Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 11-tägige Busrundreise durch den Iran
  • Inklusive Droschkenfahrt am Imam-Platz
  • Freuen Sie sich auf interessante Besichtigungen
ab 2.799 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie den orientalischen Zauber des alten Persiens und lernen Sie mehr über die Historie der Königsdynastie dieses Landes und die über 3.000 Jahre alte Menschheitsgeschichte. Eine aufregende Reise erwartet Sie, in der Sie Städte, wie das prachtvolle Isfahan und die Metropole Teheran, besuchen. Bewundernswerte Moscheen und eindrucksvolle Paläste warten darauf, von Ihnen erkundet zu werden. Lassen Sie sich von dem aufstrebenden Reiseziel Iran verzaubern. Vergangenheit und Zukunft an einem Ort, spüren Sie, wie dieses faszinierende Land Sie in den Bann zieht?
1. Tag - Anreise
Linienflug nach Shiraz.
2. Tag - Shiraz
Ankunft in der Nacht, Empfang durch ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Der heutige Tag ist voll und ganz Shiraz gewidmet. Nach dem Frühstück besuchen Sie zunächst die eindrucksvolle Nasir-Al-Molk-Moschee, deren Bau 1876 begonnen und 1888 beendet wurde. Im Inneren des islamischen Gotteshauses verlieren Sie sich in der überwältigenden Farbenpracht der Mosaike, Fenster und Perserteppiche. Ein weiterer Höhepunkt ist die Zitadelle des Karim Khan, die in ihrer Gestalt an eine mittelalterliche Festung erinnert. Einst als Gefängnis genutzt, beherbergt das Bauwerk nun ein Museum der Iranischen Kulturerbeorganisation. Bummeln Sie im Anschluss über den farbenfrohen Vakil Basar und spazieren Sie durch den Eram Garten, der aufgrund seiner Schönheit zu den bekanntesten Gärten der Stadt zählt. Ihre nächste Station ist das Hafezmausoleum, welches dem berühmten persischen Poeten Hafez gewidmet wurde. Das Grabmal liegt eingebettet in eine wunderschöne Gartenanlage und wird Sie mit seiner prunkvoll verzierten Decke verzaubern. Der Ort ist auch als Pilgerstätte für Liebende bekannt. Lassen Sie sich von einem Wellensittich ihr Liebeshoroskop vorhersagen. Was für ein besonderes Erlebnis! In einem traditionellen Restaurant erwartet Sie ein gemeinsames Willkommensabendessen. Übernachtung in Shiraz.
3. Tag - Shiraz - Yazd (ca. 460 km)
Heute verlassen Sie Shiraz und machen sich auf den Weg nach Yazd. Mit der früheren achämenidischen Königsstadt Persepolis wartet ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe auf Sie. Die ehemalige Hauptstadt der Achämeniden zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen der antiken Kultur im Nahen und Mittleren Osten. Im Anschluss besichtigen Sie die eindrucksvollen Felsengräber von Naqsh-e-Rostam. Hier wurden zu Ehren achämenidischer Großkönige vier imposante, kreuzförmige Grabmäler in die steile Felswand gemeißelt. Die Sockel der Felsengräber werden von mächtigen, sassanidischen Felsreliefs geziert. Am Abend erreichen Sie Yazd. Übernachtung und Abendessen in Yazd.
4. Tag - Yazd
Nach dem Frühstück besichtigen Sie zunächst eines der Highlights der Stadt. Bei einer Besichtigung des zoroastrischen Feuertempels erfahren Sie mehr über die wichtige Rolle, die das Feuer in den iranischen Religionen spielte. Wussten Sie, dass im Zoroastrismus Feuer als die "reinigende Kraft" gilt? Abgelegen an einem Berghang in der Einsamkeit der Wüste fahren Sie weiter zur zoroastrischen Pilgerstätte Pir-e Chak Chak. Eine kleine Teepause auf dem Weg zurück nach Yazd sorgt für etwas Entspannung. Mit etwas Glück erleben Sie auf der Rückfahrt nach Yazd einen der faszinierenden Sonnenuntergänge. Übernachtung in Yazd.
5. Tag - Yazd - Nain - Koohpayeh (ca. 630 km)
Ihr Tagesprogramm beginnt mit einer Besichtigung der berühmten Jame Moschee. Besuchen Sie im Anschluss den weitläufigen Amir Chakhmagh Platz und bummeln Sie durch die schöne Altstadt. Am Stadtrand von Yazd stoßen Sie auf die unerwartet mächtigen Türme des Schweigens. Die zwei großen zoroastrischen Bestattungstürme dürfen seit 1970 nicht mehr genutzt werden. Lassen Sie sich von dem beeindruckenden Baustil ins Staunen versetzen! Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen die Besonderheiten der Bestattungskultur der Zoroastrier. Auf dem Weg nach Koohpayeh legen Sie einen kurzen Halt in Nain ein. Lassen Sie sich in der Oasenstadt von einer Besichtigung der imposanten Jame Moschee und der Burg Narenj-Ghaleh beeindrucken. In Koohpayeh angekommen erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen. Übernachtung im Karavanseray Hotel in Koohpayeh.
6. Tag - Koohpayeh - Isfahan (ca. 460 km)
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Isfahan. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie das weiße Dorf Varzaneh. Die in weißen Chadors gekleideten Frauen in den Straßen prägen das Bild der Stadt. Des Weiteren bietet das kleine Dorf seinen Besuchern noch weitere Sehenswürdigkeiten, wie die eindrucksvolle Ziegelbrücke, Gav-Tschah, einen historischen Wasserspeicher aus der Safawidenzeit sowie die Jame Moschee. Angekommen in Isfahan machen Sie sich auf den Weg zur berühmten Freitagsmoschee. Das bewundernswerte Bauwerk aus dem 10. Jahrhundert ist eines der ältesten islamischen Bauten im Iran. Wie bei keinem anderen Gebäude spiegeln sich die unterschiedlichen Stilepochen iranischer Baukunst in dem UNESCO-Weltkulturerbe wider. Abendessen und Übernachtung in Isfahan.
7. Tag - Isfahan
Am Morgen beginnt Ihr Besichtigungsprogramm in der schönen Stadt Isfahan. Im historischen Zentrum finden Sie sich auf dem Meidan wieder. Dieser ist ein einzigartiger und erfrischend grüner Ort inmitten der Stadt. Der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörender Platz gilt als einer der schönsten Plätze der Welt. Von hier aus sehen Sie auch schon ihre zwei archtiektonischen Highlights - den beeindruckenden Ali-Qapu-Palast und die imposante Scheich-Lotfollah Moschee. Die religiöse Stätte begrüßt Sie mit einem prunkvoll verzierten Tor und verzaubert mit einer eindrucksvollen Kuppel. Die Aussichtsplattform des Ali-Qapu-Palastes bietet Ihnen einen guten Überblick über die vielen architektonischen Baudenkmäler der Stadt. Des Weiteren besuchen Sie den legendären Basar von Isfahan. Mitten im Geschehen erfreuen Sie sich an den bunten Farben und den orientalischen Düften, die diese Basare ausmachen. Ein wenig entspannen können Sie während der anschließenden Droschkenfahrt um den Platz herum. Spüren Sie das orientalische Flair und die Lebendigkeit der Stadt? Tauchen Sie weiter ein in die Kultur des Landes und genießen Sie am späten Nachmittag einen traditionellen Tee im Hotel Abbasi Hotel. Lassen Sie den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. Übernachtung in Isfahan.
8. Tag - Isfahan
Nach dem Frühstück besichtigen Sie das Armenier-Viertel Djolfa mit der armenisch-apostolischen Vank-Kathedrale und einem kleinen Museum. Hätten Sie erwartet hier, mitten im Iran, armenische Kirchen zu finden? Die Kathedrale ist auch bekannt als "Heilige Erlöser Kathedrale". Anschließend geht es weiter zum Gartenpalast Chehel-Sotoun, dessen zwanzig hölzerne Säulen sich im Wasser des dazugehörigen großen Gartenpools spiegeln. Welch ein schöner Anblick! Isfahan weiß durch seine prachtvolle Architektur und seine Kunstschätze zu begeistern. Bei einem stimmungsvollen Spaziergang entlang des Flusses sehen Sie die schönen, historischen und aufwendig gestalteten Brücken (Khaju und Sio- Se- Pol) der Stadt. Die Backsteinbögen erinnern an ein Märchen aus 1.001 Nacht. Übernachtung und Abendessen in Isfahan.
9. Tag - Isfahan - Kashan - Teheran (ca. 460 km)
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Kashan. Angekommen in der reichen Kaufmannsstadt besichtigen Sie das frühere Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Boriujerdis, welches zu den traditionellen Bürgerhäusern der Stadt zählt. Hier bekommen Sie einen Eindruck von der damaligen Lebensweise der Iraner und können die Bauweise des imposanten Lehmziegelhauses bewundern. Zudem spazieren Sie durch den persischen Fin-Garten, der ein perfektes Beispiel persischer Gartenkunst darstellt. Spritzer der zahlreichen Fontänen erfrischen Sie und Wasserbecken, Wasserläufe und alte Bäume bieten Ihnen einen herrlichen Kontrast zu der sonst wüstenartigen Landschaft. Übernachtung und Abendessen erfolgen im Anschluss in Teheran.
10. Tag - Teheran
Am Morgen beginnt Ihr Besichtigungsprogramm in der Metropole Teheran. Sie besuchen einen der schönsten Paläste der Stadt, den Golestan-Palast aus dem frühen 19. Jahrhundert. Der weitläufige und beeindruckende Palast ist wunderschön umkleidet mit Fliesenmosaiken in fernöstlichen Farben und versetzt Sie zurück in die Quadjarenzeit. Anschließend machen Sie einen Spaziergang durch den Ab-o Atash Park und schlendern Sie über die interessante Natur-Brücke. Hier begegnen Sie vielen Einheimischen. Erkunden Sie das Nationalmuseum, welches in einem historischen Bau viele Exponate aus der Zeit des Islams beherbergt. Im Anschluss statten Sie dem sechshöchsten Fernsehturm der Welt, dem Miladturm, einem Besuch ab. Schauen Sie sich das Stadtpanorama Teherans doch einmal aus ein paar hundert Metern Höhe bei einem Abschiedsabendessen auf der mittleren Besichtigungsplattform an und machen Sie einen Schnappschuss für ihre Liebsten daheim und lassen Sie ihre Eindrücke noch einmal Revue passieren. Übernachtung in Teheran
11. Tag - Abreise
Verabschieden Sie sich von einem Land voller Überraschungen und den liebevollen sowie gastfreundlichen Bewohnern. Den Zauber Persiens werden Sie für immer in Erinnerung behalten! Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht, ehe Sie den Rückflug nach Deutschland antreten. Aus dem Fliegerfenster können Sie einige letzte Blicke auf das schöne Land werfen und in Erinnerungen der vergangenen Tage schwelgen, bevor Sie ins Abendland zurückkehren.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen.
Maximalteilnehmerzahl: 25 Personen.
Bei Nichterreichen behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

9. Tag Kashan - Fin-Garten
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Teheran ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Irans, in der eindrucksvollen Metropole leben circa 8,7 Millionen Menschen. Zudem ist die Stadt sehr bedeutend für Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr und Kultur. Hinter der Stadt, im Norden, ragt das Elburs-Gebirge majestätisch in die Höhe und sorgt damit für eine unvergleichliche Skyline Teherans.

Obwohl der Iran bis jetzt wenig touristisch erschlossen ist, so ist die Hauptstadt dennoch ein gern und vielbesuchtes Reiseziel. Kein Wunder, denn die geschichts- und traditionsreiche Stadt hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist der überragende Azadi-Turm, aber auch das Stadttheater, der weiße Palast, das Chomeini-Mausoleum sowie die zahlreichen Museen sind einen Besuch wert.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.
Einreise:
mit einem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und keinen israelischen Einreisestempel enthält. Ein Visum muss bei einer iranischen Auslandvertretung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Visum bei der Ankunft in Iran zu erhalten, dazu wird allerdings dringendst die vorherige Beschaffung einer sogenannten „pre-arrival eVisa conformation“ empfohlen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.640 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Iran
ab 6.990 € pro Person
Iran
Iran Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Iran
ab 2.299 € pro Person
Seidenstrasse: Von Zentralasien nach Persien
Usbekistan/Turkmenistan/Iran Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Iran
ab 3.550 € pro Person