Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 18-tägige Busrundreise durch Uganda & Kenia
  • Inklusive Schimpansen- und Gorilla-Tracking
  • Entdecken, Erleben & Entspannen in einer Reise
ab 3.799 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Winston Churchill rühmte Uganda in seinen Reiseaufzeichnungen einst als "Perle Afrikas". Kommen Sie mit auf diese Entdeckungstour in die vielfältige und einzigartige ugandische Natur. Schnell verstehen Sie den Sinn des Namens. In kleinen Gruppen machen Sie sich auf den Weg zu den letzten frei lebenden Berggorillas. Auf leisen Sohlen pirschen Sie durch den Urwald und entdecken das ursprüngliche Afrika abseits der touristischen Pfade.
1. Tag - Anreise
Flug mit Zwischenstopp nach Entebbe.
2. Tag - Entebbe
Gegen Mittag landen Sie in Entebbe, wo Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und in Empfang genommen werden. Im Anschluss findet der Transfer zu Ihrem Hotel statt. Genießen Sie den Rest des Tages, welcher Ihnen zur freien Verfügung steht. Was erwartet Sie wohl morgen?
3. Tag - Entebbe - Lake Mburo Nationalpark (ca. 255 km)
Nach einem stärkenden Frühstück machen Sie sich auf den Weg zum Lake Mburo Nationalpark. Auf dem Weg machen Sie einen Fotostopp am Äquator. Finden Sie hier auch ein kleines Souvenir für die liebsten zuhause? Ihr weiterer Weg führt Sie durch hübsche flache Graslandschaften und vorbei an den bekannten Ankole-Rindern. Wie friedlich sie mit ihren mächtigen Hörnern auf der Weide grasen! Sie erreichen den Lake Mburo Nationalpark. Wussten Sie, dass dies der einzige Nationalpark des Landes ist, dessen Name von einem gleichnamigen See stammt? Der See schafft einen ganz besonderen Kontrast zur dichten grünen Vegetation und ist die Lebensquelle vieler hier lebender Tiere. Haben Sie schon mal Flamingos aus nächster Nähe beobachtet? Vielleicht kommen Sie in den Genuss dieses zauberhaften Erlebnisses! Sie lassen sich ein köstliches Mittagessen schmecken, bevor Sie zu einer aufregenden Bootsfahrt starten. Das Wasser verbirgt einige Überraschungen - die kleinen Strudel lassen erahnen, was sich darunter befindet. Plötzlich sehen Sie die Augen eines großen Flusspferdes aus dem Wasser ragen. Keine Sorge, Ihr erfahrener Guide kennt das Verhalten der Tiere. Neben den Flusspferden gibt es noch zahlreiche andere Tierarten und die verschiedensten Pflanzen zu entdecken - bleiben Sie stets wachsam! Langsam senkt sich die Sonne in Richtung des afrikanischen Buschlands. Halten Sie die Kameras bereit und verpassen Sie es nicht diesen stimmungsvollen Augenblick auf einem Foto festzuhalten. Die Nacht verbringen Sie in einem Hotel in der Region, wo Sie auch zu Abend essen.
4. Tag - Lake Mburo Nationalpark - Bwindi Nationalpark (ca. 270 km)
Die Sonne ist noch nicht komplett aufgegangen - schon ruft die Wildnis zur ersten Pirschfahrt. Im offenen Geländewagen begeben Sie sich auf Spurensuche. Welche Tiere möchten sich wohl heute zeigen? Elegant und doch kraftvoll zugleich hüpfen die flinken Impalas durch die Gräser. Präsentiert sich da etwa ein stolzer Leopard zwischen den Büschen? Im Anschluss an diesen erlebnisreichen Programmpunkt nehmen Sie das Frühstück ein und brechen danach auf zum Bwindi Nationalpark. Der Park schützt den Lebensraum von etwa 400 Berggorillas - fast 50 % der Weltgesamtpopulation! Den Namen "Impenetrable Forest" trägt er, weil die Vegetation aus dichten Berg- und Regenwäldern mit undurchdringlichem Unterwuchs besteht. Abendessen und Übernachtung in Ihrer Lodge am Rande des Bwindi Impenetrable Nationalparks.
5. Tag - Bwindi Nationalpark
Endlich ist es soweit! Heute erleben Sie das wohl größte Highlight Ihrer Reise. Berggorillas ganz nah! 10 habituierte Gorillagruppen leben in den Wäldern des Nationalparks. Auf Ihrem Gorilla-Tracking begeben Sie sich auf die Suche nach einer. Am frühen Morgen fahren Sie zur Hauptverwaltung des Parks, wo Sie eine ausführliche Einweisung erhalten. In kleinen Gruppen von maximal 8 Personen wandern Sie im Anschluss durch den dichten Regenwald und durchqueren diverse Tierrouten. Lauschen Sie den Geräuschen des Dschungels. Im Gebiet der letzten Berggorillas suchen Sie das Nest der letzten Nacht einer der Gruppen. Und da - direkt vor Ihren Augen erkennen Sie den Silberrücken. So werden die erwachsenen Männchen mit silbern verfärbten Rückenhaaren genannt. Sollten Sie mehrere erblicken ist dennoch nur einer der Anführer der Gruppe. Bis auf wenige Meter können Sie sich den sanften Riesen nähern, die hier zurückgezogen in der Bergwelt Ugandas leben. Der Anblick der anmutigen Tiere verschlägt Ihnen die Sprache. Genießen Sie die Zeit bei den Gorillas. Hätten Sie gedacht, dass Sie so etwas einmal sehen werden? Nach etwa 1 Stunde bei den Gorillas wandern Sie zurück. Teilen Sie diese einmaligen Erlebnisse mit Ihren Mitreisenden. Abendessen und Übernachtung am Rande des Bwindi Impenerable Nationalparks in Ihrer Lodge vom Vortag.
6. Tag - Bwindi Nationalpark - Queen Elizabeth Nationalpark (ca. 160 km)
Weiter geht es heute zum Queen Elizabeth Nationalpark. Die Fahrt führt Sie entlang der mystischen Rwenzori Bergkette mit ihren teils schneebedeckten Bergkuppen. Atemberaubende Blicke über die "Mondberge" eröffnen sich vor Ihren Augen. Ihr Fahrerguide erzählt Ihnen bestimmt die Legende über diese Berge. Der Queen Elizabeth Nationalpark ist stark geprägt durch das Schmelzwasser der Gletscher. Die zwei großen Seen - George und Edward - bilden die Heimat für zahlreiche Nilpferde. Offene Savannenlandschaft bietet Lebensraum für Elefanten, Löwen und Büffel. Die Vogelvielfalt ist die größte in ganz Afrika. Im Ishasha Sektor unternehmen Sie eine Safari. Schauen Sie genau hin: In den mächtigen Feigenbäumen versteckt sich vielleicht einer der Baumlöwen! Die Übernachtung und das Abendessen finden auf der anderen Seite des Parks statt.
7. Tag - Queen Elizabeth Nationalpark
Noch vor dem Frühstück geht es wieder auf die Pirsch. In den frühen Morgenstunden lassen sich die Tiere am besten bestaunen. Zeigen sich heute eventuell ein paar Schönheiten, welche Ihnen bislang noch verborgen blieben? Frische Luft macht hungrig - da freut man sich schon auf das leckere Frühstück. Auf dem Weg zum Kazinga-Kanal erhaschen Sie mit etwas Glück bereits einen Blick auf die hier lebenden Tiere. Eine entspannte Bootstour ist der Hit! Wussten Sie, dass der Kanal eine natürliche Wasserstraße zwischen dem Edward- und dem George-See ist? Ein unvergleichbares Naturerlebnis wartet auf Sie. Nilpferde tummeln sich auf den Flussbänken, Wasservögel sonnen sich und Elefanten spielen am Rande des Kanals. Erkennen Sie auch eins der gut getarnten Krokodile? Abendessen und Übernachtung in der Unterkunft des Vortages.

   
8. Tag - Queen Elizabeth Nationalpark - Kibale Forest Nationalpark (ca. 150 km)
Am Morgen führt Sie Ihre Reise entlang herrlicher Landschaften in Richtung Kibale Forest Nationalpark. Halten Sie stets die Augen offen, denn auch hier könnten Sie ein paar tierische Landesbewohner sichten. Auf dem Weg machen Sie eine kurze Pause und essen zu Mittag, bevor es weiter mit dem Besuch der beeindruckenden Kraterseen geht. Abendessen und Übernachtung finden in der Region statt.
9. Tag - Kibale Forest Nationalpark
Spüren Sie das Kribbeln im Bauch? Das ist die Vorfreude auf das bevorstehende Schimpansen-Tracking. Sie erleben frei lebende Schimpansen, schwarze und weiße Colobus Affen, Rotschwanzaffen und viele andere Primaten. In Gruppen von maximal 10 Personen geht es auf die Pirsch. Die Affen tollen aufgeregt durch die Bäume und zanken sich auch mal. Man könnte den aufgedrehten Tieren stundenlang zuschauen. Am Nachmittag geht es weiter mit einer Wanderung durch das Bigodi-Sumpfgebiet. Über 130 Vogelarten geben ihre Gesangskünste zum Besten. Ein beruhigendes Konzert, finden Sie nicht auch? Viele kleinere Säugetiere kreuzen Ihren Weg. Abendessen und Übernachtung in Ihrer Lodge vom Vortag.
10. Tag - Kibale Forest Nationalpark - Entebbe (ca. 395 km)
Nach dem Frühstück kehren Sie zurück nach Entebbe und lassen auf dem Weg dorthin während eines letzten Mittagessens die gesammelten Eindrücke der vergangenen Tage noch einmal Revue passieren. In Entebbe genießen Sie noch ein Abendessen und ein Tageszimmer steht Ihnen bis um 23 Uhr zur Verfügung. Im Anschluss findet der Transfer zum Flughafen statt.
11. Tag - Entebbe - Mombasa/Bamburi Beach
Nun heißt es Abschied nehmen von Uganda. In der Nacht geht es hoch über den Wolken mit Zwischenstopp nach Mombasa. Am Flughafen Empfang und anschließend Transfer zu Ihrer Unterkunft, der Severin Sea Lodge, welche sich unmittelbar am Strand von Bamburi Beach befindet.
12. - 16. Tag - Mombasa/Bamburi Beach
Entspannen Sie am herrlichen weißen Sandstrand von Bamburi Beach und genießen Sie die Annehmlichkeiten Ihres 4-Sterne-Hotels.
17. Tag - Mombasa/Bamburi Beach - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland.
18. Tag - Ankunft in Deutschland
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihr Urlaubsort: Bamburi Beach
Bamburi Beach liegt etwa 12 km nördlich von Mombasa, am langen, weißen Sandstrand des Indischen Ozeans. Tauchen Sie ein in das klare, zu jeder Jahreszeit angenehm warme Wasser. Spüren Sie den weichen Sand unter Ihren Füßen? Schlendern Sie über die typisch afrikanischen Märkte - vielleicht entdecken Sie ein Mitbringsel für die lieben zu Hause. Die Region ist bekannt für seinen "Bamburi Nature Trail", der zeigt, wie aus einem Korallen-Steinbruch wieder eine echte Wildnis wurde. Kennen Sie die Geschichte über Owen das Nilpferd und seinen Freund Mzee, eine über 100 Jahre alte Riesenschildkröte, die sich hier kennengelernt haben?
Weitere Informationen
Ihre Fahrzeuge in Uganda
Die Fahrzeuge verfügen über maximal 7 Sitzplätze. In der Mitte befindet sich eine Dachluke, die während der Safari zur Tierbeobachtung geöffnet werden kann und woraus Fotos gemacht werden können. Daher ist es nicht möglich, Gepäck auf dem Dach der Fahrzeuge zu verstauen. Bitte aus diesem Grund weiche Taschen anstelle von Hartschalenkoffern mitführen, die ein Gewicht von 20 kg nicht überschreiten. Bedingt durch den Zustand des Straßennetzes ergeben sich längere Fahrtzeiten.

Zusatzinformationen
Bitte halten Sie bei Buchung folgende Daten aller Reiseteilnehmer bereit: vollständiger Name, Reisepassnummer, Nationalität, Geburtsdatum und –land, Ausstellungsdatum und Ablaufdatum. Diese Daten werden benötigt um das Schimpansen- und Gorillatrekking ordnungsgemäß zu buchen.

Da die Unterkünfte inmitten der unberührten Natur liegen, muss vereinzelt mit Insekten und Käfern gerechnet werden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Unterkünfte hinsichtlich Hygiene und Komfort nicht unbedingt europäischem Standard entsprechen.

Bitte beachten Sie, dass die Gruppe von einer Reiseleitung mit Deutschkenntnissen begleitet wird. Sollte die Gruppe auf zwei Fahrzeuge aufgeteilt werden, wechselt die Reiseleitung das Fahrzeug regelmäßig.

Da die Gruppengröße bei dem Besuch der Primaten auf max. 10 Personen beschränkt ist, kann eine Teilung der Gruppe erforderlich werden. Die weitere Gruppe unternimmt das Tagesprogramm in umgekehrter Reihenfolge.

Da die Gruppengröße bei dem Tracking zu den Gorillas auf max. 8 Personen beschränkt ist, kann eine Teilung der Gruppe erforderlich werden. Die Gäste können u. U. auf verschiedene Lodges, die den Gorillafamilien am nächsten gelegen sind, untergebracht werden. Wir haben keinen Einfluss auf den jeweiligen Aufenthaltsort der Gorillas.

Vor Ort bieten sich Gepäckträger an, die Ihre Sachen gegen eine Gebühr von ca. 15 US$ pro Person, während des Trackings für Sie tragen.

Festes Schuhwerk, ein normaler gesundheitlicher Status und eine gute körperliche Fitness, insbesondere für das Gorilla- und Schimpansen-Tracking, muss vorausgesetzt werden.

Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken empfehlen wir, ganztägig und nachts körperbedeckende Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) und Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen wiederholt aufzutragen, außerdem gegebenenfalls unter einem Moskitonetz zu schlafen.

Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ändern können. Aktuelle Informationen finden Sie auf  der Homepage des Auswärtigen Amtes, Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Lake Mburo-Nationalpark
4. Tag Kisoro - Bwindi Nationalpark
Lake Mburo-Nationalpark
5. Tag Kisoro - Bwindi Nationalpark
6. Tag Kisoro - Bwindi Nationalpark
8. Tag Kibaale Nationalpark
9. Tag Kibaale Nationalpark
10. Tag Kibaale Nationalpark
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Im Süden Kenias befindet sich die wichtigste Hafenstadt Ostafrikas, Mombasa. Sie beheimatet knapp 800.000 Einwohner und ist damit die zweitgrößte Stadt des Landes. Die malerische Metropole liegt auf dem gleichnamigen Mombasa Island im Indischen Ozean. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, als sie von Arabern gegründet wurde.

Schon damals stieg sie schnell zur Handelsmetropole auf, dieses Status hat sie sich auch bis heute bewahrt. Mittlerweile spiel aber auch der Tourismus eine bedeutende Rolle in der Stadt. Zu den Top Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt das Fort Jesus, die Altstadt, der Großmarkt und der Haller Park. Markantes Wahrzeichen der Stadt sind die imposanten Tusks (Stoßzähne) welche wie Torbögen angebracht wurden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Uganda
Uganda, oder auch die „Perle Afrikas“ fasziniert seine Gäste mit einem ungeahnten Reichtum, der ostafrikanische Staat ist nämlich reich an wilder, unbändiger Natur, aufregenden Städten und beeindruckenden kulturellen Bauwerken. Letztere finden sich vor allem in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Diese beheimatet beispielsweise das Haus der Andacht, das einzige seiner Art in Afrika, und auch andere Sakralbauten wie die Rubaga-Kathedrale und die Namirembe-Kathedrale.
Wer als Tourist nach Uganda kommt, der muss vor allem eines besitzen, nämlich Abenteuerlust. Hier werden vermehrt Safaris, Wildbeobachtungsfahrten mit Camp-Aufenthalte und Ähnliches angeboten, denn nur so kann man die unverfälschte und raue Schönheit der ugandischen Natur in ihrer ganzen Faszination erleben. Zu den Anlaufpunkten solcher Touren zählen Naturschutzgebiete wie beispielsweise der Murchison Falls Nationalpark. Hier dominiert die Savanne und Besucher können Elefanten, Löwen und Büffel in freier Wildbahn beobachten. Im Süden Ugandas befindet sich der Queen Elizabeth Nationalpark, dieser beheimatet ebenfalls für Afrika typische Tierarten wie Löwen und Büffel. Ein ganz besonderes Phänomen bieten aber die zahlreichen Krater- und Salzseen, welche eine Vielzahl von Flamingos anlocken, die wiederrum die Seen aus der Ferne rosarot erscheinen lassen.
Auch der Viktoriasee im Südosten des Landes bietet zahlreichen Tieren eine Heimat und zudem viele Möglichkeiten zur Ausübung von Wassersport und ist somit eine willkommene Abwechslung für Uganda-Reisende. Aktivurlauber, Abenteuerlustige und Naturfreunde sollten ihren nächsten Urlaub also auf jeden Fall in dieses ostafrikanische Land planen. Uganda ist allemal eine Reise wert und hat bis jetzt noch jeden seiner Besucher verzaubert.
beste Reisezeit:
Dezember bis Februar und Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht tropisches Äquatorialklima mit Trockenzeiten zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. Starke Niederschläge treten im Oktober und November sowie zwischen März und Mai auf.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum wird zur Einreise benötigt, dieses kann entweder vor der Reise bei einer ugandischen Auslandsvertretung beantragt werden oder auch direkt bei der Einreise gegen eine Gebühr von 50 US-Dollar erworben werden. Die Gültigkeit des Visums beläuft sich auf 30 Tage.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html

Währung:
1 Uganda-Schilling = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Mehrheit der ugandischen Bevölkerung sind Christen. Homosexualität ist in Uganda illegal und wird mit langjährigen Haftstrafen geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Kenia
Das ostafrikanische Land Kenia begeistert seine Besucher vor allem durch seine aufregende Kombination aus hinreißenden und malerischen Landschaften und vielfältig faszinierender Tierwelt. Kenia verfügt über sehr unterschiedliche Landschaften, von den weißen Sandstränden an der Küste, über weite Savannenlandschaften und Wüste bis hin zu dichtem Regenwald und schneebedeckten Gipfeln hat das Land alles zu bieten.
Der beste Weg dieses aufregende Land zu entdecken ist eine mit Abenteuer geladene Camping-Safari, ein besonderes Erlebnis für Reisende die abseits der abgelaufenen Pfade auf Erkundungstour in einem fremden Land gehen wollen. Ideal sind solche Touren auch um die Ursprünglichkeit Kenias zu erfahren. Kenia gilt schon seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele Afrikas und somit hat auch der Massentourismus hier Einzug gehalten, dieser konzentriert sich aber mehr an den Küsten. Individualreisende hingegen ziehen das Landesinnere vor. Beliebtestes Ausflugsziel sind die zahlreichen Nationalparks, welche einen herrlichen Einblick in die vielfältige und atemberaubende Tierwelt des Landes erlauben.
Weitere Touristenmagneten sind die prähistorischen Stätten wie Kariandusi bei Gilgil oder die Olorgesailie Prehistoric Site. In der Hauptstadt Nairobi gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Das Nationalmuseum gibt Geschichtsinteressierten die Möglichkeit einiges über die Vergangenheit des Landes und des Kontinents zu erfahren. Auch das Rathaus und das Nationaltheater der Stadt sowie weitere zahlreiche Bauwerke sind sehr sehenswert. Eine weitere wichtige kenianische Stadt ist Mombasa, sie gilt als wichtigste Hafenstadt Ostafrikas und beeindruckt Reisende mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie dem Fort-Jesus-Museum, der Altstadt oder dem Großmarkt.
beste Reisezeit:
Januar bis März
 

Klima:
In den Küstengebieten herrscht ein tropisches Klima mit kühlen Monsunwinden. Die Gegebenheiten in den Niederungen im Landesinneren sind zumeist trockener und deutlich heißer. In den Höhenlagen herrscht ein gemäßigtes und milderes Klima.
Einreise:
Für die Einreise ist ein mindestens 6 Monate über die Ausreise hinaus gültiger Reisepass ebenso notwendig, wie die Beantragung eines E-Visums. Letzteres ist seit dem 01.09.2015 Pflicht. Die bis dato gültige Regelung, das Visum erst bei der Einreise zu erhalten, ist damit hinfällig.
Um das E-Visum zu erhalten, müssen sich die Besucher zunächst unter www.ecitizen.go.ke registrieren und können den anschließend gestellten Antrag per Kreditkarte zahlen. Die Visa-Gebühr beträgt 50 US-Dollar, zuzüglich einen Dollar Service-Gebühr. Für die Beantragung benötigen Sie einen Scan des Reisepasses, ein digitales Passbild und eine Reise- und Flugbestätigung.
Spätestens 90 Tage vor Abreise muss das Visum beantragt werden und ist ab dem Tag der Einreise auch für 90 Tage gültig.
In aller Regel wird das E-Visum noch am Tag der Beantragung ausgestellt. Das ausgedruckte Visum legen Sie bitte bei der Einreise zusammen mit Ihrem noch mindestens 6 Monate nach der Ausreise gültigen Reisepass vor.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegebenenfalls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist auch eine Impfung zum Schutz vor Gelbfieber dringend ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html

Währung:
1 Kenia-Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 11 Stunden und 45 Minuten (mit 1 Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Der britische Einfluss ist überall in Kenia zu spüren, aber auch der islamische Glauben einen Großteil des Landes und der Bevölkerung geprägt, vor allem letzteres sollte respektiert werden. Homosexualität gilt in Kenia als illegal, zwar wird es selten geahndet, allerdings sollte es nicht provoziert werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Ugandas Berggorillas und Schimpansen
11 Tage Rundreise durch Uganda
ab 1.990 € pro Person
Out of Africa und Inselparadies
Kenia/Seychellen Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Kenia
ab 4.090 € pro Person
Den Gorillas auf der Spur
13 Tage Rundreise durch Uganda
ab 3.490 € pro Person
Expedition Kenia - Uganda
Kenia/Uganda Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
17 Tage Rundreise durch Kenia
ab 2.790 € pro Person