Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 15-tägige Mietwagenrundreise auf den Azoren
  • Inklusive Mietwagen
  • Entdecken Sie die Schönheit der Azoren
ab 1.749 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Willkommen in Europas Wetterküche! Die größte der Azoreninseln, São Miguel, heißt Sie mit Kraterseen, Thermalquellen und subtropischen Naturparks willkommen. Entdecken Sie die faszinierende Schönheit von Terceira und blicken Sie von São Jorge auf die anderen Azoreninseln herab. Besuchen Sie Horta, die Inselhauptstadt von Faial, wo die Fassaden und Balkone der Häuser bunt verziert sind und noch heute den Flair vergangener Tage versprühen. Und zuletzt erwartet Sie Pico. Wenn der gleichnamige Vulkanberg nicht gerade seinen berühmten Hut aus Wolken trägt, entschädigt die fantastische Aussicht den mühseligen Aufstieg. Mit dem inkludierten Mietwagen entdecken Sie fünf Inseln in nur einer Reise ganz individuell.
1. Tag - Anreise
Flug von Deutschland nach São Miguel und Entgegennahme Ihres Mietwagens. Fahrt zu Ihrem 4-Sterne-Hotel Royal Garden (ca. 5 km). Immergrüne Landschaften, blühende Hortensien, Azaleen und Strelitzien, die großen Seen und die Hauptstadt der Azoren, Ponta Delgada: Bem-vindo auf São Miguel. Fahren Sie entlang der Küstenstraße, die rund um die Insel führt und lassen Sie sich von den Sete Cidades (ca. 30 km) im Nordwesten beeindrucken. Am Aussichtspunkt Vista do Rei schauen Sie 500 m vom Kraterrand herab, lassen die Friedlichkeit des Wassers der beiden Kraterseen und umrahmende, saftig grüne Landschaft auf sich wirken. Der Lagoa Verde wirkt durch den bewachsenen Hintergrund und die klare Spiegelung im Wasser grün und der Lagoa Azul durch den Himmel blau - jedoch besagt die Legende, die unterschiedlichen Färbungen seien durch die Trennung einer Prinzessin und ihrem Liebhaber zustande gekommen. Die vergossenen Tränen der beiden ließen die beiden Seen, in den Farben ihrer Augen, entstehen. Setzen Sie Ihre Reise fort und fahren Sie zum ca. 10 km entfernten Städtchen Mosteiros. Nehmen Sie doch eine kleine Auszeit am tiefschwarzen Lavastrand und genießen das subtropische Klima. Anschließend fahren Sie entlang der spektakulären Küstenstraße zurück nach Ponta Delgada (ca. 35 km). Nutzen Sie den Tag und besuchen Sie eine Ananasplantage. Ananas wird in Ponta Delgada seit Mitte des 19. Jahrhunderts angebaut. Werfen Sie einen Blick in die Gewächshäuser, in der die teure Delikatesse von São Miguel kultiviert wird und lassen Sie sich den unvergleichlichen Geschmack nicht entgehen.
2. Tag - São Miguel
Wir empfehlen Ihnen am heutigen Tag einen Ausflug in den grünsten Teil der Insel - den Nordosten. Hier wartet der Kurort Furnas (ca. 45 km) auf Sie, einer der wasserreichsten Regionen Europas. Statten Sie doch dem Park Terra Nostra (Eintritt ca. 6 € pro Person) einen Besuch ab. In dem 1780 entstandenen Park finden Sie einen botanischen Garten, der Sammlungen aus Kamelien zur Schau stellt und herrliche 38 Grad warme Thermalwasserbecken. Nehmen Sie doch hier ein entspannendes Bad! Ein romantischer Wanderweg führt Sie zum Lagoa das Furnas (ca. 5 km), dem zweitgrößten See von São Miguel. An der Nordseite dampft es aus der Erde. Je näher Sie kommen, desto mehr steigt Ihnen ein Schwefelgeruch in die Nase (Eintritt ca. 0.5 €). In den rund 1 m tiefen Löchern, die Sie in der Erde finden, wird gekocht. Hier entsteht der traditionelle Eintopf "Cozido das Furnas", eine Mischung aus Fleisch, Würstchen, Kohl, Kartoffeln und anderem Gemüse. Die Erderwärmung genügt für eine Zubereitung, die mehrere Stunden dauert. Lassen Sie sich diese lokale Köstlichkeit nicht entgehen und kehren Sie in eines der rustikalen Restaurants zum Mittagessen ein (plus Parkgebühren). Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Royal Garden.
3. Tag - São Miguel
Es gibt noch so viel zu entdecken. Unsere Empfehlung: Tauschen Sie den Mietwagen gegen ein Boot (nur nach Vorbestellung). Die Azoren zählen zu den interessantesten und besten Zielen zur Beobachtung von Meeressäugern. Zu den mit Abstand häufigsten Beobachtungen zählen neben Delfinen die Pottwale. Regelmäßig stoßen Fontänen und Schwanzflossen der Wale vor ihrem Abtauchvorgang aus dem Wasser. Pottwale können bis zu 20 m lang und 45 t schwer werden. Fast immer werden Gemeine Delfine gesichtet, seltener große Tümmler oder Zügeldelfine. Die Wale lieben das reine, nährstoffreiche Wasser um die Azoren. Noch bis 1987 wurden die Wale gejagt. Inzwischen hat man die Harpune gegen den Fotoapparat eingetauscht. Aber noch heute gehören die Wale zum Leben der Azoreaner (auf Wunsch vorab buchbar). Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Royal Garden.
4. Tag - São Miguel - São Jorge
Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Flug nach São Jorge. Auch hier steht Ihnen der inkludierte Mietwagen zur Verfügung, um die Insel auf eigene Faust zu erkunden. Zwar 55 km lang, aber nur 10 km breit ist das Wanderparadies im Atlantik. Das Besondere: Die Insel ragt in Form einer schroffen Gebirgskette rund 1.000 m aus dem Meer heraus. Hier sind fantastische Ausblicke garantiert. Unser Vorschlag: Fahren Sie in den Südosten der Insel und halten Sie am Aussichtspunkt "Faja das Almas". Sind Ihnen die "Fajas" vielleicht schon beim Anflug auf die Insel aufgefallen? Die kleinen, äußerst fruchtbaren Küstenebenen liegen ganz unten am Meer und sind durch erstarrte Lavamassen entstanden. Im Anschluss lohnt ein kleiner Abstecher nach "Faja dos Vimes". Etwa 80 Menschen leben dort dauerhaft. Viele Frauen verdienen hier mit Handarbeiten etwas dazu. Vor allem gewobene Teppiche und Decken werden auf alten Holz-Webstühlen hergestellt. Ganz im Südosten von São Jorge liegt ein wenig einsam und doch malerisch die langgestreckte "Faja de São Joa". Schon der Weg hinab in weiten Serpentinen ist ein Erlebnis und ein kleines Abenteuer. Der Käse der Insel ist weithin bekannt und wird auch in Nordamerika verkauft. Die salzhaltige Luft und die immergrünen Hochweiden geben ihm seinen Geschmack. Probieren Sie! Übernachtung im 3-Sterne-Hotel São Jorge Garden.
5. Tag - São Jorge
Wussten Sie, dass etwa 10.000 Menschen auf der Insel leben und doppelt so viele Kühe? São Jorge ist wie gemacht für Wanderer. Die Insel ist noch kaum touristisch erschlossen. Die ursprüngliche Landschaft und herrlichen Aussichtspunkte bieten zahlreiche Fotomotive. Dazu kommt noch ein relativ dichtes Wegenetz aus früheren Zeiten ohne Straßen, das teilweise schon mit Wandermarkierungen versehen ist. An der Westspitze von São Jorge befindet sich nordwestlich des Ortes Rosais der schöne Wald- und Erholungspark Sete Fontes. Das Naturreservat wurde von der Forstverwaltung angelegt. Er bietet eine Mischung aus exotischen Pflanzen, Azaleen, riesigen Baumfarnen und einigen Quellen. Auch zahlreiche Vögel haben sich hier inzwischen angesiedelt. Wie wäre es, den höchsten Punkt der Insel zu erklimmen? Bei guter Sicht können Sie auf dem "Pico da Esperanca" die anderen Inseln der Azoren sehen. Weiter könnte es nach Urzelina gehen. Achten Sie besonders auf den Kirchturm - fällt Ihnen etwas auf? Er ragt heute noch als Überbleibsel aus der Lavaschicht, die den Rest der Kirche mitsamt dem Dorf im Jahr 1808 bei einem Vulkanausbruch zerstörte. In Ribeira do Nabo befindet sich die Cooperativa do Artesanato von São Jorge. Hier arbeiten täglich ein dutzend Frauen an allerlei Handarbeiten. Stickereien und Häkeldeckchen gehören ebenso zum Angebot, wie die Webware, die gleich einen Eingang weiter vom kleinen Verkaufsraum hergestellt wird.
6. Tag - São Jorge - Pico
Abgabe des Mietwagens am Hafen und Fährüberfahrt nach Pico. Pico ist nicht nur der Name der Insel, sondern auch der des eindrucksvollen Vulkans. Mit 2.351 m ist Pico nicht nur der höchste Berg der Azoren, sondern auch Portugals. Schwefeldämpfe aus den Fumarolen am Gipfel lassen Sie nicht vergessen, dass der Vulkan auch heute noch aktiv ist. Die Entgegennahme des Mietwagens erfolgt am Hafen von Madalena durch einen Mitarbeiter der Mietwagenagentur am Pier. Anschließend fahren sie zu Ihrem 4-Sterne-Hotel Caravelas auf Pico. Rund um den Vulkan Pico (ca. 35 km) gibt es zahlreiche Höhlen zu entdecken, die bis tief in diesen prachtvollen Berg und Vulkan reichen. Auf der Insel befindet sich auch die längste Vulkanröhre der Azoren, die Gruta das Torres bei Criacão Velha. Die Höhlen sind allerdings gefährlich und sollten nur mit einem Führer betreten und ergründet werden. Sie möchten diesen majestätischen Berg gerne auf eine ungefährliche Weise kennenlernen? Das Besteigen des Pico’s ist zwar mühevoll, aber gefahrenlos. Dennoch sollten Sie eine gewisse Bergerfahrung genauso mitbringen, wie eine entsprechende Ausrüstung.
7. Tag - Pico
Neben dem großen Pico gibt es noch über 100 kleinere Vulkane auf der Insel, die aus diesem Grund den Beinamen "Ilha Montanha" oder "Ilha Negra" trägt - der Boden der Insel ist aufgrund des Vulkangesteins pechschwarz. Die tiefschwarzen Steine sind dadurch das herkömmliche Baumaterial auf Pico. Hier findet man ganze Dörfer mit den dunklen Natursteinhäusern und den farbenprächtigen Eingangsbereichen und Fensterrahmen. Weitere Highlights der Insel warten darauf von Ihnen heute erkundet zu werden. Gehen Sie auf Spurensuche und fahren Sie in den Norden der Insel. Überall auf Pico sind die Gebiete der Misterios zu finden. Dabei handelt es sich um die Lavaflüsse der Vulkane. Sie wurden bei den Ausbrüchen der über 100 verschiedenen Vulkanherde immer wieder mit neuen Lavamassen überströmt und sind als schwarze Schneisen in der sonst so grünen Landschaft schnell zu erkennen. Besonders sehenswert ist das Misterio de São Jão (ca. 30 km). Die Stadt São Roque do Pico (25 km) an der Nordküste ist in zwei Ortsteile aufgeteilt: São Roque selbst und Cais do Pico, wo sich der Großteil des Lebens abspielt. Lajes ist ein kleiner, alter Walfängerort mit rund 1.800 Einwohnern und selbst im Stadtwappen hat sich diese Tradition erhalten. Besuchen Sie das Walfangmuseum und machen Sie einen Abstecher zur "Boca" - der ersten Walbeobachtungsplattform der Azoren. Lassen Sie sich ein Glas köstlichen Verdelho zum Abschluss eines erlebnisreichen Tages nicht entgehen. Nach weiteren 18 km erreichen Sie die eindrucksvolle Felsformation Arcos do Cachorro, ein Labyrinth aus einer Basaltformation. Ein Ort der einige Legenden birgt.
8. Tag - Pico - Faial
Abgabe des Mietwagens und Fährüberfahrt nach Faial. Auch hier steht Ihnen der inkludierte Mietwagen zur Verfügung. Anschließend fahren Sie zu Ihrem 4-Sterne-Hotel Faial Resort. Die Insel ist durch Hügel, zerklüftete Buchten, umrahmende Inselchen an der Ostküste, charakteristische Windmühlen und unendliche Weiden geprägt. Keine andere Azoreninsel kann so stolz wie Faial auf die Vielzahl an Hortensien sein. Sie sind der blaue Schatten der Insel - umrahmen Häuser, trennen Felder und begleiten die Straße. Durch dieses Naturphänomen bekam die Insel ihren Beinamen "die blaue Insel". Von Ihrem Hotel aus können Sie den Nachmittag damit verbringen, die geschichtsträchtige Stadt zu erkunden. Horta ist ein Anlaufpunkt für Weltenbummler, jährlich legen über 1.700 Segler ihre Pause hier ein und verewigen sich auf der kunterbunt bemalten Hafenmauer. Genießen Sie Ihre Flexibilität und erforschen Sie die Insel. Empfehlenswert ist eine Inselrundfahrt. Auf der Rundfahrt begegnet Ihnen Porto Pim mit seinem herrlichen Stadtstrand und Resten des alten Stadttores, das dazu diente, Neuankömmlinge von der See willkommen zu heißen. In dem 10 km westlich gelegenen Castelo Branco befindet sich ein ca. 5 km langer Wanderweg, für den Sie festes Schuhwerk einpacken sollten. Hier wartet das imposante Felsmassiv Morro de Castelo Branco darauf von Ihnen entdeckt und bewandert zu werden. Der erloschene Vulkan war zuletzt vor 30.000 - 40.000 Jahren aktiv und ist nun ein himmlisches Paradies für Vögel geworden. Vom höchsten Punkt aus haben Sie einen atemberaubenden Panorama-Ausblick über die Südseite der fast fünfeckigen Insel. Bei klarem Wetter können Sie sogar den Berg und die Insel Pico erblicken. Zurück auf Ihrer Mission Inselrundfahrt begegnen Sie als nächstes dem Thermalort Varadouro. Der kleine Ort ist in einer malerischen Bucht im Südwesten Faials, inmitten von wunderbaren Obstgärten und liebenswerten Blumenwiesen, gelegen. Für eine kleine Pause zum Relaxen warten die Meerwasserpools auf Sie, die dort verharren, wo der kräftige Ozean auf Land trifft. Im äußersten Westen gelegen, taucht das Dorf Capelo (ca. 10 km) auf. 1957/8 wurde der kleine Ort von einem Vulkanausbruch stark erschüttert. Viele Einwohner verließen das Dorf oder sogar die Insel. Jedoch entstand durch diesen Ausbruch eine weitere Insel, die sich mit Faial vereinte und somit wuchs. Das Wahrzeichen der Gegend ist ein zum Teil verschütteter Leuchtturm.
9. Tag - Faial
Unsere Empfehlung: Fahren Sie nach Espalamaca. Vom Bergrücken aus haben Sie auf einem natürlichen Aussichtspunkt den vielleicht schönsten Blick auf die Inselhauptstadt Horta. Aus der Hügellandschaft ragen immer wieder rote Lichtblitze hervor - die meisten noch gut erhaltenen Windmühlen befinden sich hier. Die Insel steigt von allen Seiten zur mächtigen Caldeira auf, einem großen Krater, der die Insel im Zentrum dominiert. Die kurvenreiche Fahrt zum Kraterrand führt durch das blühende Tal von Flamengos und über eine grüne Hochebene. Bald geht es steiler hinauf. Links und rechts bäumen sich hohe Hortensienhecken auf, die in einem dichten Blau schon von Weitem zu sehen sind. Sie dienen auch als natürliche Barrieren für die Viehweiden, denn rund um die Caldeira wird an deren Hängen Vieh gehalten. Vorbei an kleineren Seen geht es schließlich in zahlreichen Serpentinen hoch hinauf zum Parkplatz am Ende der Straße. Wie wäre es mit einer ausgiebigen Wandertour? Rund um die Caldeira mit ihren rund 1.450 m Durchmesser führt ein Wanderweg. Er ist teilweise schmal und feucht und verläuft auf rund 900 m Höhe. Belohnt werden Sie mit einem Marsch durch mannshohe Hortensienhecken und herrliche Panoramablicke.
10. Tag - Faial - Terceira
Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Flug nach Terceira. Die Insel Terceira liegt im Zentrum des Archipels und ist neben São Miguel die zweite Hauptinsel. Die Hauptstadt Angra Do Heroísmo ist wohl die schönste Stadt der Azoren. Sie erhalten Ihren Mietwagen am Flughafen und erreichen Ihr 4-Sterne-Hotel Angra Garden nach 21 km. Ihre Unterkunft liegt mitten in der historischen Altstadt, direkt neben einem liebenswerten botanischen Garten. Sie bietet einen idealen Ausgangspunkt, um eine erste Stadterkundung zu Fuß zu unternehmen.
11. Tag - Terceira
Hätten Sie gedacht, dass Terceira "die Dritte" bedeutet? Interessant, nicht? Denn das erklärt, dass sie die Dritte, im 15. Jahrhundert entdeckte Azoreninsel ist. Zudem ist sie auch die drittgrößte der Azorengruppe. Jahrhundertelang war die Insel eine wichtige Station für den Transatlantik- und Ostasienhandel. Typisch für die Insel ist der Stierkampf, der auf offener Straße ausgeführt wird. In Angra Do Heroísmo, einer der beiden großen Städte der Insel, können Sie eine Stierkampfarena sehen. Angra Do Heroísmo wurde 1983 zum Weltkulturerbe von der UNESCO ernannt, es gibt allerhand Paläste, Herrenhäuser, Museen, alte Klöster und Kirchen zu entdecken. Sie besitzt eine elegante, bunte und lebhafte Fassade, die sich an der malerischen Bucht hinaufzieht. Erforschen Sie die Landschaft von Terceira, besuchen Sie die kleinen Dörfer Ribeirinha (ca. 5 km), Serretinha (ca. 10 km) oder Porto Judeu (ca. 10 km). Genießen Sie den Blick auf die kleine Hafenstadt Praia da Vitória (ca. 20 km) vom Aussichtspunkt Serra do Facho aus und erleben Sie Algar do Carvão (15 km), den durchgehbaren Vulkanschlot. Der Vulkanschlot liegt in einem Naturschutzgebiet und wird als Naturdenkmal geschützt. Wenn Sie 90 m tief in den Vulkankamin laufen (Eintritt ca. 5 € pro Person) stoßen Sie auf einen kleinen unterirdischen See. Zurück nach Angra Do Heroísmo zu Ihrem Hotel sind es ca. 15 km.
12. Tag - Terceira
Ein weiteres Highlight Terceira’s ist die Rundwandertour "Mistérios Negros". Er beginnt und endet an der "Gruta do Natal", eine vulkanische Höhle, die durch unterschiedliche Lavaströme zustande gekommen ist und von Lavaformationen und Stalaktiten bedeckt ist. Die Höhle ist 700 m lang, wovon 350 m zu besichtigen sind. Der Wanderweg ist von japanischen Sicheltannen, Besenheiden, Baumheiden und kurzblättrigem Wacholder umzingelt. Auf Ihrer Expedition begegnet Ihnen eine unfassbare endemische Pflanzenwelt. Mistérios Negros sind außerdem drei aus Lavastein geformte Kuppeln, ohne jegliche Vegetation. Nicht entgehen lassen, sollten Sie sich außerdem die Käsefabrik.
13. Tag - Terceira - São Miguel
Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Flug nach São Miguel. Hier Entgegennahme Ihres Mietwagens. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Royal Garden.
14. Tag - São Miguel
Bevor Sie morgen die Heimreise antreten, empfehlen wir einen kleinen Schwenker in das Inland. Tauchen Sie in die etwas abgelegeneren Barossa Täler um den Lagoa De Fogo (ca. 25 km) ein und machen Sie sich auf den Weg zu dem 600 m hoch gelegenen, sogenannten "Feuersee". Bestaunen Sie den wohl schönsten Kratersee des Azorenarchipels. Oft versteckt sich die Schönheit dieses Ortes hinter Wolken, die sich an den Kraterhängen festhalten. Das Gebiet ist nicht bewohnt und hier erblicken zahlreiche endemische Pflanzen das Leben und warten darauf, von Ihnen bewundert zu werden. Die Ruhe wird nur durch Vogelgezwitscher unterbrochen. Zurück nach Ponta Delgada sind es ca. 30 km.
15. Tag - São Miguel/Rückreise
Abgabe des Mietwagens ca. 2 Stunden vor Abflug am Flughafen und Flug zurück in die Heimat nach Deutschland.

Ihr Mietwagenpaket: (inklusive)

Mietwagen Kategorie A (z. B. Renault Twingo) inklusive Verkehrs- und Flughafensteuer, unbegrenzte Kilometer, Diebstahl- und Teilkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung (ca. 890 €) und MwSt. nicht enthalten ist Benzin.

Die Selbstbeteiligung kann durch Buchung eines Zusatzversicherungs-Pakets auf ca. 60 € reduziert werden. Dieses Paket beinhaltet neben der Haftungsbegrenzung auch Schäden an Reifen und Felgen sowie Glasschäden.

Der Mietwagen wird am Flughafen bzw. Hafen in Empfang genommen und/oder wieder abgegeben. Die Transfers erfolgen in eigener Regie mit dem Mietwagen, ein Bustransfer ist nicht inbegriffen.
Mietwagenpakethinweis

Bitte beachten Sie, dass für den Mietwagen die Hinterlegung Ihrer Kreditkartendaten für die Kaution (in Höhe der Selbstbeteiligung) erforderlich ist. Folgende Kreditkarten werden akzeptiert: Visa, Mastercard, American Express, Diners (keine EC-Geldkarte). Die Kreditkarte muss auf den Namen des Fahrers gemeldet sein.

Für zusätzliche Fahrer entstehen Kosten in Höhe von ca. 30 € pro Mietwagen/Insel. Der Fahrer muss mindestens 18 Jahre alt und seit 1 Jahr im Besitz der Fahrerlaubnis sein, ein Höchstalter ist nicht vorgeschrieben. Wenn der Fahrer zwischen 18 Jahren und 23 Jahren alt ist, wird eine zusätzliche Versicherung fällig, die bei 2.95 € pro Tag aber max. 29.50 € pro Anmietung liegt.

Ihre Mietwagenfirma vor Ort ist Ilha Verde. Eine ausführliche Anfahrtsbeschreibung erhalten Sie mit Ihren Reiseunterlagen.

Bitte beachten Sie, dass pro Mietwagen und Insel ein Vertrag mit dem Mietwagenanbieter geschlossen wird. Alle Leistungen sind entsprechend pro Mietwagen und Insel gültig.


Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Bei dem Programm handelt es sich lediglich um einen Vorschlag. Die Tage können Sie ganz individuell gestalten.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
Ausweis/Pass Erwachsene: gültiger Personalausweis bzw. Reisepass

Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschlands benötigen. Das gilt auch für Reisen innerhalb der EU. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ändern können. Aktuelle Informationen finden Sie auf  der Homepage des Auswärtigen Amtes, Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon, all das ist Portugal. Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.
Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon, sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann. Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern. Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet Portugal auch einige faszinierende Inseln, beispielsweise Madeira, ein wahre Erlebnis für die Sinne. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel. Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und eine exotischen Vegetation.
Um die vielen gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.
beste Reisezeit:
März bis Oktober (ganzjährig auf Madeira und Azoren)
 

Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html
 

Impfempfehlugen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html                    

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ) 


Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen, Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal. Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein, somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Nordspanien und Portugal
Spanien/Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Portugal
ab 999 € pro Person
Portugals Norden
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 249 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 250 € pro Person
Perlen am Atlantik
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 260 € pro Person