Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Aktivreise
  • 15-tägige Aktivreise durch Malawi & Sambia
  • Wandersafarismit Wildbeobachtung
  • Genießen Sie die einzigartigen Ausblicke auf den Tagelberg-Plateau von Zomba
ab 3.848 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

„The warm heart of Africa” kann es nicht erwarten, von den ersten Wikingern erwandert zu werden. Afrikanischer Kulturreichtum sowie warmherzige und freundliche Menschen erwarten uns hier. Traumhafte Landschaften wie das Tafelberg-Plateau von Zomba, die über 3.000 Meter hohen Mulanje-Berge und natürlich den Malawisee genießen wir in vollen Zügen. Ein Safari-Abstecher nach Sambia, um dem Wildreichtum des Luangwa-Nationalparks einen Besuch abzustatten, darf selbstverständlich ebenso wenig fehlen wie ein Bad im Malawisee. Bis bald im warmen Herz Afrikas …
1. Tag: Anreise
Abflug nach Malawi.
2. Tag: Willkommen in Malawi!
Nach Ankunft in Lilongwe und einer kurzen Orientierung in der Hauptstadt Malawis geht es gen Süden in den Wald von Dzalanyama. Hier vertreten wir uns bei einer ersten Wanderung die Füße und genießen spektakuläre Ausblicke. GZ ca. 2 Std. 2 Übernachtungen in Chalets und im Haupthaus einer einfachen, aber exklusiv für uns reservierten Forest Lodge. 110 km. (A)
3. Tag: Dorfbesuch
Ein Besuch des ganz in der Nähe liegenden Dorfes gibt uns heute gute Einblicke in das Leben der Malawier. Wir lernen, wie Mais gemahlen und das lokale Bier produziert wird und lernen mit etwas Glück den Dorfältesten kennen. Die Schüler zeigen uns freudig ihre Schule, sofern sie nicht in den Ferien sind. Am Nachmittag unternehmen wir noch eine Wanderung von der Lodge aus und folgen dem nahe liegenden Strom. GZ ca. 2 Std. (F, M, A)
4. Tag: Sambia & Südluangwa-NP
Wir verlassen Dzalanyama, überqueren die Grenze nach Sambia und setzen unsere Reise fort in Richtung Südluangwa-Nationalpark, einem der großartigsten Parks Afrikas. Ziel ist unsere komfortable Safari-Lodge, in der wir die kommenden Tage zu Hause sind und die als Ausgangspunkt für aufregende Pirschfahrten und Fuß-Safaris dient. Nachmittags bleibt noch Zeit, es sich im Pool oder an der Bar gutgehen zu lassen und den Blick über den Luangwa-Fluss zu genießen. 3 Lodgeübernachtungen beim Südluangwa-NP. 320 km. (F, M, A)
5. – 6. Tag: Safari, Safari & Safari
Ob bei den frühmorgendlichen „game walks“ (Pirschwanderungen), den Fahrten zu deren Startpunkten in den Nationalpark mit den offenen Safari-Jeeps oder den ausgiebigen Pirschfahrten, die bis in den frühen Abend dauern können, das Motto heißt: Safari und Tierbeobachtungen. Wir unternehmen zwei Fuß-Safaris in Begleitung eines bewaffneten Rangers und mit einer GZ von jeweils ca. 4 Std. in flachem Terrain. Über die Mittagszeit kehren wir zurück zu unserer Lodge, um uns zu stärken und am Pool etwas auszuruhen. (2 x F, 2 x M, 2 x A)
7. Tag: Dedza Mountain
Heute verlassen wir unser Safari-Paradies und fahren zurück nach Malawi und dort weiter gen Süden. Unterwegs unternehmen wir einen kurzen Spaziergang zu historischen Bushman-Felszeichnungen. Nach Ankunft in unserer Lodge schnüren wir die Wanderschuhe und besteigen den kleinen Hausberg von Dedza für den „Sundowner“. GZ 1–2 Std. Lodgeübernachtung bei Dedza. 370 km. (F, M, A)
8. Tag: Blantyre
Mit einer landschaftlich eindrucksvollen Fahrt setzen wir unsere Reise fort. Der Weg führt entlang der Grenze zu Mozambique, begleitet von Ausblicken auf den Malawisee und über Landstraßen mit vielen bunten Verkaufsständen. Nach Ankunft bleibt noch Zeit, die Annehmlichkeiten der Lodge zu genießen. 3 Lodgeübernachtungen. 260 km. (F, M, A)
9. Tag: Tee & Ausblicke
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Tees. Wir unternehmen eine Tour des nahe gelegenen „Tea Estates“ und erfahren und schmecken, wie gut der malawische Tee ist. Nach einem ausgiebigen Mittagessen geht es zu einem wunderbaren Aussichtspunkt, von dem aus die Ausblicke auf die Teeplantagen und das Shire Valley den Tag abrunden. 40 km. (F, M, A)
10. Tag: Mulanje-Berge
Nur eine knappe Autostunde entfernt liegen die Mulanje-Berge mit dem höchsten Berg Zentralafrikas, dem Sapitwa (3.002 m). Dieses Bergmassiv bietet alles, was das Wanderherz höherschlagen lässt. Wir haben für diesen Tag eine schöne Wanderung zu Wasserfällen und natürlichen „rock pools“ ausgewählt. Schwimmen ist möglich, auch wenn das Wasser äußerst erfrischend sein kann. Tolle Ausblicke erwarten uns und belohnen für den Aufstieg. GZ ca. 3 Std. 140 km. (F, M, A)
11. Tag: Zomba-Plateau
Heute geht unsere Reise durch Malawi weiter in Richtung Zomba-Plateau. Unterwegs ist der bunte und wuselige Markt von Zomba ein Highlight des heutigen Tages. Anschließend stockt uns der Atem bei den Ausblicken von unserem Hotel direkt am Rand des Plateaus. Von dort aus unternehmen wir am Nachmittag eine Wanderung entlang eines kleinen Baches und durch Wälder bis zurück zum Hotel. GZ ca. 3 Std. Hotelübernachtung bei Zomba. 120 km. (F, A)
12. – 13. Tag: Malawisee
Vom Zomba-Plateau fahren wir heute zum südlichen Ufer des Malawisees. Unser Ziel liegt am Cape Maclear, direkt beim Lake Malawi Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe). Die Gegend lädt zum Kajakfahren, Schnorcheln, Segeln, Tauchen (alles fakultativ) ein oder dazu, nach einer aufregenden Reise mit vielen Eindrücken einfach nur am Strand die Seele baumeln zu lassen. Unsere Unterkunft liegt direkt am Seeufer. 2 Lodgeübernachtungen am Malawisee. 200 km. (2 x F, 1 x M, 2 x A)
14. Tag: Heimreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Fahrt zum Flughafen und Rückflug. 230 km. (F)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

10. Tag Blantyre - Mulanje Berg-Massiv
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Lilongwe
Blantyre
Zomba
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Sambia
Der Name des Binnenstaates im südlichen Afrika ist vom mächtigen Sambesi Fluss, welcher im Westen das Land durchquert, abgeleitet. Der Süden Sambias wird von den Ausläufern der Kalahari-Wüste geprägt. Der häufigste Ausgangspunkt für die Erkundung Sambias ist die Hauptstadt Lusaka, welche sich im Süden des Landes befindet. Sambia beheimatet zahlreiche Wasserfälle, die eindrucksvollsten von ihnen sind aber zweifellos die Viktoriafälle an der Grenze zu Simbabwe.  Diese imposanten und faszinierenden Wasserfälle sind die größten und gewaltigsten in ganz Afrika. Auf einer Breite von fast 2 Kilometern stürzt der mächtige Sambesi Fluss hier 120 Meter in die Tiefe, den dabei entstehenden Sprühnebel kann man noch in 30 Kilometern Entfernung sehen. Kein Wunder, dass die Ureinwohner die Viktoria Fälle auch als „donnernder Rauch“ bezeichnen. Für alle die dieses kraftvolle Wunder  der Natur in seiner ganzen Schönheit betrachtet wollen, ist ein Flug über das Areal der Viktoria-Fälle die perfekte Gelegenheit. Besonders beeindruckend ist dieses eindrucksvolle Naturschauspiel bei Vollmond, dann sind die Fälle nachts für Besucher geöffnet und man kann die sogenannten Mondlicht-Regenbogen bestaunen.
Sambia verfügt weiterhin über sehr zahlreiche und wunderschöne Nationalparks. Der bekannteste von ihnen ist wohl der Südluangwa-Nationalpark im Osten des Landes. Er beheimatet einen sehr artenreichen Wildtierbestand. Unter anderem leben hier Elefanten, Büffel, Nilkrokodile, Flusspferde und Gnus. Zudem ist der Südluangwa-Nationalpark einer der beliebtesten Nationalparks für Fotosafaris. Auch bei dem Besuch von Nationalparks werden Flug-Safaris angeboten um einen Gesamteindruck über das Gebiet zu bekommen. Das ursprüngliche Sambia ist also der perfekte Ort um  herrliche Naturausflüge und traumhafte Tierbeobachtungen zu machen.
beste Reisezeit:
Mai bis November
 

Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima mit einer kühlen Trockenzeit (Winter) von Mai bis September, einer heißen Trockenzeit im Oktober und November sowie einer schwülen und heißen Regenzeit, welche von Dezember bis April dauert.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum muss entweder rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der sambischen Auslandsvertretung angemeldet und eingeholt werden oder kann gegen eine Gebühr bei der Einreise erworben werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=ZM
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SambiaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Sambia/Sicherheitshinweise.html

Währung:
1 Kwacha = 100 Ngwee
 

Flugdauer:
ca. 17 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Die Kriminalitätsrate nimmt immer mehr zu, deshalb ist besondere Vorsicht auf Seiten der Reisenden geboten. Zudem gehört Sambia nicht zu den großen afrikanischen Reisezielen, weshalb man sich außerhalb der großen Touristenzentren auf Unterkünfte mit einfacher Ausstattung einstellen sollte.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Malawi
Malawi  befindet sich im Südosten Afrikas und gilt unter Reisenden als echter Geheimtipp, da es bisher kaum touristisch erschlossen ist. Doch wahrscheinlich macht gerade das den Reiz dieses grandiosen Landes aus, denn sicherlich wäre Malawi nur noch halb so interessant und schön, hätte schon der Massentourismus in dieser Region eingesetzt. So hat Malawi eine beeindruckend vielseitige Landschaft und unglaublich offene, gastfreundliche und herzliche Bewohner. Denn man nennt Malawi schließlich nicht umsonst „das warme Herz Afrikas“. Das südostafrikanische Land ist vor allem für Naturfreunde, Aktivurlauber und Tierliebhaber geradezu ein Muss.
Doch nicht nur Lebensraum der Tiere soll hier erkundet werden. Auf ihrer Fahrt durch das Land werden sie immer wieder an kleineren malerischen Dörfern vorbeikommen und die Menschen bei ihrer Arbeit und der größtenteils ursprünglichen Lebensweise erleben. Ein absolutes Highlight auf der Reise durch Malawi ist der Malawisee im Osten des Landes. Hier gibt es Bootsfahrten, einen großen Artenreichtum im See, feinsandige Strände und traumhafte Kulissen für Urlaubfotos. Ja der Malawisee ist nicht nur der drittgrößte See Afrikas sondern auch ein wahrer Besuchermagnet, im See selbst befinden sich zahlreiche bewohnte und unbewohnte Inseln und durch das sehr klare Wasser des Sees und den großen Artenreichtum ist es ein sehr gefragtes und beliebtes Tauchrevier. Somit bietet der See ein sehr schönes Kontrastprogramm zum Rest des Landes und macht Malawi um eine Facette reicher.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
Malawi befindet sich in den wechselfeuchten Tropen, die Regenzeit dauert von November bis März, im Bergland ist es kälter als in den restlichen Regionen des Landes.
Einreise:
mit einem Reisepas, der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Bei einem Aufenthalt der die Dauer von 90 Tagen nicht überschreitet wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MalawiSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen werden nicht vorgeschrieben, allerdings ist eine Auffrischung der Standardimpfungen empfehlenswert. Eine Malariaprophylaxe ist ebenfalls ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MalawiSicherheit.html

Währung:
1 Kwacha = 100 Tambala
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +1h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Lange Haare bei Männern, die bis über den Hemdkragen reichen werden nicht gern gesehen. Die strengen Bekleidungsvorschriften, vor allem für Frauen, wurden mittlerweile gelockert. Dennoch sollte man sich für zurückhaltende und dezente Kleidung entscheiden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Ursprüngliches Botswana
Botswana Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Ohne Flug
15 Tage Rundreise durch Sambia
ab 1.695 € pro Person
Komfort-Expedition im südlichen Afrika
Südafrika/Namibia/Botswana Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Ohne Flug
21 Tage Rundreise durch Sambia
ab 2.690 € pro Person
Wüste, Felsmalereien und Victoriafälle
15 Tage Rundreise durch Sambia
ab 2.220 € pro Person
Pures Afrika in kleiner Gruppe
Malawi/Sambia Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
14 Tage Rundreise durch Malawi
ab 2.999 € pro Person