Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 11-tägige Erlebnisreise durch Uganda
  • Die letzten Berggorillas in ihrem natürlichen Habitat erleben
  • Fußsafari im Ziwa Schutzgebiet auf Suche nach Nashörnern
ab 1.920 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ein ganz besonderes und außergewöhnliches Reiseerlebnis zu den Menschenaffen an den Berghängen Ugandas bzw. Ruandas erwartet die Teilnehmer dieser Expeditions-Reise. Die Zahl dieser Tiere sinkt bedauerlicherweise weiter und so ist es für jeden Naturliebhaber sicherlich ein ganz besonders bewegendes Erlebnis, vor einigen der letzten Gorillas zu stehen, sie fasziniert in ihrem natürlichen Habitat beobachten zu können und mit zu erleben, wie die Familienverbände - angeführt von einem erfahrenen Silberrücken - funktionieren. Mit etwas Glück kommen die Tiere recht nahe an uns heran. Uganda begeistert aber auch mit weiteren 'Schönheiten': Wir werden versuchen, im Budongo-Forest Schimpansen und andere der neun Primaten, die hier leben, zu finden. Zwischendurch erwarten uns immer wieder auch kulturelle Begegnungen. Und das immer wieder inmitten herrlicher Landschaftsszenerien. Besonders vorteilhaft ist, und daher ist diese Tour unser kleiner Geheimtipp, dass wir die Tierwelt, die Ursprünglichkeit und die herrlichen Landschaftspanoramen nicht mit Touristenmassen teilen müssen.
1. Tag: Abflug
Abends Flug mit EMIRATES ab Frankfurt über Dubai (Umsteigeverbindung) nach Entebbe. Auf Anfrage ist ein Abflug auch ab Düsseldorf, Hamburg oder München möglich oder die Nutzung einer anderen Fluggesellschaft.
2. Tag: Entebbe - Kampala
Ankunft mittags. Transfer zur Unterkunft in Kampala, eine Nacht in festen Zimmern mit priv. DU/WC im SKY HOTEL.
3. Tag: Murchison-Nationalpark
Fahrt (ca. 5 Std.) zum Murchison National Park, einer der schönsten Nationalparks Ugandas. Hier fließt der Weiße Nil entlang, zwängt sich durch eine schmale Felsspalte und wird zum tosenden Wasserfall. Nachmittags die Einführung durch unseren Expeditionsleiter zu den an den nächsten Tagen folgenden Tagesabläufen. Übernachtung (Camping oder feste Zimmer) im KABALEGA RESORT.
FMA
4. Tag: Budongo Reservat
Vormittags begibt sich ein Teil der Reisegruppe in das Budongo-Waldgebiet, um Schimpansen aufzuspüren. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, wie lange Budongo, dieses paradiesische Schutzgebiet, noch existieren kann, denn es drohen von vielen Seiten Gefahren: die Wilderei, das Legen von Drahtschlingen, die wachsende Bevölkerung, die am Rande des Schutzgebietes Ackerbau betreibt und dafür Brandrodungen vornimmt. Unsere Fußsafari (mit max. 12 Teilnehmern) erfolgt ausschließlich in Begleitung des englisch spr. lokalen Rangers; er führt uns durch das größte Mahagoni-Waldgebiet Ostafrikas, in dem etwa 650 Schimpansen leben. Vielleicht erleben wir diese - und andere Primaten - hautnah. Die anderen Reiseteilnehmer begeben sich währenddessen auf Safari in den Murchison-Nationalpark, mit Blick über die Wasserfälle. Der malerisch schöne Murchison-Nationalpark ist das älteste Schutzgebiet des Landes und war vor der Diktatur Idi Amins eines der meist besuchten Ziele in Ostafrika. Nachdem in den früheren Jahren der Wildbestand durch Wilderei fast komplett ausgerottet war, hat sich dieser in den letzten Jahren durch Schutzmaßnahmen wieder sehr gut erholt. Das Gebiet wird vom Victoria Nil geteilt. Nachmittags erfolgt der umgekehrte Ablauf: Die Safari-Gäste, die vormittags den Murchison-Nationalpark besucht haben, begeben sich nun auf Suche nach Schimpansen, für die anderen Gäste erfolgt eine Nachmittags-Safari.
FMA
5. Tag: Kampala
Fahrt zur Ziwa Rhino Sanctuary, ein Schutzgebiet mit der Aufgabe, Ugandas letzte Nashörner zu bewachen, zu züchten und vor Wilderei zu schützen, und mit dem ehrgeizigen Ziel, diese in den Nationalparks auszuwildern. Eine Mammutaufgabe in Anbetracht der Tatsache, dass diese tonnenschweren Kolosse gegenwärtig eine der am meisten vom Aussterben bedrohteten Tierarten ist. Mit einem lokalen englisch spr. Ranger machen wir uns zu Fuß auf die Suche nach ihnen. Dann Fahrt (ca. 6 Std.) zurück nach Kampala. Transfer zur Unterkunft (Camping oder feste Zimmer) im SKY HOTEL.
F
6. Tag: Lake Bunyoni
Ganztägige Fahrt in südwestliche Richtung zum Lake Bunyoni, der in einer fantastischen Landschaft liegt. Wir blicken auf herrliche Szenerien, die Berghänge sind überzogen mit riesigen Bananen-, Mais- und anderen Plantagen. Am Straßenrand sehen wir wildwachsende Mango- und Jackfruchtbäume, deren große - fast stachelige - Früchte einen aromatischen Duft verströmen. Drei Zeltübernachtungen bzw. in festen Zimmern/Zelten (Komfort-Variante) im OVERLAND RESORT.
FMA
7.-8. Tag: Lake Bunyoni
Gorilla-Tracking an einem dieser Tage im Bwindi Impenetrable-Nationalpark. Die Suche nach Gorillas erfordert eine sehr gute körperliche Fitness und Trittsicherheit. Wir sind in unbefestigtem Gelände unterwegs, teilweise muss unser Guide den Weg wegen dichtem Bewuchs mit einer Machete freischlagen. Falls es für den Bwindi keine Gorilla-Permits mehr gibt, fahren wir in das Nachbarland Ruanda (Einreisevisum vor Ort, z.Zt. US$40,- pro Person) in das Gebiet der Ruhengeris. Hin- und Rückfahrtzeit etwa drei Stunden (zum Bwindi-Nationalpark). Mit dem englisch spr. lokalen Ranger und Spurensucher versuchen wir, im Unterholz des Regenwaldes oder in den Bäumen die Gorillafamilien zu finden. Die Beobachtung dieser bis zu zwei Meter großen Riesen - im übrigen reine Vegetarier - wie friedfertig sie innerhalb ihres Familienverbandes mit einander umgehen, ist sehr bewegend. Schätzungsweise nur noch etwa 880 Berggorillas leben in den Bergwäldern Ostafrikas, der WWF geht davon aus, dass der Tourismus zum Schutz und der Beständigkeit der Zahlen beigetragen hat. Wir verhalten uns jederzeit ruhig und folgen strikt den Anweisungen des Guides. Wenn die Affenfamilien aufgespürt wurden, dürfen wir max. eine Stunde bei ihnen verbringen. Am anderen Tag lernen wir die Batwa, ein ursprünglich im Wald lebender Pygmäen-Stamm, mit ihrer Kultur und ihren Traditionen kennen. Der Stamm, fantastische Sagen- und Mythenerzähler, lebt aufgrund der Deklarierung der Wälder als Schutzgebiet für Gorillas, eine heimatlose Existenz. Die übrige freie Zeit können wir am 'Platz der kleinen Vögel' - so die Bedeutung von Bunyoni - mit einer optionalen Kanufahrt auf dem See oder mit Wanderungen verbringen bzw. in Begleitung lokaler Führer Einheimische in ihren 'Villages' besuchen.
FMA
9. Tag: Kampala
Fahrt zurück nach Kampala (ca. 9 Std.). Übernachtung in festen Zimmern im SKY HOTEL.
FM
10. Tag: Abflug
Transfer nach Entebbe. Nachmittags Flug mit EMIRATES nach Dubai und Weiterflug (Umsteigeverbindung) nach Frankfurt. Ein kurzer Stopp in Dubai für ein paar Badetage ist sehr empfehlenswert, gerne unterbreiten wir auf Anfrage ein Angebot.
F
11. Tag: Ankunft
Ankunft morgens.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

4. Tag Murchison Fälle
7. Tag Kisoro - Bwindi Nationalpark
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Uganda (UG)
Uganda
Uganda, oder auch die „Perle Afrikas“ fasziniert seine Gäste mit einem ungeahnten Reichtum, der ostafrikanische Staat ist nämlich reich an wilder, unbändiger Natur, aufregenden Städten und beeindruckenden kulturellen Bauwerken. Letztere finden sich vor allem in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Diese beheimatet beispielsweise das Haus der Andacht, das einzige seiner Art in Afrika, und auch andere Sakralbauten wie die Rubaga-Kathedrale und die Namirembe-Kathedrale.
Wer als Tourist nach Uganda kommt, der muss vor allem eines besitzen, nämlich Abenteuerlust. Hier werden vermehrt Safaris, Wildbeobachtungsfahrten mit Camp-Aufenthalte und Ähnliches angeboten, denn nur so kann man die unverfälschte und raue Schönheit der ugandischen Natur in ihrer ganzen Faszination erleben. Zu den Anlaufpunkten solcher Touren zählen Naturschutzgebiete wie beispielsweise der Murchison Falls Nationalpark. Hier dominiert die Savanne und Besucher können Elefanten, Löwen und Büffel in freier Wildbahn beobachten. Im Süden Ugandas befindet sich der Queen Elizabeth Nationalpark, dieser beheimatet ebenfalls für Afrika typische Tierarten wie Löwen und Büffel. Ein ganz besonderes Phänomen bieten aber die zahlreichen Krater- und Salzseen, welche eine Vielzahl von Flamingos anlocken, die wiederrum die Seen aus der Ferne rosarot erscheinen lassen.
Auch der Viktoriasee im Südosten des Landes bietet zahlreichen Tieren eine Heimat und zudem viele Möglichkeiten zur Ausübung von Wassersport und ist somit eine willkommene Abwechslung für Uganda-Reisende. Aktivurlauber, Abenteuerlustige und Naturfreunde sollten ihren nächsten Urlaub also auf jeden Fall in dieses ostafrikanische Land planen. Uganda ist allemal eine Reise wert und hat bis jetzt noch jeden seiner Besucher verzaubert.
beste Reisezeit:
Dezember bis Februar und Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht tropisches Äquatorialklima mit Trockenzeiten zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. Starke Niederschläge treten im Oktober und November sowie zwischen März und Mai auf.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum wird zur Einreise benötigt, dieses kann entweder vor der Reise bei einer ugandischen Auslandsvertretung beantragt werden oder auch direkt bei der Einreise gegen eine Gebühr von 50 US-Dollar erworben werden. Die Gültigkeit des Visums beläuft sich auf 30 Tage.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html

Währung:
1 Uganda-Schilling = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Mehrheit der ugandischen Bevölkerung sind Christen. Homosexualität ist in Uganda illegal und wird mit langjährigen Haftstrafen geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Ugandas Berggorillas und Schimpansen
11 Tage Rundreise durch Uganda
ab 1.990 € pro Person
Den Gorillas auf der Spur
13 Tage Rundreise durch Uganda
ab 3.490 € pro Person
Expedition Kenia - Uganda
Kenia/Uganda Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
17 Tage Rundreise durch Uganda
ab 2.790 € pro Person
Ruwenzoris - Mystische Mondberge und Gorillas
14 Tage Rundreise durch Uganda
ab 3.090 € pro Person