Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Busrundreise auf Sardinien
  • Landestypische Spezialitäten erwarten Sie bei einer Verkostung
  • Die Traumstrände Villasimius & Vignola genießen
ab 849 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Auf der zweitgrößten Insel des Mittelmeeres erwartet Sie auf Ihrer Rundreise eine perfekte Mischung aus Natur, Kultur und Genuss. Sardinien bietet 1.800 km Küste beherbergt die schönsten Strände des Mittelmeers. Freuen Sie sich auf feine Sandstrände wie Villasismus und Vignola oder wildromatische Buchten in Santa Teresa di Gallura und an der mondänen Costa Smeralda. Tauchen Sie ein in die Kultur beim Besuch eines traditionellen Hirtendorfes und bei Einblicken in die sardische Handwerkskunst. Kulinarische Gaumenfreuden mit landestypischen Spezialitäten erwarten Sie auf einer Verkostung. Auch interessante Städte wie Alghero oder Cagliari dürfen nicht fehlen. Was wird Ihr Highlight?
1. Tag: Anreise
Ankunft am Flughafen von Cagliari und Transfer zum Hotel. Abendessen und Übernachtung im Raum Cagliari.
2. Tag: Raum Cagliari - Bosa - Alghero bzw. Sassari (ca. 280 km)
Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie mit dem Bus, teils auf einer Panoramastraße entlang des Meeres, in Richtung Bosa. Dort angekommen steht es Ihnen frei an einem fakultativen Bootsausflug auf dem Fluss Temo inklusive Verkostung von Wein und Süßem teil zu nehmen (ca. 1.5 Stunden, ca. 14 € pro Person, vor Ort zu zahlen). Alternativ genießen Sie die Freizeit am Vormittag für einen ersten Eindruck der Stadt oder zum Bummeln. Danach folgt eine gemeinsame Führung durch die Stadt mit der Kathedrale und dem Yachthafen. Im Haus der "Filet" erhalten Sie einen Einblick in die Handwerkskunst des Klöppelns. Mit archaischen Techniken und Traditionen wird dieses Können manchmal nur von der Mutter an die Tochter weitergegeben: Mit Hilfe einer Nadel wird ein Muster auf ein loses Netzwerk gestickt. Nach einer Mittagspause geht es zurück nach Alghero bzw. Sassari, wo Sie Ihre freie Zeit nutzen können. In Alghero können Sie beispielsweise das "Coral Labor", eine Werkstatt für die Verarbeitung von Korallen, (Eintritt frei) besuchen. Am Abend Transfer zum Hotel, Abendessen und Übernachtung in Alghero bzw. bei Anreise im März in Sassari.
3. Tag: Alghero bzw. Sassari - Alghero - Alghero bzw. Sassari (ca. 50 km)
Bei Anreise im März Fahrt von Sassari nach Alghero. Entdecken Sie bei einem geführten Stadtrundgang zunächst die von der historischen Stadtmauer umgebene Altstadt. Highlights der Altstadt sind die Kathedrale von Santa Maria, die Kirche San Francisco und die Strandpromenaden. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um die verwinkelten Gassen und die kleinen Plätze noch einmal individuell zu erkunden, oder erholen Sie sich an den herrlichen Stränden. Auf Wunsch: Besuch der Weinkellerei Santa Maria mit Verkostung (ca. 12 € pro Person) oder Besichtigung der Neptunhöhlen (ca. 29 € pro Person). Abendessen und Übernachtung in Alghero bzw. bei Anreise im März in Sassari.
4. Tag: Alghero bzw. Sassari - Castelsardo - Vignola - Santa Teresa di Gallura - Olbia (ca. 170 km)
Heute fahren Sie entlang einer Panoramastraße nach Castelsardo, einem kleinen Küstenort im Norden der Insel. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter besichtigen Sie das Stadtzentrum und sehen unter anderem die Panoramatreppe, die Kathedrale von Sant‘Antonio (Eintritt inklusive) und die Kirche Santa Maria (Eintritt inklusive). Am Nachmittag Besuch eines Handwerksbetriebs mit einer kleinen Verkostung von typisch sardischen Produkten, wie Süßigkeiten und auch Grappa oder dem Mirto Likör. Anschließend Fahrt nach Vignola mit einem Panoramastopp am Strand, wo Sie bei guten Sichtverhältnissen bis nach Bonifacio auf die Nachbarinsel Korsika blicken können. In Santa Teresa di Gallura angekommen, unternehmen Sie eine Panoramatour durch die Stadt. Fahrt zurück nach Olbia und Ankunft im Hotel, Abendessen und Übernachtung.
5. Tag: Olbia - Costa Smeralda - Olbia (ca. 100 km)
Der heutige Tag führt Sie entlang der Costa Smeralda. Die Smaragdküste ist der wohl bekannteste Teil der Insel und Treffpunkt des internationalen Jetsets. Sie entdecken am Vormittag mit Ihrer Reiseleitung u.a. Porto Cervo mit der weiß getünchten Kirche Stella Maris (Eintritt inklusive) und den Ort Porto Rotondo mit dem Flair des luxuriösen Fischerhafens und der Kirche San Lorenzo (Eintritt inklusive). Am Nachmittag halten Sie in Baja Sardinia, wo Sie die Möglichkeit haben zur Küste zu wandern (ca. 1 Stunde entlang einer Panoramastraße entlang des Meeres). Übernachtung und Abendessen in Olbia.
6. Tag: Olbia - Nuoro - Orgosolo - Raum Cagliari (ca. 300 km)
Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von der Costa Smeralda. Genießen Sie die letzten Eindrücke der Smaragdküste, während die Reise in Richtung Süden durch die Berge des Gennargentu weitergeht. Sie erreichen den Ort Nuoro und erhalten dort eine Führung entlang der Wandmalereien. Dann haben Sie etwas Freizeit und können optional das Museum der sardischen Volkstraditionen besuchen (ca. 3 € pro Person, vor Ort zu zahlen). Danach geht es für Sie weiter in das Bergdorf Orgosolo: Hier empfehlen wir Ihnen, am traditionellen Hirtenessen teilzunehmen (ca. 24 € pro Person, vor Ort zu zahlen) - ein echtes Highlight der sardischen Kultur! Bestaunen Sie die berühmten Wandmalereien "Murales", die ab 1968 von verschiedenen Künstlern aus den unterschiedlichsten Anlässen an die Häuserwände gemalt wurden, und erfahren Sie interessante Hintergründe. Übernachtung und Abendessen im Raum Cagliari.
7. Tag: Raum Cagliari - Cagliari - Raum Cagliari (ca. 250 km)
Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie heute in die Inselhauptstadt Cagliari. Sie besichtigen die Kathedrale Torres San Pancrazio, die Terrasse der Bastion San Remy, den Torre dell'Elefante in der Altstadt, das jüdische Stadtviertel und die Kirche von Bonaria. Nach einer Mittagspause (Mittagessen nicht inklusive) fahren Sie am Nachmittag nach Villasimius. Am Panoramastop in Capo Carbonara bietet sich die Möglichkeit schöne Fotos zu schießen und unvergessliche Erinnerungen festzuhalten und am Strand von Villasimius angekommen, können Sie bei gutem Wetter eine herrliche Badepause machen. Wenn keine Badetemperaturen herrschen, ist für Sie der Eintritt in den Molentargius Park inkludiert. Hier wird Ihnen die typisch mediterrane Flora und Fauna näher gebracht. Auf dem Rückweg zu Ihrem Hotel fahren Sie über Molentargius um die rosa Flamingos zu sehen. Abendessen und Übernachtung im Raum Cagliari.
8. Tag: Abreise
Nehmen Sie Abschied von Sardinien. Transfer zum Flughafen. Anschließend Rückflug und Ankunft in Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Vor Ort buchbare Ausflüge werden durch die Reiseleitung nur vermittelt und beruhen auf einer Mindestteilnehmerzahl.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Cagliari ist die Hauptstadt der autonomen Provinz Sardinien und mit über 150.000 Einwohnern im Stadtgebiet und weiteren 320.000 im Umland eine kleine Metropole. Sie ist namensgebend für den Golf von Cagliari in dem ihr Hafen liegt und verfügt außerdem über eine Universität und den regionalen Bischofssitz. Cagliari ist mit dem Auto, dem Bus, dem Zug oder über ihren eigenen Flughafen zu erreichen.

Besonders sehenswert ist die auf einem Hügel liegende Altstadt "Castello". Zudem beeindruckt die Altstadt mit gleich zwei großen, sakralen Gebäuden: Dem gotisch-pisantischen Dom aus dem 13. Jahrhundert und der Basilika Nostra Signora di Bonaria im Stil des Barocks. Die zwei Türme des Doms prägen das Stadtbild, während die Basilika der heiligen Maria geweiht ist, der Schutzpatronin der Insel.

Auch sonst hat die lebendige Stadt für jeden Geschmack etwas zu bieten. Neben dem antiken Theater, in dem im Sommer auch heutzutage viele Schauspiele und Festivals stattfinden, lockt die moderne Oper. Zum Ausspannen kann der botanische Garten genutzt werden, der sowohl einheimische als auch exotische Gewächse präsentiert.
Alghero - eine unvergleichbare Stadt im Herzen Sardiniens
Alghero ist ein ganz besonderer Ort in Sardinien. Es wird bis heute über den Ursprung gerätselt. Wissenschaftler vermuten hinter der Ortschaft eine arabische Herkunft. Abgesehen von diesem Streitpunkt bietet die Stadt Alghero ein herrliches Landschaftsbild mit weißen Sandstränden und einer reichhaltigen Flora. Sie müssen während Ihres Aufenthaltes unbedingt die Bucht Reda d'Alghero besuchen, die sich direkt an einem Korallenriff befindet. Diese leuchten in allen Farben und bringen ein völlig neues Facettenbild in den Ort. Der Anblick ist unvergleichbar und hüllt Alghero in ein einzigartiges und unvergleichbares Ambiente von Naturschönheit. Die herrliche Lage zieht nicht nur Badeurlauber in Ihren Bann, sondern auch zahlreiche Rundreisende, da sich die Stadt optimal für einen Tagesausflug eignet.
Bilder:
Um bei einer Rundreise die schönsten Dörfer auf Sardinien kennenzulernen, müssen Sie auch nach Bosa im Westen der Region fahren. Hohe Häuser und Straßenschluchten prägen dort die malerische Altstadt.

Eines der Wahrzeichen von Bosa ist das Castello Malaspina. Dabei handelt es sich um eine Burgruine, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Am Ufer des Flusses Temo finden Sie außerdem zahlreiche alte Gerberhäuser.

In den Gassen und auf den Marktplätzen des Dorfes genießen Sie eine idyllische Atmosphäre und erhalten schöne Souvenirs. Darüber hinaus zählen mehrere Kirchenbauten zu den Sehenswürdigkeiten in Bosa. Dort werden Ihnen religiöse Bräuche der Einwohner von Sardinien veranschaulicht. Besonders sehenswert ist die Kirche San Pietro Extramuros.

Zudem bietet Ihnen Bosa vielseitige Naturlandschaften. Sie finden im Umland Olivenhaine und Weinberge, die für die Herstellung der Weißweinsorte Malvasia di Sardegna genutzt werden. Zudem können Sie in der Nähe von Bosa mit etwas Glück Gänsegeier beobachten.
Sassari
Im Zentrum Italiens befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Landes sondern auch die älteste Hauptstadt Europas, die heutige Millionenmetropole Rom. Ihre Geschichte reicht zurück bis in die Antike, jene Zeit als Rom die Hauptstadt des Römischen Reiches war. Bis heute zeugen zahlreiche imposante Bauwerke von der einstigen Bedeutung und dem Reichtum Roms. Heute leben hier mehr als 3 Millionen Menschen, was Rom zur größten und bevölkerungsreichsten Stadt Italiens macht.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der sogenannten „Ewigen Stadt“ ist das Kolosseum, welches bereits um 80 vor Christus errichtet wurde. Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind unter anderem die Engelsburg, der Janusbogen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, der Trevi-Brunnen und die Kirche St. Paul vor den Mauern. Zudem befindet sich mitten in Rom der Vatikan mit dem weltberühmten Petersdom und den zahllosen Museen.
Bilder:
In der Stadt Castelsardo, die am Anfang des 12. Jahrhunderts von der Adelsfamilie Doria gegründet wurde, finden Sie viele imposante Bauwerke. Besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Kirche Santa Maria delle Grazie. Informationen zu den religiösen Bräuchen der Stadtbewohner erhalten Sie außerdem am prunkvollen Bischofssitz in der malerischen Altstadt.

In der Umgebung des Ortes können Sie Sardiniens schöne Naturlandschaften und steile Küsten zu bewundern. Kalkhaltige Felsen prägen die Landschaft an der Küste von Castelsardo. An zahlreichen Abhängen in der Umgebung sind große Höhlen entstanden. Zudem haben Sie im Hinterland von Castelsardo die Gelegenheit, Weiden mit Schafen und Kühen zu betrachten.

Neben den Felsküsten haben sich rund um die Stadt auch Buchten gebildet. Dort finden Sie Sandstrände, die sich ideal für einen Badeausflug eignen. Dazu zählen die Cala Ostina und die Punta Tramontana.
Wenn Sie eine Rundreise auf Sardinien planen, dann sollten Sie Olbia unbedingt in Ihre Planung integrieren. Die viertgrößte Stadt der Insel hat ca. 57.889 Einwohner und ist bekannt für ihre Miesmuscheln.

Olbia liegt am gleichnamigen Golf. Die bekannteste Küste in Sardinien, die Costa Smeralda, befindet sich nur einige Kilometer entfernt. Von Olbia können Sie andere Städte der Insel mit dem Boot, dem Flugzeug oder dem Zug bequem erreichen.

Ein Besuch in Olbia lohnt sich allein wegen der Einkaufsmöglichkeiten. Neben der Haupteinkaufsstraße Corso Umberto gibt es die Viale Aldo Moro. In beiden Straßen finden Sie unzählige Geschäfte, Boutiquen und Cafés. Außerhalb der Innenstadt befinden sich zudem Einkaufszentren. Nicht verpassen sollten Sie auch den samstäglichen Markt mit frischem Obst und Gemüse sowie sardischem Kunsthandwerk.

Die Kirche San Simplicio , eine romanische Basilika aus grauem Granit, welche aus dem 11. Jahrhundert stammt, sowie die Kirche zum Apostel Paulus gehören zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Olbia.
Nuoro
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Sizilien - Land des ewigen Frühlings
9 Tage Rundreise durch Italien
ab 995 € pro Person
Zauber der Toskana
Italien Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 995 € pro Person
Rom - Stadt mit Herz
Italien Rundreise
Inklusive Flug
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 895 € pro Person
Liparische Inseln
Italien Rundreise
Preiswert & Gut
Ohne Flug
10 Tage Rundreise durch Italien
ab 999 € pro Person