Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Busrundreise auf Sardinien
  • auch als 15-tägige Reise mit Baden buchbar
  • Genießen Sie die Zeit in der Ferne
ab 849 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sie erwarten acht Tage voller spannender Erlebnisse auf der zweitgrößten Insel im Mittelmeer! Die abwechslungsreiche Landschaft mit traumhaften Sandstränden, atemberaubenden Felsbuchten, knorrigen Olivenhainen und weitläufigen Weinbergen wird Sie begeistern. Auf Ihrer Rundreise besichtigen Sie auf einem Rundgang z. B. Alghero mit seiner malerischen Altstadt, die traumhafte Insel Sant'Antioco und natürlich die einzigartige mondäne Küste Sardiniens, die Costa Smeralda. Hier werden traumhafte Erinnerungen geschaffen!
1. Tag - Anreise
Ankunft am Flughafen von Cagliari und Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Raum Cagliari.
2. Tag - Raum Cagliari - Halbinsel Sinis - Alghero bzw. Sassari (ca. 280 km)
Nach dem Frühstück starten Sie die Rundreise. Auf dem Weg nach Alghero machen Sie bei der Halbinsel Sinis einen Zwischenstopp. Hier können Sie die Unberührtheit der Halbinsel mit ihrer besonderen Flora und Fauna bestaunen. Sie machen Halt in dem kleinen Fischerdorf Cabras, welches direkt am Ufer einer Lagune gelegen ist und zu den fischreichsten Gewässern Italiens zählt. Besuchen Sie die Kirche San Salvatore, die als Kulisse in Filmen genutzt wurde (Eintritt inklusive), fakultativ können Sie das Museum der Giganten von Monta Prama besichtigen (ca. 5 € pro Person). Im Anschluss fahren Sie weiter nach Alghero (bei Anreise im März nach Sassari). Abendessen und Übernachtung.
3. Tag - Alghero bzw. Sassari - Alghero (ca. 50 km)
Bei Anreise im März Fahrt nach Alghero. Entdecken Sie bei einem geführten Stadtrundgang zunächst die von der historischen Stadtmauer umgebene Altstadt. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um die verwinkelten Gassen und die kleinen Plätze noch einmal individuell zu erkunden, oder erholen Sie sich an den herrlichen Stränden. Fakultativ: Besuch der Weinkellerei Santa Maria (ca. 12 € pro Person) oder Besichtigung der Neptunhöhlen (ca. 29 € pro Person). Abendessen und Übernachtung in Alghero bzw. bei Anreise im März in Sassari.
4. Tag - Alghero - Calangianus - Tempio - Olbia (ca. 170 km) bzw. Sassari - Calangianus - Tempio - Olbia (ca. 130 km)
Heute fahren Sie an die Ostküste Sardiniens. Lassen Sie sich von der schönen Landschaft und dem türkisblauen Meer verzaubern. Bei jedem Atemzug riechen Sie die Macchia, welches wie das Maggie Gewürz riecht. Auf dem Weg machen Sie in Calangianus einen Zwischenstopp. Hier ist das Handwerk der Verarbeitung von Kork, Keramik, Wein und Granit zuhause. Bizarre Granitzacken und alte Korkeichenwälder prägen das Bild. Sie besichtigen eine Kork-Fabrik sowie eine Keramik-Fabrik (Eintritt jeweils inklusive). Im Anschluss fahren Sie weiter nach Tempio und erkunden bei einer Stadtrundfahrt z. B. den zentralen Platz "Piazza Galura" mit dem imposanten Rathaus, die Kathedrale "San Pietro" sowie die alten farbprächtigen Mosaike aus der gotischen und barocken Zeit. Am späten Nachmittag erreichen Sie dann Olbia. Übernachtung und Abendessen in Olbia.
5. Tag - Olbia - Costa Smeralda - Olbia (ca. 100 km)
Der heutige Tag führt Sie entlang der Costa Smeralda. Die Smaragdküste ist der wohl bekannteste Teil der Insel und Treffpunkt des internationalen Jetsets. Entdecken Sie mit Ihrer Reiseleitung u. a. Porto Rotondo und lassen Sie das Flair des luxuriösen Fischerhafens auf sich wirken. Anschließend haben Sie noch die Gelegenheit, Porto Cervo auf eigene Faust zu erkunden. Anschließend fahren Sie weiter nach Baja Sardinia. Der gemütliche Ort erwartet Sie mit zahlreichen idyllischen Cafés und lädt Sie ein, bei einem hausgemachten italienischen Eis die sardische Sonne zu genießen. Auf Wunsch können Sie das Gigantengrab Coddu Vecchiu in Arzachena besuchen (ca. 4 € pro Person). Am Nachmittag erreichen Sie wieder Olbia. Übernachtung und Abendessen in Olbia.
6. Tag - Olbia - Nuoro - Orgosolo - Raum Cagliari (ca. 300 km)
Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von der Costa Smeralda. Genießen Sie die letzten Eindrücke der Smaragdküste, während die Reise in Richtung Süden weitergeht. Sie erreichen den Ort Nuoro und erhalten dort eine Führung entlang der Wandmalereien. Danach geht es für Sie weiter in das Bergdorf Orgosolo: Hier empfehlen wir Ihnen, am traditionellen Hirtenessen teilzunehmen (ca. 24 € pro Person) - ein echtes Highlight der sardischen Kultur! Bestaunen Sie die berühmten Wandmalereien "Murales", die ab 1968 von verschiedenen Künstlern aus den unterschiedlichsten Anlässen an die Häuserwände gemalt wurden, und erfahren Sie interessante Hintergründe. Übernachtung und Abendessen im Raum Cagliari.
7. Tag - Raum Cagliari - Insel Sant'Antioco - Raum Cagliari (ca. 250 km)
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie heute auf die Insel Sant'Antioco im Südwesten Sardiniens. Die Insel war lange Zeit unbewohnt und wurde erst sehr spät besiedelt. Der Hauptort Sant'Antioco ist eine hübsche kleine Stadt mit der Piazza di Gasperi und der Basilika Sant'Antioco. Die Einwohner errichteten 1812 auf dem höchsten Punkt der Stadt das Forte Sabaudo, welches mit einem 360-Grad-Fernblick über die Insel und das Meer beeindruckt. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und lassen Sie sich in die Vergangenheit zurückversetzen. Auf Wunsch können Sie die phönizische Kultstätte oder das archäologische Museum besuchen (jeweils gegen Gebühr von ca. 8 €). Alternativ spazieren Sie mit Ihrer Reiseleitung durch Sant'Antioco, wo Sie die die Tradition der Schiffs- und Bootsbauer bewundern können. Im Anschluss fahren Sie in die Stadt Calasetta, dem touristischen Hauptort der Insel. Das Fischerdorf liegt ganz im Norden und bietet hübsche Sandstrände, welche teilweise durch einen Dünengürtel oder auch mit Wacholder umwachsen sind. Vom berühmten Wachturm aus haben Sie einen Blick auf Carloforte, eines der schönsten Dörfer Italiens. Übernachtung und Abendessen im Raum Cagliari.
8. Tag - Abreise
Nehmen Sie Abschied von Sardinien. Transfer zum Flughafen. Anschließend Rückflug und Ankunft in Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Eintrittsgelder für die Kork- und Keramikfabrik an Tag 4 in Calangianus, die Kirche San Salvatore an Tag 2 in Cabras sind inkludiert.

Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch die Reiseleitung nur vermittelt und werden vor Ort bezahlt.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Alghero - eine unvergleichbare Stadt im Herzen Sardiniens
Alghero ist ein ganz besonderer Ort in Sardinien. Es wird bis heute über den Ursprung gerätselt. Wissenschaftler vermuten hinter der Ortschaft eine arabische Herkunft. Abgesehen von diesem Streitpunkt bietet die Stadt Alghero ein herrliches Landschaftsbild mit weißen Sandstränden und einer reichhaltigen Flora. Sie müssen während Ihres Aufenthaltes unbedingt die Bucht Reda d'Alghero besuchen, die sich direkt an einem Korallenriff befindet. Diese leuchten in allen Farben und bringen ein völlig neues Facettenbild in den Ort. Der Anblick ist unvergleichbar und hüllt Alghero in ein einzigartiges und unvergleichbares Ambiente von Naturschönheit. Die herrliche Lage zieht nicht nur Badeurlauber in Ihren Bann, sondern auch zahlreiche Rundreisende, da sich die Stadt optimal für einen Tagesausflug eignet.
Bilder:
Wenn Sie eine Rundreise auf Sardinien planen, dann sollten Sie Olbia unbedingt in Ihre Planung integrieren. Die viertgrößte Stadt der Insel hat ca. 57.889 Einwohner und ist bekannt für ihre Miesmuscheln.

Olbia liegt am gleichnamigen Golf. Die bekannteste Küste in Sardinien, die Costa Smeralda, befindet sich nur einige Kilometer entfernt. Von Olbia können Sie andere Städte der Insel mit dem Boot, dem Flugzeug oder dem Zug bequem erreichen.

Ein Besuch in Olbia lohnt sich allein wegen der Einkaufsmöglichkeiten. Neben der Haupteinkaufsstraße Corso Umberto gibt es die Viale Aldo Moro. In beiden Straßen finden Sie unzählige Geschäfte, Boutiquen und Cafés. Außerhalb der Innenstadt befinden sich zudem Einkaufszentren. Nicht verpassen sollten Sie auch den samstäglichen Markt mit frischem Obst und Gemüse sowie sardischem Kunsthandwerk.

Die Kirche San Simplicio , eine romanische Basilika aus grauem Granit, welche aus dem 11. Jahrhundert stammt, sowie die Kirche zum Apostel Paulus gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Olbia.
Nuoro
Bilder:
Cagliari ist die Hauptstadt der autonomen Provinz Sardinien und mit über 150.000 Einwohnern im Stadtgebiet und weiteren 320.000 im Umland eine kleine Metropole. Sie ist namensgebend für den Golf von Cagliari in dem ihr Hafen liegt und verfügt außerdem über eine Universität und den regionalen Bischofssitz. Cagliari ist mit dem Auto, dem Bus, dem Zug oder über ihren eigenen Flughafen zu erreichen.

Besonders sehenswert ist die auf einem Hügel liegende Altstadt "Castello". Zudem beeindruckt die Altstadt mit gleich zwei großen, sakralen Gebäuden: Dem gotisch-pisantischen Dom aus dem 13. Jahrhundert und der Basilika Nostra Signora di Bonaria im Stil des Barocks. Die zwei Türme des Doms prägen das Stadtbild, während die Basilika der heiligen Maria geweiht ist, der Schutzpatronin der Insel.

Auch sonst hat die lebendige Stadt für jeden Geschmack etwas zu bieten. Neben dem antiken Theater, in dem im Sommer auch heutzutage viele Schauspiele und Festivals stattfinden, lockt die moderne Oper. Zum Ausspannen kann der botanische Garten genutzt werden, der sowohl einheimische als auch exotische Gewächse präsentiert.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Liparische Inseln entdecken
10 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.259 € pro Person
Florenz - Wiege der Renaissance
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Kulinarische Italien Rundreise
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 499 € pro Person
Sizilien - Schatzkammer der Geschichte
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person

Andere Kunden suchen gerade