Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Busrundreise durch Irland
  • Inklusive 5 geführten Wanderungen
  • Sensationelle Landschaften & bleibende Erinnerungen
ab 1.099 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die schäumende Brandung schlägt stetig gegen die unwirkliche Felsformation des Giant’s Causeway. Vor Ihren Augen erheben sich 40.000 gleichmäßig geformte Basaltsäulen. Unglaublich, dass dieses Naturschauspiel vor 60 Millionen Jahren auf natürliche Art und Weise entstanden ist! Sie wandern durch diese einzigartige Landschaft und genießen die mystische Atmosphäre. Im Herzen der Grafschaft Mayo besuchen Sie die Foxford Woolen Mills. Hier wird traditionelles Handwerk noch groß geschrieben! Sie erhalten einen Einblick in die Webkunst und lassen Sie sich von den herrlichen Stoffen begeistern. In Derry reisen Sie in die Vergangenheit und erleben Geschichte hautnah. Im Stadtteil Bogside erzählen beeindruckende Wandmalereien, wie sich die Stadt vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum entwickelte.
1. Tag - Anreise - County Mayo (ca. 250 km)
Flug nach Dublin und Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung. Hügelige Landschaften, grüne Bergrücken, kleine Steinmauern und grasende Schafherden begleiten Sie auf Ihrem Weg nach Westen in das County Mayo. Abendessen und Übernachtung im County Mayo.
2. Tag - County Mayo - Foxford - Achill Island - Westport - County Mayo (ca. 170 km)
Beim reichhaltigen irischen Frühstück tanken Sie Energie. Danach fahen Sie in die Kleinstadt Foxford. Das Städtchen gehört noch zu den Orten, in denen auf uralte Tradition gesetzt wird. Kaum zu glauben, aber hier werden einige der besten Webarbeiten der Welt hergestellt! In den Foxford Woolen Mills erleben Sie hautnah, wie aus einfacher Wolle kostbare Werke geschaffen werden. Erfahren Sie im Besucherzentrum alles über die filigranen Arbeiten und das traditionelle Webhandwerk. Nehmen Sie sich im Café eine kleine Auszeit oder suchen Sie nach einem unvergesslichen Andenken im Souvenirshop. Anschließend dürfen Sie auf ein landschaftliches Idyll gespannt sein: Achill Island. Schon von weitem erblicken Sie die Mischlandschaft aus saftigen Wiesen und Torfmooren. Weite, goldene Sandstrände bilden einen herrlichen Kontrast zu den rauen Klippen der Insel. Sie können es kaum erwarten, den Sand des Strandes unter Ihren Füßen zu spüren? Hier, am 4 km langen Strand bei Keel begeben Sie sich auf Ihre erste Wanderung (Weglänge: ca. 4 km, Dauer: ca. 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht). Sattgrün bewachsene Klippen erheben sich in der Nähe und es scheint, als wollen sie den wunderschönen Strand von allen Seiten schützen. Nach diesen Eindrücken erkunden Sie das kleine Hafenstädtchen Westport. Schlendern Sie über die von kleinen Bäumen gesäumte Promenade und genießen Sie die Aussicht auf das ruhige Flüsschen Carrowbeg. Abendessen und Übernachtung im County Mayo.
3. Tag - County Mayo - County Sligo - County Donegal (ca. 200 km)
Sie setzen Ihre Reise in Richtung County Sligo fort. Das facettenreiche Grün Irlands schimmert in der Morgensonne. Freuen Sie sich schon auf die bevorstehende Wanderung (Weglänge: ca. 4 km, Dauer: ca. 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht). Der Ausblick, der Ihnen heute geboten wird, raubt Ihnen den Atem. Der eindrucksvolle Tafelberg Ben Bulben und das tiefe Blau der Donegal Bay strahlen eine wundersame Schönheit aus. Erholung für die Sinne! In der Nähe der Stadt Sligo befindet sich die größte und älteste Megalith-Anlage Irlands, der Carrowmore-Friedhof. Begeben Sie sich auf eine Reise in eine längst vergangene Zeit. Von den 5.000 Jahre alten steinernen Gräbern geht eine mystische Ruhe aus. Erstaunlich, dass Archäologen hier mehr als sechzig Grabstellen fanden, von denen dreißig sichtbar sind. Im Besucherzentrum haben Sie die Möglichkeit, durch eine Ausstellung mehr über diese Gräber zu erfahren. Abendessen und Übernachtung im County Donegal.
4. Tag - County Donegal - Glenveagh Nationalpark - County Donegal (ca. 60 km)
Die Grafschaft im Nordwesten Irlands, in die Sie heute fahren, setzt sich historisch als auch landschaftlich von den Nachbargrafschaften ab. Wer hätte gedacht, dass hier ein Großteil der gälischsprachigen Bevölkerung lebt? Im Herzen der Berge und Täler Donegals erstreckt sich der Glenveagh Nationalpark. Wenn Sie die Heimat der größten Rotwildherde Irlands erblicken geraten Sie vermutlich ins Staunen. Vielleicht bekommen Sie ja ein paar der majestätischen Tiere zu Gesicht! Kein Wunder also, dass der gälische Name des Nationalparks "Tal des Lebens" bedeutet. Auf einer Wanderung (Weglänge: ca. 7.5 km, Dauer: ca. 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel) haben Sie das Vergnügen, verschlungenen Pfaden zu den Schönheiten des Parks zu folgen. Am Wegesrand wachsen herrliche, seltene Blumen. Fragen Sie Ihren Wanderführer doch einmal nach ihren Namen! Abendessen und Übernachtung erfolgen im County Donegal.
5. Tag - County Donegal - Derry - Inishowen Halbinsel - County Donegal (ca. 170 km)
In der Hafen- und Industriestadt Derry können Sie sich während eines Spaziergangs ein Bild darüber machen, warum sie 2013 zur britischen Kulturhauptstadt gewählt wurde. Die Altstadt, umgeben von einer mit Kanonen gesäumten Stadtmauer, strahlt eine unverwechselbare Stärke aus. Kaum zu glauben, dass die Mauer aus dem Jahre 1618 zu den besterhaltenen in Europa zählt! Im Stadtteil Bogside erzählen beeindruckende Wandmalereien, wie sich die Stadt vom Unruheherd zum kulturellen Zentrum entwickelte. Gebäude wie die Guildhall und das Rathaus Derrys zeugen noch heute von der bewegten Geschichte der Stadt. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise in die Vergangenheit und lassen Sie sich von den Geschichten mitreißen. Weiter geht’s in den Norden von Donegal. Die Inishowen-Halbinsel ist ein wahres Juwel. Hügelige Landschaften mit grasenden Schafen - beim Anblick der wilden Klippenszenerie schlägt das Herz höher. Hier gibt es noch einsame Landstriche zu entdecken, auf denen steinerne Ruinen thronen. Wer kann schon von sich behaupten, einmal den nördlichsten Punkt Irlands bewandert zu haben? Während der Wanderung zum Malin Head (Weglänge: ca. 10 km, Dauer: ca. 4 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel) genießen Sie den Ausblick auf raue Klippen und wildes Grün, das sich in der Sonne facettenreich entfaltet. Atmen Sie die salzige Brise ein und lassen Sie den Blick über die Weite schweifen. Das Abendessen und die Übernachtung erfolgen im County Donegal.
6. Tag - County Donegal - County Antrim - Giant’s Causeway - County Donegal (ca. 220 km)
Heute machen Sie sich auf ins County Antrim. Dunluce Castle ist einen Fotostopp wert! Majestätisch thronen die Überreste der Burg auf einer Klippe über dem Meer. Nur die Ruinen zeugen davon, dass die Burg einst eine signifikante, militärische Bedeutung hatte. Im über sechshundert Jahre alten Mauerwerk findet man noch einstige Kanonenplätze. Danach setzen Sie Ihre Reise zum Giant‘s Causeway fort. Möglicherweise haben Sie auch schon vieles über das Weltkulturerbe gehört? Heute sehen Sie das einmalige Naturphänomen mit eigenen Augen. Es bleibt Zeit für einen gemütlichen Spaziergang. Mehr als 40.000 Basaltsäulen machen diesen sagenumwobenen Ort zu einer erstaunlichen Naturschönheit. Im Besucherzentrum können Sie mehr darüber erfahren, wie diese bizarre, unwirkliche Landschaft tatsächlich entstanden ist. Vielleicht war es ja doch ein Riese, der hier seine Fußstapfen hinterließ? Abendessen und Übernachtung im County Donegal.
7. Tag - County Donegal - Sperrin Mountains - Gortin Glen Forest Park Dundalk (ca. 280 km)
Freuen Sie sich auf weitere Begegnungen mit der Schönheit Irlands. Irlands größte und gleichzeitig am wenigsten erkundete Bergkette erhebt sich mächtig über der grünen Ebene. Die Sperrin Mountains - ein Paradies für Wanderfreunde! Sie erstrecken sich über die ländlich geprägten Grafschaften Tyrone und Londonderry. Weiter geht‘s, denn weitere Schönheiten möchten bewundert werden. Freuen Sie sich auf eine Wanderung durch den Gortin Glen Forest Park. Sie wandern über "Stock und Stein" einen Pfad entlang, der sich durch endlos erscheinende Wälder schlängelt (Weglänge: ca. 3.5 km, Dauer: ca. 2 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht). Später fahren Sie nach Dundalk. Abendessen und Übernachtung in Dundalk.
8. Tag - Abreise
Mit einem Koffer voller Erinnerungen machen Sie sich auf den Weg nach Hause. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Der größte der irischen Nationalparks ist der Glenveagh National Park in Donegal mit seinen über 16.000 Hektar Fläche. Der National Park beherbergt durch den landschaftlichen Reichtum von Bergen mit kargen Gipfeln und verschiedenen Moorlandschaften, wie man sie sonst nur in Schottland und Wales vorfinden kann, eine ungeheure Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt. Bei einer Wanderung nimmt man eine sich ständig verändernde Landschaft wahr. Hier sind auch beiden höchsten Berge von Donegal, Slieve Snacht und Mount Errigal zu finden. Nahe dem Lough Veagh stößt man auf Glenweagh Castle mit einer wunderschönen viktorianischen Gartenanlage. Dort ist auch das Besucherzentrum des National Parks.
Unweit vom Diamond, dem Stadtplatz der Stadt Donegal, liegt O‘Donnell Castle, auch als Donegal Castle bezeichnet. Die ursprüngliche Burg hatte eine lange Geschichte. Doch, als 1595 die Engländer in die Gegend vorrückten, zerstörte der Besitzer, O‘Donnell das Schloss durch ein riesiges Feuer und floh. Heute ist nur noch ein kleinerer Turm am westlichen Ende des Schlosses von der früheren Burg übrig geblieben. Der Bau, der sich dem Beschauer jetzt bietet, stammt bis auf diesen Turm aus dem 17. Jahrhundert. Doch die Besichtigung des Castle lohnt auf jeden Fall. Auch die äußere Architektur des Schlosses ist ein tolles Objekt für Fotografen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Dublin ist die Hauptstadt von Irland.  Das Bild der Stadt wird stark von den schönen Brücken über den Fluss Liffey geprägt. Im Zentrum findet man die Bibliothek vom Trinity College und den Park St. Stephen´s Green. Im Südosten der Stadt stößt man auf die Nationalgalerie und den Regierungssitz.

Dublin verfügt über viele Sehenswürdigkeiten, wie das historische Gefängnis Kilmainham Goal, die 120 m hohe Nadel, das multimediale Museum Guinness Storhouse und vieles mehr. In der Umgebung lohnen sich Besuche zum Killiney Beach, der oft im Atemzug mit Neapel genannt wird und dem Hügelgrab in Newgrange, das älter als die Pyramiden ist.
Mayo liegt im Nordwesten von Irland. Der Name wurde im 7.Jahrhundert von St. Colman gegründet und leitet sich von einem Kloster ab. Die Übersetzung des Namens Mayo lautet Ebene der Eiben. Die abwechslungsreiche Landschaft in Mayo lässt nur erahnen was es hier zu entdecken gibt. Für alle Naturliebhaber ist Mayo das schönste Reiseziel. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist der Mweelrea, der höchste Berg in Mayo. Dieser misst stolze 817 Meter und wird zugleich eine besondere Herausforderung für alle Bergsteiger. Auch die Bergketten im Nordwesten Irlands bestechen mit einer Höhe von 800 Metern, die unter dem Namen Nephin Beg Range bekannt sind.
Bilder:
Wenn Sie während einer Rundreise durch Irland Landschaften mit einer malerischen Atmosphäre bewundern wollen, ist die Stadt Westport an der irischen Westküste ein besonders empfehlenswertes Ziel. Die Gemeinde befindet sich am südöstlichen Ende der Clew Bay, eine idyllische Bucht des Atlantischen Ozeans.

Genießen Sie im Pub der Musiklegende Matt Molloy irische Folkmusik. Für Hochseeangler bietet die Umgebung zahlreiche Angelreviere. Und Familien mit Kindern dürfen sich einen Besuch im Vogelpark von Westport nicht entgehen lassen.

Auf Ausflügen um Westport erhalten Sie die Gelegenheit, zur Insel Achill Island zu fahren. Die dortigen Aussichtspunkte bieten Ihnen einen einzigartigen Blick auf das Meer und viele schöne Buchten. Außerdem zählt das Ruinendorf Deserted Village zu den Sehenswürdigkeiten der Insel.

Westlich von Westport liegt der Croagh Patrick. Dieser Berg ist ein beliebtes Pilgerziel. Wenn Sie während einer Rundreise die Kapelle auf dem Croagh Patrick besuchen, erhalten Sie hier Informationen über die Bräuche der einheimischen Bevölkerung.
Bilder:
Donegal ist die nördlichste irische Grafschaft, gelegen am Donegal Bay/Atlantik. Das Land wird von Blue Stack Moutains und den Derry Veagh Mountains beherrscht. Der höchste Berg ist der Mount Errigal mit 752 m. An der Küste zwischen Buchten und hohen Klippen stößt der Reisende auch auf kilometerlange sandige Strände. Sehr beeindruckend sind an der Küste die hohen Klippen, Cliffs of Moher. Im Südwesten der Grafschaft liegt die Stadt Donegal. Sie ist nicht die Hauptstadt, auch ist Donegal nicht sonderlich groß. Jedoch findet man hier eine gute Auswahl an Hotels. Sehenswürdigkeiten der Region sind Donegal Castle und der Glenveagh National Park.
Bilder:
Mitten im Dreieck zwischen Dublin, Shannon und Belfast, inmitten eines beeindruckenden Bergmassivs liegt die Stadt Sligo. Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele verschiedene Landstriche wie hier. Ob Täler, Klippen oder Seen oder Stränden, für jeden Urlauber hat die Region Sligo etwas zu bieten. Wer sich für Geschichte interessiert, kann die alte Wikingerstadt Sligo erkunden. Überall findet man noch alte Sehenswürdigkeiten, die auf die Zeit der Wikinger hinweist. Daneben bietet Sligo dem Urlauber einen Urlaub zu Pferd um das Leben der Wikinger hautnah nachzuempfinden. Vieles wurde in und um Sligo für den Urlauber im geschichtlichen Ambiente der Wikinger erhalten.
Bilder:
Die Stadt Londonderry – inzwischen nach der gleichnamigen Region nur noch Derry genannt – ist eine der beeindruckendsten Städte in Nordirland. Ihre bewegte Historie spiegelt sich in vielen gut erhaltenen Bauwerken und Gemäuern wieder. Geführte Rundgänge durch die Altstadt bieten dem Besucher einen guten Einblick und versetzen ihn zurück in eine längst vergangene Zeit.

Die einzigartige Lage am River Doyle, der das Stadtgebiet teilt, verleiht Derry ein sehr reizvolles Ambiente. Zwei von nur drei Brücken, die diesen schnell fließenden Fluss überqueren, befinden sich innerhalb der Stadt. Besonders beeindruckend ist die Craigavon Bridge, die einzige Doppeldeckerbrücke Europas, die für den Straßenverkehr freigegeben ist.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Irland (IE)
Irland
Irland, die grüne Insel zwischen der Irischen See und dem Atlantik ist in den letzten Jahren vor allem als aufstrebendes Wirtschaftswunder bekannt geworden. Aber auch als Reiseziel wird Irland immer attraktiver, für viele Urlauber sind die grünen Landschaften, die rauen Klippen der Küste, die urigen Traditionen und pulsierenden Städte des Landes mehr als genug Gründe um den „keltischen Tiger“ einmal genauer zu erkunden.
Häufigster Stopp ist dabei natürlich die aufregende Hauptstadt Dublin, welche Besucher mit ihrer imposanten georgianischen Architektur beeindruckt. Besonders sehenswert sind das Trinity College, die Half Penny Bridge, das Leinster House, die Gouvernment Buildings, das Dublin Castle, die Four Courts, das Irish Paliament House, die Saint Patrick’s Cathedral und das Famine-Denkmal. Die zweitgrößte Stadt Irlands ist Cork, für ihre Einwohner ist sie „the real capital“ also die wahre Hauptstadt der Republik. Zu bestaunen gibt es die St.-Finbar-Kathedrale, die St.-Patricks-Street, das Rathaus oder auch den englischen Markt. Außerhalb der großen Metropolen passiert nicht viel, dafür ist hier die Landschaft umso schöner. Unbedingt gesehen haben sollte man den Ring of Kerry, die verschlafene Stadt Rock of Cashel, den Staigue Stone Fort, das Bantry House, die zahlreichen Nationalpark und selbstverständlich einige der zahllosen Destillerien und Brauereinen des Landes. An dieser Stelle sollten unbedingt auch die kulinarischen Besonderheiten der Insel genannt werden, so sind die Iren besonders für ihre erstklassigen alkoholischen Getränke wie das Guinness Bier, den irischen Whiskey oder den weltberühmten Irish Coffee bekannt. Bei einer Rundreise auf der grünen Insel werden sie also von eindrucksvollen Bauwerken über atemberaubende Landschaften bis hin zu kulinarischen Ausflügen alles erleben was Irland zu bieten hat, nicht zu vergessen, dass die Jahrhunderte alten Traditionen hier immer noch lebendig sind, einen typischen Folklore-Abend mit Flöten, Geigen, Harfen und einem gepflegten Stepptanz sollten sie sich nicht entgehen lassen.
beste Reisezeit:
Mai bis September


Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima mit milden aber regnerischen Wintern und warmen Sommern.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird für die Einreise nach Irland nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IrlandSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, es empfiehlt sich aber die Auffrischung der Standardimpfungen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IrlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 10 Minuten


Ortszeit:
MEZ -1h 


Gut zu wissen:
Iren gelten als freundlich und sehr gesellig. Das kulturelle Leben Irlands spielt sich größtenteils in den Zentren und Metropolen wie Dublin, Limerick, Galway und Cork. Dafür haben die ländlicheren Regionen eine Fülle an landschaftlich einmaligen Schönheiten zu bieten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Stippvisite Wild Atlantic Way
6 Tage Rundreise durch Irland
ab 513 € pro Person
Irland zum Kennenlernen
Irland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Irland
ab 656 € pro Person
Highlands & Grüne Insel
Schottland/Irland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
10 Tage Rundreise durch Irland
ab 1.199 € pro Person
Grüne Insel
Irland Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Irland
ab 799 € pro Person