Inklusive Flug
  • 13-tägige Erlebnisreise durch Norwegen
  • Wanderungen entlang der schönsten Orte des Landes
  • Geirangerfjord & Trollstigen
ab 2.398 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die überwältigende, oft dramatische Natur Norwegens zeigt auf dieser Reise ihr ganzes Spektrum: die Inseln von Ålesund, Vogelfelsen, Gletscher, Fjorde und schneebedeckte Berge – und alles vom Meer nie weiter als eine Wanderstunde entfernt. Auch Kulturinteressierte kommen nicht zu kurz: Jugendstil in Ålesund, topmodernes Design in der Rosenstadt Molde und Relikte aus einer bewegten Zeit der Wikinger erwarten uns. Kultur- und Naturgenuss pur!
1. Tag: Anreise
Flug nach Ålesund, wo Berge und Fjorde dem Ozean begegnen. Nach einem kurzen Hoteltransfer können wir bummeln wir je nach Ankunftszeit noch durch die Gassen bummeln. Ålesund gilt als die schönste Stadt Norwegens. (3 Ü)
2. Tag: „Kulisse für ein nordisches Märchen - mit moderner Wendung“
… so beschreibt die National Geographic die Stadt Ålesund. Wir wollen heute erstmal den Postkartenblick über die Stadt genießen. Morgens machen wir uns auf und steigen die 418 Treppenstufen zum Café Fjellstua hinauf. Der Blick über die weite Inselwelt bis zur Kette der schneebedeckten Gipfel der Sunnmøre-Alpen begleitet uns auf der ganzen Wanderung rund um den Hausberg von Ålesund, den Aksla (GZ: 3 Std., +/- 220 m). Auf dem Abstieg kommen wir an einem 7 m hohen Obelisken vorbei, den die Bewohner der Stadt zu Ehren Kaiser Wilhelms II. aufgestellt haben. Der Nachmittag ist ganz dem Jugendstil und den vielen Cafés der Stadt gewidmet. Auf einer Stadtführung klärt sich dann auch die Frage, womit Kaiser Wilhelm II. die Menschen in Ålesund so begeistert hat.
3. Tag: Wikinger-Insel Godøya
Auf Godøya wandern wir von einem kleinen Bauerngehöft einmal quer über die Insel, begleitet von atemberaubenden Ausblicken. Am Nordzipfel der Insel Godøya sehen wir den Leuchtturm von Alnes, eines der beliebtesten Postkartenmotive Norwegens. Nach einer Pause mit Blick auf die Weiten des Atlantiks wandern wir hinunter in das bunte Fischerörtchen Alnes und weiter zum Leuchtturm (GZ: 3 Std., +/- 280 m). Per Bus fahren zur flachen Nachbarinsel Giske und besichtigen die berühmte Marmorkirche, eine der ältesten Sakralbauten des Landes.
4. Tag: Runde: Hier treffen sich so viele Seevögel …
… wie an keinem anderen Ort in Skandinavien. Die einzigartige Inselwelt der Nordwestküste erleben wir heute vorerst vom Bus aus und auf einer Fährüberfahrt (40 Min.). Ein kleiner Abstecher ins Arktismuseum auf Hareidlandet bringt uns das Leben auf den Inseln vor etwa 100 Jahren etwas näher. Hier können wir ein Originalschiff begehen, welches von dieser Insel aus mehrfach auf "Schatzsuche" in der Arktis unterwegs war. Auf kleinen Straßen, malerischen, inselverbindenden Brücken und dem Meer trotzenden Mauerwegen erreichen wir den letzten Vorposten im Atlantik, die Vogelinsel Runde. Früher wurden sie nur von bis zu 700.000 Vögeln, wilden Ziegen und dem einen oder anderen Polarfuchs bewohnt. Heute teilen sich hier nicht mehr als 150 Menschen die Insel mit 250 bis 300 Vogelarten, darunter Papageitaucher, Dreizehenmöwen, Basstölpel und viele mehr. Auf alten Pfaden wandern wir direkt oberhalb der Vogelfelsen entlang. Immer wieder bietet sich der Blick direkt auf die Brutkolonien. An der Nordspitze können wir zum Leuchtturm von Runde absteigen (GZ: 3 1/2 Std., +/- 375 m). Nach einer weiteren Busfahrt erreichen wir den kleinen Hafenort Fosnavåg. (1 Ü)
5. Tag: Die Wikinger-Saga lebt
Morgens starten wir zum benachbarten Straumane-Fjord. Mitten im Fjord können wir auf einer kleinen Inselgruppe in die Welt eines Händlers und Pastors aus dem 16. Jh. eintauchen. Hier unternehmen wir eine kleine Wanderung, um die Magie des Ortes zu erleben – warum haben sich schon die Wikinger genau hier niedergelassen (GZ: 45 Minuten, +/- 30 m)? Wir verlassen die Inselwelt und erreichen per Tunnel wieder das Festland auf der Halbinsel bei Ørsta. Der Blick auf die schneebedeckten Berggipfel ist überwältigend. Und so wollen wir uns heute den weiteren Weg zu unserem Hotel Ivar Aasen in Ørsta (2 Ü) erwandern. Auf der ganzen Wanderung haben wir bei gutem Wetter Sicht auf die majestätischen Sunnmøre-Alpen (GZ: 3 1/2 Std., + 250 m, - 450 m).
6. Tag: Das schönste Tal Norwegens
So beschreiben selbst Norweger das Tal mitten in den Sunnmøre-Alpen. Wir erwandern heute auf Feld- und Almwegen das Tal Romedalen. Gemächlich schlängelt sich der Weg am Bach Romedalselva entlang. Kleinere Wasserfälle begleiten uns im Talgrund, während von den umgebenden Berghängen je nach Jahreszeit spektakuläre Schneegebilde und/oder Wasserfälle ins Tal rauschen. An verschiedenen Almen und Einsiedlerhäusern wandern wir gemächlich bergan (GZ 4 – 5 Std., +/- 350 m). Der Bus bringt uns am Nachmittag zurück nach Ørsta zum ehemaligen Wohnhaus des Namensgebers unseres Hotels. Ivar Aasen hat die norwegische Sprache reformiert. Und so dreht sich dort alles rund um Sprache. Ein Kleinod an Mitmach- und Ausprobier-Museum ist dort entstanden.
7. Tag: Wo sich Berg und Fjorde küssen …
... sind wir heute unterwegs. Wir fahren ins Herz der Sunnmøre-Alpen. Der spektakuläre Hjørundfjord teilt die Gebirgswelt Sunnmøres, wir nehmen hier unsere erste kurze Fähre (15 Min.). Dann geht es durch das historisch bedeutsame enge Almbauerntal Norangsdalen. Dies öffnet sich hin zum weitaus größeren Sunnylvsfjord. Hier schiffen wir uns zum Geirangerfjord ein. Eine Stunde fahren wir durch das UNESCO-Weltnaturerbe Geirangerfjord. Die nördlichste Aprikosen-Alm, die Wasserfälle der Sieben Schwestern und die verschiedenen Almen – wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Auf einer kurzen Wanderung genießen wir die Schönheit der einzigartigen Landschaft auch zu Fuß (GZ 1 Std., +/- 85 m). Den Wasserfall Gudbrandsjuvet passierend folgt eine spektakuläre Fahrt über die Bergstraße Trollstigen. Die neu angelegten Aussichtsplattformen geben uns die Sicherheit, auch mal über dem Abgrund stehen zu können (GZ: 45 Min., +/- 120 m). Anschließend Weiterfahrt nach Åndalsnes (2 Ü).
8. Tag: Tag zur freien Verfügung
Die Rauma-Region rund um Åndalsnes bietet eine breite Palette anfakultativen Möglichkeiten, u.a. eine Radtour oder eine Wanderung uf dem Höhenzug des Romsdalseggen.
9. Tag: Rosenstadt Molde
Über die Küstenstraße nach Norden fahrenderreichen wie die Rosenstadt Molde (3 Ü). Vieles konnte sich diese blühende Stadt von ihrem einstigen Charme erhalten. Ein kleiner Stadtrundgang zeigt uns die kulturelle Vielfalt. Vom Hauptplatz nehmen wir ein Schnellboot zur etwas südlich gelegenen Insel Hjertøya. Im kleinen Dorf findet sich ein kleines Museum zur Fischerei im Romsdalfjord. Die Hütten zeigen uns die Lebensumstände vor ca. 150 Jahren. Vom Museum aus führt ein kleiner Naturpfad die ganze Länge dieser Insel entlang. Wir erwandern uns die wunderschöne Landschaft (GZ 1 1/2 Std., +/- 15 m).
10. Tag: Sieben mit einem Schlag
Am heutigen Tag wandern wir direkt von unserem Hotel in die Berglandschaft oberhalb der Stadt. Bei klarer Sicht haben wir Aussicht auf 222 zum Teil ganzjährig schneebedeckte Gipfel. Auf der weiteren Wanderung über sieben Hügel genießen wir den Blick über den Romsdalfjord (GZ 4 1/2 Std., + 550 m, - 580 m). Am Nachmittag besuchen wir das neu gestalte Romsdal-Museum, eines der größten Freilichtmuseen Norwegens, das uns den Charme der Rosenzeit eindrucksvoll nachempfinden lässt.
11. Tag: Jendemsfjellet, Atlantikstraße & Sandstrand
Heute erklimmen wir den Jendemsfjellet (633 m) – jeder Meter des Aufstiegs bringt uns neue, fantastische Ausblicke (GZ 3 1/2 Std., +622 m, - 638 m, 2 Stiefel). In Bud können wir einen Teil der Festungsanlagen aus dem Zweiten Weltkrieg besichtigen, bevor wir mit dem Bus auf die berühmte Atlantikstraße einbiegen. In Farstad wandern wir zum zweiten Mal heute, diesmal direkt an den Atlantik heran. Durch die nördlichsten Weißdünen der Welt kommen wir zu einem feinen Sandstrand mit einem kleinen Leuchtturm. Hier stehen wir am nördlichsten Punkt unserer Reise. Auf dem Rückweg können wir am Sandstrand baden gehen oder wenigstens die Füße in den Atlantik stecken (GZ 2 Std., kaum Höhenunterschiede).
12. Tag: Von der Rosenstadt zurück zum Jugendstil
Heute heißt es Abschiednehmen von der Rosen- und Jazzstadt Molde. Nach einer kurzen Fährfahrt geht es per Bus durch weite Gebirgstäler und entlang von Fjorden zurück nach Ålesund: Hier steht uns der Nachmittag für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.
13. Tag: Rückreise
Kurzer Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Alesund - Aksla
4. Tag Alesund - Vogelinsel Runde
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Wer eine Fahrt mit einem Hurtigruten-Schiff macht, der kommt an der wunderschönen Ortschaft Geiranger am Geirangerfjord, im malerischen Südwesten Norwegens nicht vorbei. Der gerade einmal 300 Einwohner zählende Ort liegt inmitten einer atemberaubend schönen Landschaft und zieht besonders in den warmen Sommermonaten zahllose Touristen an.

Hinter Geiranger erhebt sich majestätisch der Berg Dalsnibba, dessen Gipfel ist über eine Schotterpiste zu erreichen. Vom Berg aus hat man eine herrliche Sicht über den Ort und den Fjord. Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Gegend ist die Adlerstraße, ein bei Reisenden sehr beliebter Straßenabschnitt der Reichsstraße 63. Die Straße verbindet Geiranger mit Eidsdalen am Norddalsfjord.
Molde
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Norwegen (NO)
Norwegen
Das „Königreich Norwegen“ welches von der Nordsee bis zum Nordkap reicht und dabei den Polarkreis überschreitet, bietet seinen Besuchern nicht nur urige Dörfer und lebendige Städte, sondern auch eine vielfältige Flora und Fauna sowie kontrastreiche Landschaften. Denn im „Land der Fjorde“ findet man tiefe Wälder, klare Seen, ferne Fjellgebiete und tosende Wasserfälle. Ein ganz besonderes Highlight kann man in den Sommermonaten erleben, dann nämlich geht nördlich des Polarkreises die Sonne auch nachts nicht unter. Die Hauptstadt Oslo, welche gern auch als „Metropole mit Kleinstadtflair“ umschrieben wird, ist sowohl Weltstadt als auch Naherholungsgebiet, dieser einmalige Mix, der so aufregend wie gegensätzlich ist, macht den ganz besonderen Reiz Oslos aus und unterscheidet die Stadt enorm von anderen europäischen Metropolen. Zwischen der Stadt Bergen im Süden des Landes und der ganz im äußersten Norden befindlichen Stadt Kirkenes verläuft eine der Hauptattraktionen Norwegens, die traditionelle Postschiffslinie, eher bekannt als Hurtigruten, welches übersetzt so viel wie schnelle Linie bedeutet. Dabei wird die Westküste Norwegens von Hurtigrutenschiffen innerhalb von ca. 6 Tagen abgefahren, auf dem Weg sehen die Passagiere neben vielen atemberaubenden Landschaften auch eindrucksvolle Attraktionen wie den Trollfjord und den Geirangerfjord. Ebenfalls empfehlenswert ist der Besuch des Inselarchipels Svalbard mit der Hauptinsel Spitzbergen, diese Inselgruppe fasziiniert mit einer beeindruckenden und überwältigenden arktischen Landschaft. Man merkt schon es gibt viel zu bestaunen in Norwegen, wer keinen Höhepunkt dieses Nordlandes verpassen will, der sollte via Rundreise zu den spektakulärsten Attraktionen aufbrechen.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
An den Küsten herrscht ein gemäßigtes Klima, die Winter sind zumeist sehr schneereich, die Sommer mild. Im Norden herrscht während der Mittsommerzeit ständiges Tageslicht und während der Wintermonate ein anhaltendes Zwielicht. 
Einreise: 
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Ein Visum ist nicht notwendig. (Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NorwegenSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Zudem ist eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sinnvoll, da diese Krankheit besonders im Sommer durch Zeckenbisse übertragen wird.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NorwegenSicherheit.html

Währung:
1 Norwegische Krone = 100 Øre
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Die Hauptmahlzeit des Tages, das eigentliche Mittagessen wird in Norwegen erst sehr spät eingenommen, zumeist erst gegen 17 Uhr, später am Abend wird selten noch etwas gegessen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Skandinavien Metropolen des Nordens
Dänemark/Finnland/Norwegen/Schweden Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 1.795 € pro Person
Lappland mit Nordkap und Lofoten
Finnland/Norwegen Rundreise
Inklusive Flug
10 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 2.695 € pro Person
Isbitna - Schweden auf Schlittschuhen
Schweden/Norwegen Rundreise
Ohne Flug
5 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 680 € pro Person
Wandern über dem Polarkreis
Norwegen/Finnland Rundreise
Inklusive Flug
13 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 3.365 € pro Person