Inklusive Flug
  • 16-tägige Studienreise durch Seychellen, La Reunion & Mauritius
  • Atemberaubende Traumstrände und Naturparks erleben
  • Entdecken Sie die Vulkane von La Réunion
ab 5.295 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Schon die Namen klingen wie Musik: Seychellen, La Réunion und Mauritius! Wogende Kokospalmen, das türkisblaue Meer, bunt gefiederte Vögel, aber auch ein aktiver Vulkan, tosende Wasserfälle, steile, grün bewachsene Felswände. Und immer wieder Sandstrände, einer schöner als der andere! Wir nehmen uns viel Zeit zum Baden zwischen unseren Erkundungstouren per Bus und Boot und manchmal auch zu Fuß. So lernen wir die Inseln und die Menschen, die darauf leben dürfen, am besten kennen. Zwar ist nicht alles Gold, was unter der tropischen Sonne glänzt, doch trotz mancher Schattenseite ist die entspannte kreolische Lebensart des bunten und fröhlichen Völkergemischs ansteckend.
1. Tag: Flug in Richtung Seychellen
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen. Spätabends Flug mit Emirates von Frankfurt, München, Düsseldorf, Hamburg, Wien oder Zürich nach Dubai (Nachtflug, Flugdauer ca. 6 Std.). Alternativ Flug mit Condor von Frankfurt nach Mahé (Nachtflug, nonstop, Flugdauer ca. 9 Std.)
2. Tag: Tropenparadies Seychellen
Bei Flug mit Emirates am Morgen Ankunft in Dubai und Anschlussflug zu den Seychellen (Umsteigezeit ca. 2 Std., Flugdauer ca. 4 Std.). Ihre Reiseleiterin begrüßt Sie gegen 14 Uhr am Flughafen von Mahé und begleitet Sie zu Ihrem Hotel am Strand. 15 km. Gäste mit Condor treffen bereits gegen 6 Uhr auf den Seychellen ein, werden zum Hotel gebracht und haben den Tag zur freien Verfügung (Zimmerbezug ab 13 Uhr). Willkommen in den Tropen, im nach Gewürznelken, Zitronengras und Muskat duftenden Paradies! Schalten Sie auf Urlaub um, Sie haben Zeit, sich zu akklimatisieren. Ruhen Sie sich ein wenig aus oder machen Sie einen ersten Strandspaziergang und lassen Sie den weißen Sand durch Ihre Zehen rieseln. Zwei Übernachtungen in einem Strandhotel auf der Hauptinsel Mahé.
3. Tag: Inselrundfahrt auf Mahé
Nach dem Frühstück starten wir zur Entdeckungstour. Ist Victoria wirklich die kleinste Hauptstadt der Welt? Oder die verschlafenste, wie sie auch schon tituliert wurde? Fragen Sie Ihre Reiseleiterin! Wir erfahren in einem Hindu-Tempel einiges über die Herkunft der Bewohner der Seychellen - anschließend geht es weiter zur Inselrundfahrt. Mahé ist die größte und am dichtesten bevölkerte Insel des Inselstaats. Im Jardin du Roi wurde ein Gewürzgarten des 18. Jahrhunderts wiederhergestellt, wo Sie sehen können, wie der Pfeffer und andere tropische Gewürze wachsen. In einem guten Restaurant gehen wir mittags auf kulinarische Entdeckungsreise. Wir machen eine Pause am Traumstrand Anse Intendance, oft wild und brandungsreich, bevor wir durch zauberhafte Berglandschaft zu unserem Hotel zurückfahren. 90 km.
4. Tag: Auf die Insel Praslin
Eine Schnellfähre bringt uns in etwa einer Stunde nach Praslin, der zweitgrößten Insel der Seychellen. Aber was heißt hier schon groß? Sie ist auch nur 12 km lang und 5 km breit. Ihre Sandstrände zählen zu den schönsten der Welt. Wir besuchen das Naturreservat Vallée de Mai (UNESCO-Welterbe). Die Landschaft mit üppigstem Grün und Wasserfällen ist Überbleibsel eines prähistorischen Waldes. Auf einem manchmal etwas rutschigen Spaziergang durch den Wald sehen Sie neben 5000 Seychellenpalmen (Coco de Mer) auch sehr seltene Vogelarten wie den Rabenpapagei oder den Seychellen-Bülbül. Der Nachmittag gehört Ihnen - auf Wunsch arrangiert Ihre Reiseleiterin gerne einen Ausflug mit dem Linienbus zum Traumstrand Anse Boudin. Drei Übernachtungen in einem familiären Strandhotel auf der Insel Praslin.
5. Tag: Trauminsel La Digue
Ausflug zur Insel La Digue, berühmt für ihre Korallenstrände zwischen rund geschliffenen Granitfelsen. Michael Douglas, Pierce Brosnan und Brad Pitt sind Fans der Insel, die Werbespots für den Bacardi-Rum und auch so mancher Erotikfilm sind hier entstanden. Die wenigen Inselbewohner bewegen sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad fort. Natürlich kommen wir auch am berühmten Strand Anse Source d'Argent vorbei. Zeit für eine Badepause und um die beeindruckenden Granitfelsen im Bild festzuhalten.
6. Tag: Sonne, Strand und Cocktails
Ein Tag zum Baden und Träumen. Schwimmen Sie im türkisblauen Meer, sonnen Sie sich, lassen Sie sich eiskalte Cocktails servieren, lesen Sie Ihren Urlaubsroman, fotografieren Sie exotische Blüten. Tun Sie einfach, wonach Ihnen unter der tropischen Sonne der Sinn steht! Oder begleiten Sie Ihre Reiseleiterin auf eine Bootstour zu den unter Naturschutz stehenden Nachbarinseln Cousin, Curieuse und St-Pierre (ca. 140 €). Auf der Insel Cousin werden Sie schon von einigen der Seychellen-Riesenschildkröten erwartet, auf Curieuse machen Sie einen kleinen Spaziergang durch das Naturreservat oder Sie baden am Strand, und vor der Miniinsel St-Pierre haben Sie Zeit zum Schnorcheln (wetterabhängig) - genießen Sie den Blick über das glasklare Wasser!
7. Tag: Flug nach La Réunion
Mit der Fähre geht es wieder zurück zur Hauptinsel Mahé. Gegen Mittag fliegen wir nach La Réunion, dem letzten Außenposten Frankreichs und der Europäischen Union im Indischen Ozean. Très francais! Im Laufe des Nachmittags erreichen wir unser komfortables Strandhotel. Wie wäre es mit einem Bad im Indischen Ozean? Oder lieber ein Glas kühler Weißwein auf der Terrasse? Aus dem Mutterland importiert natürlich, der einheimische ist gewöhnungsbedürftig! Vier Übernachtungen in einem Strandhotel bei St-Gilles.
8. Tag: Wasserfälle und Vanille
Begleiten Sie Ihre Reiseleiterin auf eine ganztägige Fahrt in den Osten der Insel, der immer noch stark vom Zuckerrohranbau geprägt ist. Auf dem Weg zum Talkessel von Salazie besuchen wir einen der kleinen Familienbetriebe, die auf der Insel die Bourbonvanille anbauen. Wir erfahren, wie viel Handarbeit nötig ist, eine einzige Schote heranwachsen zu lassen, und Sie dürfen alles fragen, was Sie wissen wollen. Weiter geht es an Wasserfällen und üppiger Vegetation vorbei in den Talkessel von Salazie bis zum Bergdorf Hell-Bourg mit seinen malerischen kreolischen Häusern. Am Nachmittag spazieren wir durch die Inselhauptstadt St-Denis, die größte französische Stadt außerhalb Europas.
9. Tag: Feuriger Piton de la Fournaise
Heute tanzen wir auf dem Vulkan! Der Piton de la Fournaise ist noch aktiv und bricht regelmäßig aus. Aus einer Caldera, einem vulkanischen Kessel, erheben sich die beiden Krater, die von Zeit zu Zeit Lava ausspucken, welche dann gemächlich ins Meer hinabfließt. Wir wagen uns hinauf - die Straße führt durch die Aschewüste Plaine des Sables bis zur Abbruchkante in 2300 m Höhe. Von hier können Sie in die Caldera hinabsteigen, wie weit, hängt von der aktuellen Aktivität des Vulkans ab (2 Std., mittel, ? 200 m ? 200 m). Der Vulkan ist erst im Jahre 2015 wieder ausgebrochen, er wird ständig überwacht und wird uns nicht überraschen. Schließlich besuchen wir das Vulkanmuseum und erfahren Spannendes und Interessantes zum Vulkanismus auf La Réunion.
10. Tag: Der Felsenzirkus von Cilaos
Zauberhaft ist die Landschaft, durch die wir heute fahren. Eine atemberaubende Folge von Kurven führt uns bei unserem Tagesausflug in den Felsenzirkus rund um das Bergdorf Cilaos. Hoffentlich haben Sie Ihren Fotoapparat nicht vergessen! Wir befinden uns am Fuße der höchsten Berge La Réunions. Gehen Sie im Schatten der steinernen Riesen spazieren! Genießen Sie in einem der hübschen Restaurants ein kreolisches Mittagsgericht und kosten Sie, wenn Sie mutig sind, auch einmal den lokalen Wein! 120 km.
11. Tag: Weiterreise nach Mauritius
Ein kurzer Luftsprung bringt uns auf die Trauminsel Mauritius - für viele Synonym des Paradieses auf Erden. Transfer zum Hotel am Strand von Grand Gaube. 75 km. Auf dem Weg passieren wir Curepipe, früher bevorzugter Wohnort der Europäer. Außergewöhnlich: In der Stadtmitte liegt nicht der Marktplatz oder das Rathaus, hier thront der erloschene Vulkan Trou aux Cerfs. Vier Übernachtungen auf Mauritius in einem erstklassigen Badehotel mit schönem Strand.
12. Tag: Rundfahrt auf Mauritius
Mauritius abseits der Touristenstrände: Im Black-River-Gorges-Nationalpark erwarten Sie tiefe Schluchten, tosende Wasserfälle, üppigster Urwald. An der Straße stehen Guavenbäume und Ravinala-Palmen Spalier. Weiter geht's an Kaffeeplantagen, Zuckerrohrfeldern und siebenfarbiger Erde vorbei. Anschließend besuchen wir auch das Shivaheiligtum am Grand Bassin, dem heiligen See der hiesigen Hindus, hin und wieder geben sich auch die frechen Affen die Ehre. 50 km.
13. Tag: Pamplemousses und Port Louis
Ganztägiger Ausflug. Zuerst geht es zum botanischen Garten von Pamplemousses. Stammt die Pampelmuse von Mauritius? Ein einheimischer Führer beantwortet Ihnen gerne diese und alle anderen Fragen und zeigt Ihnen auch die berühmteste Pflanze des Gartens: die Victoria regia, die nur an einem einzigen Tag im Jahr blüht. Nicht nur zur Botanik, auch hinsichtlich des alltäglichen Lebens nimmt er kein Blatt vor den Mund. Zucker - Fluch oder Segen? Bis heute ist das Bild weiter Teile der Insel von Zuckerrohrmonokulturen bestimmt. Eine Ausstellung in einer früheren Zuckerfabrik macht uns mit dieser Kulturpflanze vertraut. Der Nachmittag gehört der Inselhauptstadt Port Louis. Wir blicken von der Zitadelle auf die Stadt, dann besuchen wir das Naturkundemuseum in einer Kolonialvilla. Das Prunkstück der Ausstellung ist ein Dodo, das Wappentier von Mauritius ebenso wie von La Réunion, obwohl der flugunfähige Vogel schon im 17. Jahrhundert ausgestorben ist. 140 km.
14. Tag: Ein Tag am Strand
Der Tag gehört Ihnen. Lust auf ein Erfrischungsbad in den Wogen des Indischen Ozeans? Vielleicht am Strand joggen? Oder wie wär's mit einem Tennismatch, einem Segeltörn oder einem Ausritt zu Pferd? Oder lieber ein Bootsausflug zum Schwimmen und Schnorcheln? Ihre Reiseleiterin ist Ihnen gerne bei der Buchung an der Hotelrezeption behilflich.
15. Tag: Rückflug
So langsam heißt es Abschied nehmen - von den Inseln und Ihrer Reiseleiterin. Am Vormittag haben Sie noch Zeit für ein letztes Tennismatch. Oder schnell noch mal schnorcheln gehen? Beginn der Badeverlängerung oder abends Flug mit Emirates nach Dubai (Nachtflug, Flugdauer ca. 6 Std.). Gäste mit Condor haben noch eine weitere Übernachtung auf Mauritius.
16. Tag: Zurück in Europa
Gäste mit Emirates landen frühmorgens in Dubai und haben Anschluss zum Ausgangsflughafen (Umsteigezeit ca. 2 bis 3 Std., Flugdauer ab Dubai ca. 6 Std.). Ankunft am frühen Nachmittag. Gäste mit Condor werden am frühen Morgen zum Flughafen abgeholt und fliegen gegen 8 Uhr nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 11,5 Std.). Ankunft am frühen Abend. Anschluss zu den anderen Orten.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

9. Tag Piton de la Fournaise
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Mauritius
Die Insel Mauritius zählt mit ihren Traumstränden, dem azurblauen Meer und den erstklassigen Unterkünften zu den herrlichsten Inseldestinationen der Welt. Das Klima ist angenehm, die Zeitverschiebung gering und der Entspannungsfaktor hoch. Besonders hoch im Kurs steht die Insel bei frisch Verheirateten, Familien und Golfern. Ja auch die Golfplätze auf Mauritius sind erstklassig.
Auf der Insel ist alles auf Entspannung und Erholung ausgelegt, die Hotels und Resorts bieten Komfort vom Feinsten, die Anlagen sind modern und exotisch eingerichtet, das Personal professionell und das Essen ist hervorragend. In der Hauptstadt Port Luis kann man als Kontrastprogramm ein bisschen Kultur genießen und Bauwerke wie die Zitadelle, das UNESCO-Weltkulturerbe Aapavasi Ghat, das Blue Penny Museum oder den Minakshi-Tempel besichtigen. Die zweitgrößte Stadt der Insel ist Beau Bassin-Rose Hill, die Geburtsstadt des französischen Schriftstellers Loys Masson. Mauritius stand in der Vergangenheit unter der Herrschaft verschiedener Länder, beispielsweise Großbritannien, die Niederlande, Portugal und Frankreich. Erst 1968 wurde die Insel unabhängig.
Weiterhin ist Mauritius auch für seine hervorragenden Kite-Spots bekannt. Andere beliebte und oft angebotene Sportarten sind Surfen, Segeln, Bergwandern, Fischen, Tauchen und  Schnorcheln. Auch von der roten und blauen Mauritius haben bestimmt viele schon einmal etwas gehört, die Insel war nämlich das fünfte Land, welches anfing Briefmarken zu drucken. Aufgrund dessen sind die damals entstandenen roten und blauen Briefmarken heute sehr bekannt aber auch sehr selten und dementsprechend wertvoll. Mauritius wird sie in jedem Fall begeistern auch wenn sie nicht golfen oder nicht gerade geheiratet haben.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Es herrscht ein warmes Klima, von Dezember bis Februar besteht die Gefahr, dass Zyklone auftreten können, von Juni bis September ist es am kühlsten, aber auch am trockensten.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist nicht erforderlich, die Aufenthaltsgenehmigung wird bei der Einreise erteilt, dazu werden ein Rückflugticket und die Angabe der Unterkunft auf Mauritius benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MauritiusSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MauritiusSicherheit.html

Währung:
1 Mauritius Rupie = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 11 Stunden und 10 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +3h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +2h 


Gut zu wissen:
Auf der Inseln spiegeln sich die vielen verschiedenen Einflüsse der unterschiedlichen Besatzungs- und Kolonialmächte wie Frankreich, Großbritannien oder der Niederlande wieder. Auch afrikanische und asiatische Einflüsse sind spürbar, somit ist die Insel multikulturell und dementsprechend sind die Bewohner sehr offen anderen Kulturen gegenüber.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Seychellen
Die Seychellen, das sind 117 Inseln im Indischen Ozean, wo von jede einzelne einmalig schön und bezaubernd ist. Sie unterteilen sich in fünf Gruppen, die Granitinseln, zu ihnen gehören die bekannten Inseln Mahe und Praslin, die Aldabra-Gruppe, die Farquhar-Gruppe, die Alphonse-Gruppe und die Amiranten-Gruppe.
Die Seychellen haben den Ruf das Paradies auf Erden zu sein, wenn man die Insel betrachtet könnte man dem glatt zustimmen, denn das Wasser um die Inseln ist azurblau, die Strände feinsandig und palmenbestanden,  die Badeorte idyllisch und malerisch und die Bewohner gastfreundlich und herzlich. Ideal also für einen erholsamen und unvergesslichen Urlaub. Da verwundert es auch nicht, dass der Tourismus der stärkste Wirtschaftszweig des Archipels ist. Die Hauptinsel der Seychellen ist Mahe, an ihrer Nordostküste befindet sich die Hauptstadt und einzige Stadt der Inselgruppe – Viktoria. Die Hafenstadt verfügt über einen sehr sehenswerten botanischen Garten und einen internationalen Flughafen.
Auch das Wassersportangebot auf den Seychellen lockt viele Touristen an, beispielsweise kann man vor den Küsten vieler Inseln hervorragend tauchen, die Unterwasserwelt ist einfach faszinierend und unglaublich eindrucksvoll. Zudem gibt es auch zahlreiche Nationalparks, welche die artenreiche Flora und Fauna schützen und den Besuchern einen herrlichen Einblick in die Natur des Landes bieten. Neben den Nationalparks befinden sich auf einigen Inseln zudem sogenannte Special Reserves, bestes Beispiel hierfür ist die Insel Cousine Island. Sie wurde von einem privaten Investor gekauft, welcher es sich zum Ziel setzte die Insel wieder in ihren ursprünglichen und natürlichen Zustand zurück zu versetzen indem er eingeschleppte Tier und Pflanzen von der Insel entfernte und nur einheimischer Tier- und Pflanzenarten ansiedelte.
Bilder:
Reunion
Das französische Überseedepartment Réunion ist eine Insel im Indischen Ozean und befindet sich östlich von Madagaskar und südwestlich von Mauritius. Übersetzt bedeutet der Name des Eilands so viel wie Zusammenkunft was Réunion zur „Insel der Zusammenkunft“ macht.
Obwohl die Insel mit einer atemberaubenden Natur, feinsandigen Traumstränden und aufregenden Städten und Orten eigentlich alles hat was eine beliebte Ferieninsel braucht wird sie touristisch gesehen wohl immer im Schatten des benachbarten und bekannteren Mauritius stehen. Doch der Tourismus auf Réunion wächst stetig und das ist kein Wunder denn für viele ist die Insel, welche ungefähr so groß wie das Saarland ist, ein wahres Meisterwerk, hier befinden sich imposante Bergwelten, eine dichte tropische Vegetation und natürlich feinsandige, Palmen bestandene Traumstrände. Aus der landschaftlichen Vielfalt ergibt sich auch ein breites Angebot für die Freizeitgestaltung, so kann man neben Wandern, Fahrrad fahren und Bergsteigen auch die unterschiedlichsten Wassersportarten ausüben, allen voran das Tauchen, denn Réunion verfügt über ein intaktes Saumriff, welches Taucher aus aller Welt anzieht. Zudem sind die Bewohner sehr gastfreundlich, aufgeschlossen und überaus bemüht ihren Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Im Hauptort St. Dennis gilt es dazu eindrucksvolle Bauwerke wie das alte Rathaus und die Siegessäule zu bestaunen. Es liegt also auf der Hand, dass Réunion seinem Nachbarn Mauritius in nichts nachsteht und ein ebenso attraktives wie lohnenswertes Reiseziel ist.

Beliebte verwandte Reisen:

Abenteuer am Kap und Inselparadies
Südafrika/Mauritius Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Mauritius
ab 2.399 € pro Person
Mauritius - Urlaub im Paradies
9 Tage Rundreise durch Mauritius
ab 1.659 € pro Person
Strände, Natur- & Tierwelt
Mauritius/Madagaskar Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Mauritius
ab 2.499 € pro Person
Beeindruckende Tierwelt und Traumstrände
Südafrika/ Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Mauritius
ab 2.199 € pro Person