Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 9-tägige Kombinationseise Oman & Sansibar
  • Orient erleben: Besuch von Souks
  • Bungalow mit Meerblick auf Sansibar
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kulissen, wie man Sie nur aus den Erzählungen von 1.001 Nacht kennt. Das Sultanat Oman ist geprägt durch eine Jahrtausende alte Seefahrervergangenheit und zahlreiche Legenden. Entdecken Sie Muscat von seiner schönsten Seite und erlangen Sie einen Einblick in die zauberhafte Märchenwelt des Orients.

Lassen Sie anschließend den Alltag hinter sich und verbringen Sie erholsame Tage auf der Trauminsel Sansibar. Paradiesische Strände, tropische Vegetation und die Freundlichkeit der Einheimischen vertreiben jede Sorgenfalte. Die Sonne streichelt Ihre Haut und der Wind fährt Ihnen durchs Haar. Mit dieser Reise haben Sie die perfekte Kombination aus Entdeckungsreise und Badeurlaub.
1. Tag - Anreise
Linienflug mit Oman Air nach Muscat. Am Flughafen werden Sie durch Ihre Reiseleitung in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel in Muscat gebracht. Übernachtung in Muscat.
2. Tag - Muscat
Sie beginnen Ihren Tag mit einer Stadtrundfahrt durch Muscat. Zunächst besichtigen Sie eine der größten und sehenswertesten Moscheen des Omans, die Sultan Qaboos Moschee. Die weiße Moschee erstreckt sich über eine weitläufige und großzügig angelegte Anlage, die 6.000 Gläubigen Platz zum Beten bietet. In der Gebetshalle dieser Prachtmoschee sehen Sie ein Meisterwerk der persischen Teppichkunst. Ein Teppich bestehend aus 1.7 Milliarden Knoten! Das Gegenstück bietet die liebevoll verzierte Holzdecke. Dominiert wird der Raum von einer riesigen Holzkuppel, die von einem gewaltigen Kronleuchter in ein magisches Licht getaucht wird. Eine Atmosphäre, die Sie ins Staunen versetzt. Anschließend fahren Sie nach Muttrah zum Bait Al Baranda-Museum, dem Haus der Balkone. In diesem geschichtsträchtigen Stadthaus wird die historische und geologische Entwicklung des Omans von der Urzeit bis heute gezeigt. Nach dem Museumsbesuch spazieren Sie entlang der Corniche zum Muttrah Souq, einem der ältesten Souks im Oman. Tauchen Sie ein in die engen, verwinkelten Gassen und lassen Sie sich von der lebhaften Atmosphäre und dem Duft des Orients verzaubern. Überall riecht es nach Süßigkeiten, Gewürzen, Weihrauch, Räucherwerk, Duftölen und Parfüm. Im Anschluss fahren Sie in die Altstadt Muscats. Auf dem Weg dorthin halten Sie für einen Fotostopp am wunderschönen Al Alam-Palast (Außenbesichtigung). Dieser dient als Residenz des Sultans Qaboos und ist von zwei portugiesischen Forts aus dem 16. Jahrhundert umgeben. Von der Anhöhe aus haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die Hauptstadt. Spazieren Sie gemütlich durch die Altstadt und lassen Sie die vielen bunten Eindrücke entspannt Revue passieren bevor Sie zurück ins Hotel fahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung in Muscat.
3. Tag - Muscat - Nizwa - Bahla - Birkat al Mauz - Muscat (ca. 390 km)
Heute fahren Sie zunächst in die schöne Oasenstadt Nizwa. Schon von weitem fällt Ihnen die leuchtend goldene Kuppel der Sultan Qaboos Moschee ins Auge. Des Weiteren sticht der gigantische Wehrturm der benachbarten Festung hervor, der über die Palmen hinaus ragt. Merkmale, die die Silhouette der Oase einzigartig machen! Über einen geheimnisvoll verwinkelten Treppengang gelangen Sie zum bemerkenswerten Fort. Doch passen Sie auf, dass Sie nicht den falschen Weg einschlagen! Zahlreiche falsche Abzweigungen und Scheintüren sollten es den Eindringlingen erschweren, hinauf zu gelangen. Vom Turm aus haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt. Das geschichtsträchtige Nizwa besticht mit seinen historischen Gebäuden. Im Anschluss schlendern Sie über einen der farbenprächtigen Souks und mischen sich unter die Einheimischen. Bummeln Sie durch die vielfältigen Stände, die von Lebensmitteln bis Silberschmuck so ziemlich alles anbieten. Anschließend geht es weiter nach Bahla. Sie stehen vor der größten Lehmfestung des Omans, dem Hisn Tamah (Außenbesichtigung). Allein das äußere Erscheinungsbild des UNESCO-Weltkulturerbes vermag es, Ihnen die Sprache zu verschlagen. Ihre Reise führt Sie weiter nach Birkat al Mauz. Eine Oase wie man sie sich vorstellt! Spazieren Sie entlang des berühmten Falaj-Bewässerungssystemes und durch die alte Oasenstadt. Die Wasserkanalsysteme dieser Gegend sind eines der vier von der UNESCO gelisteten Weltkulturerbe im Oman. Nach diesem erlebnisreichen und eindrucksvollen Ausflug fahren Sie zurück nach Muscat, wo die Übernachtung erfolgt.
4. Tag - Muscat - Sansibar
Frühstück und Transfer zum Flughafen von Muscat. Flug nach Sansibar. Ankunft in Sansibar und Transfer zur Kichanga-Lodge, wo Sie sich während Ihres Badeaufenthaltes erholen.
5. - 7. Tag - Sansibar
Sonne, Strand und Palmen, die sich im Wind seicht wiegen - so fühlt sich Urlaub an. Verbringen Sie entspannte Tage in der Kichanga-Lodge auf Sansibar.
8. Tag - Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Nachts erfolgt der Transfer zum Flughafen von Sansibar. Flug mit Zwischenstopp nach Deutschland. Ankunft am nächsten Morgen.
9. Tag - Ankunft in Deutschland

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Ihr Urlaubsort: Muscat
Muscat beeindruckt mit einer unglaublichen Kulisse, schroffe Berge umzingeln die Hauptstadt und das blaue Meer scheint wie das offene Tor zur Stadt zu sein. Stürzen Sie sich in das orientalische Leben. Die Hauptstadt des Omans hat einiges zu bieten. Ein Highlight dieser Stadt ist die Große Moschee - ein architektonisches Meisterwerk.

Die ursprünglichen herrschaftlichen Häuser im typisch omanischen Stil im lebhaften Stadtteil Mutrah sind ein Foto wert. Das Gelb und Blau am Sultanpalast Al Alam sind so farbintensiv. Tauchen Sie ein in das orientalische Leben auf dem Mutrah Souk, einem traditionellen omanischen Markt. Lebhafte, warme Farben leuchten um die Wette und exotische Düfte erfüllen die Luft. Eine Welt aus 1.001 Nacht.
Ihr 3-Sterne-Hotel: Ruwi Hotel (Landeskategorie)
Das Ruwi Hotel liegt 30 km vom Muscat International Airport entfernt und im Herzen von Ruwi, einem wichtigen Geschäfts- und Bankenviertel. Zu Fuss kann in wenigen Gehminuten die Einkaufsstraße von Ruwi erreicht werden.
Zu den Annehmlichkeiten des Ruwi Hotels gehören zwei Restaurants (arabische und internationale Speisen), eine Club Lounge und eine Internetecke (gegen Gebühr). Ein Swimmingpool mit Sonnenterrasse lädt zur Entspannung ein (Liegen und Sonnenschirme je nach Verfügbarkeit am Pool kostenfrei).
Wenn Sie sportlich aktiv werden möchten, haben Sie im Fitnessraum und auf den Squashplätzen die Gelegenheit dazu. WLAN steht Ihnen im gesamten Hotel kostenfrei zur Verfügung.

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Doppelzimmer
Die Doppelzimmer (ca. 27 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Safe, Klimaanlage, Telefon und Sat.-TV.

Doppelzimmer zur Alleinbelegung
Die Doppelzimmer (ca. 27 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, Safe, Klimaanlage, Telefon und Sat.-TV.

Ihr Lodge: Kichanga Lodge
Ihre Lodge befindet sich direkt am Sandstrand an der Süd-Ost-Küste Sansibars am Indischen Ozean. Der Flughafen Sansibar und Stone Town sind ca. 65 km entfernt. Durch das gut ausgebaute öffentliche Verkehrsmittelnetz können Sie die Stadt auf eigene Faust besuchen.
Die Anlage besteht aus 18 Bungalows und 4 Villen, die in einen tropischen Garten eingebettet sind. Zu den Annehmlichkeiten gehören außerdem ein Empfangsbereich mit Rezeption mit Telefon (gegen Gebühr), TV-Zimmer, Swimmingpool, Restaurant mit Meerblick (lokale und internationale Speisen) und zwei Bars. WLAN steht Ihnen in den öffentlichen Bereichen kostenfrei zur Verfügung.
An Sport- und Freizeitmöglichkeiten stehen Ihnen ein Tauchcenter, Massagesalon, Beach Bowling, Volleyball, Kanuverleih, Fahrradverleih und ein Fitnessstudio (teilweise gegen Gebühr) zur Verfügung.

Lodge- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Bungalow Meerblick
Die Bungalows mit Meerblick (ca. 30 m², min./max. 2 Vollzahler) verfügen über Dusche/WC, Terrasse mit Meerblick, Klimaanlage, WLAN (kostenfrei), Föhn, Moskitonetz, Minibar und sind im landestypischen Stil eingerichtet.

Bungalow Meerblick zur Alleinbelegung
Die Bungalows mit Meerblick zur Alleinbelegung (ca. 30 m², min./max. 1 Vollzahler) verfügen über Dusche/WC, Terrasse mit Meerblick, Klimaanlage, WLAN (kostenfrei), Föhn, Moskitonetz, Minibar und sind im landestypischen Stil eingerichtet.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Im Sultanat Oman befindet sich eine der größten Moscheen der Erde, die imposante Sultan Qabus Moschee. Sie zudem auch die Hauptmoschee und eines der bedeutendsten Bauwerke des Landes. 1992 beschloss Sultan Qabus sie errichten zu lassen, dazu wurde ein Architekturwettbewerb ausgerufen und schließlich 1995 mit den Bauarbeiten begonnen.

2001 waren die Arbeiten an dem Prachtbau abgeschlossen und die Moschee konnte feierlich eröffnet werden. Auf einem Areal von mehr als 400 Hektar erstreckt sich nun die omanische Zentralmoschee, direkt an der Hauptstraße zwischen Maskat und Sib. Und sowohl von außen als auch von innen beeindruckt sie ihre Besucher mit ihrer überragenden Schönheit.
Bilder:
Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der omanischen Hauptstadt und Metropole Maskat (Muscat) gehören unter anderem die Große Sultan-Quabus-Moschee, das Royal Opera House oder auch der Suq von Matrah aber auch der atemberaubende und malerische Sultanspalast von Al Alam, auch Palast Qasr al-Alam genannt.

Der Sultanspalast wird von einigen sehr beeindruckenden und bedeutenden Gebäuden flankiert, wie beispielsweise den Burgen von al-Dschalali und al-Mirani. Der Palast befindet sich im wunderschönen Alt-Maskat und gehört mit sieben anderen Prachtbauten zu den königlichen Anwesen von Qabus ibn Said, welcher seit dem 23. Juli 1970 der Sultan des Oman ist. Zu der Palastanlage gehören neben einem Anlegeplatz für eine Mega-Yacht auch gleich zwei Hubschrauber-Landeplätze und einige luxuriöse Wohnsitze.
Im Norden des Sultanats Oman befindet sich die Hauptstadt des Landes, Muscat. Diese atemberaubende Millionenmetropole muss man während einer Reise nach Oman unbedingt gesehen haben. Zu ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Zawawi Moschee, der Al Alam Palast, das Muscat Fort, der Glockenturm und natürlich das Bait al-Zubair Museum.

Letzteres befindet sich auf der pulsierenden Al Saidiya Street, ganz in der Nähe des Ministeriums für Information und beherbergt eine bemerkenswerte Sammlung an altertümlichen Waffen sowie Haushaltsgegenständen und Kostümen. Außerhalb des Museum befindet sich ein maßstabsgetreues omanisches Dorf mit einem traditionellen Souk. Somit können Reisende einen Einblick in die Geschichte und Kultur dieses inspirierenden Landes erhalten.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die Hauptstadt des Oman befindet sich ganz im Norden des Sultanats und zählt etwa 770.000 Einwohner, womit sie mit Abstand die größte Stadt des Landes ist. Der Name Maskat oder Muskat bedeutet „Ort des Fallens“ und geht entweder auf die Nutzung als Ankerplatz oder auf die vielen steil abfallenden Berge in der Umgebung zurück.

Reisende die sich nicht zwischen orientalischem Zauber und modernen Superlativen entscheiden wollen sind in Maskat genau richtig. Die Stadt bietet beides, eine zuweilen abwegige aber immer wieder faszinierende Kombination. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die vier großen Stadttore Bab al-Matha'ib, al-Bab al-Kabir (das „Große Tor“), Bab al-Waldschat und al-Bab as-Saghir (das „Kleine Tor“).

Ebenfalls sehr sehenswert sind die zahlreichen Museen der Metropole, welche das reiche Erbe des Sultanats hüten. Weiterhin sollten Besucher in jedem Fall die Große Sultan-Qabus-Moschee, den Suq von Matrah, den Sultanspalast  Al-Alam mit seinen Burgen von al-Mirani und al-Dschalali, der Clock Tower Square und das Burdsch as-Sahwa gesehen haben.
Bilder:
Eine der ältesten Königsstädte in Oman befindet sich rund 180 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Muskat, am Fuße des Dschabal al-Achdar Gebirges, die Rede ist von der Oasenstadt Bahla. Diese ist von einer 12 Kilometer langen und 5 Meter hohen Stadtmauer umgeben, welche aus Lehmziegeln errichtet wurde.

Innerhalb der Stadtmauer liegt die im 17. Jahrhundert erbaute Festung Hisn Tamah, die überwältigende und imposante Anlage verfügt über insgesamt 132 Wehrtürme und 15 Tore. Sie hatte auf Grund ihrer ausgezeichneten Lage in der Vergangenheit eine große strategische Bedeutung. 1987 ernannte die UNESCO den Prachtbau Hisn Tamah zum Weltkulturerbe. Wegen der noch andauernden Renovierung sah man vor einigen Jahren den ursprünglichen Charakter der Anlage in Gefahr, mittlerweile haben aber Spezialisten die Sanierung übernommen.
Bilder:
Das Zentrum des omanischen Kernlandes bildet die pittoreske Oasenstadt Nizwa, welche sich am Südrand des Hadschar-Gebirges, im Norden des Sultanats befindet. Bis Maskat (Muskat) der Hauptstadt des Oman sind es etwa 180 Kilometer. Zudem befindet sich ganz in der Nähe das Dschabal al-Achdar, das höchste Bergmassiv des Landes.

Besonderer Anziehungspunkt der Oasenstadt sind die ausgedehnten Gärten und Palmenhaine sowie das Wahrzeichen der Stadt, die alte Festung, zu welcher auch der größte Turm des Oman gehört, dieser hat einen Durchmesser von 40 Metern und erreicht eine Höhe von 20 Metern. Weiterhin sehenswert sind die über 500 Jahre alten Faladsch-Känäle, ein weltweit einzigartiges, für das Land typisches Bewässerungssystem.
Insel Sansibar
Stone Town
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Oman
Das Sultanat auf der Arabischen Halbinsel, dessen Landschaften von orientalischen Städten und trockenen Sandwüsten geprägt sind, war bis vor kurzem nur das Reiseziel von abenteuerlustigen Individualreisenden. Heute dagegen ist das Land erobert von Pauschaltouristen, welche die herrlichen Strände und die Jahrhunderte alten, von orientalischem Flair geprägten Städte erkunden und genießen wollen. In den Dörfern des Sultanats kann man noch das ursprüngliche und traditionelle Leben der omanischen Bevölkerung erleben.
In den Städten dagegen erfährt man Reichtum, Luxus und Moderne. Die omanische Hauptstadt ist Muscat im Nordosten des Landes am Golf von Oman. Hier gibt es neben zahlreichen traumhaften Stränden, viele bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Große Sultan-Qabus-Moschee, die portugiesischen Festungen al-Dschalali und al-Mirani, den Al-Alam-Sultanspalast und den lebhaften Suq von Matrah, ein typisch arabischer Markt, sowie das Burdsch as-Sahwa und den Clock Tower Square.
Einen Geheimtipp aber hat sich Oman bewahrt und zwar den der außerordentlichen Tauchrevieren vor den Küsten des Landes. Hier gibt es noch unberührte Tauchplätze, eindrucksvolle Wracks und intakte Korallenbänke. Zudem ist der Golf von Oman eines der fischreichsten Gewässer des Indischen Ozeans, was Sie als Besucher spätestens bei dem reichen Angebot der diversen Fischmärkte merken werden. Neben der Hauptstadt Muscat sind Sur, Sohar und Nizwa weitere wichtige Städte des Sultanats. Auf einer Rundreise durch Oman bietet sich Ihnen die Möglichkeit all diese fantastischen Städte und die faszinierende Landschaft des Landes kennen und lieben zu lernen.
beste Reisezeit:
September bis April


Klima:
Es herrscht ein randtropisches Klima mit leichten Monsunregen von Juni bis September. In den Monaten Juni und Juli wird es zudem besonders heiß.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist erforderlich und kann gegen eine Gebühr von ca. 11€ vor Ort bei der Einreise erworben werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=OM
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/OmanSicherheit.html

Währung:
1 Omanischer Rial = 1000 Baiza
 

Flugdauer:
ca. 6 Stunden
 

Ortszeit:
MEZ +3h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +2h 


Gut zu wissen:
Die Staatsreligion Omans ist der Islam, dementsprechend sollte allzu legere Kleidung vermieden werden. Das Sultanat gilt im Allgemeinen als ein sehr sicheres Reiseland, die Kriminalitätsrate ist gering. Dennoch gibt es Spannungen zwischen Oman und anderen Ländern des Nahen und Mittleren Osten, deshalb sollten Reisende zurückhaltend auftreten und auch Diskussionen über Politik und Religion vermeiden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Tansania
Das ostafrikanische Land Tansania wurde in den letzten Jahren bei Reisenden immer beliebter. Obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt gehört entwickelt sich der Tourismus stetig und das ist kein Wunder, denn Tansania ist ein atemberaubend schönes und eindrucksvolles Land in dem es einiges zu entdecken gibt. Allen voran gilt der im Nordosten Tansanias befindliche Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, als bedeutendster Besuchermagnet. Schon allein sein majestätischer Anblick ist die Reise nach Tansania wert, wandern und bergsteigen sind hier aber ebenfalls beliebt.
Eine ebenfalls gern besuchte Etappe während einer Reise nach Tansania ist der Serengeti-Nationalpark.  Er ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks in Afrika. Jeep-Safaris und Offroad-Abenteuer locken jedes Jahr tausende Individual- aber auch Pauschaltouristen nach Tansania, wo man eine weite nahezu unberührte Natur und eine artenreiche Flora und Fauna bestaunen kann. Auch Badeaufenthalte können in Tansania zu einem echten Abenteuer werden. Beliebteste Destination Tansanias zum Entspannen und Erholen ist die die vorgelagerte Insel Sansibar. Schon vor hunderten von Jahren machte diese faszinierende und geheimnisvolle Insel von sich Reden. Damals nannte man sie noch Gewürzinsel. Heute kommen gestresste und nach Erholung sehnende Menschen hier her und werden von den Inselbewohnern mit offenen Armen empfangen. Hier scheint die Zeit etwas langsamer zu vergehen und man spürt immer noch den Charme von Tausend und einer Nacht. Die traumhaften Strände und das kristallklare Wasser sind dabei nur einige Vorzüge der Insel, in der Hauptstadt Sansibar-City ist es ein absolutes Muss die malerische Altstadt Stone Town mit dem House of Wonders und den vielen anderen alten Gebäuden zu besichtigen.
beste Reisezeit:
Juni bis November


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, Regenzeit ist von März bis Mai und noch einmal im November. In den höheren Lagen des Nordwestens dominiert ein gemäßigtes aber kühles Klima, hier dauert die Regenzeit von November bis Dezember und von Februar bis Mai.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum wird benötigt, dieses sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der tansanischen Auslandvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TZ
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Schutzimpfung vor Gelbfieber ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html

Währung:
1 Tansanischer Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 40 Minuten (mit 2 Zwischenstopps)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Straßen in Tansania sind zumeist in einem schlechten Zustand, außerdem ist das Straßennetzwerk nicht genügend ausgebaut, häufig kommt es zu schweren Autounfällen. Homosexualität gilt in Tansania als illegal und wird oft mit hohen Gefängnisstrafen belegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Weiße Traumstrände und beeindruckende Tierwelt
17 Tage Rundreise durch Tansania
ab 2.299 € pro Person
Sonne satt auf Sansibar
Tansania Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
9 Tage Rundreise durch Tansania
ab 1.099 € pro Person
Dubai Kreuzfahrt mit Mauritius
Dubai/Oman/Mauritius Erlebnisreise
Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
Rundreisen mit Kreuzfahrt
17 Tage Rundreise durch Oman
ab 3.485 € pro Person
Safariabenteuer & Traumstrand
Tansania/Kenia Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
17 Tage Rundreise durch Tansania
ab 2.899 € pro Person