durch das historische Viertel der Stadt unternehmen und die Möglichkeit zu einer gemütlichen Kaffeepause am Yachthafen haben. Anschließend geht es über Olhão weiter nach Santa Luzia, wo Sie mit einem kleinen Zug zum Strand Barril und dem Naturpark Ria Formosa fahren (nur bei Anreise im April). Eine gute Gelegenheit den traditionellen Mandellikör zu kosten! Weiter geht es in die Handelsstadt Tavira, wo Sie einen kurzen Spaziergang durch die Altstadt unternehmen. Um diesen Tag mit dem "Goldenen Schlüssel" zu beenden, besichtigen Sie die St. Lorenz Kirche in Almancil. Vergoldete Barockholzschnitzereien und blau-weiße Fließen verkleiden die ganze Kirche. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne-Hotel Auramar in Albufeira.
8. Tag - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl: 9 Personen.
Maximalteilnehmerzahl: 12 Personen.

Bei Nichterreichen behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Anreisetermin abzusagen.
Ihr Urlaubsort: Lissabon
Die Hauptstadt Portugals heißt Sie herzlich willkommen. Schlendern Sie durch die Altstadt mit ihren Fliesenfassaden und den mittelalterlichen, engen Gassen. Erkunden Sie die Stadt mit der Straßenbahnlinie 28 in historischen Wagons oder ersparen Sie sich einen mühsamen Aufstieg in den oberen Teil der Stadt und fahren Sie entspannt mit einer der drei Standseilbahnen (nicht inklusive).
Zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten auf Sie! Eines der bekanntesten Wahrzeichen Lissabons ist das UNESCO-Welterbe Torre de Belém. Neben dem nahegelegenen Mosteiro dos Jerónimos gehört er zu den wenigen herausragenden Bauwerken des "manuelinischen Stils", die das Erdbeben von Lissabon überstanden haben. Wer etwas Ruhe abseits der Großstadt sucht, ist im Parque Florestal de Monsanto genau richtig. Spazieren Sie durch die grüne Anlage und entdecken Sie wunderschöne Ausblicke und heimische Tiere.

Ihr 3-Sterne-Hotel: Miraparque (Landeskategorie)
Ihr Hotel befindet sich im Herzen von Lissabon, nahe der Baixa. Alle Sehenswürdigkeiten sind bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder sogar zu Fuß zu erreichen, so z. B. das Gulbenkian Museum.
Zu den Annehmlichkeiten des Hotels gehören Empfangsbereich mit Rezeption, Lift, Restaurant, Bar, und WLAN (kostenfrei in den öffentlichen Bereichen und auf den Zimmern).

Doppelzimmer
Die stilvoll eingerichteten Doppelzimmer (ca. 21 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Minibar (gegen Gebühr), Safe und Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar).

Einzelzimmer
Die stilvoll eingerichteten Einzelzimmer (ca. 21 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, TV, Minibar (gegen Gebühr), Safe und Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar).

Ihr 3-Sterne-Hotel: Hotel Mar (Landeskategorie)
Das moderne 3-Sterne Hotel liegt direkt am breiten Sandstrand. Das Stadtzentrum von Nazaré erreichen Sie nach wenigen Gehminuten. Kleine Bars und Restaurants laden zum Verweilen ein. Im hoteleigenen Restaurant werden Ihnen nationale und internationale Gerichte serviert.

Doppelzimmer
Die freundlich eingerichteten Doppelzimmer (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Kabel-TV, Klimaanlage.
Ihr 3-Sterne-Hotel: Dom Fernando (Landeskategorie)
Nur 5 Gehminuten vom historischen Zentrum der Stadt enfernt liegt das stilvolle Hotel. Eine Rezeption, Wäscheservice, Kinderbetreuung sowie Restaurant und Bar stehen Ihnen zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Außenpool und WLAN (kostenfrei) im gesamten Hotel.

Doppelzimmer
Die nostalgisch eingerichteten Doppelzimmer (ca. 16 m², min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat.-TV, WLAN, Minibar (gegen Gebühr), Safe und Klimaanlage/Heizung (individuell regulierbar).

Ihr 3-Sterne-Hotel: Hotel Auramar (Landeskategorie)
Das 3-Sterne-Hotel liegt auf einem Felsplateau oberhalb des feinen Sandstrandes und dem tiefblauen Meer. Das Herzstück dieser Anlage ist die große Poollandschaft, von der man einen fabelhaften Blick auf den Atlantik hat. Liegen und Sonnenschirme laden zum Verweilen ein (am Pool nach Verfügbarkeit, kostenfrei). Nach ca. 10 Fahrminuten erreichen Sie das Stadtzentrum von Albufeira. Im Panorama-Restaurant werden Ihnen nationale und internationale Speisen serviert. Den Abend können Sie gemütlich an der Hotelbar ausklingen lassen.

Doppelzimmer
Die Doppelzimmer (min. 2 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad/WC, Sat.-TV, Klimaanlage (individuell regulierbar), Minibar (gegen Gebühr), Balkon oder Terrasse.

Einzelzimmer
Die Einzelzimmer (min. 1 Vollzahler/max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad/WC, Sat.-TV, Klimaanlage (individuell regulierbar), Minibar (gegen Gebühr), Balkon oder Terrasse.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
Das Abendessen wird - abhängig von der Auslastung des Hotels - entweder als Menü oder Buffet serviert.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
In Belem, einem Stadtteil der portugiesischen Hauptstadt Lissabon befindet sich das herausragende Hieronymus Kloster, in Portugal Mosteiro dos Jeronimos genannt. Es ist das bedeutendste Bauwerk der Manuelinik, welche eine portugiesische Variante der Spätgotik ist und auch einige Elemente der Renaissance aufweist. Entstanden ist dieser prunkvolle Architekturstil unter dem König Manuel I, welcher von 1495 bis 15212 über Portugal herrschte.

Das Hieronymus Kloster selbst wurde von Manuel I, kurz nachdem der berühmte portugiesische Seefahrer Vasco da Gama von seiner ersten Indienreise zurückkehrte, in Auftrag gegeben und im Jahre 1544 fertiggestellt. Dieser hat in dem imposanten Prachtbau auch seine letzte Ruhestätte gefunden, ebenso wie Fernando Pessoa, Luis de Camoes und zahlreiche portugiesische Könige. Neben den Gräbern beheimatet das Mosteiro dos Jeronimus aber auch ein Marinemuseum sowie das Archäologische Museum.

Vor dem rund 300 Meter langen Prachtbau erstreckt sich ein großzügig angelegter Park, welcher die reichverzierte Kalksteinfassade voll zur Geltung kommen lässt. Und auch von Innen ist der Prachtbau einfach überwältigend. Zudem wurde das Kloster 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Der Name geht auf den Orden des Heilligen Hieronymus  zurück, welcher hier bis 1834 untergebracht war.
Bilder:
Zu den bekanntesten Wahrzeichen der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gehört definitiv auch der Turm von Belem, in der Landessprache Torre de Belem genannt. Dieser befindet sich direkt an der Mündung ds Tejo (Tajo) in den Atlantischen Ozean. Der imposante und faszinierende Turm beherbergt in der obersten Etage eine Aussichtsplattform in 35 Metern Höhe.

Unweit vom Torre de Belem entfernt befindet sich das ebenfalls im manuelinischen Stil errichtet Moistero dos Jeronimus (Hieronymus Kloster) und ebenso wie der Turm von Belem überstand auch  dieses herausragende Bauwerk das schwere Erdbeben von Lissabon im Jahre 1755 überstanden. Der Torre de Belem ist seit seiner Fertigstellung im Jahre 1521 das Symbol der Glanzzeit des portugiesischen Handels- und Seefahrtimperiums.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel, im äußersten Südwesten Europas liegt das bezaubernde Lissabon, die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt Portugals. Sie befindet sich an einer Bucht, bei der der Fluss Tejo, der längste Fluss der Iberischen Halbinsel, in den Atlantik mündet. Schon zur Zeit des Römischen Kaiserreiches war die Stadt ein bedeutender Handelshafen.

Entsprechend der langen und wechselvollen Geschichte Lissabons beheimatet die Stadt auch zahlreiche imposante Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Catedral Sé Patriarcal, das Palacio de Sao Bento, das Ozeanarium im Parque das Nacoes oder der Park Jardim Estrela. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind allerding die UNESCO Weltkulturerbestätten Torre de Belem und Mosteiro dos Jeronimos.
Sao Jorge
Bilder:
An einer sandigen Bucht direkt am azurblauen Atlantik und gerade einmal 25 Kilometer von der portugiesischen Hauptstadt Lissabon entfernt befindet sich die malerische Kleinstadt Cascais. Sie verfügt über exzellente Verbindungen zur Metropole Lissabon und beheimatet zudem auch einen Yachthafen. In der bezaubernden Stadt leben etwas mehr als 35.000 Einwohner.

Reisende lieben den Ort besonders wegen der hervorragenden und traumhaften Strände und der wunderbaren Umgebung. So befindet sich nur 2 Kilometer westlich der Stadt die Boca do Inferno, eine vom Meer unterspülte und sehr beeindruckende Steilküste. Auch Golfer kommen in Cascais auf ihre Kosten, denn in der Stadt befinden sich zwei angesehene Golfplätze.
An der zentralen Atlantikküste Portugals befindet sich die malerische Stadt Nazare, nur etwa 100 Kilometer von der Hauptstadt Lissabon entfernt. Der Ort zählt rund 100.000 Einwohner. Der bedeutendste Wirtschaftszweig ist neben der Fischerei vor allem der Tourismus, denn Nazare ist ein bedeutender Wallfahrtsort.

Zu den sehenswertesten Attraktionen der Stadt gehören das alte Rathaus, die Kirche der Nossa Senhora da Nazaré (in welcher sich das Sagrada Imagem de Nossa Senhora da Nazaré (Heiliges Abbild Unserer Frau von Nazaré befindet), die Überreste der alten Stadtmauer und das Santuário de Nossa Senhora da Nazaeré. Zudem befindet sich etwas außerhalb der Stadt, auf einem Felsplateau das Fort San Miguel.
Obidos
Queluz
Bilder:
Jedes Jahr zieht es Tausende Reisende aus aller Herren Länder in den kleinen 33.000 Einwohner zählenden Küstenort Sintra, etwa 25 Kilometer westlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon. Der Grund dafür sind die hier befindlichen, größtenteils Jahrhunderte alten Paläste, die 1995 als Kulturlandschaft Sintra von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden.

Dazu gehören unter anderem der Palacio Nacional de Sintra, welcher auch Paco Real oder Palacio da Vila genannt wird sowie das Convento dos Capuchos, der Palacio Nacional de Pena oder auch das Castelo dos Mouros. Letzteres ist von den Mauren bereits vor dem 11. Jahrhundert errichtet worden. 1154 erhielt Sintra das Stadtrecht.
Die pittoreske Kleinstadt Batalha befindet sich rund 100 Kilometer nördlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon und beheimatet etwa 8.500 Menschen. Batalha ist das portugiesische Wort für „Schlacht“. Die Stadt im Zentrum Portugals, welche in der Landessprache Vila da Batalha genannt wird, entwickelt sich immer mehr zu einem beliebten und vielbesuchten Anziehungspunkt für Touristen.

Das wohl imposanteste Bauwerk der Stadt ist die Klosterkirche Santa Maria da Vitoria, auch Mosteiro da Batalha (Kloster von Batalha) genannt. Für diesen atemberaubenden Prachtbau ist die Kleinstadt bekannt. Das Dominikaner-Kloster wurde im 14. bis 16. Jahrhundert, zum Dank für den Triumph Portugals über das Königreich Kastilien, errichtet und 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Bilder:
In der portugiesischen Region Alentejo, was übersetzt so viel wie „jenseits des Tejo“ bedeutet, liegt die historisch bedeutende und atemberaubend schöne Stadt Evora, deren Geschichte bis zur Zeit der römischen Besatzung zurückgeht. Von dieser Zeit zeugen bis heute einige Bauwerke der Stadt.

1986 wurde das historische Zentrum Evoras von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, hier befinden sich beispielsweise ein aus römischer Zeit stammender Äquadukt, die Kathedrale Se und der einstige Königssitz Paco dos Condes de Basto.

Hauptattraktion der Stadt ist aber der beeindruckende und bezaubernde Diana-Tempel, welcher mit seinen monumentalen Säulen bis heute vom römischen Erbe der Stadt zeugt. Auf dem zentralgelegenen Praca do Giraldo gibt es einen imposanten Marmorbrunnen zu bestaunen.
Einer der wichtigsten Wallfahrtsorte Portugals ist die Stadt Fatima im Zentrum des Landes. Sie befindet sich circa 130 Kilometer nördlich der Hauptstadt Lissabon und beheimatet knapp 12.000 Einwohner. Der katholische Wallfahrtsort wird ähnlich wie Lourdes vor allem von Kranken besucht, diese erhoffen sich von der Reise Heilung. Der arabische Name „Fatima“ geht auf die einstigen muslimischen Herrscher der Stadt zurück.

Die große religiöse Bedeutung des Ortes rührt von einer angeblichen Marienerscheinung her. Im Jahre 1917 soll hier drei Hirtenkindern die Jungfrau Maria erschienen sein. Von dieser wurden den Kindern auch die sogenannten drei Geheimnisse von Fatima überliefert. Aber auch nicht-religiöse Reisende werden die Stadt Fatima lieben. Schon allein die herrliche Basilica Antiga begeistert zahllose Besucher.
Estremoz
Albufeira
Beja
Vila Real
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon, all das ist Portugal. Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.
Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon, sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann. Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern. Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet Portugal auch einige faszinierende Inseln, beispielsweise Madeira, ein wahre Erlebnis für die Sinne. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel. Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und eine exotischen Vegetation.
Um die vielen gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.
beste Reisezeit:
März bis Oktober (ganzjährig auf Madeira und Azoren)
 

Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html
 

Impfempfehlugen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html                    

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ) 


Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen, Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal. Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein, somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Madeira - Insel des ewigen Frühlings
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 518 € pro Person
Madeira - portugiesische Perle im Atlantik
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 898 € pro Person
Nordspanien und Portugal
Spanien/Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Portugal
ab 999 € pro Person
Portugals Norden
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 249 € pro Person