Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 8-tägige Studienreise durch Italien
  • Wanderung im apulischen Märchenwald genießen
  • Ein Fischessen auf einem Boot am Gargano erleben
ab 1.745 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Perfekte Ausgangspunkte für Ihre Urlaubstage: zwei kleine Hotels – am Strand und doch mitten im süditalienischen Alltag. Dazu ein bunter Mix aus Kunst und Natur. Mit der geheimnisvollen Stauferburg Castel del Monte zum Beispiel und einer Wanderung im apulischen Märchenwald. Ein spritziges Erlebnis: unsere Motorboottour durch die Buchten. Und natürlich bleibt Zeit fürs Dolcefarniente zwischen Piazza und Spiaggia.
1. Tag:
Sie fahren heute 1. Klasse mit der Bahn zum gewählten Flughafen und fliegen nach Bari, wo wir Sie am Flughafen abholen. In Giovinazzo werden Sie im kleinen, feinen Hotel Lafayette direkt am Meer schon erwartet. 20 moderne Zimmer, ein großer Pool im Garten und ein privater Sandstrand. Die perfekte Urlaubsadresse! Beim Abendessen im Hotelrestaurant schweift der Blick übers Meer. Außerdem lernen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter und ein paar von Apuliens Küchenschätzen kennen. Drei Übernachtungen in Giovinazzo.
2. Tag:
Schon aus der Ferne ein Hingucker: das achteckige Castel del Monte , das wie eine steinerne Krone über der Ebene thront. Und bis heute voller Geheimnisse ist. Das eine oder andere rund um das Jagdschloss Friedrichs II. können Sie Ihrem Reiseleiter bei der Besichtigung aber bestimmt entlocken. Dann weiter nach Trani . Fangfrischer Fisch auf dem Teller, kühler Weißwein im Glas und die blaue Adria vor der Nase: In einer hübschen Trattoria am Fischerhafen lassen wir uns verwöhnen. Im schönsten Nachmittagslicht erhebt sich dort die Kathedrale schneeweiß am Meer. Was heute Abend auf den Tisch kommt, entscheiden Sie.
3. Tag:
Mit der Bahn sind wir in 20 Minuten in Bari . Das einstige Aschenbrödel Süditaliens hat sich fein gemacht, der Lebensrhythmus in der Altstadt ist aber immer noch "piano" – stellen wir bei unserer Spazierrunde fest. Katzen schleichen durch die Gassen, Jungs kicken sich Fußbälle zu und Hausfrauen rollen hingebungsvoll Pasta. Ihr Reiseleiter schildert Ihnen den Weg Apuliens vom Armenhaus Italiens zur Vorzeigeregion des Stiefels und lotst Sie auch gleich zur entsprechenden Vorzeigekirche: die romanische S. Nicola , Vorbild zahlreicher Sakralbauten. In den Modeläden der Via Sparano shoppen oder in einer Bar beim Aperitivo in die Sonne blinzeln? Das Nachmittagsprogramm bestimmen Sie! Bleiben können Sie, solange Sie Lust haben – vielleicht bis zum Abendessen? Alle 20 Minuten geht ein Zug zurück nach Giovinazzo.
4. Tag:
Sanft kurvt unser kleiner Bus entlang der Buchten – eine herrlicher als die andere – zum Felsensporn Gargano . Doch davor stoppen wir noch in Manfredonia. Hier heißt es: Daumen drücken, dass Sta. Maria di Siponto geöffnet ist! Das romanische Wunderwerk ist aber auch von außen sehenswert. Im Kastell von Manfredonia beeindrucken die daunischen Stelen. Ihr Reiseleiter weiß Genaueres darüber zu berichten. Vieste klebt mit seinen weiß getünchten Häusern auf einer Felsspitze. In bester Position: unser Hotel Seggio mit nur 30 Zimmern – direkt am Hauptplatz. Felsenpool, privater Badestrand und Panoramaterrasse sind weitere Pluspunkte, und zum berühmten Sandstrand Pizzomunno kommen Sie bequem zu Fuß. Abends tischen unsere Gastgeber für uns auf. Vier Übernachtungen in Vieste.
5. Tag:
Immer am Meer entlang geht es in den Norden des Gargano, ins weiß getünchte Peschici: oben mit Boutiquen, Delikatessengeschäften und herrlichem Panorama, unten mit schönstem Sandstrand. In den Hügeln hinter der Küste drängen sich die Häuser von Vico del Gargano . Ein noch nicht blankpoliertes Stück altes Italien. Jede Menge Fotomotive entdecken Sie garantiert beim Spaziergang durch die Kopfsteinpflastergassen – und bestimmt bleibt Zeit fürs Gelato in der Bar Pizzicato. Sie brauchen noch ein bisschen Bewegung? Dann gehen Sie doch mit Ihrem Reiseleiter in der Foresta Umbra wandern (ca. 1,5 Std., leicht), einem verwunschenen Märchenwald. Lieber gleich an den Strand? Dann bringt Sie der Bus zurück nach Vieste.
6. Tag:
Schiff ahoi: Heute gleiten wir per Motoryacht vorbei an Grotten und Höhlen zur Delle-Zagare-Bucht . Badesachen nicht vergessen! Unterwegs wirft der Capitano den Anker und dann den Grill an, verwöhnt uns mit frischem Fisch - gesalzen von der Meeresbrise - und anderen Spezialitäten und erzählt vom Leben im Mezzogiorno, dem italienischen Süden. Nachmittags und abends macht jeder, was er möchte.
7. Tag:
Wir gehen dann mal pilgern: In der Höhlenbasilika S. Michele im Wallfahrtsort Monte Sant'Angelo entdecken wir einen Fußabdruck des Erzengels Michael. Noch mehr Pilger drängen sich in die Kirche für Padre Pio in San Giovanni Rotondo . Ein Meisterwerk von Stararchitekt Renzo Piano und der drittbeliebteste Wallfahrtsort der christlichen Welt. Nachmittags sind wir zurück in Vieste, und es bleibt Zeit für einen letzten Sprung ins Meer, bevor wir abends in einer Trattoria Abschied feiern.
8. Tag:
Morgens geht es gemeinsam zum Flughafen von Bari (Ankunft ca. 11 Uhr). Von dort individueller Rückflug.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bei einer Rundreise durch Süditalien dürfen Sie sich einen Besuch in Bari an der Adriaküste nicht entgehen lassen, wenn Sie die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Region erkunden wollen. Durch Fähren ist die Stadt mit vielen anderen Touristenmetropolen verbunden.

Das Wahrzeichen von Bari ist der Hafen. Für eine Rundreise durch Süditalien ist diese Anlage, die aus fünf Hafenbecken besteht, der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge zu anderen Orten an der Adria. Für Sportboote finden Sie an drei Marinas des Hafens von Bari Liegeplätze.

Eine malerische Atmosphäre bietet auch der Fischerhafen im Norden der Stadt. Die Kathedrale San Sabino ist eine weitere Sehenswürdigkeit in Bari. Bei einer Besichtigung der Basilika San Nicola erhalten Sie ebenfalls Informationen zu den religiösen Bräuchen der Stadtbewohner.

Wenn Sie sich für die Antike interessieren, ist das Museo Archeologico Nazionale ein besonders lohnenswertes Ziel. Dort sehen Sie Ausgrabungsgegenstände aus der ganzen Region.
Bilder:
Trani, in Apulien gelegen, eignet sich hervorragend als Zwischenstopp während einer Rundreise durch Süditalien. Eine Besonderheit im Hafenbild stellt die fast direkt am Kai gebaute Kathedrale San Nicola Pellegrino dar. Diese Spezialität hat die Stadt ihrer Funktion als Dreh- und Angelpunkt zu Zeiten der Kreuzzüge im 12. und 13. Jahrhundert zu verdanken.

Trani ist Mitglied der Cittàslow-Bewegung, die sich für die Entschleunigung von urbanem Leben einsetzt und ihren Mitgliedern einen Wertekanon von Gastfreundschaft, verbesserter Umweltpolitik, landschaftlicher Qualität und Aufwertung einheimischer Erzeugnisse vorgibt.

Zu den Sehenswürdigkeiten zählen viele historische Gebäude aus dem hellroten Naturstein, der ein Markenzeichen der Stadt ist. Zu nennen wären hier etwa das Castello Svevo, das als wuchtiges Bollwerk direkt an der Küste liegt, und die Klosterkirche Maria di Colonna. Weitere bekannte kirchliche Bauwerke sind der später als Kloster genutzte Palazzo Caccetta und eine alte Synagoge. Wer auf der Suche nach etwas Entspannung ist, kann im Stadtpark "Villa Communale" zwischen pittoresken Wasserspielen und liebevoll angelegten Alleen flanieren.
Manfredonia
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Sizilien - Land des ewigen Frühlings
9 Tage Rundreise durch Italien
ab 995 € pro Person
Zauber der Toskana
Italien Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 995 € pro Person
Rom - Stadt mit Herz
Italien Rundreise
Inklusive Flug
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 895 € pro Person
Liparische Inseln
Italien Rundreise
Preiswert & Gut
Ohne Flug
10 Tage Rundreise durch Italien
ab 999 € pro Person