Inklusive Flug
  • 11-tägige Erlebnisreise durch Polen
  • Leichte Wanderungen an den Stränden der Ostsee & durch Masuren
  • Nur zwei Standortwechsel
ab 1.498 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Seen. So eng beieinander, dass man glaubt, nichts anderes zu sehen als Seen. Masuren ist aber viel mehr: urige Dörfer mit uralten Häuschen und Tausenden von Störchen, die seit eh und je auf den Dächern nisten. Sanfte Hügel, die die Seen wie Perlen umrahmen und der masurischen Landschaft einen besonderen Reiz verleihen. Zum krönenden Abschluss erwarten uns die Höhepunkte von Danzig und der polnischen Ostseeküste, die wir ebenfalls zu Fuß entdecken.
1. Tag: „Dzien dobry“ in Polen!
Auf nach Masuren oder – wie die Polen die Region nennen – ins "Land der 1.000 Seen"! Bald wellt sich schon die grüne Landschaft, Störche segeln über den Dächern … Wir haben Masuren erreicht. Je nach Ankunftszeit bleibt noch Zeit für die ersten Entdeckungen (5 Ü).
2. Tag: Fußspuren in Masuren
Stiefel geschnürt? Denn heute entdecken wir Masuren zu Fuß: Wir lassen die alten masurischen Häuser von Kruklanki hinter uns und wandern am Ufer vom Goldopiwo- und Wilkus-See entlang; der breite Weg schlängelt sich durch Felder und Wälder – Masuren wie aus dem Bilderbuch (GZ: 3 Std., +/- 100 m). Am Palast in Steinort dagegen lauschen wir der Geschichte der Familie Lehndorff, die bis 1945 hier residierte. Dann stechen wir wieder in See: Mit einem für uns exklusivem Schiff tuckern wir durch die masurische Landschaft – nach Wandern wohl die schönste Art, diese Region zu entdecken.
3. Tag: Quaken und staken
Auf nach Wojnowo! Altgläubige und Russisch-Orthodoxe lebten und leben immer noch hier; eine Nonne und unser Reiseleiter wissen Spannendes über das Dorf und die russisch-orthodoxe Kirche zu berichten. Danach schultern wir unsere Tagesrucksäcke und wandern zwischen "masurischer Geschichte" und herrlicher Natur. Denn hier schlängelt sich der schönste Fluss Masurens, die Krutynia, der wir auf unserer Wanderung (GZ: 3 Std., +/- 50 m) mehrmals begegnen. In Galkowo dagegen besichtigen wir einen Salon von Marion Gräfin Dönhoff und begeben uns auf ihre Spuren durch Masuren. In Krutyn angekommen, steigen wir ins Boot und lassen uns beim Konzert der quakenden Frösche auf der Krutynia staken – ein unvergesslicher Tag!
4. Tag: Sensburg gegen „Seensucht“
Die Sehnsucht nach masurischen Landschaften immer noch nicht gestillt? Dann auf nach Mragowo/Sensburg, einem kleinen Städtchen inmitten der grünen Hügel und blauen Seen. Nach einem Spaziergang durch die Stadt entdecken wir die malerische Umgebung von Mragowo zu Fuß und wandern mit tollen Ausblicken auf den Juksty-See nach Kosewo (GZ: 3 Std., +/- 50 m). Wer baden möchte, darf seine Badesachen heute nicht vergessen!
5. Tag: Baden, Fröschen lauschen …
… oder einfach durch die Gassen von Nikolaiken schlendern? Der Tag gehört uns!
6. Tag: Backstein-Gotik auf dem Weg nach Danzig
Heute fahren wir nach Danzig. Doch zuerst machen wir einen Abstecher in die Zeit der Kreuzritter: Denn in Malbork/Marienburg steht ihre größte Burg: 4,5 Millionen Backsteine und bis zu 730 Jahre alte Gotik. Wir besichtigen das Meisterwerk der mittelalterlichen Baukunst und setzen dann unsere Reise in Richtung Danzig fort (2 Ü).
7. Tag: Der ganze Glanz von Danzig
Danzig ist einzigartig! Und es ist viel mehr als "nur" eine Stadt: ein Symbol für Freiheitskampf und Widerstand, ein Ort, wo sich Europa vereint. Doch die Architektur der Stadt strahlt wohl noch mehr Reiz als ihre Symbolkraft aus. Auf einem geführten Spaziergang bestaunen wir die architektonischen Kleinode der Ostsee-Metropole wie Artushof, Grünes Tor oder die Marienkirche. Am Nachmittag bleibt noch Zeit, in einem der Altstadtcafés einen Cappuccino zu trinken oder gemächlich auf der Mottlaupromenade zu flanieren.
8. Tag: Hallo, Hela - ahoi, Ostsee!
Frühmorgens gleiten wir mit einem Schnellboot zur Halbinsel Hela, die wie eine gelbgrüne Sichel in die blauen Gewässer der Ostsee eindringt. An der Spitze der Landzunge baute man vor Kurzem einen schönen Holzsteg, der sich am goldenen Strand entlangschlängelt und herrliche Ausblicke auf die Ostsee gewährt. Mit dem würzigen Kiefernduft in der Nase wandern wir durch Küstenwälder nach Hela zurück (GZ: 3 Std., kaum Höhenunterschiede). Danach Transfer zum Hotel an der Ostsee (3 Ü).
9. Tag: Warum wandern Wanderdünen?
Warum wandern wir? Wenn man die herrlichen Wanderdünen von Leba sieht, dann hat sich zumindest die zweite Frage erübrigt. Goldgelbe Sandhügel, die sich in den blauen Himmel erheben, unten rauschen die Wellen, darüber kreischen die Möwen – die Ostsee, wie man sie liebt! Wir wandern an einem der schönsten Strände Polens (GZ: 3 1/2 Std., kaum Höhenunterschiede) und besteigen dabei die höchste Wanderdüne des Landes, die Lontzkedüne (42 m). Danach besuchen wir das Freilichtmuseum in Kluki, wo wir den Geschichten über das Volk der Slowinzen lauschen. Rücktransfer zum Hotel.
10. Tag: Ostsee
An unserem letzten Tag haben wir Zeit, die Seele baumeln zu lassen oder einen schönen Strandspaziergang zu machen.
11. Tag: Do widzenia!
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Polen (PL)
Polen

Ein Besuch Polens lohnt sich in jedem Fall, egal was Sie im Urlaub suchen. Denn unser östliches Nachbarland ist überraschend vielfältig und beeindruckt mit einem großen Angebot an unterschiedlichsten Aktivitäten. Besonders beliebt ist ja der Badeurlaub an der polnischen Ostseeküste, hier gibt es malerische Ortschaften, herrliche Strände und Badegenuss pur.
Doch auch in anderen Regionen Polens kann man einen traumhaften und unvergesslichen Urlaub verleben. Allen voran natürlich die Hauptstadt des Landes – Warschau. Die Metropole an der Weichsel zählt fasst zwei Millionen Einwohner und gehört damit zu den größten Städten Europas. Zudem ist von sehr hoher politischer, wirtschaftlicher und vor allem kultureller Bedeutung. Warschau bietet seinen Gästen so imposante Sehenswürdigkeiten wie den Kulturpalast, das Königgschloss, den Palast unter dem Blechdach, die Johanneskathedrale, die Sakramentinnenkirche, die St. Anna Kirche, den Palast auf dem Wasser und den Branickipalast.
Weitere wichtige und ebenfalls sehr sehenswerte Städte Polens sind Krakau, Lodsch, Breslau, Posen, Danzig und Stettin. Weiter außerhalb der großen Städte gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Hier bietet sich ein Eldorado für Naturfreunde und Aktivurlauber. Beispielsweise sind Wanderungen und Ausflüge in die Hohe Tatra sehr beliebt und gefragt. Auch die herrlichen und historisch bedeutenden Regionen Schlesien und Pommern sind einen Besuch wert und die im Norden Polens befindliche masurische Seenplatte bietet jede Menge Möglichkeiten für Wassersportfans. Somit ist klar, dass die Tage des bloßen Badeurlaubs an der polnischen Ostseeküste gezählt, denn das Land hält noch so viel mehr für seine Besucher bereit.

beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum ist nicht erforderlich, allerdings muss der Reisende bei der Einreise nachweisen können, dass er über genügend finanzielle Mittel verfügt um seinen Aufenthalt in Polen finanzieren zu können.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PolenSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Zudem ist eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sinnvoll, da diese Krankheit besonders im Sommer durch Zeckenbisse übertragen wird.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PolenSicherheit.html

Währung:
1 Zloty = 100 Groszy
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 35 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Wenn Polen eines nicht mögen, dann ist es mit Russland verglichen zu werden, dies sollte man also unterlassen. Ebenso ist es unhöflich, schlecht von dem verstorbenen Papst Johannes Paul II oder die Kirche zu sprechen. Polen sind im Allgemeinen hervorragende Gastgeber, zudem sehr freundlich und offen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Mit dem Zug durch die polnischen Metropole
10 Tage Rundreise durch Polen
ab 1.399 € pro Person
In Galizien-Entdeckungen zwischen Krakau & Lemberg
10 Tage Rundreise durch Polen
ab 1.595 € pro Person
Polen - Danzig & Masuren
8 Tage Rundreise durch Polen
ab 1.399 € pro Person
Polen - Höhepunkte
Polen Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
13 Tage Rundreise durch Polen
ab 1.799 € pro Person