Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 11-tägige Busrundreise durch Iran
  • Übernachtung in der historischen Karawanserei Zein ol Din
  • Ausflug in die Dasht-e Kavir Salzwüste
ab 2.099 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

"Khosch amadid" - "Herzlich willkommen" begrüßen Sie die warmherzigen Einwohner des Irans. Seit Jahrtausenden verzaubert das Land mit einem unvergleichlichen Flair. Schon Alexander der Große war von der persischen Kultur fasziniert. Trotz seiner bewegenden Geschichte, die über 3.000 Jahre zurückreicht, hat der Iran seinen Zauber bis heute nicht verloren.

Wie in einer Zeitmaschine reisen Sie in Shiraz und Persepolis in eine längst vergangene Zeit, die wieder lebendig zu werden scheint, wenn Sie vor den Reliefs des alten persischen Reichs stehen. Ein besonderes Erlebnis dieser Reise ist die Übernachtung in einem Zelt in der weiten Wüste.
1. Tag - Anreise
Linienflug nach Shiraz.
2. Tag - Shiraz
Ankunft in Shiraz voraussichtlich nach Mitternacht. Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie Ihre Zimmer direkt beziehen können und Zeit haben, um sich zu erholen. Nach einem stärkenden Frühstück beginnt Ihre Führung durch Shiraz, die auch unter dem Namen "Stadt der Dichter und Gärten" bekannt ist. Beim Besuch des Hafizmausoleums, benannt nach Hafis, einem der berühmtesten persischen Dichter, bestaunen Sie die prunkvolle Bauweise mit der Liebe zum Detail. Dieses liegt in einer wunderschön angelegten Gartenanlage. Kennen Sie Ihr aktuelles Liebeshoroskop? Während Ihres Besuchs an diesem Wallfahrtsort haben Sie die Möglichkeit sich Ihr ganz persönliches Horoskop von einem Wellensittich vorhersagen zu lassen (zahlbar vor Ort, ca. 3 €). Lassen Sie sich im Anschluss von dem Farbenspiel der Fenster in der Nasir-Al-Molk-Moschee faszinieren, deren Bau 1876 begann und 1888 beendet wurde. Eine andere Farbenpracht erleben Sie im Narenjestan Garten, der durch seine Orangenbäume und sattgrünen Wiesen besticht. Lernen Sie außerdem die exotische Kultur des Landes bei einem Bummel über den Basar kennen und entspannen Sie bei einem Tee in einem traditionellen iranischen Teehaus. In den Abendstunden besichtigen Sie das Heiligtum Shah-Cheragh, eine der bekanntesten und ältesten Pilgerstätten des Landes, zu der bis heute stets viele Gläubige strömen. Auf dem Weg zurück ins Hotel können Sie sich entspannen und die Eindrücke des Tages noch einmal Revue passieren lassen.
3. Tag - Shiraz - Persepolis - Zein-ol Din (ca. 500 km)
Auf dem Weg zur Karawanserei Zein-ol Din, Ihrem nächsten Übernachtungsort, legen Sie einen Stopp in Persepolis ein, der ehemaligen Hauptstadt der Achämeniden. Aufgrund ihres Reichtums an bedeutenden Zeugnissen der antiken Kultur im Nahen und Mittleren Osten, zählt die Stadt heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Berühmt ist Persepolis vor allem für die gut erhaltenen Reliefs an den Seitenaufgängen der Apadana, dem Palast und das "Tor aller Länder". Im Anschluss fahren Sie zu Ihrem heutigen Tagesziel Zein-ol Din, wo Sie die einmalige Gelegenheit haben, in einer traditionellen Karawanserei aus der Zeit der Safawiden, die vor etwa 400 Jahren herrschten, zu übernachten. Hier können Sie authentisch erleben, wie sich die Händler längst vergangener Zeiten fühlten, wenn sie mit ihrer Karawane auf dem langen Weg entlang der berühmten Seidenstraße Halt machten. Mit etwas Glück können Sie bei einem anschließenden Besuch in einem Tierpark eine Herde Onager bestaunen, von denen es nur noch etwa 600 Exemplare gibt.
4. Tag - Zein-ol Din - Yazd (ca. 75 km)
Ihre Reise führt Sie nach dem Frühstück weiter in die Wüstenstadt Yazd, die mit einer beeindruckenden Architektur besticht, die insbesondere durch das heiße Klima und die Sonneneinstrahlung geprägt ist. Dort angelangt besuchen Sie die Türme des Schweigens, zwei große zoroastrische Bestattungstürme, die seit 1970 nicht mehr genutzt werden, aber bis heute das Stadtbild prägen. Anschließend sehen Sie das Feuerheiligtum der Zoroastrier, einer monotheistischen Religionsgemeinschaft, die hier seit rund 1.300 Jahren ansässig ist. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch die Altstadt Fahadan besichtigen Sie weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten wie den Amir Tschakhmagh Platz und die Zisterne der 6 Windtürme. Zum Abschluss des Tages erwartet Sie noch der Besuch eines typischen Zurkhaneh, ein "Haus der Kraft", in dem ein traditionelles, persisches Krafttraining praktiziert wird, bei diesem mischen sich religiöse Elemente mit einer sozialen, kulturellen und patriotischen Komponente.
5. Tag - Yazd - Garmeh - Farahzad (ca. 360 km)
Der heutige Tag hält einen Ausflug bis in die Dasht-e Kavir Salzwüste für Sie bereit. Am Mittag erreichen Sie die Stadt Garmeh, wo Sie erst einmal die Gelegenheit haben, eine kleine Pause einzulegen und ein Mittagessen zu sich zu nehmen (nicht inklusive). Im Anschluss führt Sie Ihre Reise weiter in den Ort Farahzad, wo Sie in einen Geländewagen umsteigen, um noch tiefer in die Wüste vorzudringen. Dort werden Sie Ihren Schlafplatz für die Nacht aufschlagen. Machen Sie einen Spaziergang um die Umgebung kennenzulernen und um den Sonnenuntergang zu beobachten. Genießen Sie am Abend lokale Spezialitäten in dieser besonderen Umgebung. Bewundern Sie den hell erleuchteten Sternenhimmel bei einem Lagerfeuer in den unendlichen Weiten der Wüstengegend. Die Übernachtung erfolgt in Zelten inmitten der Wüste, die Sie gemeinsam errichten.
6. Tag - Farahzad - Garmeh (ca. 90 km)
Am Morgen nach dem Frühstück beginnt Ihr Abenteuer in der Wüste. Ganz nach dem Vorbild von Sven Hedin und anderen wagemutigen Entdeckungsreisenden vom Beginn des 20. Jahrhundert, wandern Sie zu Fuß durch die Wüste. Lauschen Sie während Ihrer Wanderung den mitreißenden Erzählungen Ihres Guides, der Ihnen die Besonderheiten der Gegend nicht vorenthält. Möchten Sie die Gegend gerne auf dem Rücken eines Kamels bestaunen? Dann haben Sie hier die Möglichkeit dazu (zahlbar vor Ort ca. 10 €, ca. 15 Minuten). Bevor Sie die Rückfahrt nach Garmeh antreten, steht ein Picknick an, bei dem Sie sich noch einmal stärken können. Anschließend fahren Sie zu einem Gästehaus, wo Sie die Nacht verbringen werden. Jetzt entspannen Sie sich und lassen den Tag bei einem guten Essen ausklingen.
7. Tag - Garmeh - Isfahan (ca. 450 km)
Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise nach Isfahan fort. In der Nähe von Nain besuchen Sie ein Dorf und schauen dort bei der traditionellen Herstellung von Mänteln für die Mullahs zu. In Isfahan angekommen haben Sie Zeit, um einen stimmungsvollen Spaziergang entlang des Flusses zu den schönen historischen Brücken (Khadju- und Sio-Se-Pol-Brücke) zu unternehmen. Die Übernachtung erfolgt in einem Hotel in Isfahan.
8. Tag - Isfahan
"Isfahan ist die Hälfte der Welt", sagt ein Sprichwort aus der Zeit des Schah Abbass I., das beim Anblick der Oasenstadt nicht übertrieben scheint: die Anlage mit ihren türkisblauen Kuppeln, Moscheen und Minaretten wirkt wie eine märchenhafte Kulisse. Vom Ali-Qapu Palast genießen Sie den herrlichen Blick auf den weltberühmten Meidan-e Emam - ein UNESCO-Kulturdenkmal. Mit der farbenprächtigen Scheich Lotfollah Moschee, die Sie mit ihrem prunkvoll verziertem Tor begrüßt und mit der Imammoschee, dem bekanntesten Bauwerk Isfahans mit ihrer türkisfarbenen Kuppel, besuchen Sie gleich zwei wichtige Sehenswürdigkeiten, die das Stadtbild prägen. Genießen Sie anschließend eine Droschkenfahrt rund um den Meidan, der mehr als 500 m lang ist und auf dem der Schah im 16. Jahrhundert Polo-Spiele veranstaltete. Lassen Sie sich am Nachmittag bei einem Basar-Besuch von orientalischen Gewürzen faszinieren oder schauen Sie einem traditionellen Kunsthandwerker bei der Herstellung von Gefäßen zu. Umgeben von einer wunderschönen Gartenlandschaft erwartet Sie mit dem Chehel Sotun Palast, den Palast der vierzig Säulen, ein weiteres architektonisches Highlight. Bevor der Tag zu Ende geht sehen Sie die mittelalterliche Freitagsmoschee, die bereits im Jahre 722 erbaut wurde und heute als Museum der 1.300-jährigen Entwicklung iranischer Architektur, bezeichnet wird.
9. Tag - Isfahan - Abyaneh (ca. 200 km)
Am Vormittag erkunden Sie das Armenierviertel Dscholfa mit der farbenprächtig ausgemalten Vank-Kathedrale und einem kleinen angeschlossenen Museum. Ab der Mittagszeit fahren Sie in die Berge, in das Dorf Abyaneh, das aufgrund der rotbraunen Farbe seiner Lehmziegelhäuser auch als das "rote Dorf" bekannt ist. Mit etwas Glück sehen Sie noch traditionell gekleidete Frauen, die eine wunderschöne bunte Tracht tragen. Genießen Sie einen Spaziergang durch das auf Terrassen angelegte Dorf und den Blick auf die malerische Berglandschaft. Die Übernachtung erfolgt in einem traditionellem Hotel in Abyaneh.
10. Tag - Abyaneh - Kashan - Teheran (ca. 350 km)
Ihre Rundreise durch den Iran neigt sich langsam dem Ende zu und führt Sie nun in die Hauptstadt Teheran. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie die Agha Bozorg Moschee und die traditionelle Koran-Schule, die im Inneren mit religiösen Zeichnungen besticht. Am Abend findet ein gemütliches Abschiedsessen statt, bei dem Sie Ihre Reise noch einmal Revue passieren lassen können. Sie verbringen die Nacht in einem Hotel in Teheran.
11. Tag - Abreise

In den frühen Morgenstunden erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Maximalteilnehmerzahl: 20 Personen.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

8. Tag Isfahan - Meidan-e Emam
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Teheran ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Irans, in der eindrucksvollen Metropole leben circa 8,7 Millionen Menschen. Zudem ist die Stadt sehr bedeutend für Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr und Kultur. Hinter der Stadt, im Norden, ragt das Elburs-Gebirge majestätisch in die Höhe und sorgt damit für eine unvergleichliche Skyline Teherans.

Obwohl der Iran bis jetzt wenig touristisch erschlossen ist, so ist die Hauptstadt dennoch ein gern und vielbesuchtes Reiseziel. Kein Wunder, denn die geschichts- und traditionsreiche Stadt hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist der überragende Azadi-Turm, aber auch das Stadttheater, der weiße Palast, das Chomeini-Mausoleum sowie die zahlreichen Museen sind einen Besuch wert.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.
Einreise:
mit einem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und keinen israelischen Einreisestempel enthält. Ein Visum muss bei einer iranischen Auslandvertretung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Visum bei der Ankunft in Iran zu erhalten, dazu wird allerdings dringendst die vorherige Beschaffung einer sogenannten „pre-arrival eVisa conformation“ empfohlen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Wandern durch das Persische Reich
20 Tage Rundreise durch Iran
ab 3.148 € pro Person
Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.490 € pro Person
Persisches Mosaik
Iran Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.495 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Iran
ab 6.990 € pro Person