Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Busrundreise auf Madeira
  • Besuch einer Weinkellerei inkl. Verkostung
  • Erkunden Sie den wohl exotischsten Teil Europas
ab 949 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Begleiten Sie uns in den wohl exotischsten Teil Europas und lernen Sie zwei Inseln kennen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Madeira besticht durch seine vielfältige Flora und Fauna, die viel mehr an die Tropen als an Portugal erinnert. Die kleine sandige Schwester Porto Santo hat etwas, was Madeira nicht hat: einen superlangen, feinen Sandstrand.
FUNCHAL
Tag 1 Flug nach Funchal. Ankunft und Empfang durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer ins Hotel. Je nach Ankunftszeit, freie Zeit für individuelle Entdeckungen. Entfernung: ca. 10 km A
MONTE
Tag 2 Das malerische Dorf erstreckt sich auf 700-800 m Höhe über Funchal und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Hafenbucht. Diese können Sie schon während der Fahrt mit der Seilbahn dorthin genießen. Angekommen, begrüßt Sie der ehemalige 'In-Kurort' für Europas High Society mit der berühmten Pilgerkirche Nossa Senhora do Monte, in der sich das Grab des letzten österreichischen Kaisers, Karl I., befindet. Direkt unterhalb der Kirche liegt die Korbschlittenstation, die Spaß und Nervenkitzel für Jung und Alt bietet: Bei hoher Geschwindigkeit geht es durch die engen, kurvigen Straßen hinab nach Livramento - doch keine Angst, die 'Carreiros', die weiß gekleideten Korbschlittenfahrer, sind Profis im Lenken und vor allem Bremsen der Korbschlitten! (optional, gegen Aufpreis) Entfernung: ca. 10 km

FUNCHAL

Tag 2 Die Hauptstadt der Insel gilt mit ihrer Bucht und den umliegenden Bergen zu einer der schönsten Städte Portugals. Nur Wenige wissen, dass der Name vom Fenchel (funcho) abstammt, der hier früher in Unmengen wuchs. Bei einem Stadtspaziergang lernen Sie vor allem die Ursprünglichkeit und Schönheit Funchals kennen. Der Hafen mit seiner weitläufigen Promenade empfängt zahlreiche Kreuzfahrtschiffe und Yachten, die Altstadt 'zona velha' hat mit ihren kopfsteingepflasterten Gassen und gemütlichen Cafés ein ganz besonderes Flair, unzählige historische Kirchen und schattige Innenhöfe weisen den Weg zurück in die Vergangenheit. Die atemberaubend vielfältigen und subtropischen Parkanlagen warten nur darauf entdeckt zu werden. Eines der Highlights ist der bekannte Botanische Garten, der Jardim Botânico. Hier finden sich mehr als 2.000 exotische Pflanzen aus aller Welt. Abschließend Besuch einer Weinkellerei, um den berühmten Madeirawein zu kosten. Entfernung: Fähre F, A
PORTO SANTO
Tag 3 Viele Einheimische und Madeirenser sagen spaßeshalber: 'Porto Santo ist ein langer Strand mit einer kleinen Insel'. Die schöne Schwester kann nämlich im Gegensatz zu Madeira mit einem 9 km langen, gold-gelben Sandstrand beeindrucken und gilt noch heute als eines der Geheimtipps in Europa. Die 41 km² kleine, sonnenverwöhnte Insel wurde 1418, also ein Jahr vor Madeira, entdeckt und zählt gerade einmal 5.500 Einwohner. Niemand Geringeres als Christoph Kolumbus verbrachte hier, vor seiner großen Entdeckungsfahrt, einige Lebensjahre. Um 08:00 Uhr legt Ihre Fähre am Hafen von Funchal nach Porto Santo ab. Die Überfahrt dauert ca. 02:30 Stunden. Am Hafen von Porto Santo werden Sie abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.   Entfernung: Fähre F, A

Tag 4 Tag zur freien Verfügung oder optionale, ca. dreistündige Rundfahrt mit Jeeps über die Insel. Diese beginnt am Aussichtspunkt Portela, welcher eine herrliche Sicht auf die Ilhas Desertas und Madeira freigibt. Sie lassen die Serra de Fora hinter sich und erreichen den Pico do Castelo, der mit seinen 437 m Höhe einst ein Rückzugsgebiet für die Inselbewohner während der Piratenangriffe war. Die Quinta das Palmeiras ist eine grüne Oase inmitten einer trockenen Ebene. Carlos Alfonso schuftete 15 Jahre für seinen Traum des botanischen Minigartens und schaffte ein Paradies aus Rosen und Papageien. Über Ponta de Calheta Rückfahrt ins Hotel. (Dauer ca. 5 Stunden, optional) F, A

Tag 5 Tag zur freien Verfügung. Gegen 19 Uhr Transfer zum Hafen und Überfahrt nach Madeira. Transfer zu Ihrem Hotel. (Übernachtung in Funchal) F
CÂMARA DE LOBOS
Tag 6 Eine der ältesten Fischerdörfer der Insel ist Câmara de Lobos, was übersetzt die 'Höhle der Mönchsrobben' heißt. Dieser erlangte Berühmtheit, da Winston Churchill den Ort auf vielen seiner Bilder verewigte. Einige der damals entstandenen Bilder sind heute in einem ehemaligen Wohnsitz in England zu besichtigen. Die Stelle am Hafen, an der er saß und malte, ist heute mit einer Gedenktafel versehen. Hier sind auch die Ponchas zu Hause, ein traditioneller Zuckerrohrschnaps gemischt mit Honig und frisch gepresstem Zitronensaft, der gerne auch als Digestif von den Madeirensern genossen wird. Entfernung: ca- 20 km

CABO GIRAO
Tag 6 Cabo Girão ist mit seinen 580 m über dem Meeresspiegel die zweithöchste Klippe der Welt. Entfernung: ca. 15 km

ENCUMEADA
Tag 6 Der 1.004 m hohe Pass windet sich hoch über die Serra d'Água, das erste Wasserkraftwerk der Insel, und bietet unbeschreiblich schöne Aussichten sowohl über die Nord- als auch die Südküste der Insel. Aufgepasst: An vielen Tagen können Sie faszinierende Wolkenformationen beobachten, die von der Nordküste kommenden über die südlichen Hänge hinabtrudeln. Entfernung: ca. 20 km

PORTO MONIZ
Tag 6 Der nordwestlichste Punkt der Insel beeindruckt vor allem durch seine von bizarren Lavafelsen umgebenen Naturschwimmbecken. Die natürlichen Pools, deren kristallklares Wasser durch die Flut täglich ausgetauscht wird, sind ein beliebter Badeort der Einheimischen. Entfernung: ca. 20 km

SAO VICENTE

Tag 6 Der malerische Ort ist im Norden der Insel, in einer der schönsten Täler der Insel gelegen. Wenn Sie hier sind, werden Sie sich fragen, ob es sich hierbei wirklich um einen Küstenort oder doch ein Bergdörfchen handeln soll… Nehmen Sie sich die Zeit, um die Hauptkirche, welche dem Heiligen Vinzenz gewidmet ist und aus dem 17. Jahrhundert stammt, zu besuchen. Hier gibt es hervorragende Deckenmalereien, wobei der Heilige Vinzenz in einem Bild das Dorf segnet. Hinter dem Dorf gibt es außerdem eine symbolische Kapelle am Meer, die 1694 erbaut wurde. Hier soll der Legende nach der Heilige Vinzenz erschienen sein. Ebenfalls sehenswert sind die 'Gruta de São Vincente'. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise, welche Sie bis zu 400.000 Jahre in die Vergangenheit führt und folgen Sie den bizarren Höhlen und Wegen (nicht inklusive). Anschließend Besuch einer Lodge mit Weinverkostung. (Übernachtung in Funchal) Entfernung: ca. 35 km F, A
FUNCHAL
Tag 7 Tag zur freien Verfügung. F, A

Tag 8 Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Monte - Wallfahrtskirche "Nossa Senhora do Monte"
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Monte
São Vicente
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon, all das ist Portugal. Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.
Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon, sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann. Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern. Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet Portugal auch einige faszinierende Inseln, beispielsweise Madeira, ein wahre Erlebnis für die Sinne. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel. Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und eine exotischen Vegetation.
Um die vielen gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.
beste Reisezeit:
März bis Oktober (ganzjährig auf Madeira und Azoren)
 

Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html
 

Impfempfehlugen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html                    

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ) 


Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen, Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal. Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein, somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Kombinationsreise Lissabon - Madeira
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 590 € pro Person
Juwele des Südens
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 529 € pro Person
Portugal - Land der reizvollen Kontraste
11 Tage Rundreise durch Portugal
ab 696 € pro Person
Kombinationsreise Madeira - Porto Santo
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 886 € pro Person