Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 15-tägige Busrundreise durch den Iran
  • Besuchen Sie Teheran mit dem Golestan-Palast
  • Spaziergänge in Persischen Gärten
ab 2.799 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Lassen Sie sich in den Bann eines persischen Märchens ziehen und lernen Sie während dieser Reise in 15 Tagen die Schönheiten des Irans kennen. Genießen Sie von Teheran über Shiraz bis nach Isfahan schmuckvolle Paläste, beeindruckende Gärten, facettenreichen Landschaften sowie die Gastfreundschaft der Menschen. Lassen Sie sich von den zahlreichen UNESCO Weltkulturerbestätten begeistern und bummeln Sie über die Basare oder genießen Sie Ihren Tee in einem traditionellen Teehaus.
1.Tag: Anreise
In Frankfurt/M. beginnt Ihre Reise in den Iran. Sie fliegen nach Teheran, wo Sie am späten Abend landen und Ihre Reiseleitung treffen. 2 Nächte in Teheran.
2.Tag: Salam, Teheran!
Das Nationalmuseum beherbergt Schätze aus der jahrtausendealten Geschichte des Landes. Zum Auftakt Ihrer Reise verschaffen Sie sich hier einen ersten Überblick über Persien und darüber, was Sie in den nächsten zwei Wochen erwartet. Dann machen Sie im Golestan-Palast (UNESCO Weltkulturerbe) einen ersten Ausflug in die schmuckvolle Pracht des persischen Schahs. Im trendigen Diamond Café lernen Sie beim gemeinsamen Mittagessen Ihre Mitreisenden näher kennen, bevor Sie auf der Aussichtsplattform des Fernsehturms einen guten Überblick über die Größe Teherans erhalten. Den Tag lassen Sie wie die Teheraner bei einem Spaziergang in den Parkanlagen an der Tabiat-Brücke ausklingen. (F/M)
3.Tag: Teheran Hamadan
Auf der Straße nach Hamadan lassen Sie die Geschäftigkeit der Millionenstadt hinter sich. Kurz vor Hamadan entdecken Sie in einem malerischen Tal die Schrifttafeln Ganj Nameh, die einst von den Achämeniden in den Felsen gehauen wurden. Bei Ihrer Ankunft in Hamadan am frühen Abend nehmen Sie den Abstecher zum Abbasabad- Hügel, um von der Erhöhung den Ausblick auf die Stadt zu genießen. 1 Nacht in Hamadan. (F/A)
4.Tag: Avicenna
In Hamadan liegt der berühmte Arzt Avicenna begraben. Sie besuchen sein Mausoleum und erfahren Interessantes über die frühen persischen Wissenschaften. Hamadan hat aber auch eine frühe Siedlungsgeschichte. Auf dem Hegmataneh-Hügel können Sie die Reste der einstigen Meder-Stadt erkennen. Weiter geht es Richtung Kermanshah, vorbei an den alten Tempelruinen in Kangavar und dem Dariusrelief (UNESCO Weltkulturerbe) in Bisotun. Ihr letzter Stopp ist die Anlage Taq-e-Bostan mit ihren Grotten und kunstvollen Felsreliefs, bevor Sie am Abend Kermanshah erreichen. 1 Nacht dort. (F/A)
5.Tag: Tempelbezirk Chogha Zanbil
Eine lange Fahrt durch die schöne Gegend der Region Luristan steht heute auf dem Programm. Sie passieren tiefe Schluchten und schroffe Bergketten und stellen fest, dass der Iran nicht nur Kultur, sondern auch beeindruckende Landschaften zu bieten hat. Aber natürlich erwartet Sie auch heute ein kultureller Höhepunkte, wenn Sie die antike Stätte von Susa und den Tempelbezirk von Chogha Zanbil (beides UNESCO Weltkulturerbe) besichtigen. 1 Nacht in Ahwaz. (F/A)
6.Tag: Sassanidische Residenzstadt Bischapur
Heute durchqueren Sie die Provinz Khuzestan, die durch große Erdöl- und Erdgas-Vorkommen als Zentrum der Rohstoff-Förderung gilt. Durch die Hochtäler des Zagrosgebirges erreichen Sie kurz vor Shiraz die antike Residenzstadt der Sassaniden, Bischapur, und bewundern die gut erhaltenen Paläste und Reliefs. 3 Nächte in Shiraz. (F/A)
7.Tag: Persepolis
Freuen Sie sich auf einen der Höhepunkte Ihrer Iranreise. Rund 60 km von Shiraz entfernt liegt Persepolis (UNESCO Weltkulturerbe), die Stadt der Perser. Von der einstigen Residenzstadt der großen, persischen Könige sind erstaunliche Details erhalten. Lassen Sie sich in die Zeit mitnehmen, in der hier König Darius, König Xerxes und Alexander der Große ein- und ausgingen. Ganz in der Nähe befinden sich die Felsengräber der Könige in Naqsh-e Rostam. Der Begründer des altpersischen Großreichs, König Kyrus, ist in Pasargadae (UNESCO Weltkulturerbe) begraben, das Sie als nächstes besuchen. (F)
8.Tag: Shiraz
Sie beginnen Ihre Erkundungstour durch die Stadt der Rosen und Nachtigallen in einem Persischen Garten (UNESCO Weltkulturerbe). Der Eram-Garten ist bekannt für sein üppiges Rosenfeld, das im Frühjahr blüht und einen schweren, sinnlichen Duft über die Stadt legt. Anschließend tauchen Sie am Mausoleum des beliebten persischen Dichters Hafis in die schönen Künste ein. Ihre Reiseleitung rezitiert Stellen aus Hafis Werk am Grab des Poeten. Der schöne Innenraum der Ali ebn-e Hamzeh- Moschee ist mit Spiegelmosaiken verkleidet, die ein glitzerndes Licht werfen. Zum Abschluss bummeln Sie über den Vakilbasar im Zentrum der Stadt. (F)
9.Tag: Sarvestan-Palast
Sie verlassen Shiraz und fahren in den Osten nach Kerman. Kurz nach Shiraz erreichen Sie die Ruinen des Palastes, den sich der Sassanidenherrscher Bahram V. bei Sarvestan errichtete. Danach folgt eine lange, aber abwechslungsreiche Fahrt, bis Sie gegen Abend Kerman erreichen. 2 Nächte dort. (F/A)
10.Tag: Kerman
Von Kerman aus unternehmen Sie einen Halbtagesausflug nach Mahan. Hier entdecken Sie die Grabanlage des Schahs Nematollah Vali und vertreten sich im terrassenförmig angelegten Prinzengarten die Füße. Ein weiterer Höhepunkt ist die Besichtigung der Lehmzitadelle in Rayen. Die Zitadelle gleicht jener im UNESCO Weltkulturerbe gelisteten in Bam, die bei einem Erdbeben weitgehend zerstört wurde. (F)
11.Tag: Auf in die Wüstenstadt Yazd
Eine Ganztagesfahrt bringt Sie von Kerman in die Wüstenstadt Yazd. Sie fahren vorbei an Pistazienfeldern und ehemaligen Karawansereien. Yazd ist das Zentrum der zoroastrischen Religion im Iran. Bei der Besichtigung des Feuertempels und der Türme des Schweigens erhalten Sie einen Einblick in diese Religion. 1 Nacht in Yazd. (F)
12.Tag: Lehmgassen und Windtürme
Am Morgen spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt von Yazd. Zum Schutz vor der Hitze sind die Häuser und Wohnungen hier aus Lehm gefertigt. Ihr Spaziergang endet mit der Besichtigung der schönen Freitagsmoschee. Das blaue Eingangsportal macht diese Moschee einzigartig. Eine weitere Besonderheit der Wüstenstadt lernen Sie im Dowlatabad-Garten kennen: Die Windtürme sind eine alte Methode, um Gebäude abzukühlen. Im Garten-Pavillon können Sie sich von der Funktionsfähigkeit dieser Konstruktion überzeugen. Über Nain fahren Sie am Nachmittag weiter nach Isfahan. 3 Nächte dort. (F)
13.Tag: Isfahan
Freuen Sie sich auf die wohl schönste Stadt des Irans. Am Imam-Platz (UNESCO Weltkulturerbe) bezaubert Isfahan mit einer märchenhaften Szenerie aus türkisfarbenen Kuppeln, Wasserspielen und imposanten Palästen. Einer davon ist der Ali Qapu-Palast mit der großen Terrasse zum Platz hin. Bewundern Sie auch den Chehel Sotun-Palast, bevor Sie den freien Nachmittag mit einem Bummel über den Basar verbringen. (F)
14.Tag: Entspannter Ausklang in Isfahan
Die heutige Besichtigung führt Sie in einen anderen Teil der Stadt. Das armenische Jolfa-Viertel ist jung und modern. Hier sehen Sie die armenischchristliche Vank-Kathedrale. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Spaziergang über die historischen Brücken des Zayande Rud-Flusses. Die Grünflächen am Ufer des Flusses nutzen die Iraner gerne für Picknickausflüge. Den Abend lassen Sie bei einem gemeinsamen Abschluss- Abendessen ausklingen. (F/A)
15.Tag: Rückflug
In der Nacht brechen Sie zum Flughafen auf und fliegen von Isfahan über Wien zurück nach Frankfurt/M.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Teheran ist sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt des Irans, in der eindrucksvollen Metropole leben circa 8,7 Millionen Menschen. Zudem ist die Stadt sehr bedeutend für Wirtschaft, Wissenschaft, Verkehr und Kultur. Hinter der Stadt, im Norden, ragt das Elburs-Gebirge majestätisch in die Höhe und sorgt damit für eine unvergleichliche Skyline Teherans.

Obwohl der Iran bis jetzt wenig touristisch erschlossen ist, so ist die Hauptstadt dennoch ein gern und vielbesuchtes Reiseziel. Kein Wunder, denn die geschichts- und traditionsreiche Stadt hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Besonders sehenswert ist der überragende Azadi-Turm, aber auch das Stadttheater, der weiße Palast, das Chomeini-Mausoleum sowie die zahlreichen Museen sind einen Besuch wert.
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran (IR)
Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.
Einreise:
mit einem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und keinen israelischen Einreisestempel enthält. Ein Visum muss bei einer iranischen Auslandvertretung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Visum bei der Ankunft in Iran zu erhalten, dazu wird allerdings dringendst die vorherige Beschaffung einer sogenannten „pre-arrival eVisa conformation“ empfohlen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Wandern durch das Persische Reich
20 Tage Rundreise durch Iran
ab 3.148 € pro Person
Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.490 € pro Person
Persisches Mosaik
Iran Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.495 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Iran
ab 6.990 € pro Person