Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
  • 8-tägige Erlebnisreise durch Russland
  • Das Beste der russsischen Metropolen erkunden
  • Besondere Highlights: der Rote Platz & die Eremitage
ab 1.095 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Moskau ist typisch russisch und über Jahrhunderte gewachsen. St. Petersburg ist westeuropäisch und entstand vor 300 Jahren auf dem Reißbrett. Wir erleben das Beste der beiden großen russischen Metropolen!
1. Tag Anreise nach Moskau
Willkommen in Moskau! Erste Eindrücke von der Größe der russischen Hauptstadt erhalten wir schon auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel. (A)
2. Tag Moskau: Hauptstadt Russlands
Entdecken wir Moskau: bunt, lebendig und voller Gegensätze. Die russische Hauptstadt pendelt ständig zwischen den Extremen und sucht eine neue Identität in der Rückkehr zur Vergangenheit. Das spüren wir vor allem in der wieder aufgebauten Erlöser-Kathedrale. Wir betreten eine der größten Kirchen der Orthodoxie. Hinterlassenschaften der sozialistischen Zeit finden wir in vielen Bauwerken. So werden die Türmchen und Verzierungen der monumentalen Hochhäuser aus den 1950er Jahren als »Zuckerbäckerstil« bezeichnet. Auf den Sperlingsbergen halten wir vor einem dieser Gebäude - der riesigen Lomonossow-Universität. Von hier haben wir eine grandiose Aussicht über die weitläufige Millionenstadt. Spätestens jetzt nehmen wir auch die sich spiegelnden Fensterfronten der modernen Hochhäuser der modernen Moscow City wahr. Eine Oase der Ruhe in der Millionenstadt finden wir auf dem Gelände des Neujungfrauenklosters. Auf dem Friedhof hinter den schlichtweißen Mauern fanden neben Kosmonauten, Wissenschaftlern und Politikern auch viele Schriftsteller, wie Nikolai Gogol und Anton Tschechow, hier ihre letzte Ruhe. Den Höhepunkt heben wir uns bis zum Schluss auf: Wir spazieren über den Roten Platz vom renommierten Kaufhaus GUM zur gegenüberliegenden Basilius-Kathedrale. (F, M)
3. Tag Moskau: Kloster Sergijew Possad
Dieser Tag steht uns für eigene Unternehmungen in Moskau zur Verfügung. Optional können Sie an einem Ausflug nach Sergijew Possad (Sagorsk) teilnehmen. Wir fahren aus Moskau hinaus, um vor den Toren der Stadt das wichtigste religiöse Zentrum der russisch-orthodoxen Kirche zu besuchen. Schon von weitem zeichnen sich weiße Türmchen mit goldenen und blauen Zwiebelkuppeln am Horizont ab. Wir erfahren, dass das architektonische Ensemble des 1340 gegründeten Klosters nach dem Heiligen Sergios von Radonesch benannt ist, der beschloss als Mönch in Askese zu leben. Nach und nach bildete sich eine klösterliche Gemeinschaft, die zum Vorbild für das russisch-orthodoxe Mönchtum wurde. Wir sehen heute im lebendigen UNESCO-Welterbe Sergijew Possad ein Spiegelbild der russischen Architektur vom 14. bis zum 18. Jahrhundert. Gemeinsam mit Gläubigen aus dem ganzen Land haben auch wir die Möglichkeit, an einem der fast pausenlos stattfindenden orthodoxen Gottesdienste in einer der Kirchen teilzunehmen. 140 km (F, A)
4. Tag Von Moskau nach St. Petersburg
Was wäre Moskau ohne den Kreml! Spüren wir auf dem über dem Ufer des Flusses Moskwa gelegenen Areal den Herzschlag Russlands! Hier empfingen die Zaren über Jahrhunderte Gesandtschaften aus aller Welt. Von hier aus organisierten sie Feldzüge zur Erweiterung des Reiches. Von Lenin bis zu Gorbatschow wurde vom Moskauer Kreml aus die Sowjetunion regiert und auch die heutige Staatsführung hat in den historischen Gebäuden ihren Sitz. Dieser optionale Ausflug beginnt in der Rüstkammer, der Schatzkammer der Zaren. Uns erwartet eine der schönsten Sammlungen von Kostbarkeiten aus aller Welt. Und so stehen wir vor funkelnden Kronen, samtenen Thronsesseln und riesigen Kutschen. Später spazieren wir zum Kathedralenplatz und besuchen eine der drei mit farbigen Fresken ausgestatteten Kirchen. Und wir staunen über die gewaltige Glocke und riesige Zarenkanone, die beide aber auf Grund ihrer Größe nie zum praktischen Einsatz kamen. Nach einem Mittagessen fahren wir mit dem Schnellzug in knapp vier Stunden nach St. Petersburg. 750 km (F, M)
5. Tag St. Petersburg: Venedig des Nordens
Erkunden wir die neue russische Hauptstadt - das von Zar Peter I. vor mehr als 300 Jahren planmäßig erbaute St. Petersburg. Viele westeuropäische Baumeister haben dazu beigetragen, die Stadt zu einer Perle der Architektur zu machen. Wir besuchen die Peter-Pauls-Festung, das Wahrzeichen der Stadt. In der Kathedrale mit der markanten Turmspitze beschäftigen wir uns mit der Dynastie der Romanows - befindet sich hier deren Grablege. Am Ehernen Reiter erfahren wir von der Liebe der Russen zu ihren Dichtern, ehe wir vorbei an Winterpalais und Schlossplatz zum Isaaksplatz und Newski-Prospekt fahren. (F, A)
6. Tag St. Petersburg: Peterhof und Eremitage
Weitläufig sind Parkanlagen des Peterhofs, durch die wir heute spazieren können (optional für die Reisetermine 18.05.-14.09.18). Wenn es das Wetter zulässt, fahren wir mit der Raketa, einem Tragflächenboot, über die Ostsee. Ansonsten bringt uns ein Bus zu den schachbrettartigen Kaskaden mit ihren kunstvollen Wasserspielen und goldenen Figuren. Im eisigen Winter des Nordens sind die Fontänen nicht in Betrieb, so dass in dieser Zeit (Termine bis 11.05. und ab 28.09.) optional einer der schönsten Adelspaläste auf unserem Programm steht: der Jussupow - Palast. Wir erfreuen uns an der reichen Ausstattung und hören am Original-Schauplatz von der schaurigen Geschichte des Mönchs Rasputin. Wer möchte, geht am späten Nachmittag noch in den Winterpalast (optional). In dem opulenten Gebäudeensemble befindet sich eines der schönsten und umfangreichsten Kunstmuseen der Welt: die Eremitage. Macht und Reichtum der Zaren ermöglichten es, den gesamten Palast als Kunstwerk zu gestalten. Und so bringt uns die Reiseleitung die Schätze der westeuropäischen Malerei bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts nahe. 60 km (F, A)
7. Tag St. Petersburg: Mythos Bernsteinzimmer
»Azurne Mauern in einem Schwarm weißer Säulen«, so beschrieb der Schriftsteller Andrej Belij den prunkvollen Katharinenpalast in Puschkin. Fahren wir hinaus, um inmitten der üppigen Zimmerfluchten im legendären Bernsteinzimmer zu stehen. Die prachtvolle Rekonstruktion, die seit 2003 den Palast ziert, wirft bei uns die Frage auf, wo sich das Original befinden könnte. Später spazieren wir durch den sehenswerten Schlosspark und freuen uns auf Spezialitäten der russischen Küche im nahe gelegenen Restaurant »Podworje«. 80 km (F, A)
8. Tag Abschied von Russland
Voller neuer Eindrücke fliegen Sie zurück in die Heimat. (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Moskau - Roter Platz
Bilder:
Moskau ist das Herz Russlands, das war schon immer so, auch wenn St. Petersburg einige Zeit lang die Hauptstadt dieses riesigen und beeindruckenden Landes darstellte, so war die große Stadt an der Moskwa doch immer das pulsierende Zentrum zu dem sich sowohl die Zaren als auch die Bolschewisten und die selbst die Demokraten hingezogen fühlten.

1147 wurde mit dem Bau des Kremls begonnen, damals war er allerdings weniger prunkvoll als heute, denn die Geschichte der Schalzentrale der Macht begann mit einer einfachen Jagdhütte. Diese wurde in den nachfolgenden Jahrhunderten ausgebaut und im 15 Jahrhundert wurde eine 7 m starke rote Mauer um den Kreml herumgezogen. Sie ist fast 2,5 km lang, rund 19 m hoch und besitzt 19 Türme. Auch die zahlreichen Kirchen des Kremls wurden im 15 Jahrhundert erbaut. Sie tragen bis heute die berühmten goldenen Kuppeltürme.

In den Jahren 1839 bis 1850 entstand der monumentale Kremlpalast wie wir ihn heute kennen und war seitdem Sitz der russischen Zaren. Ein altes russischen Sprichwort sagt: „Über der Stadt ist der Kreml und über dem Kreml ist nur Gott“. Diese Aussage drückt wohl am besten die Bewunderung und Ehrfurcht der Leute vor diesem monumentalen Gebäude und den in ihm herrschenden Zaren aus.

Vor dem Kreml erstreckt sich 500 m lang und 150 km breit der rote Platz, der seinen Namen nicht dem vielen Blutvergießen und auch nicht den „roten Zaren“ verdankt sondern aus der Übersetzung, in der „rot“ so viel wie „schön“ bedeutet, stammt. Er wurde 1990 zusammen mit dem Kreml, der ebenfalls angrenzenden Basilius-Kathedrale und dem Lenin-Mausoleum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
St. Petersburg - Peter-Pauls-Festung
7. Tag Puschkin - Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Moskau – die einzigartige und atemberaubende Metropole an der Moskwa – ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation sondern mit ihren mehr als 11,5 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des europäischen Kontinents. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau gelegentlich auch als „Drittes Rom“ bezeichnet. Moskau ist zudem nicht nur die größte Industriestadt des Landes sondern auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und auch eine viel besuchte Touristendestination.

Die unbestrittenen Wahrzeichen der Stadt sind der Kreml und der Rote Platz. Sie befinden sich im Zentrum Moskaus und gehören seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Basilius Kathedrale, mit den für Russland charakteristischen Zwiebeltürmen. Wer die russische Weltstadt besucht der sollte auch unbedingt die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Staatliche Geschichtsmuseum, das Auferstehungstor und das Neujungfrauenkloster besichtigen.
Sergijew Possad
Die von 1924 bis 1991 auch als Leningrad bekannte Metropole St. Petersburg ist mit ihren knapp 5 Millionen Einwohnern heute nach der Hauptstadt Moskau die zweitgrößte Stadt der Russischen Föderation. Zudem gehört sie auch zu den größten Städten Europas. St. Peterburg befindet sich im Nordwesten Russlands am Ostende des Finnischen Meerbusens, mit dieser Lage ist sie die nördlichste Millionenstadt der Welt.

Die imposante Innenstadt St. Peterburgs wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Dazu gehört auch die beeindruckende Eremitage, welche sich direkt am Ufer der Newa entlang erstreckt und eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt ist. Weitere Sehenswürdigkeiten sind unter anderem das Siegesdenkmal, die Peter-und-Paul-Festung, die Auferstehungskirche, die Isaakskathedrale, die Kunstkammer und die Admiralität.
Twer
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russland (RU)
Russland
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt. Die Russische Föderation, welche ungefähr doppelt so groß wie Australien ist, hat alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen. Allein die Entfernung von 6430 Kilometern Luftlinie, zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten Russlands zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes.
Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht, so kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen, weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfe, im Norden trifft man auf Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an. Diese riesige Vielfalt kann man am besten währen einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben, diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.
Doch nicht nur die Landschaften Russland sind atemberaubend, sondern auch die Städte, allen voran natürlich die bekanntesten und beliebtesten Moskau und St. Petersburg. Letztere beeindruckt vor allem wegen der vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. St. Petersburg ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights der Zarenstadt zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.
Auch die Hauptstadt Moskau ist reich an Kultur und Geschichte, gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, der Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale. Genau wie St. Petersburg und Moskau sind auch andere russische Städte wie Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara. Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.
beste Reisezeit:
Juni bis August
 

Klima:
Im Norden arktisches Klima, nach Süden hin Übergang zu Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern, im Allgemeinen aber trocken.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum muss rechtzeitig vor der Reise bei der russischen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RussischeFoederationSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=RU&PHPSESSID=bb246bb59dbffb046506f95687e3b9b6


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RussischeFoederationSicherheit.html

Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken


Flugdauer:
ca. 3 Stunden


Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:

Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h 


Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ „Wie geht’s?“. Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, das Naseputzen in der Öffentlichkeit gilt als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Russland: Von Moskau nach St. Petersburg
9 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.799 € pro Person
Baltikum & St. Petersburg: Kompakt erleben
Litauen/Lettland/Estland/Russland Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.929 € pro Person
Baltikum, Helsinki & St. Petersburg: Höhepunkte
Litauen/Lettland/Estland/Finnland/Russland Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
14 Tage Rundreise durch Russland
ab 2.469 € pro Person
Russland: Goldener Ring
Russland Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
10 Tage Rundreise durch Russland
ab 1.999 € pro Person