Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 9-tägige Busrundreise durch Spanien
  • Schinkenverkostung und Sherryprobe
  • Besuch des Real Alcázar Palastes
ab 1.995 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Dieses Licht, diese Landschaft, der Sherry, der Schinken, das Meer: Vom Westen Andalusiens kann man nur schwärmen. Zwischen Sevilla, der Sierra de Aracena, der Costa de la Luz und Cádiz versteckt sich die Seele der Region. Wir erkunden sie in kleiner Gruppe, etwa auf einer Stierfarm, mit einer Sherryexpertin und in charmanten Hotels – eins davon direkt am Meer!
1. Tag
Bahnanreise 1. Klasse zum Abflugsort und Flug nach Sevilla. Transfer ins Hotel. In der Casa Romana kommen wir dann mitten in der bezaubernden Altstadt an: Die 26 stilvollen Zimmer des Hotels verteilen sich rund um einen lichten, bunt gefliesten Innenhof, und der Whirlpool auf der Terrasse in der obersten Etage liegt mit den Dächern Sevillas auf Augenhöhe. Die Stadt, Ihre Mitreisenden und den Studiosus-Reiseleiter lernen Sie bei einem ersten Spaziergang durch den spanischen Abend kennen. Zwei Übernachtungen in Sevilla.
2. Tag
Die Liebe erschafft Großartiges, etwa den Palast Real Alcázar , den König Pedro I. für seine Angebetete bauen ließ, wie wir dort erfahren. Was damals Trend war, wurde hier umgesetzt: islamisches Dekor, maurische Patios, arabische Gärten. Nebenan: die fünfschiffige Kathedrale , die wir uns genauer ansehen. Und der wir auf den mächtigen Glockenturm steigen: Von dem ursprünglichen Minarett aus betrachtet liegt uns das helle Häusermeer der Altstadt zu Füßen. Den Rest des Tages machen Sie Ihr eigenes Ding, vielleicht in der Einkaufsmeile Calle Sierpes, auf einem Ausflugsboot auf dem Guadalquivir zum EXPO-Gelände oder Sie besorgen sich Tickets für eine Flamenco-Show am Abend (ab 40 €)?
3. Tag
Dieses Land ohne Stiere? Für viele Spanier kaum vorstellbar, erklärt uns Fabrice Torrito von der Finca La Mirandilla, einer Zuchtfarm für Kampfstiere – die Rasse wäre ohne die umstrittenen Kämpfe wohl längst ausgestorben. Nachmittags wandern wir (ca. 3,5 Std., mittel) auf einem meist schattigen Weg durch die wunderbar grüne Bergregion Sierra de Aracena, vorbei an knorrigen Laubbäumen, Bächen, Weiden. Danach können Sie die müden Beine wunderbar in unserem Hotel Convento Aracena entspannen: Im Zentrum eines hübschen Bergorts liegt das behutsam modernisierte Kloster aus dem 17. Jahrhundert mit 57 geschmackvollen Zimmern, Außenpool, Garten, Kreuzgängen und Spa (gegen Aufpreis). Zwei Übernachtungen in Aracena.
4. Tag
Wieso der Ibérico-Schinken Pata Negra so gut ist? Wegen der Dehesas, der weitläufigen Weiden, auf denen die halbwild lebenden Schweine vor allem Eicheln futtern. Wir streifen über die Wiesen und besuchen eine Fabrik mit Schinkentrocknerei – natürlich mit Verkostung! Der Nachmittag gehört Ihnen. Vielleicht zur Tropfsteinhöhle Gruta de las Maravillas oder doch lieber an den Hotelpool?
5. Tag
Ab ans Meer! Vorher aber entkorkt in einer Bodega in Jerez eine Sherryexpertin edle Tropfen und teilt nicht nur ihr Wissen mit uns, von Amontillado bis Oloroso. Nachmittags strecken wir an der Costa de la Luz die Nase in den Wind und die Füße in den Sand. Gute Einstimmung auf das Hotel Antonio : sehr charmant und liebevoll geführt, zwei Sterne, 30 Zimmer und 400 m Strand bis zum Meer. Dazu Pool, Garten und Dünen! Das Essen im Hotelrestaurant genießen wir am Abend gemeinsam. Drei Übernachtungen im Strandhotel bei Zahara de los Atunes.
6. Tag
Lecker oder nicht: Interessant auf jeden Fall, wie die Römer in Baelo Claudia aus Fischeingeweiden und Salzlake das sicher streng schmeckende "römische Maggi" Garum machten. In der Ruinenstadt erkennen wir zudem gut, wie eine Römersiedlung aufgebaut war. Weiter geht's nach Tarifa , Spaniens südlichster Stadt: Kitesurfer, Wale, Delfine – und bei günstigem Wetter ein Blick bis nach Afrika! Wenn der Wind nicht zu heftig ist, können Sie hier auf ein Forschungsboot zur Walbeobachtung steigen (ca. 30 €, wetterabhängig).
7. Tag
Windumtost begrüßt uns der weiße Leuchtturm vom Kap Trafalgar , den Römer, Araber und Briten jeweils auf ihre eigene Weise verehrten. Wie genau, verrät Ihnen Ihr Reiseleiter auf der Wanderung durch den Naturpark La Brena (2 Std.). Dessen Pinienwald steckt voller Singvögel, reicht bis zur Küste heran und bricht abrupt dort ab, wo die Klippen hundert Meter steil ins Meer stürzen.
8. Tag
Phönizier, Römer, Araber: Im komplett ummauerten Cádiz, der ältesten Stadt Europas, waren sie alle. Wir jetzt auch und entdecken: Auf drei Seiten der Altstadt, die wir zu Fuß erkunden, ist Meer! Seine Reflexion bringt die kleinen lichten Plätze und barocken Stadthäuser noch ein bisschen mehr zum Strahlen. Weiter ins weiße Städtchen Carmona : Der Ort thront mit Palästen, hellen Kirchen und Gräbern auf einem Hügel – jeder Winkel atmet karthagische, römische, maurische oder christliche Geschichte. Genau der richtige Ort, um unsere entspannte Reise bei einem gemeinsamen stilvollen Abendessen zu beschließen. Perfekter Rahmen: Unser Hotel Alcázar de la Reina im maurischen Stil mit 68 Zimmern. Eine Übernachtung in Carmona.
9. Tag
Transfer zum Flughafen von Sevilla und Rückflug in die Heimat.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Ihre Hotels
Im charmanten Hotel H10 Corregidor logieren Sie mitten in der bezaubernden Altstadt Sevillas. Die 76 Zimmer des Hotels verteilen sich rund um einen typisch andalusischen, bunt gefliesten Innenhof. Dort können Sie auch - als Alternative zum Restaurant - den Tag bei einem gemütlichen Frühstück beginnen oder später eine Kleinigkeit aus der Cafeteria genießen. Die Zimmer sind funktional, aber geschmackvoll und verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe und Föhn.

Im Zentrum des hübschen Bergorts Aracena liegt das Hotel Convento Aracena in einem behutsam modernisierten, ehemaligen Kloster aus dem 17. Jahrhundert. Seine 57 modernen Zimmer verbinden harmonisch Alt und Neu. Zum zeitgemäßen Komfort zählen Klimaanlage, Sat.-TV, WLAN, Minibar, Safe und Föhn. Kreuzgänge und Garten mit Pool wurden gekonnt ins Hotel integriert. Ein ansprechender Wellnessbereich mit Dampfbad und Whirlpool ergänzt das Angebot (gegen Aufpreis). Zum Frühstück bedienen Sie sich am Buffet, im Restaurant Huertonun finden sich auf der Karte Gerichte der Region, darunter die berühmten Iberischen Schinken aus dem Nachbarort Jabugo.

Das Hotel Antonio in Zahara de los Atunes an der Costa de la Luz gefällt Studiosus-Gästen seit Jahren: sehr charmant und liebevoll familiär geführt, 30 Zimmer und 400 m Strand bis zum Meer. Soll heißen: Vom Hotel geht es gut 400 m durch die Dünen und über den feinen Sand bis zur Wasserlinie. Der Strand selbst ist kilometerlang. Der Vorteil des Hotels ist seine Lage in erster Reihe, die Zimmer sind einfach, die Aussicht umso besser. Auf Klimaanlage und Sat.TV müssen Sie dennoch nicht verzichten. Im Restaurant erwartet Sie authentische andalusische Küche mit viel frischem Fisch und Meeresfrüchten. Ein Pool mit Sonnenterrasse gehört zum Hotel, so wie ein kleiner Fitnessraum.

Das Hotel Alcázar de la Reina im maurischen Stil mit seinen Innenhöfe und den 68 hellen und geräumigen Zimmern liegt mitten in der historischen Altstadt des andalusischen Landstädtchens Carmona, etwa 20 Fahrminuten vom Flughafen Sevilla entfernt. Das geschmackvoll eingerichtete Hotel mit zahlreichen Kunstwerken und Wandmalereien bildet den perfekten Abschlussrahmen für Urlaubstage in Andalusien. Die klassisch eingerichteten Zimmer verfügen über Klimaanlage, Sat.-TV, Minibar, Safe und Föhn. Im Innenhof finden Sie einen kleinen Pool, für das leibliche Wohl sorgt ein Restaurant, eine Tapasbar und ein Irish Pub.

Unterkunftsänderungen vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Errichtet durch die Almohaden wurde das Schloss Alcazár später auch von christlichen Königen als Residenz genutzt. Im Laufe der Zeit erweiterten zahlreiche Monarchen das Schloss, wodurch dieses durch verschiedene Stile einen ganz eigenen Charakter erhielt.
Der Salón de Embajadores (Gesandtensaal) ist der älteste und schönste Saal des Schlosses Alcazár, der mit arabischen Schriftzeichen verziert ist. Die prachtvolle Kuppel  ist mit Zedernholz vergoldet und drei symmetrische Bögen schmücken den Saal. Die Gärten, auf Terrassen erbaut und mit Springbrunnen angeordnet, bilden einen Kontrast zum Lärm der Stadt Sevillas. Noch heute nutzt der König Juan Carlos Alcazár als Residenz beim Besuch Sevillas.
Bilder:

La Gruta de las Maravillas, in Aracena wurde im Jahre 1914 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Heute ist sie ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde sie zum Touristengebiet erklärt. Die Formation hat sich vor etwa 11 Millionen Jahren gebildet. Durch Erosion und Ausspülung des Gesteins haben sich die wie Edelstein wirkenden Grotten gebildet. Sie ziehen sich über mehrere Etagen und viele Räume. Durch das glasklare Wasser und die Einwirkung des Lichtes bekommt man den Eindruck, man befinde sich zwischen riesigen Edelsteinen. Diese „Höhle der Wunder“ ist sicherlich einen Besuch wert, wenn man in Andalusien Urlaub macht.

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Ein Spruch besagt „Quien no ha visto Sevilla, no ha visto maravilla“ – Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen. In Sevilla gibt es ein breites Band an Kunstdenkmälern, die die Geschichte der Hauptstadt Andalusiens bis heute lebendig halten. Der muslimische und christliche Einfluss macht sich besonders bei der Kathedrale und dem Alcazár bemerkbar. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Giralda, ein Turm, der als Minarett dienen sollte und auf römischen Sockel errichtet wurde. Vor allem ist Sevilla bekannt durch Opern, wie beispielsweise Don Juan und Figaros Hochzeit. Entdecken Sie Sevilla und genießen Sie andalusisches Flair!
Bilder:
Aracena liegt in der spanischen Provinz Huelva und ist etwa 100 Kilometer von der Provinzhauptstadt Huelva entfernt. Aracena wird auch Hauptstadt der Berge genannt. Ganz in der Nähe befindet sich der Stausee von Aracena. Dieser spielt eine wichtige Rolle bei der Wasserversorgung der Provinz und der in der Nähe befindlichen Erdbeerproduktionen. An Sehenswürdigkeiten bietet die Stadt außer dem relativ gut erhaltenen historischen Zentrum mehrere Kirchen, die Tropfsteinhöhlen und einige Museen, unter anderem das Schinkenmuseum. Aracena lebt hauptsächlich von Landwirtschaft und Viehzucht und dem Export von spanischem Schinken. In Aracena befindet sich ein 4-Sterne-Hotel als Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Berge.
Tarifa
Bilder:
Auf einer Landzunge im Süden Spaniens, in der autonomen Region Andalusien befindet sich der pittoreske Küstenort Cadiz, welcher die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz ist. Das Stadtbild wird von dem starken Kontrast zwischen der Neustadt mit ihren modernen Hochhäusern und der Altstadt mit ihren wunderschönen historischen Bauten geprägt. Insgesamt zählt die Stadt rund 126.000 Einwohner, welche Gaditanos genannt werden.

Das direkt am Atlantik liegende Cadiz ist für ihre zahlreichen aufwendig gestalteten Feste bekannt, vor allem der Karneval ist legendär. Aber auch die vielen Prachtbauten der Altstadt ziehen jedes Jahr Tausende Besucher an. Besonders sehenswert sind unter anderem die Kathedrale in deren Krypta sich das Grab des Komponisten Manuel de Falla befindet oder auch die Kirche des heiligen Kreuzes, die Heilige Höhle, die Plaza Espana und die Kastellen San Sebastian und Santa Catalina.

Aber der Küstenort bietet neben jeder Menge Kultur auch zahllose Bade- und Erholungsmöglichkeiten. Vor allem die einheimische Bevölkerung weiß die herrlichen und paradiesischen Sandstrände zu schätzen. So pilgern in den Sommermonaten Tausende Spanier aus Madrid, Barcelona und anderen Teilen des Landes nach Cadiz an die Playa de Caleta, Playa Santa Maria del Mar oder die Playa de la Cortadura.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebteste Urlaubsziel weltweit, nur das Nachbarland Frankreich ist noch beliebter, dabei wählen sieben Prozent aller Touristen Spanien als ihre Urlaubsdestination. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.
Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs, nicht nur wegen der traumhaften Strände und der relaxten Atmosphäre, sondern auch wegen des herrlichen Klimas und der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie auf Grund der pittoresken Landschaft. Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs, auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden.
Auf einer  Rundreise durch Spanien sehen Sie beispielsweise die Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause und warten auf einen Besuch oder eine Besichtigung.
Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao. Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs. 
beste Reisezeit:
April bis Oktober


Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird für die Einreise nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SpanienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Spanien/Sicherheitshinweise.html  

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h) 


Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt. Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen, das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Nordspanien und Portugal
Spanien/Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Spanien
ab 999 € pro Person
Andalusien entdecken
Spanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 699 € pro Person
Mallorca - Wandern & Natur an der Ostküste
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 989 € pro Person
Die grossen Drei
Spanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 317 € pro Person