Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 14-tägige Busrundreise durch Malawi & Sambia
  • Mittelklassehotels/Camps/Lodges mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie 5 Safaris im South Luangwa Nationalpark in Sambia
ab 2.999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

"Land des Feuers" oder "wo die Sonne sich wie Feuer im Wasser bricht" - es gibt zahlreiche malerische Umschreibungen für Malawi. Doch kaum jemand kennt diesen kleinen Binnenstaat! Das Land ist bekannt für seine herzlichen Einwohner - die Begegnungen sind es, die das warme Herz Afrikas ausmachen. Auch der South Luangwa Nationalpark in Sambia ist ein Highlight der Reise. Ein Leopard schleicht vor Ihnen durch das grüne Dickicht - faszinierend wie geschmeidig und bedacht er durch die Gräser streift. Die Begeisterung ist in Ihren Augen zu lesen. Karibisches Flair! Der Malawi See besticht durch sein kristallklares Wasser und die weißen Traumstrände. Eine bunte Unterwasserwelt lädt zu einem ausgiebigen Schnorchel Ausflug ein. Unvorstellbar - der Malawi See ist der fischartenreichste See der ganzen Welt! Vom Zomba-Plateau aus genießen Sie den Blick auf die scheinbar unendliche und malerische afrikanische Landschaft. In Ihrer kleinen Gruppe wird Ihnen das pure Gefühl von Afrika vermittelt.
1. Tag - Anreise
Linienflug mit Zwischenstopp nach Lilongwe.
2. Tag - Lilongwe (ca. 35 km)
Nach der Landung in Malawi begrüßt Sie Ihr freundlicher englischsprachiger Reiseleiter. Anschließend fahren Sie zu Ihrer ersten Unterkunft, der Kumbali Country Lodge in Lilongwe. Die Unterkunft ist traditionell eingerichtet - lassen Sie sich von der wunderschönen Gartenanlage dazu verführen, ein wenig zu entspannen und in das Flair Afrikas einzutauchen. Der Blick auf die umliegende wilde Natur ist einfach herrlich. Genießen Sie die ersten Eindrücke und gestalten Sie den Rest des Tages frei nach Ihren Wünschen. Was Sie wohl die nächsten Tage erwarten wird?
3. Tag - Lilongwe - South Luangwa Nationalpark/Sambia (ca. 300 km)
Die Wildnis ruft! Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum South Luangwa Nationalpark. Plötzlich geschäftiges Treiben vor Ihrem Fahrzeug, Sie haben die Grenze zum "geheimen Paradies" Sambia erreicht. Sie überschreiten die Landesgrenze bei "Mchinji". Auf ca. 9.059 km² bieten sich Ihnen eine atemberaubende landschaftliche Vielfalt sowie eine artenreiche Tierwelt. Hören Sie wie die Vögel fröhlich über Ihre Köpfe hinweg zwitschern? Sie erleben die Schönheit dieses Paradieses für Vogelliebhaber hautnah! Eine rote Sandpiste führt Sie zum Croc Valley Camp in South Luangwa - hier verbringen Sie die nachfolgenden 3 Nächte. Typisch afrikanische Dekors schmücken das Camp, wohin Sie auch schauen. In Ihrem komfortablen festen Zelt, welches auf einem erhöhten Podest errichtet ist und auch über ein privates, teilweise nach oben geöffnetes Bad verfügt, genießen Sie den afrikanischen Busch. Ist das möglich? Ist das wirklich ein ausgewachsener Elefant, der auf dem Gelände Ihrer Unterkunft herumspaziert, oder ob Sie wohl träumen - finden Sie es heraus! Es ist herrlich den herumtollenden Affen beim Spielen zuzusehen. Ein kleines Schwimmbecken lädt zu einer Abkühlung ein. Am Nachmittag brechen Sie bereits zur ersten Safari auf, bevor Sie sich im Croc Valley Camp die köstlichen Speisen des Abendessens munden lassen, welche in dieser Abgeschiedenheit jeglicher Zivilisation im Rahmen der Vollpension serviert werden.
4. - 5. Tag - South Luangwa Nationalpark/Sambia
Genießen Sie all die Annehmlichkeiten Ihrer Unterkunft mitten in der Wildnis Sambia’s. Verbringen Sie die Zeit bei ausgiebigen Safaris am Morgen und nachmittags. Ihr Guide ist in der Gegend zu Hause und sorgt dafür, dass Sie kein Detail der Umgebung und der Tierwelt verpassen. Während der Pirsch erfahren Sie, dass der Park vor allem durch die hohe Dichte an Wildkatzen bekannt ist. Löwen, die sich mitten auf der Fahrtpiste in die Sonne legen oder Leoparden direkt auf dem Ast über Ihrem Fahrzeug sind hier keine Seltenheit. Selbst erfahrene Tierbeobachter trauen ihren Augen kaum! Doch auch weitere Tiere finden hier Ihre Heimat - mit etwas Glück treffen Sie auch auf Elefanten, Antilopen, Giraffen, Flusspferde oder Krokodile.
6. Tag - South Luangwa Nationalpark/Sambia - Mangochi/Malawi-See (ca. 535 km)
Nach dem Frühstück ist die Zeit gekommen, sich wieder auf den Weg zurück nach Malawi zu begeben. Bei dieser Reise überschreiten Sie Grenzen im wahrsten Sinne des Wortes! Nach der Fahrt vorbei an Mangochi erreichen Sie Ihr Tagesziel - den Malawi See auch liebevoll als "See der Sterne" bezeichnet. Kommen Sie dem Ursprung dieser lieblichen Umschreibung auf die Spur? Der Malawi See ist der drittgrößte Binnensee Afrikas und wurde erst vor 150 Jahren von Dr. Livingstone entdeckt. Die Unterwasserwelt hat einiges zu bieten - hier ist eine Vielzahl an Fischarten beheimatet, welche einzigartig auf der Welt sind. Kaum zu glauben, dass dutzende von Aquarienfischen aus dem Malawi-See stammen. Das glasklare und türkisfarbene Wasser glitzert Ihnen entgegen. Nutzen Sie die freie Zeit um sich an den weißen Traumstränden zu sonnen. Karibisches Flair zum Greifen nah! Wissen Sie nun, warum der See als Kronjuwel Malawis‘ gilt? Ein köstliches Abendessen im Makokola Retreat, Ihrer Unterkunft für die folgenden 3 Nächte, rundet die Eindrücke des Tages ab.
7. - 8. Tag - Malawi See
Die ersten Sonnenstrahlen fallen am frühen Morgen durch Ihre Fenster und schaffen so einen sanften Start in den Tag. Die üppigen Gärten Ihrer Lodge laden zu kleinen Spaziergängen ein, welche belohnt werden - Am Ende des Gartens erwartet Sie der weiße, feinsandige Strand und das schimmernde Wasser des Malawi Sees. Haben Sie Lust auf Entdeckungstour zu gehen? Mit einem Kanu oder einer Schnorchel Ausrüstung begeben Sie sich auf ein kleines Abenteuer. Sie glauben ja nicht, was das kühle Nass alles zu bieten hat! Sie suchen noch nach Aktivitäten um die Tage zu gestalten? Wie wäre es denn mit einer Golfpartie auf dem 9-Loch-Golfplatz oder einer Runde Tennis bzw. Squash (je gegen Gebühr)? Ebenfalls gegen Gebühr können Sie sich im hauseigenen Spa einmal richtig verwöhnen lassen. Genießen Sie die Vollpension in vollen Zügen!
9. - 10. Tag - Malawi See - Zomba (ca. 160 km)
Ein ausgiebiges und kräftespendendes Frühstück sorgt für einen guten Start in den Tag, bevor Sie aufbrechen in Malawis ehemalige Hauptstadt Zomba. Auf dem Weg dorthin passieren Sie dicht bewachsene und bergige Landschaften. Die Stadt liegt auf einem massiven, ca. 1.800 Meter hohen Plateau - Wasserfälle, Flüsse und Seen soweit Ihr Auge reicht. Pinien, Cedern und Cypressen und der Süden des Landes liegen Ihnen zu Füßen - ein herrliches Panorama! Das Zomba Plateau ist der nördliche Ausläufer der Shire-Highlands und wird von mehreren Bergspitzen umschlossen. Es wurde bereits 1913 zum ersten Waldschutzgebiet Malawis erklärt und umfasst heute 47 km². Das größte Vergnügen bereiten die kleineren Lebewesen, wie z. B. die in den Gebirgswäldern lebende Vogelspezies, die Thyolo Alethe und auch der schwarzköpfige Apalis. Bunte Schmetterlinge vervollständigen das farbenfrohe Bild. Der Wald ist mit faszinierenden Baumfarnen, Flechten und vielen Orchideen, wie der prächtigen Polystachyas, durchsetzt. Einige dieser speziellen Orchideen sind nur in Malawi und eine Art ausschließlich in diesem Gebiet zu finden! Sie verbringen die nächsten beiden Nächte im Sunbird Ku Chawe Hotel. Wie sieht wohl Ihre Tagesgestaltung aus?
11. - 12. Tag - Zomba - Mulanje (ca. 120 km)
Frisch gestärkt setzen Sie Ihre Reise nach Mulanje fort. Am Fuße der gewaltigen "Mulanje-Berge" befindet sich Ihre charmante Unterkunft - Willkommen in der Kara O‘ Mula Country Lodge. Hier verbringen Sie die folgenden zwei Nächte. Wie wäre es mit einer Erfrischung im kleinen, von Palmen gesäumten Schwimmbecken? Gar nicht weit entfernt (ca. 12 km) befinden sich die Likhubula Fälle sowie die angrenzenden Naturwasserbecken Dziwe la Nkhalamba - dieses herrliche Naturspektakel verspricht Abkühlung pur. Das sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen! Gemeinsam mit Ihrer kleinen Gruppe lassen Sie auf der Veranda des Hauptgebäudes die Abende ausgelassen ausklingen. Der Sonnenuntergang schafft hierzu eine ganz besondere Atmosphäre. Beim liebevoll angerichteten Abendessen lassen Sie die Eindrücke der vergangenen Tage Revue passieren.
13. Tag - Mulanje - Blantyre (ca. 80 km)
Nun heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen. Sie heben ab in die Lüfte und fliegen zurück nach Deutschland.
14. Tag - Ankunft in Deutschland
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch unsere Reiseleitung nur vermittelt.

Mindestteilnehmerzahl 6 Personen.
Maximalteilnehmerzahl 12 Personen.
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.
Ihre Unterbringung
Ihre Mittelklassehotels-/Camps/Lodges während der Kleingruppenrundreise
Alle Häuser während der Rundreise verfügen über Rezeption und Restaurant. Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) während der Rundreise sind mit Bad oder Dusche/WC und teilweise TV und Telefon ausgestattet. Die auf Podesten errichteten, festen Zelte im Croc Valley Camp sind komfortabel eingerichtet und verfügen über zwei Einzelbetten bzw. ein Doppelbett und ein privates Bad, teilweise nach oben hin geöffnet. Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen Ventilatoren und WLAN (teils schlechter Empfang).

Ihre Unterkünfte
Ihre Beispielunterkünfte
           
Lilongwe    Kumbali Country Lodge
South Luangwa    Croc Valley Camp
Malawi See    Makokola Retreat
Zomba    Sunbird Ku Chawe Hotel
Mulanje        Kara O' Mula Coutry Lodge     

Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag South Luangwa National Park
4. - 5. Tag South Luangwa National Park
South Luangwa National Park
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Lilongwe
Wer während eines Afrika-Aufenthaltes die herausragenden und imposanten Viktoriafälle besuchen will, der kommt an der lebendigen Stadt Livingstone nicht vorbei. Sie befindet sich im äußersten Süden Sambias, unweit der atemberaubenden Wasserfälle, zudem ist Livingstone die Hauptstadt der Südprovinz des Landes und war von 1911 bis 1935 sogar die Hauptstadt der damaligen britischen Kronkolonie Nordrhodesien.

Benannt wurde der Ort nach dem schottischen Afrikaforscher David Livingstone, welcher einige Expeditionen im Gebiet des Sambesi machte und die Viktoriafälle entdeckte. Daran erinnert noch heute eine Statue des Missionars in der Nähe der Wasserfälle. Neben spannenden Touren zu den Viktoriafalls werden in Livingstone auch diverse andere zum Teil extreme Aktivitäten wie Wildwasserrafting und Bungeejumping angeboten.
Zomba
Blantyre
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Malawi
Malawi  befindet sich im Südosten Afrikas und gilt unter Reisenden als echter Geheimtipp, da es bisher kaum touristisch erschlossen ist. Doch wahrscheinlich macht gerade das den Reiz dieses grandiosen Landes aus, denn sicherlich wäre Malawi nur noch halb so interessant und schön, hätte schon der Massentourismus in dieser Region eingesetzt. So hat Malawi eine beeindruckend vielseitige Landschaft und unglaublich offene, gastfreundliche und herzliche Bewohner. Denn man nennt Malawi schließlich nicht umsonst „das warme Herz Afrikas“. Das südostafrikanische Land ist vor allem für Naturfreunde, Aktivurlauber und Tierliebhaber geradezu ein Muss.
Doch nicht nur Lebensraum der Tiere soll hier erkundet werden. Auf ihrer Fahrt durch das Land werden sie immer wieder an kleineren malerischen Dörfern vorbeikommen und die Menschen bei ihrer Arbeit und der größtenteils ursprünglichen Lebensweise erleben. Ein absolutes Highlight auf der Reise durch Malawi ist der Malawisee im Osten des Landes. Hier gibt es Bootsfahrten, einen großen Artenreichtum im See, feinsandige Strände und traumhafte Kulissen für Urlaubfotos. Ja der Malawisee ist nicht nur der drittgrößte See Afrikas sondern auch ein wahrer Besuchermagnet, im See selbst befinden sich zahlreiche bewohnte und unbewohnte Inseln und durch das sehr klare Wasser des Sees und den großen Artenreichtum ist es ein sehr gefragtes und beliebtes Tauchrevier. Somit bietet der See ein sehr schönes Kontrastprogramm zum Rest des Landes und macht Malawi um eine Facette reicher.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
Malawi befindet sich in den wechselfeuchten Tropen, die Regenzeit dauert von November bis März, im Bergland ist es kälter als in den restlichen Regionen des Landes.
Einreise:
mit einem Reisepas, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Bei einem Aufenthalt der die Dauer von 90 Tagen nicht überschreitet wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MalawiSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen werden nicht vorgeschrieben, allerdings ist eine Auffrischung der Standardimpfungen empfehlenswert. Eine Malariaprophylaxe ist ebenfalls ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MalawiSicherheit.html

Währung:
1 Kwacha = 100 Tambala
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +1h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Lange Haare bei Männern, die bis über den Hemdkragen reichen werden nicht gern gesehen. Die strengen Bekleidungsvorschriften, vor allem für Frauen, wurden mittlerweile gelockert. Dennoch sollte man sich für zurückhaltende und dezente Kleidung entscheiden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Sambia
Der Name des Binnenstaates im südlichen Afrika ist vom mächtigen Sambesi Fluss, welcher im Westen das Land durchquert, abgeleitet. Der Süden Sambias wird von den Ausläufern der Kalahari-Wüste geprägt. Der häufigste Ausgangspunkt für die Erkundung Sambias ist die Hauptstadt Lusaka, welche sich im Süden des Landes befindet. Sambia beheimatet zahlreiche Wasserfälle, die eindrucksvollsten von ihnen sind aber zweifellos die Viktoriafälle an der Grenze zu Simbabwe.  Diese imposanten und faszinierenden Wasserfälle sind die größten und gewaltigsten in ganz Afrika. Auf einer Breite von fast 2 Kilometern stürzt der mächtige Sambesi Fluss hier 120 Meter in die Tiefe, den dabei entstehenden Sprühnebel kann man noch in 30 Kilometern Entfernung sehen. Kein Wunder, dass die Ureinwohner die Viktoria Fälle auch als „donnernder Rauch“ bezeichnen. Für alle die dieses kraftvolle Wunder  der Natur in seiner ganzen Schönheit betrachtet wollen, ist ein Flug über das Areal der Viktoria-Fälle die perfekte Gelegenheit. Besonders beeindruckend ist dieses eindrucksvolle Naturschauspiel bei Vollmond, dann sind die Fälle nachts für Besucher geöffnet und man kann die sogenannten Mondlicht-Regenbogen bestaunen.
Sambia verfügt weiterhin über sehr zahlreiche und wunderschöne Nationalparks. Der bekannteste von ihnen ist wohl der Südluangwa-Nationalpark im Osten des Landes. Er beheimatet einen sehr artenreichen Wildtierbestand. Unter anderem leben hier Elefanten, Büffel, Nilkrokodile, Flusspferde und Gnus. Zudem ist der Südluangwa-Nationalpark einer der beliebtesten Nationalparks für Fotosafaris. Auch bei dem Besuch von Nationalparks werden Flug-Safaris angeboten um einen Gesamteindruck über das Gebiet zu bekommen. Das ursprüngliche Sambia ist also der perfekte Ort um  herrliche Naturausflüge und traumhafte Tierbeobachtungen zu machen.
beste Reisezeit:
Mai bis November
 

Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima mit einer kühlen Trockenzeit (Winter) von Mai bis September, einer heißen Trockenzeit im Oktober und November sowie einer schwülen und heißen Regenzeit, welche von Dezember bis April dauert.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum muss entweder rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der sambischen Auslandsvertretung angemeldet und eingeholt werden oder kann gegen eine Gebühr bei der Einreise erworben werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=ZM
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SambiaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Sambia/Sicherheitshinweise.html

Währung:
1 Kwacha = 100 Ngwee
 

Flugdauer:
ca. 17 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Die Kriminalitätsrate nimmt immer mehr zu, deshalb ist besondere Vorsicht auf Seiten der Reisenden geboten. Zudem gehört Sambia nicht zu den großen afrikanischen Reisezielen, weshalb man sich außerhalb der großen Touristenzentren auf Unterkünfte mit einfacher Ausstattung einstellen sollte.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Botswana & Namibia tierisch schön
Namibia/Botswana/Sambia Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
14 Tage Rundreise durch Sambia
ab 3.698 € pro Person
Kapstadt - Victoria Falls - Chobe-Nationalpark
Südafrika/Botswana/Simbabwe/Sambia Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Sambia
ab 3.050 € pro Person
Auf den Spuren der grauen Riesen
Botswana/Namibia/Sambia Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
15 Tage Rundreise durch Sambia
ab 2.055 € pro Person
Entlang der Handelsroute
Sambia/Malawi Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
12 Tage Rundreise durch Malawi
ab 1.770 € pro Person