Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
  • 7-tägige Busrundreise durch Südengland
  • Erleben Sie die Städte Salisbury, Stonehenge, Land's End und Exeter
  • Besuch des Dartmoor-Nationalparks
ab 1.395 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Britains Süden im Schnelldurchlauf. Diese Studienreise nach Südengland ist kurz, dafür umso knackiger gespickt mit Höhepunkten. So erleben wir Rekorde der Gotik in den Kathedralen von Salisbury und Exeter, erkunden georgianischen Prunk im Herrenhaus von Saltram und wandeln auf mystischen Pfaden im Dartmoor und bei Land's End. Dazwischen stärken wir uns mit Fish 'n' Chips oder Cornish Pasties für unsere kleinen Wanderungen entlang der Steilküste und natürlich für den obligatorischen Besuch von Stonehenge. Eine kompakte Reise, bei der zwischendurch trotzdem Zeit bleibt für eigene Unternehmungen.
1. Tag: Welcome to England!
Bahnreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach London-Heathrow. Dort begrüßt Sie Ihr Reiseleiter oder ein Mitarbeiter der Agentur. Um 14 Uhr fahren wir gemeinsam nach Winchester. Die alte Königsstadt ist bekannt für ihre hohe Lebensqualität und berühmt für ihre ausgedehnte, schöne Domfreiheit. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen auf einem Stadtrundgang seine Lieblingsplätze Auch König Artus soll hier schon getafelt haben. Anschließend fahren wir zu unserem Hotel in Eastleigh. 140 km.
2. Tag: Salisbury und Stonehenge
Der heutige Tag beginnt mit einem Superlativ: 123 m hoch ist der Kirchturm der Kathedrale von Salisbury – das ist britischer Rekord! Im wunderbaren Kapitelhaus findet sich ein Exemplar der Magna Carta. Ihr Reiseleiter kennt die Hintergründe dieses bedeutenden Rechtsdokuments. Entspringt Englands berühmteste Steinformation einer Religion? Bis heute gibt Stonehenge Rätsel auf. War es eine Heilstätte für Kranke, religiöser Kultplatz, steinzeitliche Sternwarte? Vielleicht kommt uns die Antwort beim Betrachten des 5000 Jahre alten Bauwerkes (UNESCO-Welterbe). Oder auf dem Weg nach Bideford, auf dem Ihr Reiseleiter sein Insiderwissen bestimmt mit Ihnen teilt. Englische Komponisten werden uns auf der Fahrt mit ihren Klängen begleiten. 280 km.
3. Tag: Dartmoor-Nationalpark und Saltram House
Heute ist festes Schuhwerk ratsam. Zu Fuß erkunden wir den Dartmoor-Nationalpark. Ständige Begleiter: halbwilde Ponys und Schafe, die diese Moor- und Heidelandschaft mit den uralten Clapper Bridges bevölkern. Außerdem an unserer Seite: Ranger Tom Soby, mit dem wir Spuren aus Bronzezeit und Mittelalter entdecken. Tom unterhält sich gerne mit Ihnen über die hiesige Flora und Fauna. Danach Szenenwechsel: Prunkvoll und stilvoll sind die Räume in Saltram House, ein Meisterwerk im georgianischen Stil mit den prächtigsten Räumen in Devon. Jane Austens "Sinn und Sinnlichkeit" wurde hier verfilmt. Unbedingt sehenswert sind auch die umgebenden Gartenanlagen.180 km. Drei Übernachtungen in Newquay.
4. Tag: St. Ives und Land's End
Sie finden, St. Ives sieht aus wie Porthkerris? Stimmt, denn so heißt das ehemalige Fischerdorf in der Verfilmung von Rosamunde Pilchers bekanntestem Roman. Ihr Reiseleiter zeigt Ihnen die besten Plätze für Fotostopps. Wenn Sie Ihr Interesse an moderner Kunst stillen wollen – die Filialen der Tate Gallery sind immer einen Besuch wert. Kosten Sie in einem der schicken Restaurants oder direkt an den Strandbuden Fish 'n' Chips oder Cornish Pasties. Dazu passt ein frischer Weißwein aus Cornwall. Weiter geht's zum westlichsten Zipfel Englands nach Land's End. Der perfekte Ort für eine kleine Wanderung mit Ihrem Reiseleiter (1 Std., leicht, ? 50 m ? 50 m) an der rauen Granitküste: Seevögel über uns und herrliche Ausblicke. Fahrtstrecke 240 km.
5. Tag: Newquay und Tintagel
Elf Strände von 10 km Länge in der Umgebung sind der Hauptgrund, weshalb Urlauber Newquay besuchen. Im Wasser übertreffen sich Surfer gegenseitig und zeigen ihre Tricks in den Wellen. Umwerfend auch der Panoramablick auf die Bedruthan Steps, eine spektakuläre Klippenlandschaft auf unserem Weg entlang der Küste. Danach wird es dann mystisch: Hoch oben auf dem Felsen thront wie eine Filmkulisse die Burgruine von Tintagel. Der sagenumwobene König Artus soll hier das Licht erblickt haben. Ein toller Ausblick von der einsamen Dorfkirche oder Ausschau nach ungewöhnlichen Souvenirs halten: Wie es Ihnen gefällt! Ein pittoresker Abschluss: der kleine Hafen von Boscastle mit seinen mächtigen Kaimauern. 120 km.
6. Tag: Exeter und Bristol
Zum Schluss noch ein Rekord: Die Kathedrale St. Peter in Exeter kann sich rühmen, das längste ununterbrochene Gewölbe der Welt zu besitzen. Über eine Länge von 100 m zieht es sich durch das Mittelschiff der lichtdurchfluteten Kathedrale. Die großzügige und idyllische Domfreiheit lädt zur Mittagspause ein. Dann wartet Bristol auf uns. 260 km. Wir erkunden die zweitgrößte Stadt im Süden Englands mit ihrer reichen Handels- und Seefahrtsgeschichte. Ihr Reiseleiter berichtet gern darüber, während Sie den Hafen mit seinen Docks und Werften besuchen, die in den letzten Jahren aufwendig in eine Flaniermeile umgewandelt wurden. Neue Museen und schicke Cafés haben Einzug gehalten in alten Lagerhäusern und Arbeitsstätten. Übernachtung in Bristol.
7. Tag: Farewell, Britain!
Am Morgen fahren wir nach London zum Flughafen Heathrow. 170 km. Rückflug in die Heimat.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
In der beschaulichen südenglischen Stadt Salisbury befindet sich eine ganz außergewöhnliche Kathedrale, welche ihre Besucher mit zahlreichen Rekorden beeindruckt. So besitzt sie mit 123 Metern nicht nur den höchsten Kirchturm in Großbritannien sondern verfügt auch über die älteste noch funktionierende Kirchturmuhr des Landes und befindet sich zudem in dem größten sogenannten Close (eigener Stadtbezirk der Kathedrale) von Großbritannien. Die Rede ist von der Kathedrale in Salisbury.

Ihr Beiname lautet Marienkathedrale, im Englischen St. Mary’s Cathedral, sie ist der heiligen Jungfrau Maria geweiht. Mit ihrem Bau wurde im Jahre 1220 begonnen, da die Bauzeit relativ kurz war, ist auch der architektonische Stil sehr einheitlich gehalten. Zusammen mit den Kathedralen von Lincoln und Canterbury sowie der Westminster Abbey gehört die Kathedrale von Salisbury zu den Schlüsselbauten der englischen Gotik.
Bilder:
Rund 13 km von der Stadt Salisbury entfernt, in der Nähe von Amesbury in Wiltshire, England befindet sich wohl eines der rätselhaftesten und eindrucksvollsten Bauwerke der Menschheitsgeschichte, das sogenannte Stonehenge. Man vermutet, dass es sich hierbei um ein religiöses Bauwerk handelt, ebenso gehen Forscher davon aus, dass es etwa zwischen 2500 – 2000 vor Christus errichtet wurde.

Die beeindruckende Konstruktion besteht aus einer Grabanlage, welche von einer Struktur aus Steinblöcken umgeben ist, die in mehreren konzentrischen Kreisen angeordnet ist. 1986 ernannte die UNESCO dieses unglaubliche Gebilde aus Steinen zum Weltkulturerbe.

Der Name Stonehenge ist altenglisch und bedeutet übersetzt „hängende Steine“. Die Anlage besteht aus einem Opferstein, einem Altarstein, einem Fersenstein sowie den offensichtlichen Positionssteinen. Da die Positionssteine und auch der Fersenstein nach der Sonnenwende und Tagundnachtgleiche angeordnet sind gehen Wissenschaftler davon aus, dass Stonehenge als vorzeitliches Observatorium errichtet und genutzt wurde, allerdings konnte das bis heute nicht vollständig belegt werden.

Besonders beeindruckend ist Stonehenge zum Sonnenauf- und –untergang. Seit es touristisch erschlossen ist, kommen viele tausend Touristen jedes Jahr um die unglaubliche Steinanordnung zu bestaunen. In der Vergangenheit wurden hier auch gelegentlich Festivals veranstaltet.

Auch in der Kunst wurde Stonehenge häufig und in den unterschiedlichsten Varianten dargestellt. Immer aber mit starken Farben und in einer erhabenen Weise. Auch in Literatur und Film wurde die sagenumwobene Steinformation immer wieder Teil der Handlung, egal ob Kriminalroman oder Dokumentarfilm.

Dabei ist nicht einmal das Gebilde selbst das Unfassbare, sondern ähnlich wie bei den Pyramiden in Ägypten, der unvorstellbare Aufwand und die immense Arbeitskraft die die Erschaffung eines solchen Gebildes verlangt, wenn man die einfachen Mittel und das Wissen, welches die Menschen damals hatten, bedenkt. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf begegnen wir Stonehenge mit dem gebührenden Respekt und betrachten es ehrfürchtig.
Bilder:
In der englischen Grafschaft Devon, im Südwesten des Landes erstreckt sich auf einer Fläche von rund 650 km² die Hügellandschaft Dartmoor. Diese ist hauptsächlich von Moor und Heide geprägt und fasziniert ihre Besucher neben ihrer atemberaubenden Schönheit vor allem auch mit der geheimnisvollen und fast mystischen Stimmung, welche hier aufkommt.

1951 richtete man hier zum Schutz dieser einmaligen Landschaft einen Nationalpark ein. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Region zählen das Buckfast Abbey, das Castle Drogo, die Fingle Bridge, die Kirche St. Micheal’s de Rupe, die Clapper Bridge und das Dorf Widecombe-in-the-Moor. Besonders beliebte Freizeitaktivitäten im Dartmoor sind ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen sowie die Erkundung einiger der zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
In der englischen Grafschaft Wiltshire, im Süden des Landes liegt die 45.000 Einwohner zählende Stadt Salisbury. Sie befindet sich direkt am Zusammenfluss von Avon und Wiley. In früheren Zeiten war der Ort auch unter den Namen New Sarum und Sorbiodunum bekannt. Aus dieser Zeit stammt auch die sehr sehenswerte Burg Old Sarum, eine normannische Festung, welche am nördlichen Stadtrand liegt und die älteste Siedlung von Salisbury ist.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Kathedrale von Salisbury mit der aufwendig verzierten Westfassade, sie wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet und besitzt den höchsten Kirchturm in ganz England. Die Kathedrale beheimatet zudem eines der vier noch erhaltenen Exemplare der Magna Carta. Salisbury ist weiterhin ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum nahe gelegenen weltberühmten Stonehenge. Diese liegt etwas weiter nördlich der Stadt und gehört zu den bekanntesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Englands.
Bilder:
Bilder:
Zu den schönsten Großstädten Englands gehört ganz ohne Zweifel die imposante und traditionsreiche Metropole Bristol, welche sich am Ufer des Flusses Avon erstreckt. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, bereits im 12. Jahrhundert war Bristol eine bedeutende Hafenstadt.

Zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem die Bristol Cathedral und das Wills Memorial Building. Ebenfalls sehr sehenswert ist die Clifton Suspension Bridge, welche einen spektakulären Anblick bietet. Zudem beheimatet die Stadt einen der ätesten Bahnhöfe der Welt, den Hauptbahnhof Bristol Temple Meads. Während einer Rundreise durch das malerische England darf ein Besuch der City of Bristol in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Die historisch bedeutende Stadt Exeter im Südwesten Englands ist die Hauptstadt der Grafschaft Devon und war in der Vergangenheit sogar die Hauptstadt von Cornwall. Exeter beheimatet rund 119.000 Einwohner und liegt an einer Furt des Flusses Exe.

Die Stadt ist vor allem wegen ihrer St. Peter Kathedrale ein beliebtes Ziel für Touristen. Die eindrucksvolle Kathedrale wurde ab dem Jahre 1112 erbaut. Auch die Ruine des Schlosses Rougemont, das einstige Kloster St. Nicholas und die berühmte Parliamentstreet sind überaus sehenswert.

In Exeter befindet sich auch die Guidhall, sie ist das älteste öffentliche Gebäude in ganz England, welches immer noch genutzt wird. Ebenfalls unbedingt besuchen sollte man das attraktive Hafenviertel der Stadt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil. Das Königreich ist reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten. Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London. In der Millionenmetropole leben über 7 Millionen Einwohner und kaum eine Rundreise kommt ohne diese Weltstadt aus. Zudem beheimatet die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt. Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral  und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt. Weiter südöstlich von London befindet sich ebenfalls eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Englands, nämlich Stonehenge, dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann. Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, gerade das macht die Faszination dieses Bauwerks aus. Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, denn England beheimatet zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen. Und auch in anderen englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es einiges an Sehenswertem zu entdecken. Somit bieten sich Städtereisen in England besonders gut an, dabei sollte aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Zwischen Mittelalter und Moderne
9 Tage Rundreise durch England
ab 1.895 € pro Person
Malerisches Südengland
England Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Impressionen in Somerset und Cornwall
8 Tage Rundreise durch England
ab 1.755 € pro Person