Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 17-tägige Busrundreise durch Äthiopien
  • Atemberaubend: Die Blauen Nilfälle
  • Hautnah: Lernen Sie die Naturvölker Äthiopiens kennen
ab 1.999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wer nach Äthiopien kommt, wird reich belohnt: atemberaubende Landschaften so weit Ihr Auge reicht. Neben den Highlights im Norden, wie z. B. den Blauen Nilfälle und den Felsenkirchen von Lalibela, entdecken Sie den Süden mit seinen trationelllen Stämmen. Bunte Perlenketten, Männer mit kriegerischen Schmucknarben und fröhliche Kinder - all das erwartet Sie. Welches Volk wird Sie wohl am meisten beeindrucken?
1. Tag - Anreise
Linienflug von Frankfurt nach Addis Abeba.
2. Tag - Addis Abeba
Ankunft in Addis Abeba. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Addis Abeba ist die dritthöchstgelegenen Stadt der Welt mit über 5 Millionen Einwohnern. Im Nationalmuseum treffen Sie unsere Vorfahrin "Lucy". Auf dem größten Markt Afrikas, dem Mercato, staunen Sie über die Vielfalt der angebotenen Waren. Übernachtung in Addis Abeba.
3. Tag - Addis Abeba - Bahir Dar (ca. 560 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bahir Dar im Norden Äthiopiens. Die Reise führt Sie über asphaltierte Straßen durch die trockene und schöne Landschaft im Hochland dieses traditionsreichen Landes. Halten Sie die Augen offen. Vielleicht hüpfen die Blutbrustpaviane am Straßenrand entlang. Auf dem Weg machen Sie einen Halt und nehmen ein schmackhaftes Mittagessen zu sich. Abendessen und Übernachtung in Bahir Dar.
4. Tag - Bahir Dar - Tis Issat - Tana-See - Bahir Dar (ca. 70 km)
In Tis Issat stürzen die Wassermassen der Blauen Nilfälle herab. Haben Sie so ein Naturspektakel schon einmal gesehen? Während der Regenzeit (April bis Mai) sind die Fälle bis zu 400 m breit. Beim Mittagessen lassen Sie die Eindrücke noch einmal auf sich wirken. Gleich im Anschluss fahren Sie zum größten See Äthiopiens, dem Tana-See. Sie unternehmen eine Bootsfahrt zu den malerischen Inseln, wo der Besuch zweier Kirchen auf dem Programm steht. Abendessen und Übernachtung in Bahir Dar.
5. Tag - Bahir Dar - Gondar (ca. 180 km)
Der Weg führt Sie heute nach Gondar - der einstigen Hauptstadt Äthiopiens. Seit 1979 zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie bewundern die zahlreichen Schlösser und Kirchen. Der Legende nach soll König Fasilides von einem alten Einsiedler aufgefordert worden sein, genau hier eine Stadt zu gründen und ein Schloss zu errichten. Auf der Rundfahrt durch Gondar bestaunen Sie das sagenumwobene Schloss mit eigenen Augen. Außerdem sehen Sie das Bad von Fasilides. Die Dreifaltigkeitskirche Debre Berhan Selassie zieht Sie in ihren Bann. Ein aufregender Tag geht mit dem Abendessen und der Übernachtung in Gondar zu Ende.
6. Tag - Gondar - Lalibela (ca. 300 km)
Heute fahren Sie weiter nach Lalibela. Benannt nach König Lalibela stellt dieses entlegene Gebirgsdorf heute einen bedeutsamen Pilgerort für äthiopische Christen dar. Auf dem Weg machen Sie einen kurzen Halt und erhalten ein Mittagessen. Weiter geht es durch die szenische Landschaft zu Ihrem Hotel. Abendessen und Übernachtung in Lalibela.
7. Tag - Lalibela
Das Warten hat ein Ende. Endlich erreichen Sie die mystischen, aus dem Fels geschlagenen Kirchen des Königs Lalibela. Die Engel selbst sollen ihm bei dem Bau geholfen haben. In aller Ruhe erkunden Sie die mehrstöckigen Kirchen aus dem 13. Jahrhundert. Anschließend sind Sie zu einer traditionellen Kaffeezeremonie eingeladen. Wie das duftet. Sie nehmen Platz und schauen der Gastgeberin bei den Vorbereitungen zu. Abendessen und Übernachtung in Lalibela.
8. Tag - Lalibela - Dessie (ca. 300 km)
Willkommen in der außergewöhnlichen Höhlenkirche Nakutleab. Schauen Sie sich noch etwas um und genießen Sie am Mittag ein weiteres Mahl, bevor Sie die Fahrt weiter nach Dessi führt. Sie können sich an der Schönheit der abwechslungsreichen Landschaft gar nicht satt sehen. Abendessen und Übernachtung in Dessie.
9. Tag - Dessie - Addis Abeba (ca. 400 km)
Am frühen Morgen begeben Sie sich auf die Rückreise nach Addis Abeba. Lassen Sie die herrlichen Aussichten auf die Landschaften der Amhara und des Oromia Hochlandes im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf sich wirken. Vor Ankunft in der Hauptstadt unternehmen Sie noch einen Abstecher zum Senbete Markt. Vielleicht erstehen Sie ja noch ein kleines Mitbringsel. Beim Abendessen in einem traditionellen Restaurant in Addis Abeba probieren Sie landestypische Gerichte. Davon werden Sie noch lange schwärmen! Übernachtung in Addis Abeba.
10. Tag - Addis Abeba - Tiya - Arbaminch (ca. 500 km)
Sie machen sich auf in Richtung Arbaminch. Was sind das nur für Steinformationen in den Weiten der Landschaft? Eine mystische Atmosphäre umgibt die Stelen von Tiya. Bei genauer Betrachtung erkennen Sie die Formen und Dekorationen auf den Grabsteinen. Später erreichen Sie Arbaminch. Übersetzt bedeutet der amharische Name "40 Quellen" - und das nicht ohne Grund. Das viele Wasser nährt einen immergrünen Wald, der die Stadt umgibt. Übernachtung in Arbaminch.
11. Tag - Arbaminch - Chencha - Arbaminch (ca. 50 km)
Bei Chencha besuchen Sie ein Dorf des Dorze Stammes. Riesige Bienenstöcke oder Elefantenrüssel? Woran erinnern Sie die Häuser aus Laubholzpfosten und gewebtem Bambus. Sie merken schnell, dass die Webkunst eine große Rolle für dieses Volk spielt. Die feinsten weißen "Gabi" Gewänder und die "Netalas" werden Ihnen mit einem freundlichen Lächeln angeboten. Ein tolles Mitbringsel! Lernen Sie mehr über die Kultur und die Traditionen, bevor es zurück nach Arbaminch geht. Genießen Sie den Rest des Tages, welcher Ihnen zur freien Verfügung steht. Übernachtung im Hotel des Vortages.
12. Tag - Arbaminch - Konso - Jinka (ca. 240 km)
Inmitten grüner, fruchtbarer Berghänge lebt das Volk der Konso. Auf ihren terrassenförmig angelegten Feldern wachsen einige der besten Kaffeesorten Äthiopiens. Die Konso sind bekannt für eine sonderbare Tradition: Sie errichten spezielle Holzstelen auf den Gräbern der Verstorbenen. Erschrecken Sie nicht vor den hölzernen Figuren! Mischen Sie sich unter die Einheimischen und lernen Sie über deren Kultur und Lebensweisen. Das Tagesziel ist Jinka - die letzte größere Stadt in dieser Region, wo Sie auch übernachten.
13. Tag - Jinka - Mursi - Jinka (ca. 100 km)
Genießen Sie den Blick in die einzigartige Natur auf dem Weg zu einem Dorf des Mursi Volkes. Die besondere Art des Körperschmucks haben Sie sicher schon einmal in den Medien gesehen. Holz- oder Tonteller werden in die Ohrläppchen und die Unterlippe eingesetzt. Je größer der Teller, desto attraktiver die Frau. Aber nicht nur die Frauen tragen Körperschmuck. Schmucknarben und bunte Malereien verzieren die Körper aller Stammesbewohner. Anschließen fahren Sie zurück nach Jinka und übernachten im Hotel des Vortages.
14. Tag - Jinka - Weyto River Valley - Arbaminch (ca. 360 km)
Nach dem Frühstück steht der Besuch einer weiteren Volksgruppe auf dem Programm - des Ari- oder Benna-Stammes. Lassen Sie sich von den bunten Farben und ausgefallenen Schmuckvorlieben begeistern. Über Weyto River Valley fahren Sie zurück nach Arbaminch. Die langsam versinkende Sonne schafft eine herrliche Atmosphäre inmitten dieser malerischen Landschaft. Übernachtung in Arbaminch.
15. Tag - Arbaminch - Langano-See (ca. 350 km)
Sie starten in den Tag mit dem Volksbesuch der Wolayta. Deren grasbedeckte Rundhütten, auch "Tukuls" genannt, sind ein echter Hingucker. Rötlich-braun erstrahlt der Langano-See. Wussten Sie, dass er die Farbe aufgrund seines hohen Sodagehaltes bekommt? Schwimmen ist hier ungefährlich. Die vielen Vögel zwitschern munter vor sich hin und mit etwas Glück bekommen Sie Gesellschaft von einem der hier lebenden Colobus-Affen. Übernachtung in Langano.16. Tag - Langano-See - Shala-Abyata Nationalpark - Addis Abeba (ca. 250 km)
16. Tag - Langano-See - Shala-Abyata Nationalpark - Addis Abeba (ca. 250 km)
Sie erreichen den Shala-Abyata Nationalpark, welcher nach den beiden im Nationalpark liegenden Seen benannt ist. Er ist ein wahres Paradies für Vogelliebhaber - über 299 Vogelarten sind hier beheimatet. Genießen Sie den blick über die wasser- und vegetationsreiche Landschaft, bevor Sie die Rückreise nach Addis Abeba antreten. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am späten Abend findet der Transfer zum Flughafen statt.
17. Tag - Abreise
Gegen Mitternacht Rückflug nach Deutschland und Ankunft am gleichen Tag.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

“Neue Blume” das bedeutet der Name der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ins Deutsche übersetzt. In der Sprache der einheimischen Oromo wird sie auch Shaggar oder Finfinne genannt. Die über 3 Millionen Einwohner zählende Metropole befindet sich nahezu im Mittelpunkt des ostafrikanischen Staates. Äthiopien gilt mit seinen geschichtlichen Vorgängern als ältester noch bestehender Staat der Erde.

Hinter Addis Abeba erhebt sich majestätisch der Berg Entoto, von dessen Plateau in rund 3.000 Meter Höhe hat man einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Stadt. Aber auch in der Stadt gibt es vieles zu entdecken und zu bestaunen. Beispielsweise die Universität, das malerische Hager-Fikir-Theater, die Georgskathedrale, die prächtige Africa Hall, das Menelik Mausoleum und die Dreieinigkeitskathedrale.
Die drittgrößte Stadt des nordafrikanischen Staates Äthiopien ist Bahir Dar, ein Ort im Nordwesten des Landes, in der Provinz Amhara, welcher rund 200.000 Menschen beheimatet. Bahir Dar befindet sich in einer Höhe von rund 1.840 Metern und liegt am Südufer des Tanasees, welcher die Quelle des Blauen Nils ist.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem der Palast Haile Selassies, welcher von dem gleichnamigen äthiopischen Herrscher in Auftrag gegeben wurde. Auch die Moschee der Stadt ist in jedem Fall einen Besuch wert ebenso wie die typisch afrikanisch anmutende und schlicht gehaltene Rundkirche. Zudem befinden sich nur 30 Kilometer von der Stadt entfernt die atemberaubenden Tisissat-Wasserfälle.
Bilder:
Einer der bekanntesten Ort des nordafrikanischen Staates Äthiopien ist die Stadt Lalibela. Doch nicht ihre Größe, sondern ihre Geschichte macht die Stadt so besonders und so faszinierend. Denn die Geschichte der Stadt geht zurück bis ins 12. / 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammen auch die Hauptattraktionen Lalibelas, nämlich die elf Felsenkirchen, welche der damalige Herrscher Gebra Maskal Lalibela in Auftrag gab. Forscher gehen davon aus, dass an den imposanten Bauwerken über 100 Jahre lang gearbeitet wurde.

Heute gehören die weltberühmten Felsenkirchen von Lalibela zum UNESCO Weltkulturerbe und ziehen jedes Jahr Tausende Besucher in die gerade einmal etwas mehr als 9.000 Einwohner zählende Stadt. Lalibela, im zentralen Norden Äthiopiens gelegen, ist auch unter Namen Neu-Jerusalem bekannt, früher nannte man es zudem Roha.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Äthiopien (ET)
Äthiopien
Äthiopien ist eine der ältesten Zivilisationen unserer Erde, davon zeugen heute noch zahlreiche Bauwerke und andere Sehenswürdigkeiten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Land im äußersten Osten des schwarzen Kontinents einen florierenden Tourismus erlebt. Zudem hat das Reisen in Äthiopien auch eine sehr lange Tradition und somit gibt es in jedem noch so kleinen Ort des Landes Hotels oder Herbergen. Allerdings sind diese in den kleineren Ortschaften oft nicht mit den europäischen Standards zu vergleichen. Größere Städte hingegen bieten Hotel mit westlichen Standards und entsprechendem Komfort.

In Äthiopien sind nicht nur die Zeitzeugen vergangener Tage besondere Touristenattraktionen sondern auch die vielen Nationalpark, welche eine ausgesprochenen Vielfalt, Artenreichtum und beeindruckende Landschaften beschützen. Zu den beliebtesten Zielen gehört dabei der Simien-Nationalpark, in welchem sich die imposanten Simien-Berge und seltene Tierarten wie der Äthiopische Wolf befinden. Ebenfalls sehr beliebt ist der Bale-Mountain-Nationalpark, dieser beheimatet die größte alpine Landschaft in ganz Afrika. Und auch die biologische Vielfalt ist hier beachtlich. Zu den kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Kirchen in Lalibela, die Klöster am Tanasee, der Palast in Gonder und vor allem die Stadt Harar, welche allein 90 Moscheen sowie das Rimbaud-Haus beheimatet. Zudem zählt ihre malerische Altstadt seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Selbstverständlich sollte man als Besucher Äthiopiens auch die sehr sehenswerte Hauptstadt Addis Abeba kennen lernen.  Hier lohnt es sich die Georgs- und die Dreieinigkeitskathedrale sowie die Africa Hall und das Hager-Fikir-Theater zu besuchen. Urlauber die das Unbekannte suchen und Erlebnisse in Kultur und Natur perfekt verbinden wollen, die sind in Äthiopien Gold richtig.
beste Reisezeit:
Oktober bis Mai, von November bis Januar am angenehmsten
 

Klima:
drei Klimazonen: in Höhenlagen bis 1000m feucht- oder trockenheiß, Höhenlagen zwischen 1000 – 2500m gemäßigt, Höhenlagen über 2500m kühl, Regenzeit im Hochland von Juni – September und Februar - April
Einreise:
Ein Visum ist dringend erforderlich, dieses kann in der äthiopischen Botschaft in Berlin beantragt werden, dazu werden zwei aktuelle Passbilder sowie ein Rückflugticket und der Nachweis von ausreichend Barmitteln benötigt. Weiterhin ist zur Einreise ein Reisepass, welcher noch mindestens 6 Monate gültig, erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html


Impfempfehlungen:
eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html

Währung:
1 Äthiopischer Birr = 100 Santim


Flugdauer:
7 Stunden  (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Bevorzugt wird konservative Kleidung. Das Fotografieren auf Flughäfen, von militärischen Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden ist zumeist verboten. Wer Personen fotografieren möchte, sollte diese immer erst um Erlaubnis fragen. Frauen ist zu vielen religiösen Stätten der Zutritt untersagt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Norden und Süden
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.240 € pro Person
Tigray
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.899 € pro Person
Vom Abessinischen Hochland in die Wüste Danakil
20 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 3.450 € pro Person
Am Horn von Afrika
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
22 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.990 € pro Person