Sie sind hier: Rundreisen > Rundreise-Länder > China > Länderinformation China

Länderinformation China

 

Ländervorwahl   *  Ortzeit  *  Flugzeit

 

Die Ländervorwahl:   

 

von Deutschland nach China 0086 und

von China nach Deutschland 0049

 

Ortszeit: 

 

In China gibt es keine Sommer-und Winterzeitumstellung.
Die Differenz zu Mitteleuropa beträgt im Winter +7 und im Sommer +6.

Flugzeit:  

 

von Frankfurt nach Peking beträgt die Flugzeit 9-10 Stunden und
von Frankfurt nach Shanghai 10 Stunden

Mehrmals täglich fliegen Non-Stop-Flüge von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Peking und von dort weiter nach Shanghai.

 

 

Beste Reisezeit  *  Klima 

 

 

Reisen nach China können je nach Region ganzjährig unternommen werden. In China herrscht ein kontinentales Monsumklima.
Chinas Klima wird in verschiedene Klimazonen geteilt.


Nord-Osten (Harbin) warme, regenreiche Sommer und  kalte, trockene Winter. Nach einem kurzen Frühling beginnt ein subtropischer heißer Sommer mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Die regenreichste Zeit ist zwischen Mai und September.

 

Zentralchina (Peking) warme und nasse Sommer, wobei  es im Herbst in den Küstenregionen vereinzelt zu Taifunen kommen kann. Im Sommer können die Temperaturen bis auf 40°C ansteigen, wobei die relativ hohe Luftfeuchtigkeit (70%) nicht für alle Menschen verträglich ist. Die Regenwahrscheinlichkeit steigt im Juni und Juli abrupt an. 
Im Dezember bis Februar liegen die Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Fröste können schon im Oktober und noch im April auftreten. Schnee fällt in den Wintermonaten sehr wenig.

 

Südchina - tropisch (Hongkong) durch den benachbarten warmen Ozean und die damit am weitesten entfernte Kaltluft aus dem Landesinneren herrscht hier tropisches Monsumklima. Im Juni und Juli gibt es die meisten Sonnenstunden, aber zugleich auch die häufigsten Niederschläge. Die Höchsttemperaturen betragen 30 °C bei einer hohen Luftfeuchtigkeit. Während im Herbst die Temperaturen nur langsam fallen, gehen die Niederschläge  zurück. Im Dezember bis März liegen die Temperaturen bei 18 °C. Das Klima ist für Europäer sehr verträglich. Die Wintermonate sind die trockenste Jahreszeit.

 

Südchina - subtropisch (Shanghai) von Juni bis August übersteigen die Temperaturen die 30 Gradmarke. Die Winter sind mild, die Temperaturen bleiben im Januar knapp über dem Gefrierpunkt. Von November bis März kann Frost auftreten.

 

Nord - West (Ürümqe) Die Sommer sind heiß und trocken. Niederschläge gibt es das ganze Jahr. Von November bis März liegen die Höchstwerte unter dem Gefrierpunkt, begleitet von Sand –und Schneestürmen. Der Winter ist bitterkalt und eisig.

 

Tibet-Region warme Sommer mit starken Regenfällen. Der Winter ist eisig und wird von hefigen Frost und Schnee begleitet. Das Hochlandklima ist durch seine starken Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht; Sommer und Winter bekannt.

In Shanghai liegen die Durchschnittstemperaturen im Januar zwischen 1 und 8 und im Juli bis August zwischen 23 und 32 °C.

 

 

Einreisebestimmungen  *   Impfung  

 

 

Einreise:

 

Für EU-Bürger muss im Allgemeinen der Reisepass nach Einreise in das Land noch mindestens 6 Monate nach Rückkehrdatum gültig sein. Ebenso muss ein Visum (Einzel-bzw. Gruppenvisum) für China beantragt werden. Das übernimmt in der Regel der Veranstalter.
Seit Januar 2006 ersetzt der Kinderpass den Kinderausweis. Alte Kinderausweise sind aber bis zum Ablauf der jeweiligen Gültigkeit nutzbar.
Bei der Einreise mit Kindern ist ein deutscher Kinderausweis bis zur Vollendung des 16.Lebensjahes mit Lichtbild erforderlich.

Folgende Hinweise sind bei der Einreise nach China wichtig: ein strapazierfähiger Koffer oder eine Reisetasche, diese muss ein abschließbares Schloss aufweisen, sonst könnten die chinesischen Flug - und Bahngesellschaften den Transport verweigern.

 

Impfungen:

 

Grundsätzlich sind die nach dem deutschen Impfkalender empfohlenen Impfungen wie Tetanus, Diphtherie und Hepatitis A sinnvoll.
Es empfiehlt sich vor Antritt der Reise ärztlichen Rat einzuholen. Um sich zu schützen ist es ratsam eine besondere Trinkwasser- und Nahrungs-mittelhygiene anzuwenden.
Für Urlauber ist es erforderlich eine ausreichende Auslandsreise-Krankenversicherung und eine zuverlässige Reiserückholversicherung vor Reiseantritt abzuschließen. Eine individuelle Reiseapotheke sollte prinzipiell mitgenommen werden.

 

 

Land & Leute  * Währung  *  Trinkgelder  *  Essen & Trinken 

 

 

In der Volksrepublik China leben mehr als 1,3 Milliarden Menschen, was etwa 22 % der Weltbevölkerung entspricht. China zählt zu den 3. größten bevölkerungsreichsten Land der Erde. In der Hauptstadt Peking leben etwa 11 Millionen Menschen. China zeichnet sich durch seine reiche Geschichte, vielen Sehenswürdigkeiten z.B. der Kaiserpalast, der Himmelstempel, die Großen Mauern bei Badaling, die Ming-Gräber, die Sommerresidenz und die Terrakotte-Armee bei Xian... aus.

 

Währung:

 

In China wird die Einheit Renminbi (RMB) benutzt. Ihre Einheit ist Yuan =10 Jiao = 100 Fen.
Ausländische Währung oder Reisechecks können in der  Bank of China , Wechselstuben oder Hotels gewechselt werden.
Kreditkarten werden in der Regel in internationalen Hotels oder größeren Geschäften angenommen. Beim Umtausch bekommt man eine Bescheinigung für den Devisenwechsel ausgehändigt, die eine Gültigkeit von 6 Monaten hat. Sollten Sie Geld zurücktauschen, müssen Sie die Bescheinigung vorlegen.

 

Trinkgelder:

 

Trinkgelder werden außerhalb von Hotels und Touristenzentren als Beleidigung verstanden. In der Regel nimmt das Servicepersonal 10 %, das Zimmermädchen 2-3 Yan und der Reiseleiter 1 US-Dollar.

 

Essen & Trinken:

 

Die chinesische Küche zählt zu den glänzenden Kulturschätzen. Sie zeichnet sich durch ihre Vielfalt und gesunde Ernährung aus. Gedünsteter Reis gehört meistens zu jeder Mahlzeit dazu. Das Nationalgetränk ist grüner Tee ebenso zählt ein lauwarmes Bier dazu.